Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

MINISTERIUM FÜR STAATSSICHERHEIT

Matthias Domaschk aus Jena starb 1981 in Stasi-Haft. Foto: Robert-Havemann-Gesellschaft/Wolfgang Diete/RHG_Fo_HAB_11176

14.08.2019

Thüringen

In der Stasi-Haft in den Tod getrieben

Der DDR-Dissident Matthias Domaschk kam 1981 im Stasi-Gefängnis Gera ums Leben - angeblich Suizid. Ein neues Buch zeigt viele Widersprüche auf, die Todesursache bleibt aber ungeklärt. » mehr

«Matthias Domaschk 2.0 - Suizid oder Mord in Stasi-Haft 81?»

13.08.2019

Thüringen

Tod von Domaschk kann weiterhin nicht geklärt werden

Bis heute beschäftigt der rätselhafte Tod des DDR-Oppositionellen Matthias Domaschk 1981 im Stasi-Gefängnis in Gera die Menschen. War es Selbstmord? » mehr

20.08.2019

Kalenderblatt

Kalenderblatt 2019: 21. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. August 2019: » mehr

Ein Foto aus den Akten der Geheimpolizei vom Brand des Sonni-Werks in Sonneberg im August 1972. Foto: BStU

08.08.2019

Suhl

Der Sonni-Brand avanciert zum Vesuv

Als im August 1972 ein Werk von Sonni Sonneberg in Flammen aufging, brachte die Staatssicherheit im operativen Vorgang "Vesuv" ihre Visiere in Stellung. Ein Thema für "Geschichte lesen". » mehr

Ein Foto aus den Akten der Geheimpolizei vom Brand des Sonni-Werks in Sonneberg im August 1972. Foto: BStU

02.08.2019

Sonneberg/Neuhaus

Der Sonni-Brand avanciert zum "Vesuv"

Als im August 1972 ein Werk von Sonni Sonneberg in Flammen aufging, brachte die Staatssicherheit im operativen Vorgang "Vesuv" ihre Visiere in Stellung. Verdächtige Personen würden in den Sog des Vulk... » mehr

Als unermüdlicher Forscher ist Ulrich Brunzel mit seiner neuesten Veröffentlichung den Untergrundgeheimnisse der Hofleite auf der Spur. Fotos. frankphoto.de

01.08.2019

Suhl

Geheimnissen auf der Spur, die unter Suhl schlummern

Suhl hat eine Bunkeranlage, die noch nie geöffnet wurde. Das sei einmalig in Deutschland sagt Ulrich Brunzel, Autor des neuen Heftes der "Kleinen Suhler Reihe". Das Interesse dafür ist enorm. » mehr

Hannelore Martinez erinnert sich. Fotos: Kerstin Hädicke

01.08.2019

Meiningen

Putzen ein bisschen gegen das Heimweh

Das Freibad feiert in diesem Sommer sein 50-jähriges Bestehen. Das Meininger Tageblatt hat die Meininger aus diesem Anlass aufgerufen, ihre Erinnerungen an die Entstehungszeit oder Episoden aus den fü... » mehr

Hackerangriff

25.06.2019

Computer

Globale Hacker-Attacke auf Mobilfunk-Betreiber aufgedeckt

Mobilfunk-Betreiber melden ausgeklügelte Einbrüche in Unternehmensnetze. Dabei könnten sensible Daten von hunderten Millionen Kunden gestohlen worden sein. Wer steckt hinter den Angriffen und welche A... » mehr

Leander Haußmann

25.06.2019

Boulevard

Leander Haußmann dreht Stasi-Komödie

Im Herbst beginnen die Dreharbeiten zu «Leander Haußmanns Stasikomödie». Die Hauptrolle übernimmt David Kross. » mehr

Noch bis Ende des Jahres wird Günter Griebel das Heft im Café Restaurant in Gräfenroda in der Hand halten.

12.06.2019

Suhl

Die Karriere des einst jüngsten Küchenmeisters begann in Oberhof

Nach 36 Jahren wird das Café Restaurant Griebel in Gräfenroda zum Ende des Jahres schließen. Damit geht auch der einst jüngste Küchenmeister der DDR in den Ruhestand. » mehr

Erst jetzt werden vor laufender Kamera die Briefe von Gefangenen aus dem Schachbrett geholt. Foto: Axel Thünker/Haus der Geschichte/dpa

07.06.2019

Thüringen

Versteckt im Schachbrett: Briefe von DDR-Gefangenen

Es ist eine Geschichte über Mut und leisen Widerstand von politischen Häftlingen in der DDR. Sie saßen bis Anfang der 60er Jahre im Gefängnis Brandenburg-Görden. » mehr

