Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Nachbar-Regionen

Strafbefehl für Bestatter wegen Störung der Totenruhe beantragt

Ein Bestatter soll Leichen zu Übungszwecken dem beruflichen Nachwuchs zur Verfügung gestellt haben - ohne die Hinterbliebenen zu informieren.



Wegen Störung der Totenruhe in fünf Fällen hat die Staatsanwaltschaft Schweinfurt Strafbefehl beantragt. In zwei Fällen wurden die Ermittlungen wegen Verjährung eingestellt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Über den Antrag wird das Amtsgericht Schweinfurt in den kommenden Wochen entscheiden. Dem Bestatter droht eine Geldstrafe.

Im Bundesausbildungszentrum für Bestatter in Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) üben angehende Bestatter unter anderem Leichen zu waschen und im Sarg zu betten. Leichen dürfen nicht ohne den Willen der Totensorgeberechtigten, in der Regel die Angehörigen, weggebracht werden. Das gilt laut Staatsanwaltschaft als Störung der Totenruhe. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 01. 2019
10:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bestatter Deutsche Presseagentur Hinterbliebene Leichen Polizei Staatsanwaltschaft Schweinfurt Strafbefehle Störungen und Störfälle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Flatterband

14.02.2019

Identität der verkohlten Leiche aus Eisenach noch immer unklar

Erfurt - Einige Tage nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Eisenach versucht die Polizei weiterhin, die Identität der dort gefundenen Leiche zu klären. » mehr

Feuerwehr

09.01.2019

Toter bei Brand bei Einfamilienhaus gefunden

Bei einem Brand an einem Einfamilienhaus in Apolda (Landkreis Weimarer Land) haben Rettungskräfte eine tote Person gefunden. » mehr

Totes Ehepaar Nordhausen

29.12.2018

56-Jähriger nach Tötung eines Rentner-Ehepaares in Haft

Am Morgen des 24. Dezembers wird ein Rentner-Ehepaar tot im Hof eines Wohnhauses in Nordhausen gefunden. Die Ermittler schnappen schon bald einen Tatverdächtigen und können ihn in Haft nehmen. » mehr

Polizeiabsperrung

27.12.2018

Nach Tötung eines Ehepaars werden Videos ausgewertet

Nordhausen - Nach dem gewaltsamen Tod eines Ehepaares an Heiligabend in Nordhausen hat die Polizei mit der Auswertung von Überwachungsvideos begonnen. » mehr

Nachtarbeit im Krankenhaus

17.10.2018

Betrüger fliegt auf: freiwillig ein Jahr im Krankenhaus

Ein Betrüger nistet sich ein Jahr über in verschiedenen Kliniken ein. In Bad Neustadt fliegt er schließlich auf. Nun sitzt der 40-Jährige in Haft. » mehr

Absperrband

Aktualisiert am 25.12.2018

Bestätigt: Rentnerehepaar aus Nordhausen fiel Verbrechen zum Opfer

Nachbarn machen am Morgen des Heiligabends einen grausamen Fund: Sie entdecken in einem Innenhof zwei leblose Körper. Am Dienstag teilte die Polizei mit, dass die Obduktion den Verdacht eines Tötungsverbrechens bestätigt... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Karneval Kaltensundheim Rhön-Gymnasium

Karneval Kaltensundheim Rhöngymnasium |
» 24 Bilder ansehen

EAV in der Messehalle Erfurt Erfurt

EAV auf Abschiedstour in Erfurt | 20.02.2019 Erfurt
» 67 Bilder ansehen

Rodelblitz dampft durch die Region Suhl/Zella-Mehlis

Rodelblitz | 18.02.2019 Suhl/Zella-Mehlis
» 26 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 01. 2019
10:01 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".