Lade Login-Box.

RECHTSTERRORISMUS

Bundestag

24.10.2019

Brennpunkte

Hitzige Debatte im Bundestag über AfD-Vizepräsidentenposten

Die AfD kämpft beharrlich darum, einen Vizepräsidentenposten im Bundestag zu bekommen. Nun blitzt sie mit dem Wunsch ab, ganz kurzfristig einen neuen Wahlgang auf die Tagesordnung zu setzen. Auch ein ... » mehr

Superintendent Johannes Haak (rechts) bei seiner Andacht. Bodo Ramelow (5. von rechts) sowie die beiden Wahlkreiskandidaten der Linken, Tilo Kummer (3. von rechts) und Steffen Harzer (6. v. rechts) in stillem Gedenken. Foto: frankphoto.de

15.10.2019

Hildburghausen

Rechtsterror von Halle: Stilles Gedenken und mahnende Worte

Der rechtsextreme Terrorangriff auf die Synagoge von Halle, bei der am Mittwoch vergangener Woche zwei Unbeteiligte hingerichtet wurden, lässt auch Hildburghausen erschüttern. » mehr

Franco A. muss vor Gericht

vor 2 Stunden

Brennpunkte

Franco A. muss nun doch wegen Terrorverdachts vor Gericht

Plante der Bundeswehroffizier Franco A. einen Terroranschlag? Dieser Frage wird nun das Oberlandesgericht Frankfurt nachgehen müssen. Wann genau, ist aber noch unklar. » mehr

Fordert mehr Personal, bessere Technik und mehr Befugnisse für die Sicherheitsbehörden: Hans-Georg Maaßen, Ex-Chef des Bundesverfassungsschutzes, auf Einladung der Werteunion bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU in Suhl. Foto: ari

13.10.2019

Thüringen

Manches ist unmöglich

Im Landtagswahlkampf setzen einige in der CDU auf die Unterstützung durch Ultrakonservative - wie etwa auf Hans-Georg Maaßen. Dessen erster Auftritt im Freistaat zeigt, wie schwierig die Abgrenzung de... » mehr

Demonstration in Hamburg

12.10.2019

Brennpunkte

Bürger setzen Zeichen gegen Antisemitismus und rechte Gewalt

Die Botschaft ist eindeutig: «Wir stehen in dieser schweren Stunde zusammen.» Nach dem Anschlag von Halle gehen mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen rechten Terror zu demonstrieren. » mehr

Bundeskriminalamt

18.08.2019

Brennpunkte

Bericht: Neue Struktur für das BKA gegen militante Rechte

Mehr Personal, neuer Zuschnitt: Einem Medienbericht zufolge will sich das Bundeskriminalamt im Kampf gegen rechten Terror neu aufstellen. Auch Hass-Postings im Internet stehen im Fokus. » mehr

NSU

15.08.2019

Brennpunkte

NSU-Mordserie ist bis heute Bezugspunkt für Extremisten

Der Terror des NSU hat Deutschland erschüttert. Auch weil die Sicherheitsbehörden über Jahre in die falsche Richtung ermittelt hatten. «NSU» ist bis heute ein Synonym für rechten Terror. » mehr

15.08.2019

Thüringen

Mordserie des NSU ist bis heute Bezugspunkt für Extremisten

Der Terror des NSU hat Deutschland erschüttert. Auch weil die Sicherheitsbehörden über Jahre in die falsche Richtung ermittelt hatten. «NSU» ist bis heute ein Synonym für rechten Terror. » mehr

Christine Lambrecht

27.07.2019

Brennpunkte

Lambrecht fordert härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht sieht Handlungsbedarf bei Polizei und Staatsanwaltschaften im Kampf gegen Rechtsextremismus. Dazu gehöre auch der Kampf gegen Hass im Internet. » mehr

27.07.2019

Schlaglichter

Demo gegen Rassismus nach Anschlag auf Eritreer

Nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf einen Eritreer in Wächtersbach wollen Demonstranten heute auf die Straße gehen. Aufgerufen zu der Protestkundgebung hat die politisch links gerichtete Gru... » mehr

Karl-Liebknecht-Haus

22.07.2019

Brennpunkte

Linken-Zentrale nach Bombendrohung kurzzeitig geräumt

Die Drohung kommt als E-Mail - unterzeichnet mit dem Namen eines Neonazi-Netzwerks. In der Parteizentrale der Linken in Berlin entscheidet man sich für die sofortige Evakuierung. » mehr

