Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Bad Salzungen

Alles perfekt - nur die Gardestiefel fehlen noch

Die "Vitus-Funken" aus Vacha sorgen das ganze Jahr über auf diversen Veranstaltungen, auch in Altenheimen, für Unterhaltung. Die Auftritte der Nachwuchskarnevalisten sind perfekt - bis auf ihr Outfit. Es fehlen die Stiefel zu den Gardekostümen.



Die elfjährige Marie präsentiert einen Spagat auf den Armen von Manuela Krziwon (links) und ihrer Mutter Annette Ißbrücker. Rechts: Trainerin Bianka Exel. Foto: Heiko Matz
Die elfjährige Marie präsentiert einen Spagat auf den Armen von Manuela Krziwon (links) und ihrer Mutter Annette Ißbrücker. Rechts: Trainerin Bianka Exel. Foto: Heiko Matz   » zu den Bildern

Vacha - In der Saison 2019/20 begeht der Carneval Club Vacha (CCV) seinen 60. Geburtstag. Zu diesem besonderen Anlass wollen sich alle schick präsentieren - auch die jüngsten Tänzer des Vereins. Ihnen fehlen bisher Gardestiefel, doch die sind teuer. Deshalb hat sich Annette Ißbrücker für ihren Verein um eine Unterstützung im Zuge der Aktion "Finanzspritze" unserer Zeitung beworben. "Die Kinder hätten es verdient" - für all die Mühe, die sie auf sich nehmen, um Zuschauern ein schönes Programm zu bieten, befindet CCV-Vorstandsmitglied Manuela Krziwon.

Schon als "kleine Rasselbande" hatte der Karnevalsnachwuchs des CCV seit der Saison 2013/14 das Publikum erfreut. Acht Mädchen gehörten anfangs der Tänzergruppe an. Mittlerweile hat sie sich vergrößert auf zwölf Kinder - zehn Mädchen und zwei Jungen im Alter von acht bis elf Jahren - und heißt jetzt "passend für Vacha", wie Annette Ißbrücker sagt, "Vitus-Funken".

Aktuell trainieren die Mädchen und Jungen schon wieder für die bevorstehende 59. Saison - unter Leitung von Bianka Exel und Lavinia Banz. Bis auf kurze Auszeiten in den Ferien werde eigentlich das ganze Jahr über geprobt, sagt Manuela Krziwon und lobt die gute Arbeit der Trainerinnen, "die die Kinder auch immer gut behüten zu den Proben sowie vor und nach den Auftritten", was eine anspruchsvolle Aufgabe sei.

Bianka Exel gibt das Lob an die Kinder weiter, die wirklich Großartiges leisteten - über rein karnevalistische Auftritte hinaus. "Wir treten eigentlich rund ums Jahr auf", sagt sie, beispielsweise zum Jahresempfang der Stadt oder auch in Altenheimen in Vacha und in Philippsthal würden Show- und Gardetänze präsentiert. Mit ihren perfekt einstudierten Programmen und ihren schicken Gardekostümen machen die "Vitus-Funken" optisch ordentlich etwas her. Einziges Manko sei, dass sie immer noch in ihren weißen Schläppchen auftreten müssten. Perfekt wäre, "wenn die Kinder sich in vollständigem Kostüm präsentieren könnten", sagt die Trainerin. Dazu fehlen die Gardestiefel, so wie sie "die Großen" tragen. 500 bis 600 Euro würden diese für alle zwölf Kinder kosten. Das kann sich der Verein nicht leisten. Und da die Eltern finanziell schon für die Kostüme - Show- und Gardetanz - aufkommen, käme eine "Finanzspritze" der Zeitung gerade recht. "Denn die Zeit der weißen Ballettschläppchen ist vorbei, genauso wie die der 'Kleinen Rasselbande'", stellt Annette Ißbrücker fest und schiebt nach: "Sollte es nicht der komplette Betrag werden, sind wir auch nicht traurig über eine kleinere Zuwendung."

Auch ihre Tochter Marie würde sich sehr freuen, "wenn wir nicht mehr in den Schläppchen tanzen müssten". Spätestens für die Auftritte zum 60. Geburtstag des CCV wünscht sich die Elfjährige, "dass wir schön aussehen" - in vollständigen Gardekostümen.

