Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Nachbar-Regionen

HUK Coburg errichtet eigenen Kindergarten "Wuselwald"

Vor einem Jahr hat die HUK-Coburg angekündigt, eine Kita für die Kinder von Mitarbeitern zu bauen. Nun setzt sie ihr Versprechen mit dem Wuselwald in die Tat um.



Christian Leske und seine Tochter Kaja freuen sich schon auf die neue HUK-Betriebskita.
Christian Leske und seine Tochter Kaja freuen sich schon auf die neue HUK-Betriebskita.   Foto: Andreas Wolfger » zu den Bildern

Coburg - Mit zwei und drei Lebensjahren waren Luisa und Kaja am Dienstag mit Abstand die jüngsten Teilnehmerinnen der Feierstunde, welche die HUK-Coburg auf dem Gelände gegenüber ihrer Firmenzentrale abhielt. Gleichzeitig waren die Mädchen aber auch die beiden wichtigsten Personen der Veranstaltung in der Willi-Hussong-Straße. Gefeiert wurde nämlich die Grundsteinlegung der neuen HUK-Betriebskita. Dort sollen Luisa, Kaja und viele weitere Mitarbeiterkinder ab September 2020 nämlich den Tag verbringen, während ihre Eltern bei der Arbeit sind.

Fakten zum HUK-Wuselwald

Insgesamt soll die neue HUK-Betriebskita 49 Kinder beherbergen. Geplant sind Plätze für 24 Kinder von drei Monaten bis zum Kindergartenalter und 25 Plätze für Kindergartenkinder.

Eine Betreuung soll an Werktagen Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr angeboten werden.

Unterstützung für das Projekt holt sich die HUK bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Coburg, die bereits zahlreiche Kindergärten betreibt.

Sollten nicht alle Betreuungsplätze vom Mitarbeiternachwuchs belegt werden, dürften auch Externe in den HUK-Wuselwald kommen.

"Aktuell sind hier noch wenige Kinder zu sehen", sagt Klaus-Jürgen Heitmann, HUK-Vorstandsprecher, in seinem Grußwort. Das werde sich künftig jedoch ändern. "Viele Menschen sehen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als eine der wichtigsten Herausforderungen für unsere Gesellschaft", sagt Heitmann. Kinderbetreuung sei hierfür ein wichtiger Baustein. Daher hätten auch Mitarbeiter der HUK vor einigen Jahren die Einrichtung einer eigenen Betriebskita vorgeschlagen. "Wenn solche Wünsche an uns herangetragen werden, nehmen wir das stets sehr ernst", betont Heitmann. Also habe das Unternehmen bei seiner 85-Jahrfeier im August des Vorjahres angekündigt, eine solche Einrichtung zu gründen.

 

"Junge Menschen wollen heute sowohl Familie haben als auch Karriere machen", erklärt Oberbürgermeister Norbert Tessmer. Damit sei die Familienfreundlichkeit von Arbeitgebern ein wichtiges Entscheidungskriterium für Bewerber. Das werde auch durch Studien belegt. So würden Mitarbeiter, deren Arbeitgeber solche Leistungen böten, nicht so schnell kündigen. Das würde auch der Region zugute kommen, in der ein solches Unternehmen sitze. "Für eine Stadt wie Coburg ist es ein Geschenk, Arbeitgeber wie die HUK zu haben", betont Tessmer. Und das nicht nur wegen der Gewerbesteuer.

"Jedes wichtige Gebäude braucht einen Namen", erklärt HUK-Vorstandsprecher Klaus-Jürgen Heitmann. Das gelte auch für die neue Betriebskita. Aus diesem Grund habe das Versicherungsunternehmen seine Mitarbeiter aufgefordert, an einem Wettbewerb zur Benennung des neuen Gebäudes teilzunehmen. "Insgesamt wurden uns mehr als 400 Namen eingereicht", berichtet er. Letztendlich sei die Entscheidung auf den Namen HUK-Wuselwald gefallen. "Dieser Name beschreibt sowohl die naturnahe Erziehung, die dort stattfinden soll, als auch das geordnete Chaos, das in einer solchen Betreuungseinrichtung wohl vermutlich unvermeidbar ist", sagt Heitmann.

