Lade Login-Box.

OSTDEUTSCHE

Jubelnde Aufbruchsstimmung herrschte kurz nach dem Mauerfall in Deutschland. Heute dagegen sind viele Bürger unzufrieden. Foto: Archiv Neue Presse

13.11.2019

Sonneberg/Neuhaus

Revolution mit Nebenwirkungen

30 Jahre nach dem Mauerfall herrscht vielerorts Unzufriedenheit. Den Gründen dafür versuchen Politiker bei einer Feierstunde in Neustadt auf die Spur zu kommen. » mehr

Angela Merkel

09.11.2019

Brennpunkte

Mauerfall-Gedenken: Steinmeier warnt vor neuen Mauern

Der 9. November ist ein Schicksalstag für die Deutschen: unter anderem mit der Pogromnacht der Nazis 1938 und dem Mauerfall 1989. Daran erinnern beim offiziellen Gedenken in Berlin führende Politiker.... » mehr

Bauarbeiterhelm auf Mauerwerk

24.11.2019

Thüringen

Menschen in Thüringen arbeiten besonders häufig schwer

Für viele Menschen trifft die Formulierung «sich krumm machen» auf den Arbeitsalltag noch zu. Oft leiden sich schon lange vor dem Ende ihres Berufslebens unter Rückenschmerzen. Wie steht es um die Prä... » mehr

Kramp-Karrenbauer empfängt Pompeo in Berlin

08.11.2019

Brennpunkte

Pompeo: Deutschland muss mit den USA für Freiheit kämpfen

Zoff zwischen den USA und Deutschland? Den gibt es seit Trumps Amtsantritt zu genüge. Aber nicht beim Besuch seines Außenministers Pompeo in Berlin. Er lobt Deutschland einerseits - und nimmt es ander... » mehr

05.11.2019

Klartext

Die Mär von den Unzufriedenen

Der "Glücksatlas 2019" bewertet die Zufriedenheit der Deutschen. Sven Wagner kommentiert, wie das mit dem jüngsten Ladtagswahlergebnis in Thüringen zusammenhängt. » mehr

Glücksatlas

05.11.2019

Thüringen

Thüringer sind wieder die zufriedensten Ostdeutschen

Laut Glücksatlas sind Bürger des Freistaats zufrieden. Sie landen bei der Befragung erneut vor den übrigen ostdeutschen Bundesländern. » mehr

30 Jahre Mauerfall

05.11.2019

Thüringen

Die Zahl der Mauerfall-Skeptiker steigt

Laut einer bundesweiten Umfrage betrachtet jeder siebte Deutsche den Mauerfall, der sich am Samstag zum 30. Mal jährt, kritisch. Jeder dritte Befragte sei unentschlossen. » mehr

30 Jahre Mauerfall

05.11.2019

Brennpunkte

Umfrage: Jeder siebte Deutsche sieht Mauerfall kritisch

Jeder siebte Deutsche sieht einer Umfrage zufolge den Mauerfall vor 30 Jahren kritisch. Jeder Dritte könne sich nicht zwischen einer positiven oder negativen Bewertung entscheiden, ergab eine repräsen... » mehr

30 Jahre Mauerfall

03.11.2019

Brennpunkte

Mauerfall vor 30 Jahren: Erinnerungswoche in Berlin beginnt

Der 9. November 1989 ist fest im Gedächtnis - bei denen, die dabei waren. Inzwischen ist eine Generation erwachsen, die den Mauerfall nicht mehr selbst erlebt hat. Zum Jubiläum wird in der Hauptstadt ... » mehr

30 Jahre Mauerfall

30.10.2019

TH

Hälfte der Ostdeutschen für Tag der Einheit am 9. November

Mehr als die Hälfte aller Ostdeutschen hält den 9. November als deutschen Nationalfeiertag für besser geeignet als den 3. Oktober. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinst... » mehr

Ralph Eckardt hatte mit seinem Facebook-Eintrag den Anstoß zum Treffen in der Realität gegeben. Foto: Erik Hande

22.10.2019

Schmalkalden

Miteinander statt übereinander reden

Nach dem Björn-Höcke-Auftritt beim AfD-Nachmittag kursierten im Internet viele Meinungen. Etliche Nutzer wollten über die Entwicklung der Gesellschaft gerne miteinander reden und luden daher zum 1. Sc... » mehr

07.10.2019

Klartext

Lernfortschritt oder Kehrtwende?

