Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Artikel zum Thema

WEHRMACHT

David Bennent

29.08.2020

Boulevard

David Bennent hat Oscar nicht interessiert

Vor 40 Jahren hat die «Blechtrommel»-Verfilmung den Auslands-Oscar gewonnen. Darin mitgespielt hat auch David Bennent. Für den Erfolg interessierte er sich damals aber nicht. » mehr

Rund 150 000 Ostdeutsche sind zwischen 1945 und 1950 in sowjetischen Speziallagern verschwunden, ein Drittel ist dort umgekommen. Häufig handelt es sich um Mitläufer der Nazis. Aber auch Sozialdemokraten, Liberale und Konservative, Adlige, Unternehmer, Bauern, Zeitungsredakteure, Autoren antisowjetischer Literatur oder gänzlich unschuldig Inhaftierte sind darunter. Erst nach 1990 konnten Angehörige die Massengräber besuchen, wie im Speziallager I im brandenburgischen Mühlberg (Foto). Als Speziallager II wurde das einstige KZ Buchenwald ab dem 12. August 1945 weiter genutzt. Foto: imago/Christian Thiel

12.08.2020

Thüringen

Und wieder Lager: Eine Diktatur löst die andere ab

Der Name Buchenwald ist ein Synonym für das Grauen. Vor 75 Jahren haben es die sowjetischen Besatzer wieder in Betrieb genommen. Der Anteil der Toten ist unter ihrem Regime höher als unter den Nazis. » mehr

Der oberste Chef der Waffenschmiede vom Suhler Friedberg: Faisal Al-Bannai, Vorstandsvorsitzender des staatlichen Rüstungskonzerns Edge in Abu Dhabi, der über die auf Pistolen und Gewehre spezialisierte Zwischenholding Caracal 100 Prozent der GmbH-Anteile an C. G. Haenel und Merkel Jagd- und Sportwaffen besitzt. Al-Bannai gehört einer der mächtigen Familien der Vereinigten Arabischen Emirate an und lässt sich mit "Seine Exzellenz" anreden.	Offizielles Firmenfoto Edge

18.09.2020

Thüringen

Die Stadt, das Gewehr und die Emire

Der sensationelle Sturmgewehr-Großauftrag für Haenel in Suhl richtet den Blick auf die Hintergründe der Militärwaffenproduktion in der Region und in Deutschland. » mehr

Außenminister Maas in Moskau

11.08.2020

Brennpunkte

Mord an Georgier: Maas droht Moskau mit weiteren Reaktionen

Der Mord an einem Georgier in Berlin stürzte die deutsch-russischen Beziehungen noch tiefer in die Krise. Beide Seiten werfen sich zudem gegenseitig Hacker-Angriffe vor. Es gibt aber auch ein Thema, b... » mehr

Mitglieder des Bundes der Vertriebenen aus Sonneberg erinnern mit einer Gedenkveranstaltung an das Leid der Vertreibung. Fotos: Steffen Ittig

06.08.2020

Sonneberg/Neuhaus

"Ein Wendepunkt nach dem Krieg"

Mit einer Gedenkveranstaltung erinnern Mitglieder des Bundes der Vertriebenen an die Verabschliedung der Charta der Heimatvertriebenen vor 70 Jahren. » mehr

Heute vor 25 Jahren starb der Untermaßfelder Dichter, Prosaautor und Essayist Walter Werner - hier zu sehen bei einer Lesung. Archivfoto: Wolfgang Swietek

06.08.2020

Feuilleton

Das Wort ging ums Haus

Am 6. August 1995 starb der Lyriker Walter Werner. Eine Erinnerung an eine große Stimme der Südthüringer Literaturszene. » mehr

Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann

20.07.2020

Brennpunkte

Ehemaliger KZ-Wachmann bittet Opfer um Entschuldigung

Als «Hölle des Wahnsinns» bezeichnet ein ehemaliger Wachmann das KZ Stutthof. In seinem letzten Wort bittet der Angeklagte die Opfer um Entschuldigung. Für eine strafrechtliche Verurteilung des 93-Jäh... » mehr