Aufregender Moment für Ulrich Töpfer (links): Ministerpräsident Bodo Ramelow ehrte den Meininger am Dienstagnachmittag in der Staatskanzlei in Erfurt mit dem Thüringer Verdienstorden. Die hohe Auszeichnung wurde bislang 155 Mal vergeben. Foto: Thüringer Staatskanzlei/Michael Reichel

03.06.2019

Meiningen

"Motor für Toleranz und Menschlichkeit"

Mit Herzklopfen und großer Freude hat Ulrich Töpfer am Montag in Erfurt den Thüringer Verdienstorden in Empfang genommen. Überreicht wurde ihm die hohe Auszeichnung von Ministerpräsident Bodo Ramelow. » mehr

Das historische Foto zeigt Kreisjugendwart Ulrich Töpfer (stehend im Vordergrund) im Kreis von Jugendlichen auf dem Hof des Pfarrhauses Am Mittleren Rasen 6. Dort befindet sich bis heute der Jugendkeller. Links im Bild: Töpfers Frau Sybille. Foto: privat

Aktualisiert am 31.05.2019

Meiningen

Als mutige Bürger gegen Wahlfälscher aufbegehrten

Bei der Kommunalwahl im Mai 1989 verfälschte und beschönigte die DDR-Obrigkeit das Ergebnis. Dem Schwindel kamen mutige Bürger auf die Schliche - auch in Meiningen. » mehr

Axel Mitbauer berichtete über seine Flucht über die Ostsee im August 1969.

17.05.2019

Bad Salzungen

Der Wettkampf seines Lebens

Der DDR-Schwimmer Axel Mitbauer sprach auf Point Alpha über seine Flucht über die Ostsee 1969. Der Abend mit dem Zeitzeugen war Teil des Seminars "Wege in die Freiheit - Fluchtgeschichten von Thüringe... » mehr

Historikerin Anke Geier von der Außenstelle Suhl des Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Foto: S. Gottfried

10.05.2019

Suhl

In Nacht-und-Nebel-Aktionen aus Südthüringer Heimat vertrieben

Sie waren als verdächtige Elemente eingestuft. Über 2100 Bewohner allein der Südthüringer Grenzkreise wurden Opfer zweier groß angelegter Aussiedlungsaktionen. Eine Veranstaltung an der Volkshochschul... » mehr

Bild aus einem Wahllokal in Ost-Berlin - von der Wahl am 7. Mai 1989. Foto: Roland Holschneider/dpa-Archiv

07.05.2019

Thüringen

"Zettelfalten" bis zum bitteren Ende

Sie gilt als der Anfang vom Ende der DDR: Die Kommunalwahl vom 7. Mai 1989. Immer weniger waren die Bürger bereit, die massive Fälschung der Ergebnisse hinzunehmen. » mehr

Gewinner

04.05.2019

Feuilleton

Ein Film über den Osten: «Gundermann» gewinnt sechs Lolas

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt ein Porträt über den DDR-Liedermacher Gundermann. Regisseur Andreas Dresen findet: 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es Zeit, Geschichten zu erzählen, die nicht so einfa... » mehr

03.05.2019

Schlaglichter

Drama über DDR-Sänger Gundermann gewinnt die Goldene Lola

Das Drama «Gundermann» von Andreas Dresen hat die Goldene Lola als bester Spielfilm gewonnen. Das gab die Deutsche Filmakademie in Berlin bekannt. Der Film erzählt die Geschichte des DDR-Liedermachers... » mehr

Susanne Wolff

04.05.2019

Boulevard

Gewinner beim Filmpreis: «Gundermann» bekommt sechs Lolas

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt ein Porträt über den DDR-Liedermacher Gundermann. Regisseur Andreas Dresen findet: 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es Zeit, Geschichten zu erzählen, die nicht so einfa... » mehr

29.04.2019

Ilmenau

Ausschuss lehnt "Platz der Einheit" ab

Der Vorplatz der Ilmenauer Festhalle soll künftig "Platz der Deutschen Einheit" heißen. Das zumindest möchte die CDU.Jedoch gab es im Verkehrsausschuss dazu am Montag keine Mehrheit. » mehr

Hartmut Kremmer war damals der Schaffner. Der gebürtige Wernshäuser, der schon lange in Seligenthal lebt, hat später studiert und ist Mathelehrer geworden. Fotos (2): fotoart-af.de

16.04.2019

Schmalkalden

Stasi vertuschte Eisenbahnunglück im Haselgrund

Vor 50 Jahren wurden bei einem Eisenbahnunglück zwei Menschen verletzt. Die Lok und zwei Waggons waren entgleist. Die Stasi verhinderte die Berichterstattung - weil wohl Sabotage im Spiel war. » mehr

