Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Feuilleton

100 Jahre Bauhaus: Deutschland würdigt Design

Das Bauhaus gab es gerade einmal 14 Jahre. Dennoch hat die legendäre Kunstschule mit ihren avantgardistischen Konzepten die Moderne weltweit geprägt. Ihr 100. Geburtstag wird 2019 groß gefeiert.



Die große Jubiläumsschau in Weimar wird am 6. April eröffnet. Bereits zu sehen ist die Kunstausstellung "Studio 100 Bauhaus".	Foto: Martin Schutt/dpa
Die große Jubiläumsschau in Weimar wird am 6. April eröffnet. Bereits zu sehen ist die Kunstausstellung "Studio 100 Bauhaus". Foto: Martin Schutt/dpa  

Vor 100 Jahren gründete der Architekt Walter Gropius in Weimar das "Staatliche Bauhaus". Nach den Schrecken des Ersten Weltkriegs wollte er mit einer neuen Gestaltung alltäglicher Dinge einen neuen modernen Menschen prägen. 1925 zog die Hochschule unter politischem Druck nach Dessau um, 1932 nach Berlin. Dort wurde sie kaum ein Jahr später von den Nationalsozialisten geschlossen.

Unter dem Motto "Die Welt neu denken" erinnern 2019 deutschlandweit mehr als 500 Veranstaltungen an die Gründung der einflussreichen Talentschmiede. Elf Länder, der Bund und die drei Bauhaus-Institutionen in Weimar, Dessau und Berlin haben sich für das Jubiläumsjahr zusammengeschlossen. Das sind die Höhepunkte des Programms:

 

VORHANG AUF!

Eröffnungsfestival vom 16. bis zum 24. Januar in der Akademie der Künste am Hanseatenweg, Berlin

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geht es mit Musik und Theater, Tanz und Film, Vorträgen und Workshops vor allem um Begegnungen mit der berühmten Bauhausbühne. Insgesamt sind mehr als 25 Produktionen von mehr als hundert Künstlern aus aller Welt zu erleben, darunter zehn Uraufführungen. Ein besonderer Höhepunkt ist die Virtual-Reality-Installation "Das Totale Tanz Theater" des US-Star-Choreografen Richard Siegal mit Musik der Einstürzenden Neubauten.

 

BAUHAUS IN ALLER WELT

Abschluss eines internationalen Ausstellungs- und Forschungsprojekts vom 15. März bis 10. Juni im Haus der Kulturen der Welt, Berlin

Eine große Gesamtschau geht so umfangreich wie noch nie dem weltweiten Einfluss des Bauhauses bis in die Gegenwart nach. Unter dem Titel "bauhaus imaginista" liefen dafür seit dem vergangenen Frühjahr an namhaften Museen in Japan, China, Russland und Brasilien Ausstellungsprojekte. In Indien, den USA, Marokko und Nigeria gab es - gemeinsam mit den Goethe-Instituten vor Ort - ergänzende Workshops und Symposien. Die Ergebnisse werden in Berlin zusammengeführt und mit einem Kapitel zur experimentellen Arbeit des Bauhauses ergänzt.

 

DAS BAUHAUS KOMMT AUS WEIMAR

Jubiläumsausstellung der Klassik Stiftung Weimar vom 6. April bis zum 1. April 2029

Der Bauhaus-Gründer Walter Gropius hatte schon 1925 eine Sammlung von 160 Werkstattarbeiten angelegt, die besonders für die Handschrift der Schule standen. Sie ist mittlerweile auf 13 000 Objekte angewachsen. Dazu zählen etwa die berühmte Teekanne von Marianne Brandt, der Lattenstuhl von Marcel Breuer und Paul Klees Gemälde "Wasserpark im Herbst". Die Klassik Stiftung zeigt zur Eröffnung ihres neuen Museums neben den Design-Ikonen auch viele bislang nicht gesehene Zeitdokumente. Das neue Haus soll zu einem Ort der Begegnung, Offenheit und Diskussion werden.

 

ORIGINAL BAUHAUS

Jubiläumsausstellung des Berliner Bauhaus-Archivs vom 6. September bis zum 27. Januar 2020, in der Berlinischen Galerie

Anders als in Weimar und Dessau steht in Berlin der Neubau für das Museum noch in weiter Ferne - erst für 2023 ist die Eröffnung geplant. Deshalb ist die große Geburtstagsschau im Landesmuseum Berlinische Galerie zu Gast. Zu den Schwerpunkten "Schule machen", "Geschichte schreiben" und "Ikone werden" soll Berühmtes und Bekanntes, Vergessenes und Wiedergefundenes aus dem weltweit größten Bauhaus-Archiv gezeigt werden, dazu gibt es Leihgaben aus internationalen Sammlungen.

 

VERSUCHSSTÄTTE BAUHAUS

Jubiläumsausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau, ab dem 8. September

Mit der Eröffnung des neuen Bauhaus Museums in Dessau kann die rund 40 000 Exponate umfassende Sammlung erstmals in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert werden. Die Ausstellung auf rund 1500 Quadratmetern Fläche soll vor allem zeigen, wie sehr Bauhaus-Objekte inzwischen selbstverständlich zum Lebensalltag gehören - angefangen von Schrifttypen über Möbel, Textilien und Tapeten bis hin zur Architektur.