Mutmaßliche Rechtsterroristen

25.06.2019

Brennpunkte

Generalbundesanwalt klagt «Revolution Chemnitz» an

Sie strebten nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler den Sturz der Bundesregierung und die Beseitigung des Rechtsstaats an: Nun erhebt die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Medienberichten zufolge An... » mehr

18.06.2019

Schlaglichter

Linke beantragt Aktuelle Stunde im Bundestag zum Fall Lübcke

Die Linke will den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im Bundestag zum Thema machen. Der erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, Jan Korte, hat nach Angaben de... » mehr

Walter Lübcke

17.06.2019

Hintergründe

Fall Lübcke wirft Fragen auf

Hass und Häme löste der Tod von Walter Lübcke bei manchen Nutzern der sozialen Netzwerke aus. Der hessische Politiker war für einige ein rotes Tuch wegen seiner Haltung zu Flüchtlingen. Nun wird bekan... » mehr

29.04.2019

Schlaglichter

Hofreiter: Seehofer muss aktiver gegen Rechtsextremismus vorgehen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Innenminister Horst Seehofer aufgerufen, Rechtsextremismus stärker zu bekämpfen. Der Staat dürfe nicht zusehen, wie sich ein neuer Rechtsterrorismus formiert, ... » mehr

Stephan Kramer

04.10.2018

Thüringen

Verfassungsschützer sieht Anzeichen für neuen Rechtsterrorismus

Berlin - Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer sieht nach einem Medienbericht Tendenzen zu einem neuen Rechtsterrorismus. » mehr

NSU-Mord in Dortmund

01.10.2018

Hintergründe

Rechter Terror in Deutschland

NSU» oder «Gruppe Freital»: Rechtsextreme Vereinigungen haben Deutschland immer wieder terrorisiert oder standen im Fokus der Ermittler. Eine Auswahl: » mehr

Mehr als fünf Jahre lang der Schauplatz: Der Verhandlungssaal in München, in dem es um die Verbrechen des NSU ging. Foto: Peter Kneffel/dpa

10.07.2018

NSU-Prozess

Für Zschäpe geht es um alles

Im Prozess um die mutmaßliche NSU- Terroristin Beate Zschäpe soll am Mittwoch das Urteil fallen. Die aus Jena stammende 43-Jährige könnte bis zu ihrem Lebensende in Haft bleiben. » mehr

Die Bundesvorsitzende der Partei Die Linke, Katja Kipping. Foto: dpa

22.09.2017

Thüringen

Linke trommelt gegen Hauptgegner AfD

Die Linke beschwört im Wahlkampf das Gespenst der AfD. Der wirft Parteichefin Katja Kipping bei einer Veranstaltung in Leipzig vor, im Bundestag das Erbe Hitlers antreten zu wollen. » mehr

Wollte der NUS hier aktiv werden ? Das Foto zeigt das Anwesen Moltkestraße 18. In diesem Haus im Bahnhofsviertel hatte die Hofer SPD 15 Jahre lang - bis 2010 - ihre Regional-Geschäftsstelle. 	Foto: Giegold

12.12.2014

NSU-Prozess

SPD Hof im Visier des rechten Terrors

Das SPD-Büro in Hof stellte für die NSU-Terroristen offenbar ein lohnendes Anschlagsziel dar. Sie haben es jedenfalls fotografiert. Das wurde jetzt im Münchner NSU-Prozess bekannt. » mehr

Linken-Politikerin Katharina König ist gespannt auf die Aussagen.

05.11.2013

NSU-Prozess

Zahlreiche Zeugen aus Thüringen beim NSU-Prozess

Beim NSU-Prozess sagt am Mittwoch erstmals ein Zeuge aus Thüringen aus - ein hochrangiger Polizeiführer. In den Wochen danach sollen die Eltern der mutmaßlichen Rechtsterroristen folgen. » mehr

Bodo Ramelow. 	Foto: dpa

09.05.2013

Thüringen

Neues NSU-Buch der Linken beleuchtet mehr Details

Ein Jahr nach der Präsentation ihres ersten Buches zum rechten Terror in Deutschland hat die Linke einen neues Werk zum gleichen Thema vorgestellt. Fragen bleiben offen. » mehr

