Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Feuilleton

Minister: Rudolstadt wird Sitz der Schlösserstiftung in Thüringen

Der Thüringer Sitz der geplanten Mitteldeutschen Schlösserstiftung soll Rudolstadt werden.



«Es gibt an dieser Stelle kein Rütteln mehr», sagte der geschäftsführende Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) am Donnerstag im Landtag in Erfurt. Die Entscheidung sei gefallen.

Rechtssitz der neuen Stiftung von Thüringen und Sachsen-Anhalt soll Halle sein. Hauptverwaltungsstandort wären Halle und nach den Plänen der Thüringer Regierung nun Rudolstadt. In der Kleinstadt hat die bisherige Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten ihren Sitz, die in der neuen Stiftung aufgehen soll. Um den Thüringer Standort hatten sich auch Gotha und Altenburg beworben.

Die Stiftungspläne sehen vor, dass in einem Sonderinvestitionsprogramm des Bundes und der beiden Länder insgesamt 400 Millionen Euro und jährlich bis zu 60 Millionen Euro Betriebskosten fließen. Der Bund will die Hälfte der Finanzierung übernehmen. Die andere Hälfte teilten sich die beiden Bundesländer. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
17:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Benjamin-Immanuel Hoff Deutsche Presseagentur Kulturminister Landtage der deutschen Bundesländer Minister Regierungen und Regierungseinrichtungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Staatskanzleichef und Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff hatte in den letzten Monaten verbissen um die neue Stiftung gerungen. Vor allem für die Auswahl der infrage kommenden Thüringer Liegenschaften erntete er zum Teil harsche Kritik. Foto (Archiv): ari

10.09.2019

Hoff macht den Weg frei

Für die zu gründende Kulturstiftung Mitteldeutschland Schlösser und Gärten (KMSG) liegen Entwürfe für einen Staatsvertrag und ein Finanzierungsabkommen zwischen dem Bund, Thüringen und Sachsen-Anhalt vor. Erst der neue T... » mehr

Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff treibt die Gründung einer Mitteldeutschen Schlösserstiftung voran - mit dabei sind Schloss Elisabethenburg Meiningen und die Veste Heldburg. Foto: ari

05.06.2019

"Ich glaube an eine große Chance"

Der Thüringer Staatskanzlei-Chef und Kulturminister verhandelt mit Sachsen-Anhalt und dem Bundeskanzleramt über die Gründung einer Mitteldeutschen Kulturstiftung Schlösser und Gärten. » mehr

Rot plus Rot plus Grün ergibt in der Thüringer Kulturpolitik - tja, was eigentlich? Michael Flohr hat dieses politische Handlungsfeld umfassend wissenschaftlich untersucht und resümiert am Ende eine "Sinn- und Strukturkrise". Foto: ari

30.04.2019

Kulturpolitik in der Krise

Wer die Musik bezahlt, der bestimmt, was gespielt wird. Öffentliche Kulturfördermittel sind in Thüringen knapp. Die Landesregierung macht damit Kulturpolitik. » mehr

Blick in den Innenhof der Meininger Elisabethenburg. Foto (Archiv): ari

13.01.2020

Souverän und eigenverantwortlich

Thüringer Residenzmuseen werden künftig mit Millionen Euro gefördert. Sie bestehen darauf, souverän und eigenverantwortlich unter dem Dach der neuen Kulturstiftung Mitteldeutschland agieren zu können. » mehr

Vier Museen, vier Partner: Matthias Strejc - Bürgermeister von Bad Frankenhausen (2.v.l), Frank Spilling - Bürgermeister von Arnstadt (3.v.l.), Marko Wolfram - Landrat von Saalfeld-Rudolstadt (3.v.r.) und Stefan Scharf - Hauptamtsleiter der Stadt Sondershausen (r.) vereinbarten die Kooperation. Foto: ari

25.05.2019

Die Schwarzburger kommen

Fürst Günther, den letzten seines Schlages, hätte es sicher gefreut: 100 Jahre nach der Abdankung gründen die vier Museen der Schwarzburgischen Territorien einen Arbeitsverbund und formulieren ein strategisches Ziel, das... » mehr

Zur Eröffnung des Archivtags verriet Götz Aly, "warum mich ein Archivbesuch glücklich macht". Foto: ari

18.09.2019

Von der Kultur des Zurückblätterns

Mit einer Verbeugung vor der Arbeit der Archivare, der Bitte, DDR-Geschichte nicht einseitig aus den Quelle n zu lesen und der Warnung vor den Tücken digitaler Stichwortsuche eröffnete der Historiker und Publizist Götz A... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Meininger Tageblatt Meiningen

Meininger Tageblatt Jubiläum | 24.01.2020 Meiningen
» 21 Bilder ansehen

WG: Brand Meiningen Meiningen

Brand Meiningen | 24.01.2020 Meiningen
» 13 Bilder ansehen

Auto überschlägt sich und landet auf Dach Suhl

Unfall Suhl | 23.01.2020 Suhl
» 6 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
17:18 Uhr



^