Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

WINTERSHALL AG

Ein Arbeiter sichert die Grubendecke im stillgelegten Bergwerk Merkers. Auch hier sollen Arbeitsplätze bis Ende 2021 wegfallen. Archivfoto: ari

22.01.2020

Thüringen

K+S will 100 Stellen im Kali-Revier abbauen

Nach Milliarden-Investitionen in Kanada will sich der Kasseler Düngemittel-Hersteller K+S AG nun konsolidieren.Teil des vom Unternehmen aufgelegten Programms "Shaping 2030" ist auch ein Personalabbau ... » mehr

Hier sollen wieder Züge rollen: K+S will die Bahnstrecke (vorne links) von Unterbreizbach nach Vacha wieder in Betrieb nehmen. Die Kalizüge aus dem Werk Unterbreizbach (im Hintergrund) fahren seit dem Jahr 2000 in entgegengesetzter Richtung über die Grubenanschlussbahn nach Heimboldshausen. Foto: Eisenberg

19.12.2019

Bad Salzungen

Lückenschluss im Kali-Revier

K+S will die stillgelegte Bahnstrecke von Unterbreizbach nach Vacha reaktivieren und hat dazu mit der Regiobahn Thüringen einen Vertrag abgeschlossen. » mehr

BASF in Ludwigshafen

28.02.2020

Wirtschaft

BASF erwartet Belastungen wegen Coronavirus

Eine lahmende Automobilbranche, Handelskonflikte und das Coronavirus: Der Chemiekonzern BASF sieht sich vor zahlreichen Herausforderungen. Eine schnelle Entspannung ist nicht in Sicht. Vorstandschef B... » mehr

Nord Stream 2

18.12.2019

Brennpunkte

Sanktionen: USA wollen Nord Stream 2 verhindern

Das US-Parlament hat Sanktionen beschlossen, um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 noch zu stoppen - gegen den Widerstand Deutschlands. Einigen beteiligten Firmen und Managern droht nun Ungemach. Russl... » mehr

Pipelines vor Rügen

17.12.2019

Brennpunkte

US-Kongress beschließt Sanktionen gegen Nord Stream 2

Sowohl US-Präsident Trump als auch Demokraten und Republikaner im Kongress laufen Sturm gegen Nord Stream 2. Das US-Parlament hat nun ein Sanktionsgesetz verabschiedet, um die Ostsee-Pipeline auf den ... » mehr

Neben dem Fluss taucht der Monte Kali, das Wahrzeichen der Kali-Region, auf.

12.12.2019

Thüringen

K+S bereitet dauerhafte Entsorgung von Abwässern unter Tage vor

Vier Monate nach Inbetriebnahme eines neuen Zwischenspeichers für Salzabwässer bereitet der Kasseler Kali- und Salzproduzent K+S die dauerhafte Entsorgung unter Tage vor. » mehr

Nord-Stream-2-Empfangsstation in Lubmin

12.12.2019

Brennpunkte

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

In seltener Einigkeit lehnen sowohl US-Präsident Trump als auch die Demokraten und die Republikaner im Kongress Nord Stream 2 ab. Aus Deutschland kommt heftige Kritik. Ist das Projekt gefährdet? » mehr

Börsengang

09.12.2019

Wirtschaft

2019 schlechtestes Jahr für Börsengänge seit der Finanzkrise

Börsengänge spielen seit Jahren keine große Rolle in Deutschland - die Skepsis gegenüber dem Kapitalmarkt ist groß. 2019 aber fiel besonders schwach aus. Besserung für 2020 versprechen prominente Kand... » mehr

Für Pfarrerin Franziska Freiberg, hier beim Gottesdienst zum Erntedank 2019, enthalten die Mosaiken der Fenster viele Allegorien. Fotos (4): Werner Kaiser

16.10.2019

Bad Salzungen

Der blonde Jesus von Merkers

Mit 90 Jahren gibt es was zu erzählen, das ist bei Bauwerken so wie bei Menschen. Die evangelische Kirche zu Merkers feiert dieser Tage ein solches Jubiläum: Sie wurde am 13. Oktober 1929 eingeweiht. » mehr

"Einheitsbuddeln": Im Beisein vieler Kinder und Gemeindevertreter haben K+S-Mitarbeiter aus Thüringen und Hessen 30 Bäume gepflanzt.

