Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Bad Salzungen

Starkregen flutet Straßen und Keller im Wartburgkreis

Feuerwehrleute aus dem Wartburgkreis waren von Montagabend bis Dienstag unermüdlich im Einsatz. Der Starkregen hatte Keller geflutet, Straßen und Plätze überspült. In Dietlas war ein Hang abgerutscht.



Das Wasser staute sich auf der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Fotos (3): Feuerwehr Bad Salzungen
Das Wasser staute sich auf der Leimbacher Straße in Bad Salzungen. Fotos (3): Feuerwehr Bad Salzungen   » zu den Bildern

Bad Salzungen - 53 Mal wurden die Freiwilligen Feuerwehren in der Zeit von Montag, 17.09 Uhr, bis Dienstag, 9.50 Uhr, zum Einsatz in etlichen Orten, vor allem im Südkreis, gerufen, teilte die Pressestelle des Landratsamtes mit.

Für die Bad Salzunger Feuerwehr gab es bei dem Starkregen am Montag so viel zu tun, dass sie um Hilfe bitten musste. Kameraden der Feuerwehren Unterrohn, Oberrohn, Kaltenborn, Langenfeld und Ettenhausen eilten in die Kreisstadt. Insgesamt mussten 15 Einsätze - teilweise parallel - bewältigt werden. Die rund 70 Kameraden waren bis Mitternacht beschäftigt.

Betroffen waren vor allem Kaltenborn, Langenfeld und einige Straßenzüge in Bad Salzungen. Keller liefen voll Wasser, Schlammlawinen zogen sich durch Grundstücke und Straßen, mehrere Fahrbahnen waren stark überflutet und nicht mehr passierbar. Die Führungsunterstützungsgruppe koordinierte die Einsätze der Kräfte und Fahrzeuge mehrerer Feuerwehren an den Einsatzstellen in der Stadt und den Ortsteilen. Sandsäcke wurden befüllt und verlegt, mehrere Keller mussten ausgepumpt werden. Es erfolgten teilweise Straßensperrungen, unter anderem auch auf der Bundesstraße 62, da die Kanaleinläufe die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten.

Am Dienstag beseitigen die Mitarbeiter des Bauhofs Bad Salzungen noch den Schlamm. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

In der Rhön hatten die Einsatzkräfte ebenfalls gut zu tun.

Auch die Krayenberggemeinde war vom Starkregen betroffen. Zum Glück blieb die Gemeinde von bleibenden Schäden verschont, betont Bürgermeister Ingo Jendrusiak (parteilos). Überspülungen von Straßen gab es zwischen Merkers und Kieselbach und am Kirstingshof. Am stärksten betroffen war nach Auskunft des Bürgermeister der Ortsteil Dietlas. Aufgrund der erneuten Niederschläge waren am Dienstagmorgen vom Riesenberg Schlamm- und Geröllmassen auf die Dorfstraße weiter in die Teichstraße und in Richtung Feuerwehr-Grundstück gespült worden. Ebenfalls am Dienstagmorgen war laut Jendrusiak im Berger Weg in Dietlas ein Privathang abgerutscht und hatte die Zufahrt zum Berger Weg versperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren der Krayenberggemeinde und die Mitarbeiter des Bauhofes waren im Einsatz.

Möglicherweise werde die Gemeinde auch bei der Beseitigung der Restschäden auf die Soldaten der Patenkompanie zurückgreifen, die am heutigen Mittwoch zum Umwelttag Arbeitseinsätze in den Ortsteilen starten wollen. "Wenn die Mitarbeiters des Bauhofes nicht alles schaffen, werden uns die Soldaten sicher bei der Beseitigung der Unwetterschäden unterstützen", so Ingo Jendrusiak, zumal noch einmal Starkregen angekündigt sei.

