Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Nachbar-Regionen

Bei Rekord-Versuch: Rehauer Rad-Profi stürzt von Skisprung-Schanze

Es sollte ein spektakulärer Weltrekordversuch werden - und endete mit einem schlimmen Unfall: Der Rehauer Rad-Profi Johannes Fischbach sprang vor einigen Tagen mit seinem Mountainbike die Skischanze in Klingenthal herunter und stürzte schwer. Jetzt wurde das Video dazu veröffentlicht.



Für Downhill-Radprofi Johannes Fischbach ist der Sport mehr als nur ein Hobby. Der Dobenecker bestreitet seinen Lebensunterhalt davon. Das heißt vor allem: harte Arbeit. Technik, Kondition und ein wacher Geist sind gefragt.
Für Downhill-Radprofi Johannes Fischbach ist der Sport mehr als nur ein Hobby. Der Dobenecker bestreitet seinen Lebensunterhalt davon. Das heißt vor allem: harte Arbeit. Technik, Kondition und ein wacher Geist sind gefragt.   Foto: Archiv

Der 31-jährige Johannes Fischbach aus Dobeneck bei Rehau ist Profi, in verschiedenen Mountainbike-Disziplinen sogar mehrfacher Deutscher Meister, unter anderem im Downhill. Doch das genügte ihm nicht. Vor einigen Jahren schaffte er einen 50-Meter-Sprung auf seinem Fahrrad von einer 85-Meter-Schanze, jetzt wollte er mehr: Ein spektakulärer Weltredkordversuch in der Sparkasse-Vogtland-Arena in Klingenthal sollte seine Bestleistung toppen. „Wenn ich von einer 85 -Meter-Schanze 50 Meter springen kann, dann muss es doch auf der 140-Meter-Schanze deutlich weiter gehen!“, schreibt er auf seinem Youtube-Channel.

Im Video ist zu sehen, wie der 31-Jährige am 16. September 2019 etwa 45 Meter nach dem Absprung vom mit Holzplanken verlängerten Schanzentisch kurz vor der Landung nach vorn überkippt und stürzt. Danach rutscht er, gefolgt von seinem Bike, den gesamten Schanzenauslauf hinunter.

Entsetzen macht sich breit, die wenigen Zuschauer, die zum Fischbach-Team gehören, befürchten die schlimmsten Verletzungen. Doch Fischbach steht auf, wenn auch etwas wacklig auf den Beinen. „Es hat mich schon ordentlich durchgeschüttelt und am nächsten Tag hab ich mich gefühlt, als ob ich unter einen Traktor gekommen wäre. Es gab aber keine ernsthaften Verletzungen, abgesehen von Schleudertrauma und einigen Prellungen. Eine Woche nach der Aktion war ich schon wieder bei den Deutschen Meisterschaften am Start", kommentiert der Rehauer nach einer Medieninformation der Sparkasse-Vogtland-Arena den Sturz.

 „Wir haben jetzt gesehen, dass das einfach nicht möglich ist. Mit einem Bike von einer Skischanze zu hüpfen, passt eben doch nicht perfekt. Ist ja auch eine Skischanze“, wird Fischbach zitiert. Und weiter: „Den alten Weltrekord haben wir bereits beim Testsprung gebrochen. Allerdings wollte ich es ausreizen. Dabei ging es dann leider schief.“

Das Video vom "World Record Crash" wird nun zum Klick-Hit im Internet. 350.000 Mal wurde es seit der Veröffentlichung vor drei Tagen angesehen. Tendenz steigend.