04.10.2019

Bad Salzungen

"Einheitliche" Baumpflanzung

Das K+S-Werk Werra beteiligte sich an der bundesweiten Aktion #einheitsbuddeln. Auf einer Unterbreizbacher Gemeindefläche wurden 30 Bäume gepflanzt. » mehr

BASF Werksgelände in Ludwigshafen

27.09.2019

Wirtschaft

BASF weiter unter Druck - Milliarden-Deal noch 2019 erwartet

Der Chemieriese hat sich eine neue Strategie samt Sparprogramm verpasst. Noch kann das Ludwigshafener Dax-Unternehmen keine Besserung melden. Immerhin: Verkaufserlöse im Milliardenvolumen aus einem Sp... » mehr

Unterirdischer Speicher für K+S

15.08.2019

Thüringen

Alte Kali-Grube als Abwasserspeicher genehmigt

Fehlende Entsorgungswege für Produktionsabwässer machen K+S seit Jahren zu schaffen und lassen sogar Werke stillstehen. Doch nun hat der Kali-Konzern die Genehmigung für ein neues Verfahren. Es soll d... » mehr

Oreschkin und Altmaier

07.06.2019

Wirtschaft

Berlin und Moskau besiegeln erstmals wieder Zusammenarbeit

Seit bald fünf Jahren belasten Sanktionen die deutsch-russischen Beziehungen. Damit müsse Schluss sein, fordert Sachsens Regierungschef Kretschmer. Er ist neben Bundeswirtschaftsminister Altmaier in S... » mehr

Chemiekonzern BASF

03.05.2019

Wirtschaft

BASF will trotz schwächerem Start 2019 mehr verdienen

Auch der Dax-Konzern bekommt die schwächelnde Konjunktur zu spüren - und verbucht zum Start ins neue Jahr einen Gewinneinbruch. Vor dem Aktionärstreffen bekräftigt der Chemieriese aber seine Prognose. » mehr

BASF in Ludwigshafen

26.02.2019

Wirtschaft

BASF will nach Gewinneinbruch wieder mehr verdienen

BASF nennt 2018 ein «wenig zufriedenstellendes» Jahr. Unter anderem das Niedrigwasser im Rhein machte dem Chemieriesen zu schaffen. BASF transportiert am Stammwerk 40 Prozent der Güter per Schiff. Die... » mehr

Wintershall

21.02.2019

Wirtschaft

Wintershall DEA streicht 800 Arbeitsplätze in Deutschland

Die Fusion der beiden großen deutschen Öl- und Gasförderunternehmen kostet viele Arbeitsplätze in Deutschland. Der Betriebsrat sagt: Das liegt auch am Verzicht auf die umstrittene Fracking-Technik. » mehr

Sie sind gemeinsam in die Bergbau-Industrie gestartet: Niklas Stein (links) und sein Vater René Stein vor dem Ausbildungszentrum des Werkes.

18.02.2019

Bad Salzungen

K+S: Wenn Vater und Sohn gemeinsam Hausaufgaben machen

Vater und Sohn lernen gemeinsam bei K+S. Vater René Stein als Umschüler zum Bergbautechnologen und Sohn Niklas als Auszubildender zum Industriemechaniker. » mehr

Rohre für die Erdgaspipeline

08.02.2019

Hintergründe

1200 Kilometer durch die Ostsee

Seit Jahren wird über die Ostseepipeline Nord Stream 2 gestritten. Es gibt zwar bereits eine Erdgasleitung namens Nord Stream 1, künftig sollen aber durch die neue Röhre jährlich bis zu 55 Milliarden ... » mehr

Richard Grenell

13.01.2019

Brennpunkte

US-Botschafter warnt deutsche Firmen vor Sanktionen

Die ersten Rohre sind schon verlegt, doch die USA wollen die Ostseepipeline Nord Stream 2 noch stoppen. Jetzt wendet sich US-Botschafter Grenell direkt an deutsche Unternehmen. Der Ton wird schärfer. » mehr

24.11.2018

Schlaglichter

BASF-Chef: Auch bei strengem Winter keine Gas-Lieferengpässe

BASF-Chef Martin Brudermüller hat den russischen Staatskonzern Gazprom als verlässlichen Energielieferanten gelobt. «Auch in diesem Winter müssen wir nicht mit Gasengpässen rechnen», sagte Brudermülle... » mehr

Thüringer Kali-Kolloquium

22.11.2018

Wirtschaft

K+S zeigt sich selbstkritisch bei Kali-Produktion und Umweltschutz

Jahrelang standen sich in Thüringen Gegner und Unternehmen in Sachen Bergbau unversöhnlich gegenüber. Inzwischen reden beide Seiten wieder miteinander. Nun sind dabei eher ungewohnte Töne angeschlagen... » mehr