Walter Hörmann  zur Verschiebung des NSU-Prozesses

16.04.2013

Meinungen

Eher licht

Ist der Ruf erst ruiniert... Vor Beginn des NSU-Prozesses bleibt nur Sarkasmus - und die Zuversicht, das Verfahren vor dem Oberlandesgericht München werde die düsteren Vorahnungen nicht bestätigen. » mehr

Ein Zeuge wird vom NSU-Untersuchungsausschuss des thüringischen Landtags in Erfurt vernommen. 	Foto: dpa

08.03.2013

Thüringen

NSU-Ausschuss: Kritik an Geheimniskrämerei

Verfassungsschützer werden im NSU-Ausschuss hinter verschlossen Türen vernommen. Mauert die Landesregierung mal wieder? Nein, beteuert sie: Es gehe um den Schutz der Personen. » mehr

16.01.2013

Thüringen

Thüringer Zeugen vor Berliner NSU-Ausschuss

Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Rechtsterror vernimmt ab Donnerstag Zeugen aus Thüringen. Für den Vorsitzenden Edathy sind "gravierende Fragen" offen. » mehr

Besorgt um "genug Luft zum Atmen" für den Verfassungsschutz: Der ehemalige Leiter der Abteilung II im Thüringer Innenministerium, Bernd Hillmann, vor dem NSU-Untersuchungsausschuss. 	Foto: dapd

13.11.2012

Thüringen

Warum die Geheimdienst-Aufsicht ein Risiko war

Vor dem Untersuchungsausschuss zum Rechtsterror berichtet ein Zeuge, wie das Innenministerium den Thüringer Verfassungsschutz beaufsichtigte - oder besser, wie es das unterließ. » mehr

André Blechschmidt. 	Foto: ari

08.11.2012

Thüringen

Mehr Geld für die Spitzel

Ausgerechnet der Thüringer Verfassungsschutz, der dem Rechtsterror nicht auf die Spur kam, soll mehr Geld aus dem Landeshaushalt bekommen. Die Linke ist empört. » mehr

Reiner Bode, ehemaliger V-Mann-Führer des Thüringer Verfassungsschutzes, vor dem Neonazi-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags: "Entweder wasch mich oder mach mich nicht nass, beides geht nicht." 	Foto: dpa

09.10.2012

Thüringen

V-Mann-Führer packt aus: "Geld war sehr wichtig"

Ein Ex-Verfassungsschützer erzählt im Untersuchungsausschuss, wie es war, die Spitzenquelle unter den Thüringer Rechtsextremisten zu führen. » mehr

04.10.2012

Thüringen

Bissiger Rundumschlag eines Schlapphutes

Berlin/Erfurt - Der schillernde Verfassungsschützer zeigte sich schon mal mit Handpuppe oder Pickelhaube. Nun legt Helmut Roewer ein Buch vor. Es geht um rechten Terror und den wilden Osten. » mehr

Reizfigur, Pannenverantwortlicher oder doch Sündenbock? Thüringens Ex-Verfassungsschutz-Präsident Helmut Roewer bleibt schwer durchschaubar. 	Foto: dpa

11.09.2012

Thüringen

Kein Auftritt als General und Flaschen aus dem Westen

Die zweite Vernehmung des einstigen Thüringer Verfassungsschutz-Chefs Helmut Roewer förderte viel Befremdliches zutage. Der eigentliche Anlass - die NSU-Morde - drohte in den Hintergrund zu treten. » mehr

08.09.2012

Thüringen

Roewer wird am Montag erneut vernommen

Der umstrittene Ex-Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, Helmut Roewer, muss erneut vor den Untersuchungsausschuss zum Rechtsterror. » mehr

Der Ausschussvorsitzenden Dorothea Marx kommt die Aufklärung zu langsam voran. 	Foto: dpa

31.08.2012

Thüringen

Mehr Tempo im Untersuchungsausschuss

Die Untersuchung zum Rechtsterror durch den Thüringer Landtag kommt nicht von der Stelle. Ausschussvorsitzende Marx drängt auf mehr Tempo. » mehr

20.08.2012

Wirtschaft

Thüringer Firmen leiden unter Nazi-Image

Das Agieren der rechten Terrorzelle hat nicht nur für Entsetzen bei den Menschen im Lande gesorgt, auch Thüringer Unternehmen werden im Ausland mit Fragen konfrontiert. Sie fordern Aufklärung. » mehr

