Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Nachbar-Regionen

Unfall nach Zweitliga-Spiel: Dresden-Fan in kritischem Zustand

Nach Abpfiff der Partie von Dynamo Dresden beim SV Darmstadt 98 kommt es zu einem Unglück im Gästeblock. Mehrere Dresden-Fans hatten trotz vorheriger Warnung hohe Betonmauern auf der Großbaustelle erklommen. Einer von ihnen stürzt in die Tiefe.



Nach dem Unfall im Stadion von Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 befindet sich ein Fan von Dynamo Dresden weiter in kritischem Zustand. Das teilten die Hessen am Samstag mit. Der 36 Jahre alte Mann war nach dem Abpfiff der Partie (0:0) am Freitagabend von einem rund drei Meter hohen Mauervorsprung gestürzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Wie einige andere Gästefans sei der Mann während des Spiels unerlaubterweise auf den Vorsprung geklettert und «hatte diesen trotz mehrfacher Ansprachen durch Sicherheitskräfte sowie Stadion-Durchsagen nicht verlassen», teilte der Verein mit. 

Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born erklärte, die Erstversorgung und der Einsatz des Rettungshubschraubers hätten es notwendig gemacht, dass der Gästeblock erst nach Abschluss aller Maßnahmen geöffnet werden konnte. «Unser Dank gilt auch den Gastgebern, dem Sicherheitsdienst, allen Einsatzkräften und vor allem den Ersthelfern», sagte Born. Auch die Polizei lobte das Verhalten der Fans nach dem Unfall.

Die Trainer beider Mannschaften zeigten sich nach der Partie betroffen von den Geschehnissen, ebenso die Spieler und die beiden Vereine. «Wir wünschen dem Fan von Herzen, dass er sich möglichst rasch auf dem Weg der Besserung befindet», wurde Born in einer Vereinsmitteilung zitiert. 

Die Arbeiten am Gästeblock auf der sich im Bau befindlichen Gegengeraden des Merck-Stadions am Böllenfalltor waren erst in der Woche vor dem Spiel abgeschlossen worden. Am Freitag wurde der Block erstmals für Fans geöffnet. Zuvor sei der neue Bereich von den zuständigen Behörden mit Blick auf die Sicherheit abgenommen worden, teilte Darmstadt 98 mit. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 08. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Darmstadt 98 Debakel Deutsche Presseagentur Dynamo Dresden Fans Gefahren Gästefans Polizei SV Darmstadt 98 Sicherheitsbranche Sicherheitskräfte Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit Fesseln an den Füßen saßen die beiden Männer auf der Anklagebank. Erst nach dem Urteil konnten sie sie ablegen. Symbol-Foto

14.07.2019

Mann dreht im Volkshaus Meiningen durch; beißt Security und zerstört später Krankenhaus-Bad

Meiningen - Am frühen Sonntagmorgen belästigte ein 21jähriger Gast durch seinen ausufernden Tanzstil andere Besucher der 90er-Party im Volkshaus Meiningen. » mehr

Beim Jugendamt des Ilm-Kreises gingen 2018 wesentlich mehr Meldungen über mögliche Kindeswohlgefährdungen ein, als in den Jahren zuvor. Das geht aus dem Arbeitsbericht des Jugendamtes hervor. Symbolfotos (2): dpa

22.07.2019

Aus Angst ums Kind - Jugendämter 2018 häufiger alarmiert

Vielleicht sind es verdächtige blaue Flecken an den kleinen Ärmchen, die etwa Nachbarn oder Polizisten bei Jugendämtern Alarm schlagen lassen. Deren Mitarbeiter mussten sich auch im vergangenen Jahr mit vielen Verdachtsf... » mehr

Ein Mann fährt mit einem E-Scooter auf dem Gehweg

Aktualisiert am 10.07.2019

E-Tretroller kommen auch für Thüringer Polizei in Frage

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) kann sich vorstellen, dass sich künftig auch Polizisten im Dienst mit E-Tretrollern fortbewegen. » mehr

Kopernikus nach der ersten ärztlichen Versorgung, schon wieder auf den Beinen. Kein Wunder: Herrchen ist da, um ihn nach Hause zu holen. Fotos: privat

31.07.2019

Hund in Not: Ein Schutzengel für Kopernikus

Wie reagiert und hilft man richtig, wenn sich ein Tier in einer Notlage befindet? Eine Frage, die sich gar nicht so leicht beantworten lässt. » mehr

Elektroauto aufladen

17.07.2019

Feuerwehr: E-Fahrzeuge bergen Risiken für Rettungskräfte

Über Thüringens Straßen sausen immer mehr Elektro-Autos. Zwar ist die Zahl insgesamt noch gering, doch Rettungskräfte müssen sich auf die veränderte Technik einstellen. Läuft das glatt? » mehr

Geschädigte Fichten. Symbolfoto.

03.07.2019

Land will Hilfen für Waldbesitzer aufstocken.

Nun sind sogar die Buchen in Gefahr. Waldbesitzer klagen über die heftigen Schäden, die die Trockenheit in den Wäldern angerichtet hat. Das Land kündigt weiteres Geld an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Max Giesinger und Lea Meiningen

Max Giesinger und Lea in Meiningen | 15.09.2019 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

Slusia Night Schleusingen Schleusingen

Slusia-Night in Schleusingen | 15.09.2019 Schleusingen
» 28 Bilder ansehen

Rechtsrock Protestaktion Kloster Veßra

Rechtsrock-Protestaktion | 14.09.2019 Kloster Veßra
» 13 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 08. 2019
16:42 Uhr



^