HUK-Gruppenleiter Christian Leske aus Meeder freut sich schon auf den neue Betriebskindergarten. Sowohl er als auch seine Frau arbeiten aktuell in der HUK-Zentrale im Coburger Norden. "Der neue Kindergarten direkt gegenüber unserer Arbeitsstelle ist für uns ideal", sagt er. Bisher habe er seine Tochter jeden morgen auf dem Weg zur Arbeit in einer Betreuungseinrichtung in Beiersdorf abgeben müssen. "Bald können wir gemeinsam zur Arbeit fahren - und natürlich auch wieder heim", sagt er zu seiner Tochter.

Autor

Andreas Wolfger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2019
08:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Arbeitgeber Beiersdorf AG Betriebskindergärten HUK-Coburg Kinder und Jugendliche Kindergärten Kindertagesstätten Mitarbeiter und Personal Mädchen Norbert Tessmer Töchter Versicherungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Beisein des "Muskel-Katers" übergaben Alexander Hoffmann und Maria Löther die Insignien des Qualitätssiegels und die Prämien an Kita-Chefin Julianna Nyari und TSV-Präsidentin Annette Remde (von links). Foto: Werner Kaiser

28.11.2019

Früh üben sich erfolgreiche Sportpartner

Das Qualitätssiegel "Bewegungsfreundlicher Kindergarten" wurde in der evangelischen Kindertagesstätte "Meister Nadelöhr" in Bad Salzungen von den Beteiligten erfreut entgegengenommen. » mehr

Noah, Mick, Marlon und Karl haben die Lichtbausteine für sich entdeckt. In der Forscherküche lassen sie ihrer Fantasie freien Lauf beim Bau eines Gebäudes. Fotos: b-fritz.de

13.11.2019

Wenn Vogelspinnen und Schweigefuchs von der Leinwand grüßen

Dass es diese Woche ab und an mal dunkel im Kindergarten "Sonnenschein" in Gehren ist, hat seinen Grund: Bei gedämpfter Beleuchtung lässt sich einfach besser mit Licht experimentieren. » mehr

Dajana Wolf trug sich am Mittwoch in der Bäckerei Schmeißer in die ausgelegten Unterschriftenlisten ein, die dem Stadtrat als Zeichen des Protestes übergeben werden sollen. Foto: Erik Hande

16.01.2020

Es formiert sich der Protest

Das ist keine gute Nachricht zum Jahresanfang. Das Essengeld und auch die Kindergartengebühr sollen steigen. Elternvertreter in Brotterode-Trusetal machen gegen diese Pläne mobil. Unterschriftenlisten liegen bereits aus. » mehr

So kennt man Angelika Kämmer: den Kindern zugewandt. Und dabei galt doch am vergangenen Freitag die Aufmerksamkeit einmal ihr - es war der letzte Arbeitstag der 63-Jährigen vor der Pensionierung. Lieder und Geschenke gab es für sie als Erinnerung. Foto: Iris Friedrich

02.09.2019

Schon die Kinder der Kinder an der Hand

"Ich würd gern mit Dir in Rente gehen" - wenn ein Kind so etwas sagt, dann weiß eine Kindergärtnerin: Ich habe wohl meinen Beruf gut gemacht. Angelika Kämmer hörte den lustigen Satz von der Rente jetzt bei ihrem Abschied... » mehr

Rund 60 Kinder hatte das Wasunger Stadtmuseum in den zurückliegenden Tagen zu Besuch. Sie sind mit dem Museum und seinen Ausstellungsstücken wie auch mit vielen Details der Fachwerkstadt bekannt gemacht worden. Foto: C. Franz

09.12.2019

Junge Forscher erkunden die Fachwerkstadt

Die historische Altstadt von Wasungen und das Stadtmuseum erkundeten jetzt die Knirpse der örtlichen Kindertagesstätte Glückskäfer. » mehr

Der Kindergarten "Gestiefelter Kater" in Oberweid soll erhalten werden. Gebührenanpassungen sind jedoch aus mehreren Gründen notwendig. Foto: privat

01.11.2019

Hausaufgaben: Gebühren im Kindergarten

Die Kindergartengebühren in Oberweid müssen auf den Prüfstand. Seit elf Jahren waren sie nicht angetastet worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Autor

Andreas Wolfger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2019
08:26 Uhr



^