Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Bad Salzungen

Optimisten doppelt optimistisch

Die zehn Optimisten aus Kieselbach sind für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 nominiert. Dafür brauchen sie Hilfe. Jede Stimme zählt. Außerdem möchten sie auch Geld aus der Aktion "Finanzspritze" dieser Zeitung erhalten.



Die zehn Optimisten haben seit 2006 bereits 23 000 Euro an Spenden für den Kinderspielplatz und den ersten Beitrag für die Skateranlage zusammengebracht. Nun hoffen sie, den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018, dotiert mit 5000 Euro, zu gewinnen und im Rahmen der Aktion "Finanzspritze" bedacht zu werden. Foto; Heiko Matz
Die zehn Optimisten haben seit 2006 bereits 23 000 Euro an Spenden für den Kinderspielplatz und den ersten Beitrag für die Skateranlage zusammengebracht. Nun hoffen sie, den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018, dotiert mit 5000 Euro, zu gewinnen und im Rahmen der Aktion "Finanzspritze" bedacht zu werden. Foto; Heiko Matz   » zu den Bildern

Kieselbach - Seit dem Jahr 2005 organisieren die Optimisten zirka alle zwei Jahre ein kulturelles Event, das regelmäßig unzählige Menschen aus der Region, oft auch von weit darüber hinaus, anzieht.

Die Feine Kieselbacher Kulturnacht (FKK) jährt sich in diesen Tagen. Vor einem Jahr, am 19. August 2017, motivierten zehn Optimisten gemeinsam mit 50 Helfern auf zwei Bühnen 150 Mitwirkende und drei Moderatoren. 38 Programmpunkte in sieben Stunden begeisterten 750 Besucher. Die Künstler, ob klein oder groß, alt oder jung, ob noch unbekannt oder bereits alte Hasen, entlockten dem Publikum wahre Begeisterungsstürme. 14 Fässer Bier liefen durch die Kehlen, 110 Flaschen und unzählige Einheiten Cocktails, Softdrinks, Gebrutzeltes, Pommes, Langos, Kaffee, Kuchen und vieles mehr verkonsumierten die Gäste. Kaum jemand machte sich vorzeitig auf den Heimweg und zum großen Finale gegen 1 Uhr morgens erhellte das Licht hunderter Handylampen und Feuerzeuge das Gelände.

Der Erlös der Feinen Kieselbacher Kulturnacht: 10 000 Euro. Der erste Beitrag der Optimisten für die Skaterbahn auf dem Bolzplatz in Kieselbach. Doch eine moderne Skaterbahn ist teuer. Spezialisten der Firma "Populär" aus Nürnberg waren bereits vor Ort in Kieselbach. Kostenvoranschlag: 51 000 Euro.

Ein großer finanzieller Brocken, den die Optimisten nicht allein stemmen können. Sie suchen Verbündete und haben sich unter anderem für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 der Stiftung Nebenan.de beworben. Und auch bei der gemeinsamen Aktion "Finnanzspritze" dieser Zeitung mit dem SRH Zentralklinikum Suhl haben die Optimisten eine Bewerbung abgegeben. "Wir Optimisten sind doppelt optimistisch. Wir werden nach Berlin fahren und den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018, der mit 5000 Euro dotiert ist, gewinnen. Und auch die Jury der Aktion ,Finanzspritze' wird unserer Engagement unterstützen und uns die Finanzspritze von 2000 Euro gewähren", sind die Optimisten um die Familie Biermann in Kieselbach überzeugt.

Die Skateranlage für Kinder- und Jugendliche, die auf dem Bolzplatz oberhalb des Sportplatzes in Kieselbach errichtet werden soll, ist den Optimisten sehr wichtig. Im Dorf gebe es kein öffentliches Freizeit- und Beschäftigungsangebot für die Bewohner dieser Altersgruppe. Die Jungen Bewohner könnten hier Zeit verbringen, sich sportlich im Freien betätigen und Spaß haben. Die Anlage werde so gebaut, dass sie nicht nur für Skater, sondern auch für Inliner und Biker geeignet ist. Die Optimisten sind auf jede Unterstützung angewiesen . Beim Nachbarschaftspreis 2018 der Nebenan.de-Stiftung haben die Kieselbacher die erste Hürde bereits genommen. 1052 Vorschläge wurden deutschlandweit eingereicht, 104 Projekt nominiert. Große Freude herrschte in Kieselbach, als das Schreiben "Ihr seid nominiert für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 - herzlichen Glückwunsch!" eintraf. Aber nun brauchen die Optimisten die Unterstützung der Leser. Die heiße Phase der Online-Abstimmung, die noch bis zum 22. August läuft, hat begonnen. Jeder Klick zählt. Die Optimisten hoffen, dass sich ganz viele Menschen aus der Region eine Minute Zeit nehmen und sich an der Abstimmung beteiligen. Sie sind sich ganz sicher, dass die Jury, die den Nachbarschaftspreis 2018 vergibt, am Ende sehr genau darauf achten wird, wie viele Menschen das Engagement der Kieselbacher Optimisten mittragen.

Klicken und helfen

Und so geht es: Unter www.nachbarschaftspreis.de Thüringen, die Skateranlage Kieselbach suchen, die persönliche E-Mail-Adresse eingeben und abstimmen. Die persönliche E-Mail-Adresse ist nötig, um Mehrfachabstimmungen zu vermeiden, erklärt Katrin Biermann.