BASF-Chef Martin Brudermüller

20.11.2018

Wirtschaft

BASF setzt neues Sparprogramm auf

Effizienter, transparenter, innovativer - BASF hat sich hohe Ziele gesetzt. Um die zu erreichen, schließt Konzernchef Martin Brudermüller auch Zu- und Verkäufe nicht aus. Hohe Erwartungen hat er an da... » mehr

Börse Frankfurt

01.10.2018

Wirtschaft

Dax startet mit Kursplus in den Oktober

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag einen Erholungsversuch unternommen. Zum Start in den neuen Börsenmonat Oktober legte der Dax bis Handelsende um 0,75 Prozent auf 12.339,03 Punkte zu. » mehr

Die Steinsalzhalde des Philippsthaler Kaliwerkes Hattorf prägt die Landschaft im Werratal. Um die damit einhergehenden Belastungen zu minimieren, ist eine Begrünung geplant. Derzeit läuft hier ein Halbtechnischer Versuch. Foto: Thomas Klemm

28.09.2018

Wirtschaft

K+S fährt Kali-Produktion an der Werra wieder hoch

Kassel - Der Dünger- und Salzkonzern K+S hat die Kali-Produktion an der Werra nach mehreren Wochen Zwangspause am Freitagmorgen wieder hochgefahren. » mehr

Die Anlagen der Gewerkschaft Kaiseroda I in Tiefenort um das Jahr 1920. Innerhalb des Grubenfeldes von Kaiseroda wurde die erste Bohrung gesetzt, mit der Kali gefunden wurde. Fotos: K+S

25.09.2018

Bad Salzungen

125 Jahre Kalibergbau im Werratal - das wird gefeiert

Das Jubiläum "125 Jahre Kalibergbau an der Werra" wird Anfang Oktober mit einer Festwoche gefeiert. » mehr

Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

23.09.2018

Wirtschaft

Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen

Russland kann die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 im Falle von US-Sanktionen gegen europäische Partner nach eigenen Angaben auch allein finanzieren. » mehr

Die Steinsalzhalde des Philippsthaler Kaliwerkes Hattorf prägt die Landschaft im Werratal. Um die damit einhergehenden Belastungen zu minimieren, ist eine Begrünung geplant. Derzeit läuft hier ein Halbtechnischer Versuch. Foto: Thomas Klemm

14.09.2018

Bad Salzungen

"Schlacke kommt später per Bahn"

Seit August läuft ein Versuch zur Begrünung der Halde des Philippsthaler Kaliwerkes Hattorf. Da auch die Unterbreizbacher von dem Steinsalzberg betroffen sind, gab es für die Einwohner aktuelle Inform... » mehr

12.09.2018

Wirtschaft

Zweiter Standort von K+S steht still

Kassel/Unterbreizbach - Wegen der anhaltenden Trockenheit fährt der Dünger- und Salzkonzern K+S seine Produktion auch an seinem zweiten Standort in Hessen herunter. » mehr

Börse Frankfurt

13.09.2018

Wirtschaft

Dax setzt Erholungskurs fort

Der Dax hat seinen Erholungskurs fortgesetzt. Auftrieb gaben vor allem neuerliche Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China. Aktu... » mehr

Der Versuch läuft: Seit Anfang August wird eine 100 Meter lange und bis zu 25 Meter hohe Flanke am Fuß der Abraumhalde des K+S-Standorts mit Abdeckmaterial aus Müllverbrennungs-Schlacke und Braunkohlenasche beschüttet. Foto: K+S

07.09.2018

Bad Salzungen

"Noch besser als gedacht"

Seit Anfang August erprobt der Düngemittelhersteller K+S am Standort Hattorf die Abdeckung und Begrünung der Abraumhalden. Der Zeitplan ist knapp. » mehr

27.08.2018

Wirtschaft

Trockenheit bremst Kaliproduktion - Unterbreizbach läuft

Kassel/Unterbreizbach - Der Dünger- und Salzkonzern K+S fährt wegen der anhaltenden Trockenheit seine Kaliproduktion in einigen Werken zurück. Das Thüringer Werk in Unterbreizbach (Wartburgkreis) sei ... » mehr

Aktionsbündnis K+S startet Plakatkampagne (von links): Stefan Böck (Betriebsrat K+S), Roland Ernst (Bürgermeister Unterbreizbach), Daniel Iliev (Bürgermeister Heringen), André Stenda (Bürgermeister Hohenroda), Ralf Orth (Bürgermeister Philippsthal) und André Bahn (Betriebsrat K+S). Foto: AB