"War die DDR keine Diktatur, und ist eine Diktatur nicht immer ein Unrechtsstaat?", fragt Christoph Witzel im "Klartext" in Bezug auf eine entsprechende Äußerung von Thüringens Ministerpräsident Ramel... » mehr

Ines Geipel las aus ihrem Buch "Umkämpfte Zone - Mein Bruder, der Osten und der Hass. Foto: Jana Henn

06.10.2019

Bad Salzungen

"Ich musste Wörter finden"

"Umkämpfte Zone - Mein Bruder, der Osten und der Hass" - Ines Geipel blickte bei ihrer Lesung in Bad Salzungen auf ganz persönliche Ereignisse zurück. » mehr

olaf schubert meiningen

06.10.2019

Feuilleton

Olaf Schubert in Meiningen: Kein Spliss im Konsens

Wenn Olaf Schubert Zeit hätte, würde er die Welt retten. Immerhin kann er sie ein wenig erörtern, wie auch jetzt am Samstag im Meininger Volkshaus. » mehr

03.10.2019

Schlaglichter

Merkel wirbt für Verständnis zwischen Ost- und Westdeutschen

Knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall hat Bundeskanzlerin Angela Merkel unterschiedliche Wendeerfahrungen in Ost und West betont und für mehr gegenseitiges Verständnis geworben. Zwar seien alle Deutschen ... » mehr

03.10.2019

Schlaglichter

Merkel würdigt Leistung der Ostdeutschen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Leistungen der Ostdeutschen bei der Überwindung der SED-Diktatur in der DDR und bei der Wiedervereinigung Deutschlands gewürdigt. Die friedliche Revolution von 19... » mehr

30.09.2019

Schlaglichter

Merkel: Die Stimme der Menschen im Osten kann lauter werden

Kanzlerin Angela Merkel hat an die Ostdeutschen appelliert, sich selbstbewusst in die deutsche Gesellschaft einzubringen. Dazu sei es notwendig, sich an die Anfangszeit der deutschen Wiedervereinigung... » mehr

Spielzeug-Tiere, wie sie hier in Judenbach zu sehen sind, stehen für die Produktion zu DDR-Zeiten . Ließe sich daraus nicht mehr Tourismus machen? Fotos: ari

19.09.2019

Thüringen

Gemeinsam spielen

Der Weltkindertag an diesem Freitag ist zum ersten Mal Feiertag - und auch nur in Thüringen. Gelegenheit, mit den Kindern zu spielen. Dass Thüringen eine Wiege des modernen Spielzeugs ist, wird zu wen... » mehr

Am Begrüßungsabend wurden im Sportklub Gastgeschenke ausgetauscht. Fabian Giesder hatte für Thomas Pinter (rechts) unter anderem ein Theater-Bild sowie den von Karla Banz gestalteten Meiningen-Bildband im Gepäck.

16.09.2019

Meiningen

Meininger von Meiningen beeindruckt

Was lange währt, wird endlich gut: Sieben Jahre nach Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen Meiningen und Meiningen war erstmals eine offizielle Delegation aus Südthüringen in Vorarlberg ... » mehr

Diskutierten über Ost und West 30 Jahre nach dem Mauerfall (von links): Robert Eberhardt, Bundestagsmitglied Christian Hirte und die Journalisten Livia Gerster und Simon Strauß von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Foto: Recknagel

01.09.2019

Schmalkalden

Hirte und FAZ-Redakteure sprechen über den Osten

30 Jahre friedliche Revolution - wo steht Ostdeutschland heute? - So war ein Abend mit dem Bundestagsmitglied Christian Hirte (CDU) in der Todenwarthschen Kemenate überschrieben. » mehr

Dieter Kempf

27.08.2019

Brennpunkte

BDI-Chef vor Wahlen: Haben Menschen viel zu wenig zugehört

Am Sonntag wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die Wirtschaft ist angesichts der Unzufriedenheit mancher Ostdeutscher besorgt. Der Industriepräsident sieht Politik und Wirtschaft in der Pflicht. » mehr