Ex-Verfassungschef Roewer auf dem Weg zum Untersuchungsausschuss. 	Foto: dapd

11.07.2012

Thüringen

Roewer: "Ich galt als Spitzenkraft"

Nach der ersten Vernehmung von Helmut Roewer, dem ehemaligen Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutzes, sind die Fragezeichen eher größer geworden. » mehr

Der frühere Thüringer Verfassungsschutz-Chef Helmut Roewer (l.) sitzt am Montag vor den Neonazi-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages in Erfurt. Nach seinen Angaben war der Dienst bei seinem Amtsantritt im Jahr 1994 arbeitsunfähig.

10.07.2012

Thüringen

"Es ist viel schiefgelaufen"

Der mit Spannung erwartete Auftritt des früheren Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutzes, des schillernden Helmut Roewer, begann mit großer Verspätung - und war äußerst zäh. » mehr

Bundespräsident Joachim Gauck schaut Christopher Danz, Azubi im zweiten Lehrjahr am Staatlichen Berufsbildungszentrum Bad Salzungen, bei der Fehlerdiagnose über die Schulter. 	Fotos: Heiko Matz

07.07.2012

Thüringen

"Ich komme wieder - als Bürger Gauck"

Joachim Gauck kennt Thüringen sehr gut. » mehr

nsu_akten

05.07.2012

Thüringen

Nur Schmalspur-Ermittlungen gegen Rechtsextreme

Immer neue Pannen werden zum Rechtsterror bekannt: Zunächst ermittelte die Polizei mit einer Sonderkommission. Doch als die Rechten stärker werden, wird die aufgelöst. » mehr

Erstarrt auf der Regierungsbank: Innenminister Jörg Geibert während der Brandrede von SPD-Fraktionschef Uwe Höhn. 	Foto: dpa

22.06.2012

Thüringen

SPD-Fraktionschef attackiert CDU-Innenminister Geibert

Thüringer Innenminister haben immer Kritik auf sich gezogen. Doch gestern folgte auf Jörg Geiberts schwache Regierungserklärung zum Rechtsterror eine Wutrede - vom Koalitionspartner. » mehr

Ex-Innenminister Richard Dewes (SPD) verteidigte den umstrittenen Verfassungsschutzchef Helmut Roewer, in dessen Amtszeit das Untertauchen des Jenaer Trios fällt. Er habe ihn für geeignet gehalten und deshalb bis 1999 im Amt gelassen. 	Foto: dapd

22.05.2012

Thüringen

Ein Ex-Minister ohne Erinnerung

Die Befragung von Richard Dewes zum Rechtsterror war eine zähe Angelegenheit. Während sich der frühere Innenminister an fast nichts erinnerte, wurden Spitzenbeamte ihren Frust los. » mehr

Der Untersuchungsausschuss des Landtags zum Neonazi-Terror tagt zwar öffentlich, doch die Akten, um die es geht, sind streng geheim. 	Foto: dpa

19.05.2012

Thüringen

So viel Heimlichkeit im Untersuchungsausschuss

Es mutet wie eine Posse an: Wenn Landtagspolitiker Geheimakten zum Rechtsterror einsehen, dürfen sie sich nur Notizen machen - und die werden ihnen anschließend wieder weggenommen. » mehr

Der Leiter der unabhängigen Kommission zur Untersuchung der Arbeit der Strafverfolgungsbehörden im Fall der Zwickauer Terrorzelle, Gerhard Schaefer (rechts), präsentiert im Thüringer Innenministerium das erste Gutachten der Kommission. 	Foto: AP

16.05.2012

Thüringen

Die Chronik eines Versagens

Bevor die Jenaer Neonazis ihre Mordserie begannen, hatte der Thüringer Verfassungsschutz viele Hinweise auf sie. Doch weder Geheimdienst noch Polizei fassten die Abgetauchten. » mehr

Das Buch will an die Opfer erinnern und aufmerksam machen auf jahrelanges Wegschauen und das Agieren der Verfassungsschützer: Bodo Ramelow stellte gestern das Handbuch "Made in Thüringen? Nazi-Terror und Verfassungsschutz-Skandal" vor.

