Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Nachbar-Regionen

Neue Theorie im Fall Peggy: Wurde ihre Leiche zerstückelt?

Nach einem unbestätigten Medienbericht soll das Mädchen nach dem Mord zerstückelt worden sein. Auch Farbpartikel spielten eine wichtige Rolle.



Lichtenberg - Im Falle der 2001 getöteten Peggy K. aus der Frankenwald-Stadt Lichtenberg soll es nach einem Bericht der Online-Ausgabe der Bild-Zeitung neue Entwicklungen geben. Ohne eine Quelle zu nennen, berichtet das Boulevard-Blatt im Internet, es gebe Hinweise, dass Peggys Leiche zerstückelt worden sei. Die Zeitung schreibt: "Die Theorie der Ermittler ist schaurig: Die Leiche könnte zur Vertuschung eines Sexualdeliktes zerteilt worden sein. Und genau dafür gibt es ein weiteres wissenschaftliches Indiz."

Welches Indiz dies sein soll, bleibt das Blatt schuldig. Ebenso, auf welche Theorie der Ermittler es sich bezieht. Bislang war als gängige Version für das Fehlen zahlreicher Skelettteile angenommen worden, dass während der Liegezeit von etwa 15 Jahren im Waldboden Wildtiere die Knochen ausgegraben und entfernt hätten.

Im Zusammenhang mit den bei Peggys Überresten gefundenen Farb- und Folienpartikel vermutet das Blatt, sie könnten vom Tatverdächtigen Manuel S. an Peggy gelangt sein. Der soll nach dem Bericht im Internet eine Wohnung renoviert haben. Die Zeitung stellt einen Zusammenhang zwischen einer Annonce auf einem Immobilienportal im Internet her, die von Manuel S. stammen soll, und der Wandfarbe, die auf den Bildern in der Annonce zu sehen ist. Die Braun- und Gelbtöne, die dort abgebildet seien, passen nach Vermutungen der Zeitung zu den Partikeln, die bei der Leiche gefunden worden seien. Auch hier nennt die Bild-Zeitung keine Quelle.

Die Ermittlungen im Fall Peggy scheinen sich dem Ende zu nähern. Mit Spannung wird erwartet, welche Ergebnisse die Spurensicherungen und -auswertung tatsächlich bringen werden - und ob damit der Fall endlich aufgeklärt werden kann. red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
20:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte Ermittlerinnen und Ermittler Ermittlungen Sexualdelikte und Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Verdächtige Zeitungen Zeitungsanzeigen
95192 Lichtenberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Cornelia G. wurde Ende November 1990 nahe ihres Zuhauses auf der Pörlitzer Höhe vergewaltigt und später ermordet. Ihre Leiche wurde einen Monat später in einem Waldstück zwischen Ilmenau und Bücheloh gefunden, ihre Kleidung erst Wochen später zwischen Neusiß und Plaue.

Aktualisiert am 20.03.2020

30 Jahre alter Mordfall: Nach Medien-Aufruf melden sich vier Opfer

Der Mord an der 19-Jährigen Cornelia G. vor rund 30 Jahren hat in den vergangenen Tagen vermehrt im Fokus der Öffentlichkeit gestanden. Die Polizei erhält nun immer mehr neue Hinweise. » mehr

10.03.2020

Mord an junger Frau aus Ilm-Kreis nach 30 Jahren aufgerollt

30 Jahr nach dem Mord an einer 17-Jährigen im Jahr 1990 hat die Kriminalpolizeiinspektion Gotha die Ermittlungen wieder aufgenommen. Der Fall wird demnächst in der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgestellt. » mehr

Mordfall Peggy

Aktualisiert am 02.12.2019

Fall Peggy: Verteidiger sieht "keinen einzigen belastbaren Beweis"

Im "Fall Peggy" wendete sich der Rechtsanwalt des derzeit einzigen Beschuldigten gegen Presseberichte. Diese sprechen von einer "erdrückenden Indizienkette". » mehr

Schulbusunfall nahe Eisenach Berka vor dem Hainich

21.04.2020

Ermittlungen nach tödlichem Schulbusunglück vor dem Abschluss

Drei Monate nach einem schweren Schulbusunglück mit zwei toten Kindern im Wartburgkreis ist ein Ende der Ermittlungen in Sicht. » mehr

Babyleiche in einem Wald in Thüringen entdeckt

20.04.2020

Ein Jahr nach Babyleichen-Fund noch keine neuen Erkenntnisse

Die Entdeckung war ein Schock: An Ostern vor einem Jahr fanden Spaziergänger im Wald im Ilm-Kreis ein totes Baby. Noch immer sind die Hintergründe unklar. » mehr

Phantombild

04.04.2020

Fahndungsaufruf: Unbekannter vergeht sich an zwei älteren Frauen

Jena - Zwei ältere Frauen sind in Jena in ihren Wohnungen vergewaltigt worden. Die Ermittlungen zum Täter waren bisher erfolglos. Nun wendet sich die Kriminalpolizei mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto-Party in Meiningen

Party im Autokino Meiningen | 30.05.2020 Meiningen
» 61 Bilder ansehen

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis Zella-Mehlis

Brand Gartenhütte Zella-Mehlis | 27.05.2020 Zella-Mehlis
» 12 Bilder ansehen

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 12. 2019
20:13 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.