Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

HEINER MÜLLER

Szenenfoto mit Oleksandr Pushniak (Drache), Kinder der schola cantorum weimar.

27.11.2019

Feuilleton

Der Drache ist tot, es lebe der Drache

Am Deutschen Nationaltheater Weimar überwältigen Peter Konwitschny und Dominik Beykirch mit der Oper "Lanzelot" von Paul Dessau und Heiner Müller. » mehr

Matthias Lilienthal

29.08.2019

Boulevard

Münchner Kammerspiele sind Theater des Jahres

So recht wollte das Publikum der Münchner Kammerspiele nicht mit ihm warm werden. Kritiker machen das Haus von Intendant Lilienthal nun zum Theater des Jahres. Der scheidende Chef kann noch mehr absah... » mehr

Volker Spengler

09.02.2020

Boulevard

Fassbinder-Star Volker Spengler gestorben

Er war Erwin und Elvira im Filmklassiker «In einem Jahr mit 13 Monden»: Volker Spengler, berühmt geworden durch den Regisseur Fassbinder, ist acht Tage vor seinem 81. Geburtstag gestorben. » mehr

Privatparty bei Familie Hacks: Lothar Kusche, Sarah Kirsch, Peter Hacks, Gunter Kunert, Kurt Bartsch und Anna Elisabeth Wiede (v.l.) Foto: Eulenspiegel-Verlag

28.08.2019

Feuilleton

Der Dichterfürst im roten Salon

Mit "Peter Hacks - Leben und Werk" legt Ronald Weber eine höchst lesenswerte und fundierte Biografie über den berühmten ostdeutschen Dramatiker und Schriftsteller vor. » mehr

In diesen Tagen erlebt das ehemalige Gebäude, in dem viele Jahre die Gemeindeverwaltung untergebracht war, seine Fertigstellung.

28.06.2019

Sonneberg/Neuhaus

Hilfe für schwer Kranke und Sterbende

Bevor in der zweiten Juliwoche die ersten Patienten ins Katzhütter Schwarzatalhospiz einziehen, gibt es am Freitag, 5. Juli für die Öffentlichkeit Gelegenheit, sich in der neuen Einrichtung umzusehen. » mehr

Der Schriftsteller Rolf Schneider. Foto: Stache/dpa

07.06.2019

Feuilleton

Vor 40 Jahren: Kahlschlag im Schriftstellerverband

Die Ausbürgerung Wolf Biermanns hat für die SED-Führung verheerende Folgen. Der DDR-Schriftstellerverband bemüht sich einige Jahre, die Wogen zu glätten. Doch dann folgt ein neues finsteres Kapitel. » mehr

Klaus Dörr

12.04.2019

Boulevard

Neue Pläne für die Volksbühne

Die Berliner Volksbühne hat schwierige Zeiten hinter sich. Für die nächsten zwei Jahre leitet Klaus Dörr das Theater. Er setzt auf neue Unterstützung - und ein junges Gesicht aus dem Kino. » mehr

Festival-Chefin Christa Mittelsteiner hat die Meininger Theaterfestwoche organisiert. Foto: ari

15.03.2019

Feuilleton

Keine Angst vor (fremder) Sprache

"Die Meininger kommen" - das war mal ein geflügeltes Wort. Auf "sechzehn Jahre", beziffert Christa Mittelsteiner die glorreiche Theater-Reisezeit. Daran knüpft ihre Festwoche nun an. Nur anders: Theat... » mehr

Hasko Weber, Intendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar, zieht zufrieden Bilanz: Sein Haus steht wirtschaftlich gut da. Foto: Schutt/dpa

07.03.2019

Feuilleton

Da blüht uns was! Wirklich?

Das Deutsche Nationaltheater Weimar will weiter die Balance halten. Künstlerisch u.a. mit Klassikern und programmatischen Gegenwartsstoffen. Dazu gehört, sich gesellschaftspolitisch einzumischen, in d... » mehr

Joseph Csutorka, Fachplaner für Elektro (Mitte), beantwortet Fragen der Elektrofirma aus Meuselbach und von Evi Müller.

