Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Nachbar-Regionen

Super-Zecke ist auf dem Vormarsch

Die sogenannte Hyalomma-Zecke ist deutschlandweit bereits 35 Mal aufgetaucht. Die aggressive Zeckenart überträgt gefährliche Viren und ist dreimal so groß wie eine normale Zecke.



Gemeiner Holzbock und Hyalomma marginatum
Die Zecke Hyalomma marginatum (r) ist deutlich größer als der Gemeine Holzbock (l, Ixodes ricinus) und kann Zecken-Fleckfieber auf den Menschen übertragen.   Foto: dpa

Sie hat lange, gestreifte Beine, ist dreimal so groß wie ihre Artgenossen und überträgt gefährliche Viren: Die Hyalomma-Zecke, auch Super-Zecke genannt, wurde deutschlandweit bereits 35 Mal entdeckt. Thüringen ist derzeit offenbar nicht betroffen, aber unter anderem auch Bayern.

Das aggressive Krabbeltier stammt ursprünglich aus Afrika, Asien und Südeuropa. Forscher vermuten, dass die Zecke, die normalerweise tropisches Klima bevorzugt, mit Zugvögeln nach Deutschland gekommen ist. Im Gegensatz zur normalen Zecke fällt die Super-Zecke durch ihre Größe und die braun-gelb gesteiften Beine auf.

Die Uni Hohenheim erforscht den tropischen Parasiten und bittet dafür um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer eine Hyalomma-Zecke entdeckt solle das der Universität sofort melden. Darum bittet Ute Mackenstedt, Parasitologin und Expertin für Zecken.

Vier Mal sei der Parasit bereits in Bayern entdeckt worden. "Meldungen kamen aus Oberbayern und aus Amberg in der Oberpfalz", informiert Mackenstedt. Allerdings stimme der Fundort nicht immer mit der Adresse des Einsenders überein. Deshalb seien ganz genaue Angaben nicht möglich.

Deutschlandweit sei die Zeckenart bereits in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Brandenburg entdeckt worden. Auch Menschen aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern hätten bereits Hyalomma-Zecken eingeschickt.

Die Super-Zecke sei alles andere als ungefährlich. "Hyalomma Zecken spielen für die Übertragung von FSME und Borrelia keine Rolle, aber sie können Viren übertragen, die das Krim-Kongo hämorrhagische Fieber hervorrufen, eine durchaus tödliche Erkrankung", warnt Mackenstedt. In Deutschland seien die Viren aber noch nicht nachgewiesen worden - glücklicherweise.

 

Autor
Nadine Schobert

Nadine Schobert

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Zecken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zecke

13.03.2018

Weniger Borreliose-Erkrankungen in Thüringen

Mit den milden Temperaturen steigt das Risiko, Opfer eines Zeckenstichs zu werden und sich mit gefährlichen Erregern zu infizieren. In diesem Jahr sind bereits 21 Borreliose-Fälle bekannt. Insgesamt aber gibt es weniger ... » mehr

Mediziner raten, sich jetzt gegen FSME impfen zu lassen. Zecken sind nämlich derzeit schon wieder aktiv.

17.03.2019

Bereits mehrere Dutzend Borreliose-Fälle im Freistaat

Zecken können etwa nach einem Waldausflug zu schlimmen Folgen führen. Sie sind auch in Thüringen schon wieder aktiv. Ihre Stiche können es in sich haben. » mehr

Mediziner raten, sich jetzt gegen FSME impfen zu lassen. Zecken sind nämlich derzeit schon wieder aktiv.

18.02.2019

Zecken schon aktiv: Mediziner raten zur Impfung gegen FSME

In Thüringen wurden in der vergangenen Saison zwölf Fälle von FSME registriert. Auch der Ilm-Kreis zählt als Risikogebiet. Je einen Fall gab es hier in 2016 und 2017. Wer sich schützen will, dem raten Mediziner, sich jet... » mehr

Zecken-Alarm! Die lästigen Tiere müssen so schnell wie möglich aus der Haut entfernt werden. Foto: Daniel Reinhardt/dpa

24.01.2019

Zwölf FSME-Fälle in Thüringen: Im Winter mit Impfreihe beginnen

2018 sind in Thüringen zwölf FSME-Fälle gemeldet worden. Das ist laut Technikerkrankenkasse die höchste Fallzahl innerhalb der letzten 15 Jahre. Jetzt sei zudem die richtige Zeit, um mit der Impfreihe zu beginnen. » mehr

Thüringenforst warnt vor Sommer mit vielen Zecken

30.07.2018

Gefährliche Stiche: Bislang 249 Fälle von Borreliose

Nach Zeckenstichen sind in Thüringen seit Jahresbeginn acht Menschen an der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) erkrankt. Das sind genauso viele wie 2017 und 2016 jeweils im gesamten Jahresverlauf. » mehr

Thüringenforst warnt vor Sommer mit vielen Zecken

13.07.2018

Achtung: Besonders viele Zecken in diesem Sommer!

Erfurt - Waldbesucher und Wanderer müssen in diesem Sommer besonders auf Zecken achten. Die Landesforstanstalt befürchtet, dass die Blutsauger besonders aktiv sind und damit ein größeres Infektionsrisiko besteht, wie Vor... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Flutmulden Oberlind Unterlind Oberlind/Unterlind

Flutmulden Oberlind/Unterlind | 16.03.2019 Oberlind/Unterlind
» 10 Bilder ansehen

Große Partynacht Suhl JUMP Suhl

Jump-Party Suhl | 16.03.2019 Suhl
» 62 Bilder ansehen

Autor
Nadine Schobert

Nadine Schobert

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
17:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".