Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Nachbar-Regionen

Tattoo-verrückte Saarländerin trägt Wurst- und Maggi-Motiv

Aus Liebe zu ihrer Heimat hat sich die Saarländerin Kristina Schappert einen Ring Lyoner-Fleischwurst und eine Flasche Maggi auf den rechten Oberschenkel tätowieren lassen.



Kristina Schappert zeigt ihre Saarland-Tätowierung auf dem rechten Oberschenkel: einen Ring Lyoner-Fleischwurst, eine Flasche Maggi-Würze, die Saarlodris, Zeichtrick-Figuren des Saarländischen Rundfunks und den Spruch "Haupsach gudd gess".   Foto: Oliver Dietze/dpa

«Ich bin Tattoo-verrückt und wollte schon immer was Saarländisches haben», sagte die 28-Jährige in Blieskastel. Und da Lyoner und Maggi zu den kulinarischen Lieblingen der Saarländer gehörten, habe sie gedacht: «Da mache ich was draus.» Zuvor hatte die «Bild-Zeitung» über das Tattoo berichtet.

Noch zwei Saarlodris-Figuren - Zeichentrickfiguren, deren Clips einst im regionalen Werbefernsehen liefen - und der Spruch «Hauptsach gudd gess» («Hauptsache, gut gegessen») dazu - dann war das Tattoo am vergangenen Wochenende nach gut fünf Stunden fertig. «Ich bin begeistert», sagte Schappert. Sie selbst sei auch ein Fan von Lyoner und Maggi. Ein Ring Lyoner sei bei ihr immer im Kühlschrank - und die Speisewürze komme überall dazu: «Also auf ein Butterbrot, in den Salat, aufs Frühstücksei», erzählte die Tierarzthelferin. Und wenn sie unterwegs sei, habe sie immer eine kleine Flasche dabei: «Ein Maggifläschchen muss immer mit.»

Das Lyoner-Maggi-Tattoo sei ihre zehnte Tätowierung: Sie trage unter anderem bereits eine Biene, eine Fledermaus, eine Hundepfote und ein Leopardenmuster. Ob sie nicht fürchte, dass sie später mal ihr jetzt noch frisches Tattoo nicht mehr mögen werde? «Nein, das Saarland ist immer da. Und wenn ich mir ein Tattoo aussuche, dann bleibt es auch für ewig», sagte sie. Heute schon freue sie sich auf wärmere Tage, wenn sie dann in kurzer Hose das Tattoo «jedem» zeigen könne.

Bisher habe sie nur positive Reaktionen bekommen. Es passe zu ihr, weil sei eben gerne ein bisschen verrückt sei. «Ich habe auch ab und zu verschiedene Haarfarben. Im Moment habe ich grün.» dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
15:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bienen Deutsche Presseagentur Fernsehwerbung Lyoner Tattoos Tierarzthelfer Tätowierungen Wurst und Wurstwaren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit Bratwürsten und weiteren Klassikern fuhren Marketingchef Holger Schulz und sein Team zur Grünen Woche nach Berlin. Foto: Birgitt Schunk

17.01.2020

Bratwurst-Klassiker im First-Class-Hotel

Die Internationale Grüne Woche lockt seit 17. Januar wieder Publikum nach Berlin. Auch die Schmalkalder Fleisch- und Wurstwaren GmbH ist vor Ort. Kontakte zu Verbrauchern will man pflegen – und sich weitere Partner erobe... » mehr

Ein Kickelhahn-Modell-Nachbau mit Rutsche erwartet die Besucher der Grünen Woche. Foto: ari

14.01.2020

Grüne Woche: Es geht nicht nur, aber auch um die Wurst

Das Bratwurstmuseum hat der Ilm-Kreis verloren, nicht aber die Tradition darum. Das wird auch die Grüne Woche in Berlin erfahren. Dort entfaltet die Region weit mehr als nur Lebensmittel und Kräuter, sondern eine ganze L... » mehr

Wenn der Vater mit dem Sohne: Robert (links) und Emmerich Lesser in ihrem Laden in Brotterode. Foto: Birgitt Schunk

20.12.2019

Die Schanze soll sein Meisterstück werden

Auch 2019 sind die besten Thüringer Junghandwerker ausgezeichnet worden. Zum Thüringer Handwerkstag wurde unlängst auch Robert Lesser aus Brotterode als Landessieger geehrt. » mehr

Ein Thüringer und eine Leidenschaft: Koch Herbert Frauenberger liebt die Bockwurst, weil sie so einfach zuzubereiten ist. Um ihr im Bratwurstland mehr Aufmerksamkeit zu bescheren, hat er ihre Geschichte und Geschichten über sie aufgeschrieben.

09.12.2019

Total Bock auf Wurst

In Thüringen steht sie oft im Schatten ihrer gebratenen Schwester: Die Bockwurst. Dabei ist sie einfach Kult, findet der frühere Fernsehkoch Herbert Frauenberger - und hat ein Buch darüber geschrieben. » mehr

Das gibt es leider nicht jedes Jahr: einen Weihnachtsmarkt im weißen Winterkleid. Doch hoffen kostet nichts und vielleicht liegt zur Christeser Dorfweihnacht 2019 - wie vor zwei Jahren - etwas Schnee. Foto: J. Glocke

27.11.2019

Innehalten im Weihnachtsstress

An drei Schauplätzen soll auch heuer die Christeser Dorfweihnacht gefeiert werden - im Kulturhaus, auf dem Dorfplatz und in der Kirche. » mehr

Hoffnungsträger aus dem fernen Osten: Azubis aus Vietnam lernen bei der Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Schmalkalden das Fleischerhandwerk. Der Betrieb gehörte zu den ersten Unternehmen in der Region, der Lehrlinge aus Vietnam anstellte. Mit großem Erfolg. Archivfoto: ari

15.11.2019

Thüringen erstmals auf Food-Expo in Vietnam

Thüringen ist zum ersten Mal auf der FOOD Expo in Vietnam vertreten. Unter den fünf Unternehmen ist auch die Fleisch- und Wurstwaren aus Schmalkalden » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eisrettungsübung Sonneberg Sonneberg

Eisrettung Feuerwehr Sonneberg | 24.01.2020 Sonneberg
» 18 Bilder ansehen

Gefahrguteinsatz Polizei Meiningen Meiningen

Verdächtiges Päckchen Meiningen | 27.01.2020 Meiningen
» 27 Bilder ansehen

Prinzenkürung Geisa

Prinzenkürung Geisa |
» 35 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
15:37 Uhr



^