25.01.2019

Ilmenau

13 Gewerke machen aus alt und neu ein Hospiz

Hochbetrieb bis unters Dach des Schwarzatalhospizes in Katzhütte: 13 Gewerke teilen sich hier aktuell eine Baustelle. In fünf Monaten soll das von der Schwarzatal Hospiz gGmbH betriebene Haus seiner B... » mehr

08.01.2019

Kalenderblatt

Kalenderblatt 2019: 9. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 9. Januar 2019: » mehr

Heiner Müller vor der Büste von Bertolt Brecht am Berliner Ensemble (1994). Foto: Jan Bauer/dpa

09.01.2019

Feuilleton

Was vom Dichter bleibt

Unlängst feierte in Weimar Heiner Müllers "Der Auftrag" Premiere. Im Untertitel dieses Stückes steht "Erinnerung an eine Revolution" - und die Frage, die an seinem heutigen 90. Geburtstag (er starb am... » mehr

Szene mit Häuptling Abendwind (Bernd Lange) in Christian Weises Doppelstück am DNT Weimar. Foto: Welz/DNT

02.12.2018

Feuilleton

Flüstern und Schreien

Am Deutschen Nationaltheater in Weimar verbindet Christian Weise, was nicht zusammengehört: Johann Nepomuk Nestroys "Häuptling Abendwind" und Heiner Müllers » mehr

Die ehemalige Krankenschwester Rosi Weigel geht in ihren Ehrenämtern auf: Neben dem ambulanten Hospizdienst, hält sie Sprechstunden für Senioren und ist Mitglied im Förderverein Schwarzatalhospiz.	Foto: Zitzmann

22.10.2018

Sonneberg/Neuhaus

"Beim Sterben sollte niemand alleine sein"

Rosi Weigel ist im ambulanten Hospizdienst aktiv. Sie betreut Menschen in ihren letzten Monaten, Tagen und Stunden. Außerdem ist es ihr wichtig, über Palliativmedizin aufzuklären. » mehr

Als gelungener Auftakt zum Kunstfest bleibt die Straßentheater-Aufführung "Mu - Cinematique des fluides" in Erinnerung. Foto: Welz/dpa

04.09.2018

Feuilleton

Menschen zwischen den Zeiten

Das Kunstfest ist zu Ende. Drei Wochen lang stellte es Weimar auf den Kopf. Aus dem "W" wurde ein "M". Zu entdecken waren vergessene Orte und Geschichten im 100. Gründungsjahr des Bauhauses. Rund 30 0... » mehr

In Sachen Schwarzatalhospiz ziehen Förderverein, Palliativnetz, Einwohner von Katzhütte und Sponsoren an einem Strang.

27.08.2018

Ilmenau

Kein Tropfen Schweiß war umsonst

Die überwältigende Resonanz bei der zweiten Auflage des Spendenlaufs für das Schwarzatalhospiz lässt auf eine Wiederholung hoffen.Über 17 000 Euro kamen für den guten Zweck zusammen. » mehr

Der Dramatiker, Lyriker, Erzähler und Essayist Peter Hacks. Foto: Eulenspiegel-Verlag

27.08.2018

Feuilleton

Dichter und Autist dazu

Heute vor 15 Jahren starb Peter Hacks - ein großer, merkwürdiger Mann der deutschen Literatur, der die Maßgaben der Kunst über die des Wirklichen stellte. » mehr

Das Bühnenbild von Macbeth im Weimarer Nationaltheater ist eine Freude, die Figuren sind prominent besetzt: Die gebürtige Suhlerin Corinna Harfouch - hier als Lady Macbeth (links) - wechselt sich in der Hauptrolle mit Susanne Wolff als Macbeth (oben, Zweite von links) ab. Ebenfalls im Puppenkostüm (oben, von links): Bernd Lange als Duncan, Thomas Kramer als Malcolm, Krunoslav Sebrek als Macduff und Oscar Olivo als Banquo. Foto: DNT/Candy Welz

19.08.2018

Feuilleton

Eine Soße, eine Bande

Beim Kunstfest holen sie für "Macbeth" zwei große Schauspielerinnen nach Weimar - um sie auf der Bühne zu verstecken. Der Abend erzählt im Grunde nichts außer sich selbst. » mehr

Bei der Modernisierung des ehemalige Gebäudes in der Oelzer Straße legten die Bauherren viel wert darauf, die typische Schiefergestaltung beizubehalten.