Ulrike Lorenz, die neue, vor Ideen sprudelnde Chefin der Weimarer Klassik-Stiftung, und ihr Chef, der Thüringer Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff, stellten sich gestern den Fragen der Öffentlichkeit. Foto: ari

21.08.2019

Feuilleton

Visionärin und Macherin

Die Frau liebt Widersprüche, Herausforderungen, komplexe Zusammenhänge, das Denken und Handeln in Gegensätzen. Sie will überraschen. Die neue Präsidentin der Klassik-Stiftung, Ulrike Lorenz, stellte s... » mehr

Ost-Beauftragter Christian Hirte (CDU) Archiv

19.08.2019

Thüringen

Ost-Beauftragter versteht Unzufriedenheit der Ostdeutschen teilweise

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung Christian Hirte sagt, Stimmungslagen in Ostdeutschland könnten in den alten Bundesländern häufig nicht ganz nachvollzogen werden. » mehr

Roland Kaiser live in Coburg

16.08.2019

Thüringen

Immer noch Anträge auf Anerkennung von DDR-Fachschulabschlüssen

Ingenieurschulen, Fachschulen oder Institute für Lehrerbildung in der DDR - viele Ostdeutsche haben hier studiert. Bis heute stellen sie Anträge auf Anerkennung ihrer Abschlüsse im geeinten Deutschlan... » mehr

12.08.2019

Meinungen

Lehre fürs Heute

Der gescheiterte Versuch der SED, mit einer Mauer den Fortbestand des Staates und damit der eigenen Macht zu sichern, könnte eine Lehre sein fürs Heute. Wenn man den Gedanken zuließe, dass Mauern und ... » mehr

Mauerbau

11.08.2019

Thüringen

Stiftung: Ostdeutsche wollen vermehrt Lebensgeschichte erzählen

Wie war das in der DDR, wenn man in den Westen wollte? Und warum durfte mancher nicht studieren? Es sind Fragen, die am besten Menschen aus eigenem Erleben beantworten können. Sie sprechen auch oft mi... » mehr

01.08.2019

Schlaglichter

Haseloff: Ostdeutsche fühlen sich als Bürger zweiter Klasse

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sieht bei vielen Menschen in Ostdeutschland das Gefühl, «als Bürger zweiter Klasse» zu gelten. «Die Jahresarbeitszeit im Osten ist deutlich höher als ... » mehr

Konnten die Mauer in den Köpfen nicht einreißen, wollen aber Thesen erarbeiten, mit denen sie sich an die Politik wenden wollen: Stadtschreiber Hannes Hofmann, Landolf Scherzer, Jan Hofmann, Adriana Lettrari, Frauke Hildebrandt, Thomas Kaminski, Jens Weißflog und Dekan Ralf Gebauer (von links) diskutierten den Stand der deutschen Einheit. Foto: fotoart-af.de

12.07.2019

Thüringen

Die Schmalkalder Erklärung braucht noch etwas Zeit

Der Osten redete Klartext, hatte Hannes Hofmann, Stadtschreiber von Schmalkalden, für seine Gesprächsrunde versprochen. Heraus kam eine teils ernüchternde Bestandsaufnahme und der Versuch eines positi... » mehr

11.07.2019

Klartext

Politische Lösungen

Im "Klartext" befindet Thomas Heigl: "Die Politik muss mit Steuern und anderen Steuerungsinstrumenten dafür sorgen, dass große Unternehmen in den Osten kommen und den Leuten gut bezahlte Arbeit geben.... » mehr

Frauke Hildebrandt (SPD), hier im Frühjahr in Schmalkalden, sieht die Menschen im Osten benachteiligt, ihr Lebenswerk von der Gesellschaft zu wenig wertgeschätzt. Das ärgert viele SPD-Genossen im Westen. Foto: Sascha Willms

03.07.2019

Schmalkalden

Ostlobby will bei Talk Klartext sprechen

Jens Weißflog, Frauke Hildebrandt und andere Promis aus den jungen Ländern melden sich kraftvoll zu Wort: Bei einer Talkrunde am 10. Juli in der Viba-Lounge in Schmalkalden wollen sie mit dem Publikum... » mehr