 

Video zum Artikel

Weltrekordversuch mit Mountainbike auf Skisprungschanze
Der Rehauer Rad-Profi Johannes Fischbach unternahm den spektakulären Weltrekordversuch, mit seinem Mountainbike von der Skischanze in Klingenthal zu springen.
» Video ansehen


Als Trost darf sich der Rehauer über einen Eintrag ins Guinness-Buch freuen. Die genaue Weite seines Rekordsprungs weiß er allerdings noch  nicht: „Ich war an dem Tag physisch und mental nicht mehr auf der Höhe. Die Enttäuschung über den Sturz war schon sehr groß, deshalb hatte mich die Weite des Probesprungs nicht wirklich interessiert. Es waren knapp 40 Meter.“  Die exakte Weite darf auch erst bekannt gegeben werden, wenn das Anerkennungsverfahren durch die Mitarbeiter des Guinness-Buches abgeschlossen ist.

Einen weiteren Rekord-Versuch dieser Art wird es laut Fischbach nicht geben: „Ich habe diese Idee begraben. Die Physik schiebt leider den Riegel vor.“

 

Autor

Sandra Lessner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
13:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Meister Deutsche Meisterschaften Enttäuschung Freude Meisterschaften Mountainbike Physik Prellungen Schleudertrauma Trost
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
StyleCom Erfurt Erfurt

Aktualisiert am 09.11.2019

Messe zu neuen Frisurentrends lockt in Erfurt Besucher

Erfurt - Die Messe StyleCom zu aktuellen Frisurentrends hat in Erfurt die ersten Besucher angelockt. » mehr

May-Brit Weiß aus Dietzhausen mit ihren Riesenschnauzern Nelson (links), der in Ungarn auf Spurensuche geht, und seinem Freund Kuddow (rechts), der gespannt auf das Ergebnis warten wird. Foto: Theo Schwabe

22.10.2019

Nelson vom Klingsgarten schnüffelt um WM-Ehren

Hundesportlerin May-Brit Weiß und ihr vierbeiniger Riesenschnauzer Nelson vom Klingsgarten haben sich für die Weltmeisterschaften für Fährtenhunde vom 24. bis 27. Oktober im ungarischen Tápiószentmárton qualifiziert. » mehr

Country Westerntanz

Aktualisiert am 13.10.2019

Deutschlands beste Country- und Westerntänzer messen sich in Meiningen

Meiningen - Die Meininger sind an diesem Wochenende Gastgeber der Deutschen Meisterschaften im Country Westerntanz. » mehr

Der Country- und Westerntanz hat viele Fans in Deutschland. Am Wochenende treten etwa 180 Tänzerinnen und Tänzer bei der Deutschen Meisterschaft in Meiningen gegeneinander an. Foto: Archiv

09.10.2019

Country-Tänzer kommen zur Meisterschaft wieder nach Meiningen

Meiningen als heimliche Hauptstadt des Country- und Westerntanzes macht ihrem Namen alle Ehre: 180 Tänzerinnen und Tänzer wetteifern am Wochenende zur Deutschen Meisterschaft gegeneinander. » mehr

Jens Nattermann hat den Staffelstab an Sohn Till weitergegeben, der in beiden Wettbewerben besser war als der Vater. Foto: Birgitt Schunk

01.09.2019

Abschied mit Freude und fadem Beigeschmack

Mitteldeutschlands Holzrücker suchten in Springstille ihre Besten. Für Lokalmatador Jens Nattermann waren es die letzten Wettkämpfe. Er gibt den Staffelstab weiter. Dafür hat er triftige Gründe. Die Polizei ist eingescha... » mehr

01.09.2019

Holzrücke-Meister tritt nach Attacken gegen seine Pferde zurück

Springstille - Nach mehreren Attacken gegen seine Tiere gab der ehemalige Deutsche Meister im Holzrücken mit Perden, Jens Nattermann, am Sonntag seinen Abschied vom Wettkampfgeschehen bekannt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Meiningen Mallorca Party

Meiningen Mallorca Party | 08.12.2019 Meiningen
» 138 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt in Eisfeld Eisfeld

Weihnachtsmarkt Eisfeld | 08.12.2019 Eisfeld
» 53 Bilder ansehen

Autor

Sandra Lessner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
13:53 Uhr



^