Jahrestag des Attentats auf Hitler

20.07.2020

Brennpunkte

Bundeswehr: Kramp-Karrenbauer zieht Trennlinie zur Wehrmacht

Politiker und Militärs legen zum Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 in der Gedenkstätte Plötzensee Kränze nieder. Die Verteidigungsministerin geht bei einem Gelöbnis auch auf re... » mehr

Georg Ratzinger

01.07.2020

Topthemen

Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI. ist tot

Er war 30 Jahre lang Leiter der weltberühmten Regensburger Domspatzen - und er war der Bruder von Papst Benedikt XVI. Georg Ratzinger, katholischer Priester und Kirchenmusiker, ist tot. » mehr

Das lenin-Denkmal in Wünsdorf vor dem Haus der Offiziere des ehemaligen russischen Militärgeländes. Foto: Pleul/dpa

01.07.2020

Feuilleton

"Lenin lebt" - als Denkmal aus DDR-Zeiten

Einst Ikone, dann vom Sockel gehoben: Nach der Wende waren Lenin-Denkmäler nicht mehr gefragt. Doch einige gibt es noch. » mehr

Ein deutscher Kriegsgefangener während einer Pause auf dem Marsch in die russische Kriegsgefangenschaft. Foto: dpa

07.06.2020

Sonneberg/Neuhaus

Aus der Hölle des Krieges ins Elend der Gefangenschaft

Vor 75 Jahren war der Krieg zu Ende, doch vielen Sonneberger Soldaten stand noch ein jahrelanger Leidensweg als Kriegsgefangener bevor. » mehr

Zur Gedenkstunde mussten die Teilnehmer auch die Corona-Regeln beachten. Foto:kl

10.05.2020

Hildburghausen

"Ein Tag der Befreiung für ganz Europa"

An der Gedenkstätte auf dem Römhilder Friedhof wurde in einer Gedenkstunde an die Opfer des unmenschlichen nationalsozialistischen Regimes gedacht. » mehr

«Tag des Sieges» in Russland

10.05.2020

Brennpunkte

Ex-Sowjetrepubliken feiern Sieg über Hitler

Wegen der Corona-Pandemie hat die Atommacht Russland ihren wichtigsten Feiertag zum Sieg über den Faschismus vergleichsweise ruhig begangen. In Belarus hingegen gab es die größte Militärparade weltwei... » mehr

75 Jahre Kriegsende - Großbritannien

09.05.2020

Brennpunkte

Queen erinnert an Kriegsende

Die Freundschaft ehemals verfeindeter Länder sei die beste Anerkennung für die im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommenen Menschen, so Elizabeth II. » mehr

Auf dem Weg zum Mahnmal: Gerd Braun, Bernd Kaiser, Sven Gregor und Ratsmitglied Christoph Bauer (von links).	Foto: Rolf Dieter Lorenz

08.05.2020

Hildburghausen

Gedenken zum Tag der Befreiung

In Hildburghausen und Eisfeld sind am Freitagvormittag Kränze im Gedenken an das Kriegsende vor 75 Jahren an Denkmalen niedergelegt worden. » mehr

75 Jahre Kriegsende

08.05.2020

Brennpunkte

Gedenken an Weltkriegsende vor 75 Jahren in vielen Städten

Berlin, Moskau, Paris, London - in vielen Hauptstädten wird am 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs der Millionen Opfer gedacht. Für Bundespräsident Steinmeier ergibt sich daraus eine besond... » mehr

07.05.2020

Mobiles Leben

Hoch auf dem Freisitz

Mit dem T-Roc Cabrio ist bei VW endlich wieder Luft nach oben - das Deckengewölbe öffnet in nur neun Sekunden. » mehr

Feldmarschall Wilhelm Keitel unterschreibt in Berlin-Karlshorst die Kapitulations-Urkunde der deutschen Wehrmacht. In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 endete der Zweiten Weltkrieg. Fotos (3): dpa

