Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Bad Salzungen

Kulturwandel auf dem Land: Mit Trafo und Kubus

Den gelungenen Startschuss für das besondere Kulturobjekt "Kulturhauptstatt Wartburgregion" gab der gemeinsame Neujahrsempfang des Wartburgkreises und der Wartburg-Sparkasse in Gerstungen.



Die neu gegründete Big Band "Reunion" schickte die Gäste des Neujahrsempfangs in Gerstungen schwungvoll ins Jahr 2019. Fotos: Heiko Matz
Die neu gegründete Big Band "Reunion" schickte die Gäste des Neujahrsempfangs in Gerstungen schwungvoll ins Jahr 2019. Fotos: Heiko Matz   » zu den Bildern

Gerstungen - Per Handschlag besiegelten Jochen Wölkner von der Musikschule Wartburgkreis aus Bad Salzungen und Stanley Blume von der Musikschule "Johann Sebastian Bach" aus Eisenach das kleine Neujahrskonzert der Big Band "Reunion". Die Big Band hatte sich speziell für den Empfang gegründet und begleitete die zirka 250 Gäste des Neujahrsempfangs des Wartburgkreises und der Wartburg-Sparkasse im Festsaal des Bürgerhauses "Rautenkranz" in Gerstungen schwungvoll ins neue Jahr.

"Reunion" ist ein Zusammenschluss der Big Bands der Musikschule Wartburgkreis und der Musikschule Eisenach. Das großartige Konzert belege eindeutig, dass "Musik verbindet", betonte Landrat Reinhard Krebs (CDU). Reunion stehe als Pseudonym für Eisenach und den Wartburgkreis. Die Musiker hätten das geschafft, was den Kommunalpolitikern in der jüngsten Vergangenheit nicht gelungen sei. Die Orchestermitglieder hätten keine Kommunalgrenzen gekannt, einfach "Wir machen das" gesagt und losgelegt. Das kleine Konzert der Big Band "Reunion" zum Neujahrsempfang sei die Premiere gewesen, aber nicht das Ende. Dieses Zusammenspiel bedürfe der Wiederholung, würdigte Krebs unter dem starken Beifall der Empfangsgäste.

Der Neujahrsempfang stand diesmal ganz in Zeichen der Kultur. Begrüßt wurden die Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, die Vertreter der Verbände, Vereine und der Kirchen gleich zu Beginn von Mitgliedern der Theatergruppe Gerstungen im Foyer des Bürgersaales.

Schauspieler des Landestheaters Eisenach übersetzten das Programm mit dem sperrigen Namen "Trafo - Modell für Kultur im Wandel" auf eigne künstlerische Weise. Trafo steht für Transformation. Die Kulturstiftung des Bundes will damit den Kulturwandel besonders in ländlichen Regionen fördern. In Thüringen wurden zwei Regionen ausgewählt. Neben dem Wartburgkreis das Altenburger Land. 40 000 Euro für die Planung des Kulturwandels für jede Region hat die Stiftung dafür lockergemacht. Bis Juli 2020 muss das Konzept stehen, wie in der Wartburgregion der kulturelle Wandel vollzogen werden kann. Den Sinn drückten die drei Schauspieler des Eisenacher Landestheaters in ihrem "Vorspiel im Rautenkranz" unter Regie des Autoren und Kreistagsmitglieds Harry Weghenkel (LAD) künstlerisch so aus: "Der Faust muss zur breiten Masse kommen."

Ist das kreisliche Konzept gut, winken einer Modellregion bis zum Jahr 2023 1,25 Millionen Euro Fördermittel. Geld, welches die Wartburgregion gern für sich verbuchen würde. Das Trafo-Programm der "Kulturhauptstatt Wartburgregion" wolle vermitteln, dass die Dichte der lebendigen Kulturorte im Wartburgkreis so groß wie in einer Metropole ist. Die Akteure aus Bad Liebenstein mit Comödienhaus, Schloss und Park Altenstein, der Stadt Bad Salzungen mit einer lebendigen Musikszene, der Michael Praetorius-Stadt Creuzburg, dem Rhön-Paulus-Ort Dermbach, der Gemeinde Gerstungen im Werratal mit Schloss und Park Wilhelmsthal und der Brandenburg, der Bergstadt Ruhla mit reicher Volkskultur und der Stadt Eisenach mit Bach und Luther und der Wartburg wollen gemeinsam zum Gelingen des Kulturprojektes beitragen. Musik und Theater werden die beiden Säulen des Trafo-Projektes sein. Das Landestheater Eisenach und die Philharmonie Gotha Eisenach sollen eine besondere Rolle spielen. Beide sollen sich für neue Kooperationen und Aufgaben öffnen und die Menschen auf dem Land in die Arbeit einbeziehen. Konzerte und Veranstaltungen sollen an "poetischen Orten" in allen Teilen der Region stattfinden.

