Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Bad Salzungen

Tankstellenbesitzer jagt bewaffneten Räuber davon

Ein maskierter Räuber wollte am Freitagmorgen die Tankstelle in Stadtlengsfeld überfallen. Der Besitzer jagte ihn davon. Nun sucht die Polizei nach dem Mann, der bewaffnet war, und bittet um Zeugenhinweise.



"Es ist ja nichts weiter passiert", sagte der couragierte Tankstellenbesitzer, nachdem er den Räuber mit der weißen Maske verjagt hatte. Foto: Heiko Matz
"Es ist ja nichts weiter passiert", sagte der couragierte Tankstellenbesitzer, nachdem er den Räuber mit der weißen Maske verjagt hatte. Foto: Heiko Matz  

Stadtlengsfeld - Kurz vor 5 Uhr morgens hat ein bislang Unbekannter am Freitag versucht, die Bft-Tankstelle in der Eisenacher Straße in Stadtlengsfeld zu überfallen.

"Der kam rein und hat gesagt, ich soll die Kasse aufmachen", berichtet Inhaber Roland Wagner. Was - weil vor Geschäftsbeginn - in seinen Augen völlig unsinnig gewesen sei. Als der Maskierte ihm - unter vorgehaltener Pistole - einen Rucksack reichen wollte, den er offensichtlich mit Geld befüllen sollte, habe er ihm gesagt, dass die Kasse leer sei. "Logischerweise. Es war ja noch gar kein Kunde da", berichtet der 62-Jährige. Er selbst habe zu diesem frühen Zeitpunkt eigentlich nur mit dem Zeitungslieferanten gerechnet.

Schuss löste sich

Der Tankstellenbesitzer jagte den Räuber davon und verständigte die Polizei. Wenig später trafen die Beamten ein und sicherten Spuren. Eine Fahndung nach dem Mann wurde eingeleitet. "Beim Rauslaufen", sagt Roland Wagner, "hat sich aus seiner Pistole wahrscheinlich ein Schuss gelöst. Die Polizei hat noch ein Projektil gefunden".

Auf sein couragiertes Verhalten angesprochen und die Frage, ob er denn gar keine Angst gehabt habe, antwortet der 62-Jährige: "Es ist ja nichts weiter passiert."

Zitternder Ganove

Außerdem sei der Räuber selbst sehr verunsichert gewesen, habe "überhaupt kein Selbstbewusstsein" gehabt. "Der hat gezittert. Diese Pistole hat richtig geschlottert in seiner Hand."

Der Unbekannte sei völlig planlos vorgegangen; man habe sofort gemerkt, "dass mit ihm etwas nicht stimmt". Vielleicht sei er unter Entzug gewesen und habe Geld für neue Drogen gebraucht. "Von dem ging keine Gefahr aus", zeigt sich Roland Wagner überzeugt. Sein Gesicht hatte der Räuber seinen Angaben zufolge mit einer weißen Maske "mit ganz spitzer Nase", verdeckt. Außerdem trug er dunkle Arbeitskleidung und eine Mütze.

Einen Überfall hatte der Tankstellenbesitzer bisher noch nie erlebt; nachhaltig belasten werde ihn der Vorfall aber sicher nicht: "Das Ganze hat nicht mal eine Minute gedauert", sagt er.

Maske mit spitzer Nase

Die Kriminalpolizei hat nach Angaben von Sprecherin Julia Kohl die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. "Und jetzt werden Zeugen gesucht", sagt sie. Beschrieben wird der Gesuchte wie folgt: 1,70 bis 1,75 Meter groß, dunkle Arbeitsbekleidung, Mütze und Rucksack auf dem Rücken. Ob es sich bei der Pistole, die der Mann bei sich trug, um eine scharfe oder eine Schreckschusswaffe handele, sei bislang noch unklar.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen, (0 36 95) 55 10, oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Autor
Beate Funk

Beate Funk

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
15:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fahndungen Kriminalpolizei Polizei Polizeidienststellen Roland Wagner Räuber Zeugen Überfälle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

26.12.2019

Tankstellen-Mitarbeiterin schlägt Räuber in die Flucht

Ruhla - Eine resolute Mitarbeiterin hat in einer Tankstelle in Ruhla (Wartburgkreis) einen Räuber in die Flucht geschlagen. » mehr

22.12.2019

Junger Vierbeiner wird kurzzeitig Bad Salzunger Polizeihund

Auf einen herrenlosen Hund haben Passanten in der Bad Salzunger Innenstadt eine vorbeikommende Polizeistreife am Samstag aufmerksam gemacht. Der wurde daraufhin für kurze Zeit zum Polizeihund. » mehr

Am Rande des "Blaulichtabends": Gunter Kunze, Georg Maier, Maik Klotzbach und Klaus Bohl (von links) im Gespräch. Foto: Heiko Matz

08.05.2019

Mehr Polizeipräsenz gefordert

Klartext redeten die Bürger zum "Blaulichtabend" des Thüringer Innenministers. Man macht sich Sorgen um die Sicherheit in Bad Salzungen. Der Bürgermeister hofft auf mehr Polizeipräsenz vor Ort. » mehr

Mit großem Interesse nahmen die Zuhörer in der Stadt- und Kreisbibliothek Anteil an den Fallberichten der ehemaligen Ersten Hauptkommissarin Kerstin Kämmerer, die in der Pause viele Bücher signieren durfte. Foto: Annett Spieß

12.01.2020

Die unfassbaren Fälle einer Kommissarin

Vier Fälle aus ihrem Buch "Ich töte, was ich liebe" hat Kommissarin Kerstin Kämmerer bei einer Lesung in der Bad Salzunger Bibliothek vorgestellt. » mehr

Türen und Fensterläden des Vereinsheims wurden beschmiert.

10.04.2019

Hunderte Arbeitsstunden sind umsonst

Unbekannte haben auf dem Hundeplatz in Tiefenort ihr Unwesen getrieben. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. » mehr

01.12.2019

Maskiert und bewaffnet: Mann überfällt Haushaltsdiscounter

Ein Maskierter hat einen Haushaltsdiscounter in der Eisenacher Innenstadt überfallen. Mit vorgehaltener Waffe forderte er Bargeld. Die Mitarbeiterin erlitt einen Schock. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor
Beate Funk

Beate Funk

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
15:44 Uhr



^