05.05.2020

TH

Das Eingeständnis von Karlshorst

In Berlin-Karlshorst wurde am 8. Mai 1945 die Kapitulation der Wehrmacht unterzeichnet. Das dortige Museum zeigt die Jubiläumsausstellung "Von Casablanca bis Karlshorst" per virtuellem 360-Grad-Rundga... » mehr

04.05.2020

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2020: 5. Mai

Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. Mai 2020: » mehr

A. Wippman, Gefreiter der US-Army, bewacht im April 1945 den Haupteingang zum Firmengelände Sauer & Sohn am Viadukt. Rechts neben ihm eine Trophäe, ein Display mit den aktuellen Teilen der Sauer-Pistole. Quelle: National Archives Washington/Archiv-Foto-Manig.

17.04.2020

Suhl/Zella-Mehlis

Waffenbetriebe unter scharfer Bewachung

Vor 75 Jahren, am 4. April, erreichte die 11. US-Panzerdivision Suhl. Die GIs bereiteten auch in unserer Stadt der Naziherrschaft ein Ende. Unser Autor hat die Ereignisse des Kriegsendes in der Region... » mehr

Ummerstadt 1942: Gerhard Berghold und seine Schwester Brigitte (Mitte) waren noch Kinder. Zu sehen sind außerdem Bergholds Großvater Gotthard (rechts), die Pflichtlandjahr-Leistende Rosalinde Rittmann und ein serbischer Zwangsarbeiter.	Foto: privat

16.04.2020

Region

Kein Hitlergruß und Alarm mehr: Erinnerungen ans Kriegsende

Freies Wort -Leser Gerhard Berghold aus Ummerstadt ist sieben Jahre alt, als der Krieg zu Ende geht. » mehr

Der amerikanische General George S. Patton (links) und Brigadegeneral Theodor Roosevelt jr. (Archivfoto). Patton gilt als der überragende US-Militärstratege des Zweiten Weltkriegs. Mit der 3. US-Armee befreite er innerhalb weniger Monate große Teile Frankreichs, Belgiens, Deutschlands und Österreichs. Dabei befehligte er seine Soldaten meist vom Panzer aus. Er wurde 1896 geboren und ist am 21. Dezember 1945 an den Folgen eines Autounfalls bei Mannheim gestorben. Foto: dpa

13.04.2020

Region

12. April 1945: Drei Anrufe und ein fingierter Befehl

Vor dem Einmarsch riefen die Amerikaner dreimal in Sonneberg an. Mit einem fingierten Befehl übergab der Verwaltungsangestellte Hermann Am Ende die Stadt kampflos. » mehr

Kühndorf, wie man es heute kennt. Die Autobahn, so es diese damals gegeben hätte, wäre zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges sicher von militärstrategischer Bedeutung gewesen. Links im Bild der Kirchturm, von dem die weiße Kapitulationsfahne weithin sichtbar wehte. Foto:/Repros J. Glocke

10.04.2020

Meiningen

Osterfeiertage zwischen Hoffen und Bangen

Kapitulieren zur Unzeit kann tödlich enden. Ein Kühndorfer Pfarrer muss unter Gottes besonderen Schutz gestanden haben, dass ihn ein solches Schicksal kurz vor Kriegsende 1945 nicht ereilte. » mehr

Brandenburger Tor

07.04.2020

Deutschland & Welt

Berlin kippt Feiern zum Kriegsende

Kein Fest der Erinnerung am Brandenburger Tor. Berlin sagt Veranstaltungen zum 75. Jahrestag von Befreiung und Kriegsende ab. Die Verantwortlichen tüfteln an einer Alternative. » mehr

Die staunenden GIs konnten den blitzenden Goldbarren im Kalischacht nicht ansehen, wie viel Blut und Tränen von Menschen zahlreicher Länder mit ihnen verbunden waren. Archivfotos: Werner Kaiser