12.07.2018

Ilmenau

Bis zuletzt in guten Händen

Der Um- und Neubau des ehemaligen Gemeindeverwaltungsgebäudes in Katzhütte zum Schwarzatalhospiz liegt im Zeitplan. Parallel dazu läuft auch schon die Suche nach qualifiziertem Personal. » mehr

Der Chor der Grundschule Katzhütte und der Chor "Viva la musica" umrahmten den Spatenstich.

13.04.2018

Ilmenau

Freitag, der 13., und Regen gute Omen

Mit dem symbolischen Spatenstich ist nun offiziell, was dem Passanten in Katzhütte längst nicht mehr verborgen blieb: Der Umbau des alten Gemeindeverwaltungsgebäudes zum Hospiz hat begonnen. Der Spate... » mehr

Der "Neue Mensch" lautet das Motto für die neue Spielzeit am DNT. Was das Publikum darunter erwartet, das erläuterten Generalintendant Hasko Weber, Konzertdramaturgin Judith Drühe. Operndirektor Hans-Georg Wegner, Chefdramaturgin Beate Seidel und Geschäftsführerin Sabine Rühl (von rechts) gestern in Weimar.	Foto: dpa

06.03.2018

Feuilleton

Theater als Treibhaus der Demokratie

Die kommende Spielzeit am Deutschen Nationaltheater Weimar hat das Motto "Neuer Mensch". Das Theater feiert klassisch und modern 100 Jahre Weimarer Republik und Bauhaus mit spektakulären und überrasch... » mehr

Michael Kind spielt Prospero - den (tragischen) Titelhelden. Foto: ari

11.01.2018

Feuilleton

"Das Schwierigste, das mir untergekommen ist"

Shakespeare hat Michael Kind schon vor 25 Jahren gespielt. Bei Heiner Müller am Deutschen Theater gewiss kein Spaziergang. Nun spielt er in Meiningen und sagt: "Der Sturm ist das Schwierigste, das mir... » mehr

Andreas Morell inszeniert Shakespeare in Meiningen - und sagt nach dieser Arbeit: "Ich komme wieder!" Foto: ari

11.01.2018

Feuilleton

"Der Zufall ist das Spannende"

"Ich kann wohl nicht still halten", sagt Andreas Morell. Die Frage lautete: Was treibt Sie an? Über 350 Einträge verzeichnet die zwölfseitige Liste seiner Inszenierungen und Regiearbeiten. Nun also Sh... » mehr

Erster Akt aus Wagners "Siegfried" in Bayreuth. Fürs Bühnenbild stand zweifelsfrei Mount Rushmore Pate. Foto: dpa

04.08.2017

Feuilleton

Ein "Ring", der unvergesslich ist

Mit gefeierten Wiederaufnahmen von "Siegfried" und "Götterdämmerung" ist Frank Castorfs Nibelungen-"Ring" in Bayreuth sein letztes Jahr gegangen. » mehr

Eine Inszenierung mit Patina und Sängern, die Begeisterungsstürme auslösen: Vitalij Kowaljow als Wotan und die aus Zella-Mehlis stammende Anja Kampe als Brünnhilde in der "Walküre" der Salzburger Osterfestspiele. Foto: OFS / Forster

27.04.2017

Feuilleton

Nur musikalisch ein Fabergé-Ei

Die Salzburger Osterfestspiele feiern sich diesmal selbst mit einer "Walküre" der besonderen Art - und einer Brünnhilde, die aus Zella-Mehlis stammt. » mehr

Das andere Leben diesseits der Mauer

03.01.2017

Feuilleton

Das andere Leben diesseits der Mauer

Die Boheme des Ostens rauchte Kette und trank Rotwein, am liebsten Egri Bikavér, eine ungarische Marke, besser bekannt als Stierblut. Nach ihm hat die Feuilletonistin Jutta Voigt ihr jüngstes Buch ben... » mehr

Eine Exotisch-Wilde, die so ganz und gar nicht exotisch wild ausschaut: Ulrike Walther als Medea, die es satt hat, Medea zu sein. Foto: ari