TRIENNALE DER MODERNE

Drei Architektur-Wochenenden in Weimar (26. bis 29. September.), Dessau (4. bis 6. Oktober.) und Berlin (11. bis 13. Oktober)

Die 2013 gegründete Initiative Triennale der Moderne rückt die Architektur des Bauhauses in den Mittelpunkt - ausgehend von den Unesco-Welterbestätten in Berlin, Dessau und Weimar. Im Jubiläumsjahr 2019 steht die Initiative unter der Schirmherrschaft des israelischen Botschafters Jeremy Issacharoff. Viele "Bauhäusler" waren unter dem Druck der Nazis nach Israel geflüchtet. In Tel Aviv entstand die sogenannte Weiße Stadt, die seit 2003 ebenfalls zum Weltkulturerbe zählt. Bei der Triennale sollen zahlreiche Events die Verbindungen deutlich machen. Das genaue Programm ist voraussichtlich ab Mai im Internet abzurufen.

 

GRAND TOUR DER MODERNE

Ganzjährig deutschlandweit, an 100 verschiedenen Orten

Zum Jubiläumsjahr führt eine eigens konzipierte Route die Besucher durch 100 Jahre Geschichte zu 100 ausgewählten Orten quer durch die Republik. Die Adressen reichen von der unter Unesco-Schutz stehenden Weissenhofsiedlung in Stuttgart bis zur Siemensstadt in Berlin, von der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe bis zu dem wegen seines Schalendachs bekannten "Teepott" in der Ostseestadt Warnemünde, von der Zeche Zollverein Essen bis zum Deutschen Hygienemuseum in Dresden. Eine interaktive Website soll ab April für leichtere Orientierung sorgen. Zudem planen viele Bundesländer eigene Programme.

Autor

Nada Weigelt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
07:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Avantgarde Bauhaus Berlinische Galerie Design Frank-Walter Steinmeier Geburtstage Goethe-Institut Hygienemuseen Israelische Botschafter Klassische Musik Kunst- und Kulturschulen Marianne Brandt Moderne Paul Klee Stiftungen Walter Gropius
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Konstruieren mit Erbsen und Zahnstochern macht den Kindern Spaß. In der Kunstschule in Schweina lassen sie mit Dozentin Bea Berthold aus nulldimensionalen Punkten (Erbsen) und eindimensionalen Linien (Zahnstocher) Körper entstehen. Diese "Erbsenarbeit" geht auf Friedrich Fröbel zurück. Fotos: Matz

08.12.2018

Ohne Fröbel kein Bauhaus

Zweifellos, als Erfinder des Kindergartens ist Friedrich Fröbel ein Begriff. Nahezu unbekannt ist jedoch, dass der Reformpädagoge auch in der Kunst Spuren hinterließ. Er gilt als Impulsgeber für bekannte Bauhaus-Architek... » mehr

Wie lebt es sich im Musterhaus Am Horn 61 in Weimar? Marlis Grönwald, die letzte Bewohnerin, muss es wissen. Hier ist sie im Gespräch mit Hellmut Seemann, der als Präsident der Klassik Stiftung Weimar seit gestern der neue Hausherr des Weltkulturerbes ist. Foto: Martin Schutt/dpa

14.01.2019

Weimar, Haus Am Horn 61

Der Hausschlüssel schließt. Er ist funktional, ein Prinzip, das am Bauhaus in Weimar vor 100 Jahren kultiviert worden ist. Am Montag übernahm mit diesem Schlüssel die Klassik Stiftung von der Stadt Weimar das Haus Am Hor... » mehr

Sie ordnen Weimars Museumlandschaft neu: Stiftungspräsident Hellmut Seemann (rechts) und Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff. Foto: dpa

11.11.2017

Von der Reformation bis zur Moderne

Am 30. November 2017 ist Richtfest. Am 5. April 2019 wird das Neue Bauhaus Museum Weimar pünktlich zum 100. Geburtstag der Kunstschule eröffnet. Die Museumslandschaft der Klassik Stiftung wird neu geordnet. » mehr

Als gelungener Auftakt zum Kunstfest bleibt die Straßentheater-Aufführung "Mu - Cinematique des fluides" in Erinnerung. Foto: Welz/dpa

04.09.2018

Menschen zwischen den Zeiten

Das Kunstfest ist zu Ende. Drei Wochen lang stellte es Weimar auf den Kopf. Aus dem "W" wurde ein "M". Zu entdecken waren vergessene Orte und Geschichten im 100. Gründungsjahr des Bauhauses. Rund 30 000 Besucher, Mensche... » mehr

Abstrakte Komposition. Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

25.01.2019

Rollentausch und Farbenrausch

Ida Kerkovius malte, zeichnete, webte, lehrte und lernte, unter anderem am Bauhaus in Weimar. Das Kunsthaus Apolda entdeckt sie mit einer sehenswerten Ausstellung. » mehr

Ernst Hardt - Intendant der Westdeutschen Rundfunk AG 1926 bis 1933. Foto: WDR/Archiv

06.02.2019

Dichter, Demokrat, Kosmopolit: Ernst Hardt in einer Sonderausstellung

Er förderte Walter Gropius und das Weimarer Bauhaus. Er gehörte zur geistigen und künstlerischen Elite seiner Zeit. Er war ein erfolgreicher Schriftsteller, Theater- und Rundfunkintendant. Das Stadtmuseum Weimar widmet E... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Flutmulden Oberlind Unterlind Oberlind/Unterlind

Flutmulden Oberlind/Unterlind | 16.03.2019 Oberlind/Unterlind
» 10 Bilder ansehen

Große Partynacht Suhl JUMP Suhl

Jump-Party Suhl | 16.03.2019 Suhl
» 62 Bilder ansehen

Autor

Nada Weigelt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
07:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".