05.04.2020

Region

Vom Fluch des Nazi-Goldes befreit

Vor 75 Jahren erreichten die Einheiten der 90. US Infanterie-Division Merkers und beendeten dort das Hitlerregime. In der Kaligemeinde am Rand der Rhön hatte die Befreiung viele Facetten. » mehr

Nur wenig bleibt übrig von der Heimat. Für Doris Timm sind es die handschriftlichen Aufzeichnungen der Mutter und ein Familienfoto, das bereits in einem Buch veröffentlicht wurde. Foto: Jana Henn

30.03.2020

Region

"Heimat bleibt unvergessen"

"Wir gehören zu einer aussterbenden Erlebnisgeneration", sagt Erwin Schulz aus Immelborn. Ebenso wie Doris Timm aus Dorndorf hat er seine Erinnerungen an Vertreibung und Flucht vor 75 Jahren aufgeschr... » mehr

Ein Symbolfoto, deren Szenerie wohl auch in der Rhön in jedem Dorf zu sehen gewesen ist: Die Kinder drängen sich um die Gls - und bekommen Schokolade.

29.03.2020

Meiningen

Ostersonntag war der Krieg zu Ende

Im Frühjahr 1945 nähert sich der Zweite Weltkrieg in Europa seinem Ende. In der Rhön erwarten die Menschen unter anderem in Oberweid am 1. April den Einmarsch der amerikanischen Truppen. » mehr

Fahnenträger der Hitlerjugend bei einer Probe für ihren Aufmarsch beim Reichsparteitag der Nationalsozialistischen deutschen Arbeiterpartei (NSDAP). Fast jeder Jugendliche gehörte der Organisation zwischen 1933 und 1945 an. Foto: dpa

29.03.2020

Region

Die Jugend war dem Nazi-Reich verfallen

Im April vor 75 Jahren endet der Zweite Weltkrieg auch im Thüringer Wald. Hans Amm aus Gießübel schreibt in seinen Lebenserinnerungen, wie Jugendliche vom Nationalsozialismus eingenommen waren. » mehr

Marie Hoßfeld aus Leimbach feierte gestern im Kreise ihrer Familie ihren 100. Geburtstag. Foto: Heiko Matz

13.03.2020

Region

Älteste Leimbacherin hat vier gesellschaftliche Systeme erlebt

Die älteste Bürgerin von Leimbach, Marie Hoßfeld, konnte am gestrigen Freitag ihren 100. Geburtstag feiern. » mehr

Joseph Vilsmaier hat 2008 für das ZDF den Zweiteiler "Die Gustloff" gedreht. Darin wird die größte Schiffskatastrophe der Menschheit mit mehr als 9300 Toten verarbeitet. Das Foto zeigt die Dreharbeiten in den Mediterranean Film Studios auf Malta. Mit Kapitänsmütze ist Michael Mendel als einer der Hauptdarsteller zu erkennen. Das Schiff sollte am 30. Januar 1945 mehr als 10 500 deutsche Flüchtlinge aus Ostpreußen vor der Roten Armee retten.	Foto: ZDF/Conny Klein

30.01.2020

Thüringen

Das Bild des Horrors: "Alle meine Entchen"

Es war die größte Schiffskatastrophe der Menschheit: Die Versenkung der Wilhelm Gustloff vor 75 Jahren. Aber während die Titanic bis heute jeder kennt, ist die Gustloff außerhalb Deutschlands vergesse... » mehr

Zeichen der Freundschaft

29.01.2020

Deutschland & Welt

Rivlin bei Gedenken im Bundestag

Jedes Jahr erinnert der Bundestag an die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Diesmal fällt die Gedenkstunde etwas anders aus als üblich. Und das liegt nicht nur daran, dass erstmals beide Staatsc... » mehr

Szene aus "Kolberg" mit Charles Schauten als Napoleon. Foto: dpa/PA

28.01.2020

TH

Von der Wirklichkeit eingeholt

Vor 75 Jahren kam mit "Kolberg" der letzte und aufwändigste Durchhaltefilm der NS-Propaganda in die Kinos. Beim Publikum aber verfehlte die Beschwörung eines Volkssturms seine Wirkung. » mehr

