Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Nachbar-Regionen

Im Plastiksack: Katzenbabys sollten entsorgt werden

Am Montagmorgen entdeckte eine aufmerksame Gassigängerin auf einem Feldweg zwischen Großenhühl und Neudorf in der Gemeinde Wonsees einen Plastiksack, in dessen Inneren sich etwas bewegte. Die Kulmbacher Tierheimleiterin Susanne Schilling ist schockiert.



In einem Karton wurden diese beiden Katzenwelpen gefunden.
In einem Karton wurden diese beiden Katzenwelpen gefunden.   Foto: Tierheim » zu den Bildern

Wonsees - Beim Blick hinein, sah sie drei Katzenwelpen.

Hinweise gesucht

Das Tierheim Kulmbach ist unter der Telefonnummer 09221/91288 zu erreichen.

 

"Sie sind zwischen zwölf und 14 Wochen alte Katzenmädels und sollten scheinbar entsorgt werden", sagt Susanne Schilling, die sichtlich wütend aber gleichzeitig froh ist, dass die drei Katzen rechtzeitig entdeckt worden sind. "Die Katzen wären in dem Sack qualvoll gestorben", kann sie über so viel Rohheit nur den Kopf schütteln. Sie hat die Tiere noch am Montag aufgenommen. Im Tierheim werden sie bestens versorgt. Eines der Tiere ist schwarz, das andere schwarz-weiß und das dritte getigert mit weißen Abzeichen.

 

Doch damit nicht genug. Am Abend wurden auf dem selben Weg von einer Frau noch zwei weiter Katzenwelpen gefunden. Diese waren in einem kleinen Karton ausgesetzt. "Sie sind zirka zehn Wochen alt, Langhaar-Mischlinge und massiv verfloht, ebenso wie die anderen drei Kätzchen." Susanne Schilling nimmt an, dass die fünf Katzen zwar aus zwei verschiedenen Würfen, aber aus dem gleichen Haushalt stammen.

Nun sucht das Kulmbacher Tierheim nach dem Täter, dem eine empfindliche Strafe droht: "Das Aussetzen eines Tieres ist ein Verstoß gegen Paragraf 3 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden", sagt die Tierheimleiterin. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe: "Falls jemand Beobachtungen gemacht hat oder falls jemand weiß, wo bis Montag noch drei Katzenkinder waren, die nun nicht mehr da sind, würden sich der Tierschutzverein über eine Nachricht freuen. Selbstverständlich werden alle Hinweise vertraulich behandelt", betont Susanne Schilling.

Autor

Gabriele Fölsche
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bußgelder Freude Happy smiley Strafarten Tierheime Tierschutzgesetz Tierschutzvereine Wut
Wonsees
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hunde sind die Lieblingstiere von Tierschützerin Regina Urbatschek. Privat hält sie aber - aus Altersgründen, wie sie sagt - nur noch Katzen. Foto: Brüsch

12.08.2019

"Ich wollte schon ganz oft aufhören, aber ich kann nicht"

Wenn es um das Thema Tierschutz geht, dann macht Regina Urbatschek niemand etwas vor. Die Unterpörlitzerin hat sich seit Kindertagen den Vierbeinern verschrieben. Jetzt wird sie 75 Jahre alt. » mehr

Regina Urbatschek und Roswitha Bock mit dem Kalender und einem der vierbeinigen Shooting-Stars. Foto: Brüsch

29.07.2019

Neue Tierschutz-Kalender nun erhältlich

Tierliebhaber dürfen sich freuen: Der neue Kalender des Tierschutzvereins Ilmenau und Umgebung für das Jahr 2020 ist nun erhältlich. » mehr

Im Tierheim Springen sind zurzeit auch viele kleine Kätzchen. Foto: Heiko Matz

07.08.2019

Julien fühlt sich nur im Tierheim wohl

Die wohl meisten Katzen im südlichen Wartburgkreis leben im Tierheim Springen. Am heutigen Weltkatzentag warten gut 70 Samtpfoten auf ein neues Zuhause. » mehr

Diesen Eimer mit Zigarettenstummeln sammelte Kai Hesbacher innerhalb weniger Stunden. Foto: dss

23.07.2019

Weggeworfene Kippen können teuer werden

Zigarettenstummel die überall in der Stadt verteilt liegen, sorgten bei Kai Hesbacher für Frust. Kurzerhand wurde der Ilmenauer nun selbst aktiv. » mehr

Badeverbot an der Talsperre Leibis/Lichte.

22.07.2019

50 000 Euro Strafe: Kein Baden in Talsperren

Egal wie heiß es in den nächsten Tagen wird: Trinkwassertalsperren sind für das Badevergnügen tabu. Die Thüringer Fernwasserversorgung (TFW) hat verstärkte Kontrollen angekündigt. » mehr

Meininger Vereinsvorsitzender Jörg Dolling mit Amy.

vor 5 Stunden

Tierisches und Schnee im Sommer auf dem Berg

Zur Fortsetzung des Werra Cups trafen sich die Wettkämpfer der Thüringer Hundesportvereine mit vielen Gäste am Samstag auf dem Rohrer Berg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Helge Schneider im Naturtheater Steinbach-Langenbach Steinbach-Langenbach

Helge Schneider in Steinbach-Langenbach | 25.08.2019 Steinbach-Langenbach
» 34 Bilder ansehen

Unwetter bei Erlau im Landkreis Hildburghausen Erlau

Unwetter Erlau | 25.08.2019 Erlau
» 9 Bilder ansehen

Tag der Gesundheit Schmalkalden-Meiningen

25 Jahre Landkreis Schmalkalden-Meiningen | 24.08.2019 Schmalkalden-Meiningen
» 62 Bilder ansehen

Autor

Gabriele Fölsche

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
16:26 Uhr



^