09.05.2012

Thüringen

Der NSU-Terror auf mehr als 200 Seiten

Noch bemühen sich die Untersuchungsausschüsse, Licht ins Dunkel des rechten Terrors zu bekommen. Linke-Fraktionschef Bodo Ramelow hat derweil bereits ein Buch zusammengestellt. » mehr

21.04.2012

Thüringen

"Politiker haben Leute wie Roewer ins Amt geholt"

Am Montag tagt wieder der Thüringer Untersuchungsausschuss zum Rechtsterror. Konrad Freiberg, langjähriger Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), kritisiert im Interview mit unserer Zeitung,... » mehr

Wenn es zwei Stunden lang nur kracht, wäre es auch langweilig, weiß Peter Maffay. Im Mai gibt der Deutschrocker ein Konzert in Oberhof. 	Foto: ari

11.04.2012

Feuilleton

Maffay: "Bin nicht mehr so glatt wie früher"

Im Herbst ist Peter Maffay wieder als "Märchenonkel" mit seinen Tabaluga- Geschichten unterwegs. Zuvor aber gibt es eine Mini-Open-Air-Tour. Am 19. Mai wird er mit seiner Band in Oberhof rocken. » mehr

Die Söhne Günter und Kurt Pappenheim vor dem Bildnis von Vater Ludwig Pappenheim. 	Foto: Erik Hande

19.03.2012

Schmalkalden

Vater, Sozialdemokrat, Antifaschist

Mit einer Festveranstaltung erinnerte die Stadt an den Sozialdemokraten und Antifaschisten Ludwig Pappenheim. Der Redakteur der "Schmalkalder Volksstimme" wäre am Samstag 125 Jahre alt geworden. » mehr

Dorothea Marx. 	Foto: dpa

17.02.2012

Thüringen

Aufklärung in geschlossener Gesellschaft

Der Thüringer Landtag hat seine Untersuchungen zum Rechtsterror begonnen - hinter verschlossenen Türen. Das soll sich ändern, wenn Zeugen vernommen werden. Der erste ist: Beate Zschäpe. » mehr

landtag

11.01.2012

Thüringen

Schweigen der Regierung frustriert das Parlament

Die Innen- und Justizpolitiker des Thüringer Landtags erhalten von der Landesregierung keine Informationen mehr zum Rechtsterror. Ein Unter- suchungsausschuss ist daher so gut wie sicher. » mehr

range

06.01.2012

Thüringen

Bundesanwalt verweigert Auskunft zu Rechtsterror

Erfurt/Karlsruhe - Generalbundesanwalt Harald Range hat Thüringen bei der Aufklärung des mutmaßlichen Rechtsterrors eine Abfuhr erteilt. Range lehnte es ab, die Landesregierung über die Ermittlungen d... » mehr

Fahndungsfotos: Uwe Böhnhardt (v.l.), Uwe Mundlos und Beate Zschäpe .

12.12.2011

Thüringen

Die Ermittlungen im Fall des mutmaßlichen Terror-Trios

Ein weiterer mutmaßlicher Unterstützer der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle ist gestern festgenommen worden. Seit mehr als einem Monat wird rund um die Gruppe ermittelt. Ein Rückblick: 4. November: Zwei ... » mehr

Der Grabstein der ermordeten Michèle Kiesewetter in Oberweißbach.

25.11.2011

Thüringen

Die seltsamen Verdächtigungen des Herrn Ziercke

Wiesbaden/Oberweißbach - Hatte die Familie der ermordeten Polizistin Michèle Kiesewetter aus Oberweißbach - womöglich unfreiwillig - Kontakt zum rechten Terror-Trio? Es war ein pikanter Verdacht, den ... » mehr

Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz

19.11.2011

Thüringen

Neonazi-Trio hatte offenbar mehr Unterstützer

Berlin/Erfurt - Die deutschen Geheimdienste hatten zeitweise offenbar engeren Kontakt zu dem Neonazi-Trio aus Jena als bisher bekannt. Gleichzeitig gehen die Ermittler von mehr Unterstützern aus als b... » mehr

Claudia Lepping  zum Versagen der Verfassungsschützer

18.11.2011

Meinungen

Außer Kontrolle

Der ausgebrannte Wohnwagen und das ausgebombte Dachgeschoss des Neonazi-Trios waren von Polizei und Spurensicherung noch nicht durchkämmt, da stellten Thüringens Verfassungsschützer bereits 24 Aktenor... » mehr

^