Bundestagspräsident Schäuble

28.01.2020

Deutschland & Welt

Wolfgang Schäuble: Mehr gegen Antisemitismus tun

75 Jahre nach dem Ende des Nationalsozialismus ist das Thema Antisemitismus so aktuell wie lange nicht. Israels Präsident Rivlin kommt nach Berlin, um hier der Millionen Opfer zu gedenken. » mehr

Holocaust Gedenktag - Auschwitz

27.01.2020

Topthemen

Ein Ort des Grauens und deutscher Schuld

Frank-Walter Steinmeier hat schon viele frühere Konzentrationslager der Nazis gesehen. Doch nach Auschwitz kommen der Bundespräsident und seine Frau Elke Büdenbender erstmals. Auf den Tag genau 75 Jah... » mehr

Generalstaatsanwaltschaft Berlin

27.01.2020

Deutschland & Welt

Über 100 rechtsextreme Drohmails: Anklage gegen 31-Jährigen

Über Monate kommen Mails mit rechtem Inhalt in ganz Deutschland an. Der wahre Absender ist zunächst nicht zu erkennen. Deutlich wird aber, dass Angst verbreitet werden soll. » mehr

Namenshalle in Yad Vashem

23.01.2020

Deutschland & Welt

«Es ist dasselbe Böse» - Steinmeiers Mahnung in Yad Vashem

Die Weltgemeinschaft gedenkt der Befreiung des KZ Auschwitz vor 75 Jahren. Rund 50 Staats- und Regierungschefs sind dazu nach Yad Vashem gekommen. Erstmals darf dort das Staatsoberhaupt aus dem Land d... » mehr

Ein neuer Weihnachtsbrauch: Erinnerung an tote Soldaten.

24.12.2019

Thüringen

Der Geist der Weihnacht wird zum Spuk

Vor 75 Jahren müssen die Deutschen zum letzten Mal ein Weihnachtsfest im Krieg feiern. Statt "Friede auf Erden" werden sie in den nächsten Monaten Ereignisse von apokalyptischem Ausmaß erleben. » mehr

100 Jahre später: Gerald, Christine (Enkelin von Ernst Kolbe) und Kai Michael Wolf (Urenkel) vor dem Optik-Kolbe-Geschäft in Bad Salzungen. Foto: Heiko Matz

19.12.2019

Region

Familientradition seit 100 Jahren

Ein Familienbetrieb mit Tradition: Kolbe Optik wird heute vom Ururenkel des Gründers geleitet. In diesem Jahr feiert die Firma ihr 100-jähriges Bestehen. » mehr

19.12.2019

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2019: 16. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Dezember 2019: » mehr

12.12.2019

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2019: 13. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. Dezember 2019: » mehr

Regina und Norbert Schneider bieten heute zum letzten Mal ihre Waren auf dem Weihnachtsmarkt in Schmalkalden an. Auf die Frage, was ein Markthändler mitbringen muss, antwortet Norbert: "Abitur!" Dann lacht er. Ein guter Freund hatte ihm vor vielen Jahren mal ein Schild geschenkt, auf dem stand: "Töpfer mit Abitur!" Foto: fotoart-af.de

10.12.2019

Region

Die "Töpfers" sagen "Tschüss"

40 Jahre gaben Regina und Norbert Schneider dem Schmalkalder Weihnachtsmarkt ein Gesicht, waren bei Wind, Schnee und Kälte für die Besucher da. Heute ist ihr letzter Tag. » mehr

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr

27.11.2019

Deutschland & Welt

Ärger um Bundeswehr-Foto von Wehrmachtsuniform

Kann eine Wehrmachtsuniform mit Hakenkreuzen die Mode bis heute beeinflussen? Diesen Eindruck hat die Bundeswehr in einer Instagram-Story erweckt. Das sei «absolut inakzeptabel» gewesen, heißt es dazu... » mehr