26.11.2016

Feuilleton

Mögen andere ihre Geschichte glauben, Medea glaubt sie nicht

Das Meininger Theater setzt auf antike Tragödienstoffe, inszeniert als intime Kammerstücke. Im April kam "Elektra" zur Premiere, nun "Medea" in der Regie von Patric Seibert. Ein Flüchtlingsmärchen. » mehr

Aris Alexander Blettenberg spielt Beethovens Chorfantasie c-Moll - Martin Wettges dirigiert Hofkapelle und Opernchor. Foto: DMT

12.11.2016

Feuilleton

Es fürchte die Götter das Menschengeschlecht

Zwischen Menschen und Göttern vermittelt - die Musik. Dies gilt es beim 2. Meininger Sinfoniekonzert dem Publikum zu beweisen: Hofkapelle, Opernchor, Dirigent und vor allem der Pianist ernten jubelnde... » mehr

Er war der wohl berühmteste Dissident der DDR. Jetzt blickt Liedermacher Wolf Biermann auf sein Leben zurück.	Foto: dpa

11.10.2016

Feuilleton

"Ein treuer Verräter, ein guter Renegat"

Kurz vor seinem 80. Geburtstag und 40 Jahre nach seiner Ausbürgerung aus der DDR hat Wolf Biermann seine Autobiografie geschrieben. Im Interview sagt der Liedermacher, was ihn angetrieben hat. Und wie... » mehr

Wenn Heilung nicht mehr möglich ist, dann bietet das Palliativnetz jede erdenkliche Hilfe, um die verbleibende Zeit für Patienten und Angehörige so lebenswert wie möglich zu machen. Foto: dpa

06.10.2016

Sonneberg/Neuhaus

Palliativmedizin: Begleitung bis zum letzten Atemzug

Etwa 90 Prozent der Menschen wollen ihr Leben dort beenden, wo sie es gelebt haben. Wie so etwas auch bei schwerer Krankheit möglich ist, darüber wurde beim ersten Palliativtag in Goldisthal informier... » mehr

Bertolt Brecht Foto: dpa

13.08.2016

Feuilleton

Theatergenie und Frauenheld

Vor 60 Jahren, am 14. August 1956, starb der Dramatiker Bertolt Brecht in Berlin. Seine Theaterstücke werden bis heute in aller Welt gespielt. » mehr

Der Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt in "Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989" 160 Arbeiten von 78 Künstlern, darunter Cornelia Schleime, Thomas Florschütz, Via Lewandowsky, Ute und Werner Mahler. Viele Werke, darunter dieses Bild "Ohne Titel" von A.R. Penck, waren noch nie öffentlich zu sehen. Foto: dpa

21.07.2016

Feuilleton

Ein Gefühl der Bedrückung

Die Ausstellung "Gegenstimmen" im Berliner Martin-Gropius-Bau blickt auf Künstlerinnen und Künstler in der DDR zwischen 1976 und 1989, die in deutlicher Distanz zu Staat und Partei standen. » mehr

Die Pläne aus dem Kressge-Gebäude, erbaut 1921 bis 1927, ein Pflegeheim zu machen, scheiterten. Nun soll ein Wohn- und Betreuungskomplex entstehen.	Fotos: camera900.de

17.06.2016

Sonneberg/Neuhaus

Neue Wege für Senioren in ambulanter Betreuung und Pflege

Ein Wohn- und Betreuungskomplex, aus dem keiner ausziehen muss, weil dessen medizinische und pflegerische Versorgung nicht mehr gewährleistet ist: Das soll aus dem Kressge-Gebäude in Sonneberg werden. » mehr

Regisseurin Barbara Neureiter, Patric Seibert, Christian A. Hoelzke, Anja Lenßen und Björn Boresch (v. l.) während der Kost-Probe von "Elektra". Foto: C. Scherzer

06.04.2016

Meiningen

Ein mörderisches Spiel um Rache

Die Kost-Probe, die Schauspieler am Montag von "Elektra" in den Kammerspielen boten, hat die zahlreich erschienenen Zuschauer ganz sicher auf den Geschmack gebracht. » mehr

In bester Gesellschaft: Michael Kinkel und Bertolt Brecht im Januar 2016 vor dem Berliner Ensemble. Foto: Seuß