05.03.2018

Bad Salzungen

Zukunft bis 2060 für das Werk Werra

Kali und Salz plant, bis 2060 im Werk Werra zu produzieren. Nach schwierigen Jahren geht Werkleiter Christoph Wehner für 2018 von einer Vollproduktion aus. » mehr

Soll in Zukunft nur noch im Winter weiß sein: An der Halde des K+S-Standorts Hattorf startet im Sommer ein Versuch zur Abdeckung des abgelagerten Rückstandsalzes. Im Vordergrund die Häuser von Philippsthal. Foto: Jan-Christoph Eisenberg

13.02.2018

Bad Salzungen

Kali+Salz: Abdeckung der Halden dauert bis 2075

Der Düngemittelhersteller K+S bereitet die Abdeckung und Begrünung der Abraumhalden des Werks Werra vor. Die Begrünung soll 80 Prozent Abwasser sparen. » mehr

K+S-Logo an einem Gebäude

29.07.2017

Thüringen

Versenkerlaubnis für K+S zu Unrecht erteilt

Die Versenkerlaubnis für Produktionsabwässer des Düngemittelherstellers K+S wurde auf unzureichender Grundlage erteilt, sagt ein aktuelles Gutachten. Thüringens Umweltministerin will den Druck auf den... » mehr

14.10.2016

Thüringen

K+S geht gegen Schwermetall-Belastung vor

Mit Rohren und Drainagen will der Kaliproduzent K+S im hessisch-thüringischen Kalirevier durch Abwasser gelöste Schwermetalle bekämpfen. » mehr

Hand in Hand: Es geht auch um die Zukunft des Kali-Reviers an der Werra bei der Menschenkette.

08.09.2016

Thüringen

"Dann wackelt die ganze Bude"

Mehr als 12 000 Menschen haben im Werratal für die Fortsetzung des Kali- Bergbaus demonstriert. Die Sorge ist groß, dass es wegen der Umweltauflagen zu weiterer Kurzarbeit kommt. » mehr

Christoph Wehner. Foto: H. Matz

31.08.2016

Bad Salzungen

Der Wunsch nach viel Regen und steigenden Kali-Preisen

Bürgermeister Roland Ernst und Christoph Wehner, Leiter des Werkes Werra, haben die Unterbreizbacher Einwohnerversammlung genutzt, um für eine rege Beteiligung an der Menschenkette für die Kaliindustr... » mehr

Interview: Roland Keidel

27.06.2016

Bad Salzungen

"Die Trockenzeit beginnt erst"

Die K+S-Standorte Unterbreizbach und Hattorf sind wieder außer Betrieb. Fragen dazu beantwortet Werksleiter Roland Keidel im Interview. » mehr

Initiator Manfred Wolfram (links) erläutert in seiner Rede, wie es zum Gedenkstein in Menzengraben kam. Foto: Lutz Rommel

20.06.2016

Bad Salzungen

Stein erinnert an Bergbaugeschichte in Menzengraben

Im Stadtlengsfelder Ortsteil Menzengraben wurde ein Gedenkstein eingeweiht, der an die einstige Schachtanlage im Feldatal erinnert. Die Initiatoren wollen damit an einen Teil der Ortsgeschichte erinne... » mehr

01.06.2016

Wirtschaft

Kurzarbeit aufgehoben: Kali-Werk Unterbreizbach produziert wieder

Kassel/Unterbreizbach - Der Kali-Produzent K+S hebt die mehrwöchige Kurzarbeit in seinem Südthüringer Werk in Unterbreizbach auf. » mehr

Befristete Versenkerlaubnis für K+S-Abwasser

18.12.2015

Wirtschaft

Versenkerlaubnis für K+S-Abwasser befristet

Mit drei Wochen Verspätung erteilt das Regierungspräsidium Kassel dem Kalikonzern K+S eine weitere Erlaubnis zum Versenken von Salzabwasser in den Boden. Doch sie ist streng: Geringe Mengen, kurze Lau... » mehr

Über das Rollloch in Unterbreizbach wird das Salz aus Thüringen seit Jahren zur Aufbereitung in die hessischen Werke transportiert.

26.11.2015

Bad Salzungen

K+S: Werk Unterbreizbach steht still

Der Kalihersteller K+S drosselt die Produktion. Grund ist die fehlende Versenkerlaubnis von Salzlauge in den Boden. Zeitarbeiter wurden bereits vor die Tür gesetzt. Die Produktion in Unterbreizbach un... » mehr

Unter Anleitung übten sich die Azubis in Erster Hilfe.