Schlecht kann ein gutes Ergebnis bei diese Abstimmung auch nicht für die Juroren der Aktion "Finanzspritze" sein, sind die Optimisten auch hier wieder optimistisch. Die Kieselbacher Optimisten sind eines der 189 Projekte, die auf die Finanzspritze hoffen. Ursprünglich 20 000 Euro, aufgrund der großen Resonanz sogar 40 000 Euro hat das SRH-Zentralklinikum Suhl aus Anlass seines Doppeljubiläums - 125 Jahre Klinikum Suhl, 20 Jahre SRH für vorbildliche bürgerschaftliche Projekte in der Region zur Verfügung gestellt.

Die Kieselbacher Optimisten hoffen, dass ihr Engagement in Suhl Anerkennung findet. Schließlich ist die Spende von 10 000 Euro für die Skaterbahn nicht die erste gemeinnützige Spende der Optimisten. Bereits 13 000 Euro haben sie für die Errichtung des Spielplatzes in Kieselbach gespendet. Das war der Erlös aus der Aktion Adventsfeier (2006), der Frühstückstafel im Jahr 2007, dem Theaterstück "Frohe Weihnachten Mr. Scrooge" 2009, dem Tanzmarathon 2011 und den beiden Trödelmärkten 2015 und 2016. Und die Optimisten wären nicht die Optimisten, wenn es ihnen nicht bei jeder Aktion gelungen wäre, viele Bürger aus dem Dorf und der Region zu mobilisieren.

Natürlich hoffen die Optimisten auch auf Unterstützung durch die Krayenberggemeinde. In den Jahren 2018/2019 lasse es das Haushaltsvolumen der Gemeinde wahrscheinlich nicht zu, aber in den mittelfristigen Finanzplan sei das Projekt mit aufgenommen worden, berichtet Katrin Biermann nach vielen Gesprächen im Gemeinderat und mit dem Bürgermeister der Krayenberggemeinde Ingo Jendrusiak (parteilos).

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 08. 2018
15:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adventsfeier Aktionen Erlös Euro Freikörperkultur Geld Ingo Jendrusiak Kostenvoranschläge Optimismus SRH Zentralklinikum Suhl Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das finale Abschlussbild der Optimisten mit dem Dankeschön an alle Mitwirkenden und Helfer. Fotos (4): Optimisten

27.09.2017

10 000 Euro für die Skateranlage

Sieben Stunden Programm, 38 Bühnenbeiträge - die Freie Kieselbacher Kulturnacht begeisterte nicht nur Mitwirkende und Zuschauer. Am Ende kamen auch 10 000 Euro für die Skateranlage zusammen. » mehr

Kürzlich unternahmen die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Bad Liebenstein eine Fahrt nach Bad Colberg und besuchten die Thüringer Terrassentherme.

14.08.2018

Selbsthilfegruppe wünscht sich eine Finanzspritze

Die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Bad Liebenstein ist seit vielen Jahren in der Region ein wichtiger Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige. Eine Finanzspritze unserer Zeitung könnte diese Arbeit unterstützen. » mehr

Im Wiesenthaler Museum erfährt man viel über die Geschichte und die Menschen des Dorfes. Gerne würden Regina Günther und die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins den Wunsch vieler Besucher erfüllen, und ihnen etwas zum Nachlesen mitgeben - Material für Broschüren gibt es genug. Foto: Heiko Matz

08.07.2018

Besondere Dorfgeschichte: Für den Druck wird Finanzspritze benötigt

Das Interesse an der Ausstellung zum ersten Dorfkindergarten Deutschlands in Wiesenthal ist groß – und viele Besucher fragen nach einer Broschüre. Material wäre ausreichend vorhanden, aber es mangelt an Geld für die Hers... » mehr

Bretterstapel auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände (oben links), einen heruntergekommenes Gebäude (oben rechts) gegenüber, ein reparaturbedürftiger Pavillon am Werratal-Radweg zwischen Merkers und Dorndorf (unten rechts) ärgern die Bürger. Die Gemeinde hat bereits reagiert und am Radweg am Arnsberg in Merkers zwei Bänke mit Blick zum Krayenberg (unten links) aufgestellt. Fotos (4): Heiko Matz

12.07.2017

Warum gibt es so viele hässliche Ecken?

Edelgard Müller aus Merkers wandte sich in der Aktion "Nachgehakt" an die Redaktion und fragte, warum es in Merkers noch so viele hässliche Flecken gibt. » mehr

Die Pflege des Rasens auf dem Sportplatz in Dorndorf ist aufwendig und teuer. Der Gemeinderat bestätigte den Wartungsvertrag im Nachhinein. Foto: H. Matz

31.05.2017

Geld für den "einzig guten Platz"

Wie viel Geld gibt die Krayenberggemeinde für die Rasenpflege der Sportplätze in den Ortsteilen aus und wer soll pflegen? Ein heißes Eisen während der jüngsten Gemeinderatssitzung. » mehr

Wenn der Ein-Euro-Beschluss zur Bezuschussung des Kita-Essens in Kraft tritt, erhöhen sich unter anderem bei der "Kleinen Wiese" in Merkers die Essenkosten für die Eltern. Foto: Werner Kaiser

03.03.2017

Gemeinde zahlt künftig einen Euro Zuschuss fürs Kitaessen

Die Gleichbehandlung in Sachen Kita-Essen zwischen den Ortsteilen der Krayenberggemeinde herstellen und ein Langzeitthema endlich abschließen – das prägte die meisten Ja-Stimmen zum Gemeinderatsbeschluss. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldbrand bei Schalkau Schalkau

Waldbrand bei Schalkau | 19.09.2018 Schalkau
» 9 Bilder ansehen

Brand Henfstädt Henfstädt

Brand Henfstädt | 18.09.2018 Henfstädt
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 08. 2018
15:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".