29.01.2016

Meiningen

"Der Mensch muss ja wohin"

Was wurde aus den Künstlern, die das Meininger Theaterleben in der Aufbruchzeit 1990 bis 2001 mitprägten? Heute: Michael Kinkel. » mehr

Mario Hartmuth, der neue zweite Kapellmeister der Meininger Hofkapelle, leitete musikalisch die Eröffnungsgala. Fotos: Carola Scherzer

07.09.2015

Meiningen

Theater weckt Lust auf Neues

Neugier auf Kommendes hat die große Eröffnungsgala des Meininger Theaters geweckt. Neu engagierte und bewährte Künstler präsentierten Höhepunkte der neuen Spielzeit. » mehr

Aufmerksames Publikum im Facharztzentrum: Der Seniorenbeirat informierte sich zum aktuellen Stand der Palliativ-Medizin in Sonneberg. Fotos: camera900.de

15.07.2015

Sonneberg/Neuhaus

Viele Hände, die den letzten Weg bereiten

Ob im Krankenhaus, im Hospiz oder daheim - eine palliative Versorgung ist mittlerweile an vielen Orten möglich. Konkrete Hilfe bietet in Sonneberg das noch junge Palliativnetz Südthüringen. » mehr

Mara Amrita an einem ihrer Lieblingsorte in Meiningen - Krämer Café, das für sie ein ständiger Anlaufpunkt während ihres Meininger Engagements war. 	Foto: cs

02.07.2015

Meiningen

Angekommen heißt, Zeit zum Gehen

Zum Spielzeitende heißt es von einigen liebgewonnenen Künstlern am Meininger Theater Abschied zu nehmen. Im Schauspiel ist es neben Alexandra Riemann auch Mara Amrita. » mehr

Alexandra Riemann, Phillip Henry Brehl und Mara Amrita (v.l.) interpretieren Heiner Müllers "Wolokolamsker Chaussee". 	Foto: DMT

11.05.2015

Feuilleton

Meininger Theater erinnert an das Kriegsende

Nicht alles, aber vieles, womit sich die Deutschen noch heute herumschlagen, beginnt mit dem Überfall auf die Sowjetunion. Und wenn ein Theater die zeitgeschichtliche Dimension dieses 22. » mehr

Corinna Harfouch in Meiningen. Die Utensilien erinnern an die Lebenswelt der Else Lasker-Schüler. 	Foto: frankphoto.de

09.02.2015

Feuilleton

Poesie des Lebens

"Ein Wort muss das andere küssen" - wenn das so einfach wäre! So beschreibt Else Lasker-Schüler die Kunst des Dichtens. Die Schauspielerin Corinna Harfouch bringt diese eigenwillige Frau gestern ihrem... » mehr

Die Schauspielerin Corinna Harfouch gilt als äußerst zurückhaltend, bisweilen spröde. Geboren 1954 in Suhl, aufgewachsen in Großenhain, avancierte sie bereits in den Achtzigerjahren zur gefragten Theater- und Filmschauspielerin in der DDR. Am 8. Februar kommt sie nach Meiningen. 	Foto: dpa

24.01.2015

Feuilleton

Von der "Zauberwelt" verzaubert

Meiningen präsentiert Corinna Harfouch - am 8. Februar wird die Schauspielerin im Theater und im Theatermuseum lesen, spielen und erzählen. Ihre Reise nach Thüringen gleicht einem Kunststück: Eine Har... » mehr

Corinna Harfouch und ihr Sohn Hannes Gwisdek. 	Foto: Agentur

15.12.2014

Feuilleton

Corinna in der Zauberwelt

"Gott ist kein Spießer", finden Corinna Harfouch und Hannes Gwisdek. Am 8. Februar werden Mutter und Sohn auf der Meininger Bühne dafür gute Argumente finden. Beide sind zu Gast in der "Zauberwelt der... » mehr

Die Interpretation von "Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael" durch Meret Engelhardt wurde zu einem wahren Kabinettstückchen, im Bild mit Björn Boresch (l.) und Matthias Herold (r.).	Fotos Wolfgnag Swietek

09.11.2014

Meiningen

Berührend, bedrückend, befreiend

"Tage im November" war der Titel einer literarisch-musikalischen Mauerfallcollage zum 25. Jahrestag in den Kammerspielen Meiningen. » mehr