Christopher Spehr. Foto: ari

18.11.2019

Thüringen

Kirchenhistoriker Spehr: "Die Zeit war reif"

Was war das "Entjudungsinstitut" und welche Rolle hatte es im Dritten Reich? Fragen an den Kirchenhistoriker Christopher Spehr, der an der Universität Jena den Lehrstuhl für Kirchengeschichte innehat.... » mehr

Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann

21.10.2019

Deutschland & Welt

Ehemaliger KZ-Wachmann äußert Bedauern über Leid der Opfer

Er sei 1944 nicht freiwillig Wachmann im KZ geworden, er habe nie zur Waffe gegriffen. Einmal habe er Häftlingen geholfen, behauptet der 93 Jahre alte Angeklagte im Hamburger Stutthof-Prozess. Eine Äu... » mehr

Blick auf das Schwalbennest

17.10.2019

Reisetourismus

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Die Krim ist nach der Einverleibung durch Russland zu einem exotischen Reiseziel geworden. Dabei gibt es hier viel zu sehen. Jalta zum Beispiel bietet Paläste aus Zarenzeiten, Strand und Meer. » mehr

Ehemaliger SS-Wachmann

17.10.2019

Deutschland & Welt

Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht

Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig tötete die SS 1944/45 mindestens 5230 meist jüdische Gefangene. Ein in Hamburg lebender ehemaliger Wachmann der SS steht jetzt wegen Beihilfe vor Gericht. Ei... » mehr

Anneliese Krauter hat deutsche Eltern und kam 1935 in New York zur Welt. Nachdem die USA in den Zweiten Weltkrieg eingetreten ist, lebt sie gemeinsam mit ihrer Familie im Internierungslager in Texas.

02.10.2019

Meiningen

Ein Leben zwischen zwei Welten

Anneliese Krauter hat eine besondere Geschichte. Ihr Vater arbeitet in Meiningen, bevor ihre Eltern in die USA immigrieren, wo Anneliese 1935 geboren wird. "Wir haben ganz normal gelebt", erzählt sie.... » mehr

Im Rahmen von Exhumierungs- und Umbettungsarbeiten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge wurden ähnliche Gebissteile im Waldhumus entdeckt. Der Verschleiß weißt auf sowjetische Soldaten oder Zwangsarbeiter hin, bei denen es üblich war, Sonnenblumenkerne (sog. "Stalinkaugummi") zu verzehren.

11.09.2019

Region

Auf ein Stück grausige Geschichte gestoßen

Eine junge Ilm-Kreis-Bewohnerin stößt beim tiefengründlichen Sanieren des jahrhundertealten Fachwerkbaus ihrer Familie auf einen grausigen Fund. Deutschlands braune Vergangenheit lugt plötzlich unter ... » mehr

09.09.2019

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2019: 8. September

Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. September 2019: » mehr

Großes Interesse fand die Eröffnung der Ausstellung in der Dietzhäuser Kirche zum Zweiten Weltkrieg am vergangenen Freitag. Fotos (3): Theo Schwabe

03.09.2019

Suhl/Zella-Mehlis

40 Dietzhäuser werden Opfer des Krieges

Eine Sonderausstellung mit dem Titel "80 Jahre Beginn des Zweiten Weltkrieges" wurde am vergangenen Freitag in der Dietzhäuser Kirche eröffnet. » mehr

Über drei Etagen erstreckt sich das für die Zwanzigerjahre ungewöhnliche Wohnhaus. Fotos (2): Lauterbach

05.09.2019

TH

Dampfer auf hoher See

Das Haus Schminke im sächsischen Löbau ist ein architektonisches Kleinod des modernen Bauens. Entworfen vom jungen Hans Scharoun ist es ein Ort, an dem sich Zusammenleben wie von allein ergibt. » mehr

01.09.2019

Deutschland & Welt

Steinmeier bittet Polen um Vergebung: «Historische Schuld»

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat 80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs die Menschen in Polen um Vergebung gebeten. «Dieser Krieg war ein deutsches Verbrechen», sagte Steinmeier be... » mehr

^