Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Nachbar-Regionen

Betriebsunfall im Sägewerk: 59-Jähriger schwer verletzt

Schwerer Unfall in einem Sägewerk: Ein Mitarbeiter wurde mit beiden Beinen in eine Hackschnitzelmaschine gezogen und dabei schwer verletzt.



Burgpreppach - Der 59-jährige Mitarbeiter der Firma führte an einer Hackschnitzelmaschine am Donnerstag Wartungsarbeiten durch, berichtet die Polizei am Freitag. Durch eine Unachtsamkeit wurde das Förderband unterhalb der Maschine in Gang gesetzt und der Arbeiter mit den Beinen unter die Maschine gezogen und eingeklemmt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Bamberg geflogen. Die freiwillige Feuerwehr Burgpreppach unterstützte die Rettungskräfte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 01. 2020
14:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betriebsunfälle Feuerwehren Gerät Klinikum Bamberg Krankenhäuser und Kliniken Mitarbeiter und Personal Polizei Schwerverletzte Staatsanwaltschaft Bamberg Wartungsarbeit
Burgpreppach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abgesagt oder verschoben: Seit wenigen Tagen regiert der Rotstift im Terminkalender für die Messeaufträge im März und April. Anton und Siegfried Weibrecht mussten erst einmal streichen. Fotos: Sigrid Nordmeyer

16.03.2020

Geduldige Zuversicht ist angesagt

Mit der Absage der Messen in Europa bekam die Wasunger Firma Messe-Event-Werbung (MEW) die Corona-Krise ernsthaft zu spüren - als einer der ersten Betriebe in der Region. Geschäftsführer Anton Weibrecht und sein Vater Si... » mehr

Dieser Klärgrubendeckel ist nicht der im beschriebenen Fall. Der hier abgebildete ist ebenerdig und nur mit einem Kuhfuß zu öffnen. Diese Art findet man eher im städtischen bzw. öffentlich zugänglichen Bereich. Da, wo auch Fahrzeuge darüberfahren. Solche Deckel sind bis 90 Kilogramm schwer. Für Kinder können sie nicht gefährlich werden - im Gegensatz zu Kunststoffabdeckungen, die erhöht über dem Boden liegen und leicht abnehmbar sind. Laut Jürgen Kirchner gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Abdeckungen, verantwortlich dafür ist der Grundstückseigentümer.	Foto: Sascha Bühner

30.01.2020

Zweijähriger wieder wohlauf

Ein albtraumhaftes Erlebnis hat eine Familie in Fambach zu verarbeiten. Der zweijährige Sohn fällt in die Klärgrube. Er kommt in die Klinik, eine Woche später wird er gesund entlassen. » mehr

Notarzt

02.12.2019

26 Verletzte: Kohlenmonoxid in Autozulieferbetrieb ausgetreten

Bei einem Gasunfall im Industriegebiet Krauthausen bei Eisenach ist Kohlenmonoxid ausgetreten. Zwei Frauen sind schwer und 22 weitere Menschen leicht verletzt worden. Das Gebäude ist von der Feuerwehr evakuiert worden. » mehr

Eine Übung: Bundeswehr-Soldaten sollen in Asylbewerber-Unterkunft in Thüringen aushelfen. Auch das Elisabeth Klinikum sucht helfende Hände.	Foto: dpa

Aktualisiert am 02.04.2020

Corona-Pandemie: Klinikum sucht helfende Hände

Im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie stockt das Elisabeth Klinikum Schmalkalden sein Personal auf. Ab sofort sind zusätzliche Pflegekräfte an das Haus gebunden. Helfende Hände sind gefragt. » mehr

Ulrike Pfeiffer, Alexandra Domek, Katrin Neumann, Anne Iffland, Sandra Schreiber und Annett Sander, Mitarbeiterinnen der Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau, mit den genähten Schutzmasken. Fotos (2): Ilm-Kreis-Kliniken

31.03.2020

Fleißige nähen übers Wochenende 2000 Masken für die Kliniken

Überwältigt sind die Ilm-Kreis-Kliniken von dem Engagement der hiesigen Bürger. Auf einen Aufruf am Freitag, 2000 Schutzmasken aus Stoff für die Kliniken zu nähen, war die Resonanz riesig. Übers Wochenende liefen kreiswe... » mehr

Hinter dem Tor der Erstaufnahmeeinrichtung drängen sich verunsicherte Bewohner. Nur wenige haben einen Mundschutz. Fotos: frankphoto.de

15.03.2020

533 Flüchtlinge unter Quarantäne

Die Lage in der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) des Landes auf dem Suhler Friedberg ist prekär. Am späten Freitagabend wurde dort ein Bewohner positiv auf Corona getestet. Seitdem stehen die 533 Bewohner unter Quarantäne. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 01. 2020
14:48 Uhr



^