Und ein Kulturbus (Kubus) soll die Menschen zu den Veranstaltungen bringen, sprich mit "kultureller Mobilität" experimentieren, betonte der Landrat. Die Kinder- und Jugendkunstschule Wartburgkreis und die beiden Musikschulen in Eisenach und Bad Salzungen sollen ebenfalls im Trafo-Projekt mitwirken. Gerade sie können, so Krebs, Freude und musische Bildung bis weit in den ländlichen Raum tragen.

Ambitionierte örtliche Kulturinitiativen wie die Friedrich-Lux-Festspiele, das Rühler Mundarttheater, die Michael-Praetorius-Tage, der Bad Salzunger Kultursommer oder das Brandenburgfest sollen durch neue Veranstaltungsformate aber auch durch unkonventionelle Veranstaltungsorte wie Parks, Kirchen oder besondere Naturschauplätze ergänzt werden.

Das Trafo-Programm biete die Chance für die Region, die vielen kulturellen Potenziale sichtbar zu machen, zu vernetzen und auszubauen. "Selbst wenn wir nicht in die geförderte Umsetzungsphase kommen, haben wir ein Kulturkonzept für die Region gewonnen und uns gemeinsam besser aufgestellt", betonte Krebs. Der öffentliche Trafo-Auftakt zum Neujahrsempfang in Gerstungen war viel versprechend, das zeigte der starke Beifall der Empfangsgäste.

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
17:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Johann Sebastian Bach Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Kulturwandel Kunstprojekte Landestheater Mundarttheater Musikschulen Orchestermitglieder Schauspieler Sebastian Bach Veranstaltungsorte Volkskultur
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Öffentliche Proben in der Musikschule, Hausmusik bei Familie Meinhardt oder Jazz im Museum - die "Lange Nacht der Hausmusik" bietet Abwechslung.

27.03.2019

"Lange Nacht der Hausmusik": Von Klassik bis Jazz

Jazz im Museum, Hausmusik bei Familie Meinhardt und im "Refuge", Musik-Geschichten in der Bibliothek, Proben in der Musikschule, "Kultur vor Ort" im Kulturkeller - die "Lange Nacht der Hausmusik" hat viel zu bieten. » mehr

Die meisten Besucher waren wohl in Uwe Müllers Refuge in der Sulzberger Straße Nr. 9 zu finden. Hier zog das Vokalensemble "Viva la Musica" vor stimmungsvoller Kulisse alle klanglichen Register. Fotos (3): Heiko Matz

14.04.2019

Mit Vielfalt begeistert

Die zweite "Lange Nacht der Hausmusik" in Bad Salzungen begeisterte viele Besucher mit abwechslungsreicher Musik an außergewöhnlichen Orten. » mehr

Wolfram Dix bei seinem beeindruckenden Improvisationssolo mit einem außergewöhnlichen Instrument, der Holzschlitztrommel. Fotos (2): Jürgen Körber

31.03.2019

Musikalischer Abend mit Johann Sebastian Bach

Einen imposanten Vorgeschmack auf die am 12. April beginnenden Thüringer Bach-Wochen bot das von Norbert Bittorf organisierte Bach-Konzert im Barocksaal der Zellaer Propstei. » mehr

100. Sitzung des Ausschusses: Sandra Peschke (Linke) verteilte die Jubiläums-Torte. Foto: Susanne Sobko

06.03.2019

Fusion mit Eisenach schon 2020?

Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Eisenach empfiehlt dem Stadtrat, die Fusion mit dem Wartburgkreis nun doch zum 1. Januar 2020 anzustreben. » mehr

Vincent Wangemann spielte mit seiner Lehrerin Iris Schellenberg vierhändig.

12.11.2018

Junge Musiker zeigen ihr Talent

Beim zweiten Foyerkonzert der Musikschule Wartburgkreis im Bad Liebensteiner Comödienhaus stellten der junge Musikernachwuchs sein Können unter Beweis. Einige von ihnen spielten erstmals vor Publikum. » mehr

Ein Team: Landrat Reinhard Krebs und Chauffeur Stefan Greulich. Foto: Heiko Matz

08.02.2019

"Das Amt ist für mich Berufung"

Landrat Reinhard Krebs feiert am Sonntag, 10. Februar, seinen 60. Geburtstag. Für ihn ein Tag, innezuhalten und auf sechs Jahrzehnte zurückzublicken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Balkon Suhl Suhl

Balkonbrand in Suhl | 19.04.2019 Suhl
» 8 Bilder ansehen

Dachstuhlbrand Veilsdorf Veilsdorf

Dachstuhlbrand Veilsdorf | 18.04.2019 Veilsdorf
» 14 Bilder ansehen

Bahndammbrand Meiningen Wasungen Wasungen

Flächenbrand Bahndamm | 16.04.2019 Wasungen
» 37 Bilder ansehen

Autor
Ute Weilbach

Ute Weilbach

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
17:43 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".