Pascal Welker. Foto: Dorothea Brandt

21.06.2019

Meiningen

Lasst uns nicht daran arbeiten, neue Mauern aufzubauen

Oft haben wir sie. Manchmal wollen wir sie. Aber brauchen wir sie? Wie sieht es mit Mauern in deinem Leben aus? Heute beantwortet Pascal Welker aus Meiningen diese Fragen aus seiner ganz persönlichen ... » mehr

Tapfer und fleißig signierte Gregor Gysi in der Pause am Stand der Bücherstube seine Biographie, wie hier für Monika Zeiler aus Elgersburg. Foto: Dolge

17.06.2019

Ilmenau

Gysi: Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist nur übrig geblieben

Gregor Gysi las in der Festhalle aus seiner Autobiographie "Ein Leben ist zu wenig" . Dabei las er weniger als er erzählte und streichelte dabei auch die Seele der Ostdeutschen. Sahnehäubchen waren ma... » mehr

06.06.2019

Klartext

Defizite der Demokratie

Im "Klartext" befindet Thomas Heigl: "Die Bürger eines Landes haben einen Anspruch darauf, dass eine Regierung zuerst ihre Interessen vertritt und ihren Wohlstand sichert. Die deutsche Demokratie ist ... » mehr

Peggy Greiser. Foto: Dorothea Brandt

31.05.2019

Meiningen

Heute die Mauern der Entfremdung überwinden

Oft haben wir sie. Manchmal wollen wir sie. Aber brauchen wir sie? Wie sieht es mit Mauern in deinem Leben aus? Heute beantwortet Landrätin Peggy Greiser diese Fragen aus ihrer persönlichen Sicht. » mehr

Stellenangebote

19.05.2019

Wirtschaft

BDI: Fachkräftemangel in Ostdeutschland ist akut

Die ostdeutsche Wirtschaft hat aus Sicht des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) seit dem Mauerfall enorm gewonnen. » mehr

09.05.2019

Meinungen

Hymnischer Populismus

Olaf Amm kommentiert die Debatte um die Nationalhymne, die Thüringens Ministerpräsident losgetreten hat: Ramelow sitzt einem Irrglauben auf, wenn er für die deutsche Geschichte den 30. Januar 1933 als... » mehr

Bodo Ramelow

Aktualisiert am 09.05.2019

Thüringen

Thüringens Ministerpräsident Ramelow fordert neue Nationalhymne

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow wünscht sich eine neue deutsche Nationalhymne. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall sängen viele Ostdeutsche nicht mit, sagt der Linke-Politiker zur Begründung. D... » mehr

09.05.2019

Schlaglichter

Thüringens Ministerpräsident für neue Nationalhymne

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat sich für eine neue Nationalhymne ausgesprochen. «Ich singe die dritte Strophe unserer Nationalhymne mit, aber ich kann das Bild der Naziaufmärsche nicht a... » mehr

09.05.2019

Schlaglichter

Thüringens Ministerpräsident für neue Nationalhymne

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat sich für eine neue Nationalhymne ausgesprochen. «Ich singe die dritte Strophe unserer Nationalhymne mit, aber ich kann das Bild der Naziaufmärsche von 193... » mehr

03.05.2019

Schlaglichter

Seehofer würdigt Leistungen der Ostdeutschen

Bundesheimatminister Horst Seehofer hat auf seiner Deutschlandtour die Leistungen der Ostdeutschen gelobt. «Seien Sie stolz, was Sie in 30 Jahren seit der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes erreich... » mehr

28.04.2019

Klartext

Udo sagt: Das kriegen wir hin

Bodo Ramelow ist gegen eine Ost-Quote. Und das nicht nur, weil er selbst irgendwo von dem Thema betroffen ist. Dabei kann eine Quote auch helfen, meint Milina Reichardt-Hahn im Kommentar. Natürlich nu... » mehr

Bodo Ramelow (Die Linke), Thüringens Ministerpräsident

28.04.2019

Thüringen

Ramelow: Ost-Quote für Spitzenpositionen ist keine Lösung

Ostdeutsche sind auch 30 Jahre nach dem Mauerfall in Spitzenpositionen von Wirtschaft, Politik und Verwaltung unterrepräsentiert. Könnte eine Ost-Quote helfen? Thüringens Regierungschef ist skeptisch. » mehr