Die Stiefel seien nicht nur optisch von Vorteil, sagt Manuela Krziwon: "Die Kinder hätten in den Stiefeln auch stabileren Halt. Wir haben ja eine Holzbühne, die federt ein bisschen." Außerdem sei es unschön, dass die kleinen Tänzer durch die dünnen Sohlen "jedes kleine Steinchen, das auf der Bühne ist, spüren".

Ein wichtiges Ziel des CCV ist nach Angaben von Annette Ißbrücker die Pflege von Traditionen und Brauchtum im Kindesalter. Die "Vitus-Funken" seien der Nachwuchs, "den wir brauchen für den Verein", betont Manuela Krziwon. Deshalb ist sie der Meinung: "Man sollte die Kinder unterstützen."

Autor
Beate Funk

Beate Funk

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2018
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Geburtstage Kindheit Kleidung Mädchen Seniorenheime Stiefel Tänzer Unterhaltung Veranstaltungen Vereine
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Feierte Jubiläum: Gospelchor "Gospel Royal CS".

21.08.2018

Cooler Sound an heißem Tag

25 Jahre gibt es den Gospelchor "Gospel Royal CS" unter Leitung von Dorothee Willer. Gelegenheit, das Jubiläum gebührend zu feiern, bot das Gemeindefest rund um die Schweinaer Laurentiuskirche. » mehr

Als das Rhönforum noch für das Tourismus-Marketing der Thüringer Rhön zuständig war, war es jedes Jahr mit einem Informationsstand beim Rhöner Volkslauf in Kaltennordheim vertreten, das Foto entstand 2015. Archivbild: Schramm

19.04.2018

Kein Infostand, dafür nun Zoff

Kaltennordheims Bürgermeister Erik Thürmer kritisiert die Rhön GmbH und wirft ihr vor, den Thüringer Teil der Rhön zu vernachlässigen. Geschäftsführer Thorn Plöger widerspricht und bietet ein persönliches Gespräch an. » mehr

Der neu gewählte Vorstand und die Mitglieder der Revisionskommission. Foto: luro

22.03.2018

Festkommers und Bergmannsfest im Zeichen des Jubiläums

Für den Unterbreizbacher Bergmannsverein "Glück Auf" ist 2018 ein Jubiläumsjahr: Der Verein feiert seinen 25. Geburtstag. » mehr

Beatrice Thron, Björn Sauer und Ulf Annel (von links) vertraten die Erfurter Kabarett-"Arche" beim Verein für Senioren und seinen Gästen im Tiefenorter "Stern". Foto: Werner Kaiser

03.11.2017

Kleine Truppe unterhält Tiefenort

Wenn der Verein für Senioren aus Tiefenort kulturelle Veranstaltungen anbietet, braucht er mangelnde Resonanz nicht zu fürchten - so auch diesmal beim Kabarett-Nachmittag im Kulturhaus "Stern" mit der "Arche" aus Erfurt. » mehr

Besuch zum 102. Geburtstag (von links): Bürgermeister Klaus Bohl, Landrat Reinhard Krebs, Else Mann und Andrea Eickholt von der Heimleitung. Foto: Jana Henn

01.05.2017

Kleine Frau mit großem Herz

Ihren 102. Geburtstag feierte Else Mann am Montag im Seniorenzentrum Martin Luther in Bad Salzungen im Kreis der Familie. Die hilfsbereite Frau ist im Seniorenheim sehr beliebt. » mehr

Am Anfang sei es für neue Tänzer schwierig, sich nur eine Schrittfolge einzuprägen. "Das ändert sich aber irgendwann und später sind zwei bis drei neue Tanzschritte an einem Abend kein Problem mehr", weiß Trainer Matthias Krug. Fotos (3): Heiko Matz

07.03.2017

Mit Schwung in den gemeinsamen Feierabend

Immer dienstagabends wird die kleine Sporthalle an den Beeten in Bad Salzungen zum Tanzsaal. Dann werden die Mitglieder des Tanzclubs "Weiß-Gold" von dem Turniertanzpaar Gabriele Römhild und Matthias Krug trainiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Überflutung Südthüringen

Unwetter in Südthüringen | 23.09.2018 Südthüringen
» 15 Bilder ansehen

Auftakt Interkulturelle Woche Suhl

Interkulturelle Woche in Suhl | 23.09.2018 Suhl
» 23 Bilder ansehen

Classic & Rock im Bergwerk Merkers Merkers

Classic and Rock in Merkers | 23.09.2018 Merkers
» 9 Bilder ansehen

Autor
Beate Funk

Beate Funk

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 07. 2018
16:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".