"Axel" heißt das Tiefdruckgebiet, das für die ergiebigen Niederschläge zuständig ist. Vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands habe es wie aus Kübeln geregnet, erklärte der Meteorologe Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst am Dienstagmorgen. Den bundesweiten Spitzenwert der letzten 24 Stunden lieferten mit 95 Liter Regen pro Quadratmeter die Stationen Hessisch-Lichtenau und Schlüchtern, gefolgt von Birx in der Hohen Rhön mit 93 Liter pro Quadratmeter. Die Regenmengen in der Rhön ließen den Wasserstand der Ulster stark ansteigen. Der Pegel Unterbreizbach/Räsa erreichte am Dienstag mit 2,20 Metern die Alarmstufe 2. mö/wei/sach/sm

Lesen Sie dazu auch: Tief «Axel» führt zu vollen Flüssen in Thüringen - Schlammlawine

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
16:00 Uhr

Aktualisiert am:
21. 05. 2019
16:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Deutscher Wetterdienst Dietlas Feuerwehren Feuerwehrleute Ingo Jendrusiak Kirstingshof Niederschlag Regen Starkregen Umwelttage
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mehr als 200 Bürger wollten die Bürgermeister-Kandidaten kennenlernen. Fotos (6): Heiko Matz

06.08.2020

Ähnliche Programme - kaum neue Impulse

Fünf Kandidaten stellen sich der Bürgermeisterwahl in der Krayenberggemeinde. Die Dorndorfer Karnevalisten organisierten ein Wahlforum und mehr als 200 Bürger nutzten die Gelegenheit, die Kandidaten kennenzulernen und Fr... » mehr

Hochwasser am Weinberg in Bad Salzungen: Mitarbeiter der Firma Höll-Bau versuchen mit einem Lkw mit Baggeraufsatz angeschwemmte Stämme von der Werrabrücke zu entfernen und so den Durchfluss zu verbessern. Foto: Heiko Matz

12.03.2020

Überflutungen: Feuerwehren der Region im Dauereinsatz

Starkregen hat in der Region zu Überschwemmungen geführt. Besonders betroffen waren Vacha, Buttlar, Geisa, Stadtlengsfeld, Ortsteile von Unterbreizbach und der Krayenberggemeinde sowie Barchfeld und Bad Salzungen. Die Fe... » mehr

Am Bootsanleger in Merkers wurden die beiden schon bestehenden Treppen freigelegt; die unteren Stufen waren aber wegen des Hochwassers nicht zugänglich. Fotos (2): Werner Kaiser

23.05.2019

Mit 60 Mann angerückt

Mit dem Umwelttag haben die Krayenberggemeinde und ihre Patenkompanie aus der Werratalkaserne Bad Salzungen, die 2. Kompanie des Versorgungsbataillons 131, eine gemeinsame Tradition geschaffen. » mehr

Die Teilnehmer des 12. Kinderschnitzsymposiums bei der Präsentation ihrer Kunstwerke (im Bild hinten von links: Bärbel Dreßler, Erik Thürmer und Horst Hößel).

03.08.2020

Die Eule war das beliebteste Motiv

Das Fischbacher Schullandheim war in der vergangenen Woche zum zwölften Male Gastgeber des Kinderschnitzsymposiums. Zum Abschluss wurden die Kunstwerke aus Holz präsentiert und die Teilnehmerurkunden überreicht. » mehr

Die Eingänge zum Spielplatz in Merkers sind nun durch Bauzäune versperrt. Foto: Heiko Matz

23.03.2020

Kaum Verstöße: "Bürger verhalten sich vorbildlich"

Bei Kontrollen in der Krayenberggemeinde mussten am Wochenende keine Verstöße geahndet werden. Die Menschen halten die Corona-Vorsichtsmaßnahmen ein. » mehr

Der neue Vorstand des Feuerwehrvereins Dietlas ist gewählt: Rechnungsführerin Jessica Lämmerhirt, Vorsitzender Frank Nagel, Vize-Vorsitzende Katja Elter und Schriftführer Günter Frühauf wurden vom stellvertretenden Bürgermeister Manfred Grob (von links) beglückwünscht. Fotos (2): Susann Eberlein

04.03.2020

Feuerwehrverein mit neuer Führung

Der Feuerwehrverein Dietlas hat einen neuen Vorstand: Nach dem Rückzug von Mario Tanz und Norbert Körn wird er nun von Frank Nagel und seiner Stellvertreterin Katja Elter geführt. Die Wahl war Teil der Jahreshauptversamm... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall Streufdorf Streufdorf

Tödlicher Unfall Streufdorf | 07.08.2020 Streufdorf
» 12 Bilder ansehen

Ilmenau

Radprofis | 06.08.2020 Ilmenau
» 53 Bilder ansehen

Nena Erfurt Steigerwaldstadion Erfurt

Nena live in Erfurt | 04.08.2020 Steigerwaldstadion Erfurt
» 14 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
16:00 Uhr

Aktualisiert am:
21. 05. 2019
16:50 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.