Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Bad Salzungen

Jetzt wird der Fahrstuhl für die Immelborner Zwillinge gebaut

Der Bau des Fahrstuhls für die Immelborner Zwillinge Nicklas und Luca hat begonnen. Die Finanzierung ist gesichert - daran haben großzügige Zeitungsleser einen gewaltigen Anteil.



Lange hat Familie Barthelmäs für den Bau des Fahrstuhls gekämpft. Nun haben die Arbeiten begonnen. Foto: Heiko Matz
Lange hat Familie Barthelmäs für den Bau des Fahrstuhls gekämpft. Nun haben die Arbeiten begonnen. Foto: Heiko Matz   » zu den Bildern

Immelborn - Ende Februar ist die Baufirma auf dem Grundstück von Familie Barthelmäs in Immelborn angerückt. Die Grube wurde bereits ausgehoben und die Bodenplatte gegossen. Jetzt beginnt der Bau des Schachtes für den Fahrstuhl, der den Zwillingen Nicklas und Luca trotz Rollis eine möglichst große Bewegungsfreiheit ermöglichen soll.

"Endlich ist es losgegangen", sagt die vierfache Mutter Stefanie Barthelmäs. Zur Familie gehören neben Ehemann Alexander noch die große Schwester Melissa und das Nesthäkchen Patrick, die beide gesund sind.

Nicklas und Luca leiden an spinaler Muskelatrophie Typ1, der schwersten Form dieser Erbkrankheit. Hierbei werden Nervenzellen, die Muskelbewegungen steuern, geschädigt, was zum fortschreitenden Verlust dieser Zellen führt. Dadurch leiden die Betroffenen unter Muskelschwund und Lähmungserscheinungen.

Dank eines neuen Medikamentes, das die Jungs regelmäßig am Uniklinikum in Freiburg bekommen, hat sich die einst dramatisch kurze Lebenserwartung der Zwillinge zwar wesentlich verlängert. Auf den Rollstuhl angewiesen sein werden die Jungs jedoch auch künftig.

In einem bewegenden Brief hatte sich Stefanie Barthelmäs im Jahr 2018 an unsere Zeitung gewandt und um Hilfe gebeten. Denn die acht Stufen zum Hauseingang bedeuten für die Zwillinge eine unüberwindbare Hürde und auch im Haus gelangen die Jungs nicht selbstständig von der ersten in die zweite Etage.

Der Hilfsverein unserer Zeitung "Freies Wort hilft - miteinander füreinander" bat ihm Rahmen der Weihnachtsaktion 2018 um Spenden für den Bau eines Fahrstuhls. Viele Leser bewegte das Schicksal der Familie. Mit aktuell rund 19.000 Euro Spendenerlös ist diese Aktion das zweiterfolgreichste Hilfsprojekt für eine Familie oder Einzelperson in der Vereinsgeschichte. Und der Verein legte noch ein paar tausend Euro drauf, sodass nun insgesamt 25.000 Euro bereitliegen. Zudem erhält die Familie für das rund 85.000 Euro teure Projekt Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm und einen Zuschuss vom Sozialamt des Landkreises. Zusammen mit mehr als 8000 Euro von einem Spendenkonto, das die Familie bei der Deutschen Muskelstiftung hat, und einem Zuschuss der Pflegekasse von insgesamt 8000 Euro ist die Finanzierung komplett. Viele Anträge, Termine bei Behörden und Beharrlichkeit haben sich am Ende ausgezahlt.

Der Fahrstuhlschacht soll bis zum Juni fertig sein. Danach wird der Aufzug eingebaut. Und der Bewegungsradius von Nicklas und Luca, die im Mai ihren 5. Geburtstag feiern, wird sich um ein Vielfaches erweitern.

Autor

Marie-Luise Otto

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
18:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauunternehmen Familien Hilfsprojekte Hilfsvereine Leser Sozialamt Vereinsgeschichte Zeitungen Zeitungsleser
Immelborn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bevor Stefanie Barthelmäs ihre Zwillinge Nicklas und Luca in den Kindergarten nach Bad Salzungen fahren kann, muss die Treppe überwunden werden. "Die Treppe hoch und runter, das wird immer schwieriger, die Jungs werden ja auch schwerer", sagt sie.

06.11.2019

Der lange Weg zum Fahrstuhl für Nicklas und Luca

Frühestens im Frühjahr kann der Bau des Aufzuges am Haus von Familie Barthelmäs aus Immelborn beginnen. Damit dauert die Realisierung des Projektes, für das Leser dieser Zeitung rund 14 000 Euro spendeten, länger als ge... » mehr

Diese beiden Insektenhotels haben die Kinder der Kinderkrippe in Hämbach gebaut. Fotos: VR-Bank

15.05.2020

Leseraktion: Bauen Sie ein Hotel für die Bienen

Basteln gegen die Corona-Langeweile: Die Heimatzeitung ruft, gemeinsam mit der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG, ihre Leserinnen und Leser auf, Hotels für Waldbienen & Co. zu bauen. » mehr

Am Bau der Schule und der Kirche von Merkers hatte das Baugeschäft Georg Engelhardt maßgeblichen Anteil und errichtete zahlreiche weitere Wohn-, Geschäfts- und Wirtschaftsgebäude. Foto: Werner Kaiser

13.02.2020

Georg Engelhardt: Der Mann, der Merkers baute

Die alte Schule und die Kirche von Merkers waren in jüngster Zeit wiederholt Gegenstand öffentlicher Aufmerksamkeit. Beide wurden durch das damalige Bauunternehmen von Georg Engelhardt errichtet. » mehr

Die Risse in der Brücke in Dorndorf, die Reinhard Wilhelm bei Regen im Bild festgehalten hat, müssen laut Landesamt für Bau und Verkehr nicht nachgebessert werden.

23.07.2020

Risse in der neuen Brücke sind "kein Baumangel"

Risse in der neuen Brücke in Dorndorf beunruhigen einige Leser aus der Krayenberggemeinde. Reinhard Wilhelm wandte sich an die Redaktion, die die Frage an das Landesamt für Bau und Verkehr weiterleitete. » mehr

Die Straße im neuen Wohngebiet "Hinter der Lücke" in Dermbach heißt ebenfalls "Hinter der Lücke". Foto: Heiko Matz

29.06.2020

"Hinter der Lücke": Häuslebauer können loslegen

Der Bau von Eigenheimen im neuen Dermbacher Wohngebiet "Hinter der Lücke" kann beginnen. Jetzt gibt es auch eine vollständige Adresse für die künftigen Hausbesitzer. » mehr

Letzte Schritte vor der Verkehrsfreigabe am Kreisverkehr in Dorndorf: Stefan Göhring von der Firma Verkehrstechnik Kuhles schaltet die Ampelanlage der Baustelle ab. Fotos (2): Heiko Matz

24.06.2020

Freie Fahrt in Dorndorf

Der Kreisverkehr für 2,8 Millionen Euro in Dorndorf ist fertig. Der Verkehr rollt seit Mittwochvormittag. 16 Monate hat das Bauvorhaben gedauert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Motorrad Steinbach Steinbach

Motorradunfall Steinbach | 08.08.2020 Steinbach
» 17 Bilder ansehen

Suche nach Angler Goldisthal

Vermisstensuche in Goldisthal | 07.08.2020 Goldisthal
» 7 Bilder ansehen

Tödlicher Unfall Streufdorf Streufdorf

Tödlicher Unfall Streufdorf | 07.08.2020 Streufdorf
» 12 Bilder ansehen

Autor

Marie-Luise Otto

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 03. 2020
18:15 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.