05.08.2015

Bad Salzungen

Aktionstag für Azubis im Kaliwerk Werra

Früh übt sich: Nach diesem Motto werden im Kaliwerk Werra bereits bei den Azubis neben den fachlichen Kenntnissen wichtige übergreifende Inhalte des Arbeitsalltags vermittelt. Einen hohen Stellenwert ... » mehr

21.07.2015

Bad Salzungen

K+S-Plan hat für "gewisse Aufregung" gesorgt

Wenn die aktuellen Pläne stimmen, wird im K+S-Werk in Unterbreizbach, das derzeit etwa 800 Beschäftigte hat, noch 17 Jahre produziert. Grund für „Endzeitstimmung“ gebe es deshalb heute noch nicht, mei... » mehr

Die Bergmannskapelle führte die Bergparade bei tropischen Temperaturen an. Fotos (3): Lutz Rommel

07.07.2015

Bad Salzungen

Anzugsordnung etwas abgeändert

Im Unterbreizbacher Kulturpark wurde das traditionelle alljährliche Bergmanns- und Familienfest zünftig gefeiert. » mehr

Werkseingang des Kali-Werkes "Ernst Thälmann" in Merkers 1968	Foto: K+S Aktiengesellschaft

08.04.2015

Bad Salzungen

"Ein kleines Berlin" in Thüringen

Erst 1946 nahm das Kali-Werk Merkers den Betrieb wieder auf. Von da an entwickelte sich Merkers zu einem wichtigen Industriestandort der DDR. Nicht nur unter Tage auch über Tage herrschte Betrieb. Heu... » mehr

Rettungseinsatz am 1. Oktober 2013 in Unterbreizbach: Für drei Bergleute kam jegliche Hilfe zu spät. 	Foto: dpa/Archiv

29.09.2014

Thüringen

Das Unglück und der alte Streit

Vor knapp einem Jahr kamen bei einem Unglück in der Kali-Grube Unterbreizbach drei Bergleute ums Leben - es war das schwerste Grubenunglück in Deutschland seit mindestens 20 Jahren. Und das Unglück wi... » mehr

Die Veranstalter des traditionellen Bergmannsfestes in Unterbreizbach konnten sich über einen riesigen Besucheransturm freuen. 	Fotos (3): Eva-Maria Ullmann

09.07.2014

Bad Salzungen

Bergparade mit Rekordbeteiligung

Das traditionelle Bergmannsfest in Unterbreizbach stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Grenzöffnung vor 25 Jahren. » mehr

Die Bürgermeister der Gemeinden Hohenroda, Andre Stenda, Vacha, Martin Müller, Unterbreizbach, Roland Ernst, und Philippsthal, Ralf Orth (von links) präsentierten gemeinsam das Festprogramm zum Jubiläum "25 Jahre Grenzöffnung im Werratal". 	Foto: Heiko Matz

23.04.2014

Bad Salzungen

"Und da lassen wir es richtig krachen"

Die Partnerkommunen Vacha, Philippsthal, Unterbreizbach und Hohenroda haben zum Jubiläum "25 Jahre Grenzöffnung im Werratal" ein Festprogramm zusammengestellt, das Leute aus Ost und West über Monate z... » mehr

Im Kaliwerk Unterbreizbach wurde eines der drei Großprojekte umgesetzt. 	Foto: Thomas Klemm

26.03.2014

Wirtschaft

Drei Großprojekte zur Werra-Entsalzung

Mit einem symbolischen Knopfdruck wurden drei Großprojekte des Konzerns K+S zur Verbesserung des Umweltschutzes in Betrieb genommen. Eines der Projekte betrifft den Kalistandort Unterbreizbach. Alle d... » mehr

01.03.2014

Thüringen

Die Odyssee der bunten Königin

Die Amerikaner entdeckten im April 1945 den Nazi-Schatz in der Kali-Grube in Merkers. Dazu gehörten auch viele wertvolle Kulturgüter aus den Berliner Museen - unter anderem die Nofretete. Kunsthistori... » mehr

Unmittelbar nach dem tragischen Unglück im Kali-Bergwerk Unterbreizbach legten Kumpel und Einwohner vor Schacht II von K+S Werk Werra Blumen nieder und stellten Kerzen auf, um der drei toten Kollegen zu gedenken.

28.11.2013

Thüringen

"Ein Gasausbruch von bisher nicht gekannter Dimension"

Der Schrecken über das Unglück am 1. Oktober in der Kaligrube in Unterbreizbach sitzt bei den Kumpeln tief. Es kam zu einem gewaltigen Gasausbruch, bei dem drei Männer starben. » mehr

^