Treuhand

19.04.2019

Wirtschaft

Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Die Treuhand - Symbol für einen «brutalen Kapitalismus» nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Lan... » mehr

09.04.2019

Feuilleton

Was der Westen braucht

"Wer braucht den Osten? Wirtschaft" - Dienstag, 22.05 Uhr, im MDR gesehen 1990 scheint die Wirtschaft des Ostens für den Westen so unbrauchbar wie der Trabant. » mehr

Familienbild mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU, Mitte): Von links die Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU/Sachsen), Reiner Haseloff (CDU/Sachsen-Anhalt), Dietmar Woidke (SPD/Brandenburg), Manuela Schwesig (SPD/Mecklenburg-Vorpommern), rechts neben Merkel Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke/Thüringen), der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), und der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU). Foto: Martin Schutt/dpa

04.04.2019

Thüringen

Ein selbstbewusster Fingerzeig

Ziemlich genau dreißig Jahre nach dem Mauerfall pochen die Ost- Regierungschefs auf mehr Respekt gegenüber der Leistung der Menschen in den neuen Ländern. Und auf mehr Geld vom Bund. So ein Zufall, da... » mehr

Joachim Gauck

02.04.2019

Brennpunkte

Gauck: Vielen Ostdeutschen fehlt der Durchsetzungswille

Harte Worte von einem Alt-Bundespräsidenten, der selbst aus dem Osten stammt: Joachim Gauck attestiert vielen Ostdeutschen eine Charaktereigenschaft, die sie daran hindert, erfolgreicher zu sein. » mehr

02.04.2019

Schlaglichter

Ostdeutsche und Migranten fühlen sich nicht anerkannt

Migranten und Ostdeutsche haben nach einer Studie häufiger schlechter bezahlte Jobs als Westdeutsche. Beide Gruppen sehen sich zudem als «Bürger zweiter Klasse» und nicht anerkannt von der deutschen G... » mehr

Gregor Gysi (links) und Bernd-Lutz Lange erweisen sich als ebenso charmante wie gewitzte Plauderer mit Tiefgang. Fotos (2): Richter

01.04.2019

Ilmenau

Gysi kam, sah und plauderte

Das erste Lese-Wochenende im Arnstädter Theater wird zum vollen Erfolg. Drei Männer blicken auf die deutsche Geschichte, vor allem die Ostdeutsche. » mehr

Die Zentrale der Treuhandanstalt in Berlin im Jahr 1991. Nach wie vor sorgt das Wirken der Treuhand für Diskussionen. Foto: Klaus Franke/dpa-Archiv

30.03.2019

Thüringen

Feindbild Treuhand? Aufarbeiten, was damals gewesen ist

Die Treuhand ist bis heute für viele Ostdeutsche ein Feindbild. Viele Betriebe wurden platt gemacht, Tausende Arbeitsplätze verschwanden. Der Linke-Fraktionschef attackiert nun die Bundesregierung. De... » mehr

Dietmar Bartsch

28.03.2019

Brennpunkte

Linke: Regierung hat bei Treuhand «Besserwessi-Blick»

Die Treuhand ist bis heute für viele Ostdeutsche ein Feindbild. Viele Betriebe wurden dicht gemacht. Der Linke-Fraktionschef attackiert nun die Bundesregierung. » mehr

Frauen in Führungspositionen

05.03.2019

Wirtschaft

Führungspostionen: Ostdeutsche Frauen überflügeln westdeutsche

Sie haben selten die Nase vorn - schon weil sie weniger im Vergleich zu ihren Geschlechtsgenossinen im Westen sind. Doch bei Spitzenjobs sind ostdeutsche Frauen laut einer Studie erfolgreicher. » mehr

Berliner Kunstprojekt

05.03.2019

Boulevard

Palast der Republik öffnet symbolisch wieder

Kaum ein Gebäude sorgt für so viel Gesprächsstoff, obwohl es nicht mehr steht: Der Palast der Republik wurde vor einem Jahrzehnt abgerissen. Nun soll er bei einem Kunstprojekt in Berlin wieder auferst... » mehr

^