Das Stück beginnt kurz vor Moskau, mitten im Krieg. 	Foto: SL / Rolf Arnold

14.10.2014

Feuilleton

Ein Jahrhundertschritt für die Bühne

Zum Spielzeitauftakt zeigte das Leipziger Schauspiel nach einem umstrittenen "Hamlet" noch eine packende Inszenierung von Heiner Müllers "Wolokolamsker Chaussee I--V". » mehr

Gisela May als Mutter Courage und der Intendant Manfred Wekwerth während einer Probe des Brecht-Klassikers im Oktober 1978 am Berliner Ensemble. Foto: dpa

18.07.2014

Feuilleton

"Ich habe nie geträumt"

Er habe immer mit Lust gearbeitet, sagte Manfred Wekwerth einmal. Nach Mauerfall und Wiedervereinigung musste der bekannte ostdeutsche Theatermann jedoch alle Ämter abgeben. Er machte weiter - als fre... » mehr

Eine halbe Stunde aus einem langen Leben: Der Schriftsteller Rolf Schneider liest zum Auftakt des Provinzschrei-Hauptwochenendes auf Einladung der Suhler Stadtbibliothek aus seinen spannend aufgeschriebenen Erinnerungen. 	Foto: ari

10.10.2013

Feuilleton

An einem 17. November

In der Wohnung von Stephan Hermlin entstand am 17. November 1976 die berühmte Protestschrift gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns. Mit dabei: Der Schriftsteller Rolf Schneider. Beim Provinzschrei in ... » mehr

Den "Hamlet" auf die NS-Zeit zu übertragen, ist ein gängiger Ansatz. Ansgar Haag hält es lieber mit Heiner Müller und spiegelt darin die DDR.	Foto: ari

05.06.2013

Feuilleton

Bloß keine Scheu

Das Stück um Dänemarks trübsinnigen Prinzen gilt gemeinhin als Shakespeare für Fortgeschrittene. Einen Hamlet für Einsteiger will Intendant Ansgar Haag nun in Meiningen zeigen. Am Freitag ist Premiere... » mehr

Szene aus "Die Troerinnen" - einem Antikenprojekt nach Euripides am Deutschen Nationaltheater. 	Foto: DNT

21.05.2012

Feuilleton

Opfern, schlachten, morden

Auf Krieg und Gewalt folgen Krieg und Gewalt. "Die Troerinnen" nach Euripides inszeniert Constanze Lauterbach am Deutschen Nationaltheater Weimar als großes Menschen-Drama. » mehr

Double geschafft: Die D-Junioren des 1. FC Köppelsdorf feiern Kreismeisterschaft und Pokalsieg.

21.06.2011

Lokalsport Sonneberg

Die Double-Krönung kommt am Schluss

In einem spannenden und gutklassigen Finale um den Sparkassen-Pokal bezwangen die D-Junioren des 1. FC Köppelsdorf die bis zum Schluss kämpfenden Schalkauer Fußballer mit 4:2 und machten damit das Dou... » mehr

fho_wuttke1_021209

03.12.2009

Feuilleton

"In mir steckt eine latente Asozialität"

Es dauert seine Zeit, bis Martin Wuttke, seit zwei Jahren Darstellers des Kommissars Andreas Keppler in den Tatorten des MDR, Zeit für ein Interview findet. Nimmt er sie sich, dann entpuppt er sich al... » mehr

fho_fischer_021209

02.12.2009

Feuilleton

Verbeugung vor der Endlichkeit

Es ist ein weiter Weg von Südthüringen bis in die alte Bundeshauptstadt Bonn. Aachen liegt noch viel tiefer im Westen. Keiner mag erwarten, dass jemand wegen zweier Fotoausstellungen so weite Wege auf... » mehr

fho_prometheus_011009

01.10.2009

Feuilleton

Von Feuersglut und Schatten

Auf einem Panzer reitend, trägt Prometheus als Che Guevara die Flamme der Revolution - nach Afghanistan und weiter. "Prometheus kommt", hat Uwe Pfeifer die Darstellung genannt. Ein andermal schreitet ... » mehr

^