Hartmut Kremmer war damals der Schaffner. Der gebürtige Wernshäuser, der schon lange in Seligenthal lebt, hat später studiert und ist Mathelehrer geworden. Fotos (2): fotoart-af.de

14.04.2019

Schmalkalden

Vertuschtes Eisenbahnunglück im Haselgrund

Vor 50 Jahren wurden bei einem Eisenbahnunglück zwei Menschen verletzt. Die Lok und zwei Waggons waren entgleist. Die Stasi verhinderte die Berichterstattung - weil wohl Sabotage im Spiel war. » mehr

Iris Helbing mit den Zeitzeuginnen: Kathrin Bickhardt-Schulz, Sybille Töpfer und Susanne Keßling (von links).

14.04.2019

Meiningen

"Auch in der Demokratie müssen wir weiter kämpfen"

Drei Zeitzeuginnen kamen in der Gesprächsreihe der Volkshochschule zu Wort. Sie erinnerten sich an die Zeit vor der friedlichen Revolution vor 30 Jahren. » mehr

11.04.2019

Suhl

Versteckte Kamera im Spitzel-BH

Im Jahr 1963 führte auch die Staatssicherheit das Neuererwesen in ihren Reihen ein. Der Erfindungsreichtum von hauptamtlichen und inoffiziellen Mitarbeitern wurde gleichermaßen genutzt. » mehr

Blick auf Stasi-Akten

19.03.2019

Hildburghausen

Mister Q bei der Stasi: Neuererwesen im Ost-Geheimdienst

In den James-Bond-Filmen gibt es eine Figur, die es in der Beleibtheit mit dem Haupthelden locker aufnehmen kann: Mister Q, der Tüftler. In der Reihe "Geschichte lesen" in der Suhler Stasiunterlagenbe... » mehr

Wolf Biermann

19.03.2019

Boulevard

Biermann über Trabi, Benz und rausgehaune Zähne

Mit und ohne Mauer - in der Ost-West-Welt kennt sich Wolf Biermann aus. Aus bewegtem deutsch-deutschen Leben hat er neue Geschichten zusammengetragen. Dabei bleibt mancher Schneidezahn auf der Strecke... » mehr

Haftzelle im DDR-Militärknast in Schwedt. Foto: Bernd Settnik/dpa-Archiv

Aktualisiert am 09.03.2019

Thüringen

Albtraum Militärstrafvollzug Schwedt

Der Name Schwedt ist Männern, die in der DDR gedient haben, ein Begriff. Am Rande der brandenburgischen Stadt gab es von 1968 bis 1990 die berüchtigte Militärstrafvollzugseinrichtung. » mehr

Bis Ende 1989 diente die imposante Villa in der Suhler Innenstadt als Gästehaus der hiesigen Stasi-Bezirksverwaltung. Foto: BStU

07.03.2019

Suhl

Stasi-Unterlagen-Archiv öffnet die Türen

Das Suhler Stasi-Unterlagen-Archiv öffnet am Samstag seine Türen. Vorträge, Führungen und Ausstellungen ermöglichen einen Einblick in die Arbeit der DDR-Geheimpolizei. » mehr

Über katholische Priester, die als inoffizielle Mitarbeiter der Stasi tätig gewesen sind, referierte der promovierte Theologe Gregor Buß im Gemeindehaus der katholischen Kirche in Suhl. Foto: frankphoto.de

28.02.2019

Suhl

Von Dienern zweier Herren

Katholische Priester waren in der 40-jährigen DDR-Geschichte eine attraktive Zielgruppe für die Staatssicherheit. Die Geschichte von 86 unter ihnen wurde jetzt dokumentiert und in Suhl vorgestellt. » mehr

Ein Dorfgasthaus in Brandenburg aus dem Jahr 1984 ist Teil der Fotoausstellung "Voll der Osten. Leben in der DDR". Fotos: Harald Hauswald/OSTKREUZ

28.02.2019

Hildburghausen

Fotos aus der DDR: "Voll der Osten"

Eine Liebeserklärung an die Menschen in der DDR steht hinter den Bildern des Fotografen Harald Hauswald. In zwei Orten Südthüringens sind seine Bilder aus einem untergegangenen Land zu sehen. » mehr

DDR-Polizeigefängnis

23.02.2019

Nachbar-Regionen

"Menschen gebrochen": DDR-Polizeigefängnis als Lernort

Der Ort Keibelstraße war zu DDR-Zeiten in Ost-Berlin vielen bekannt - und er war gefürchtet. Dort gab es ein Gefängnis im Präsidium der Volkspolizei. Lange brauchte es, bis ein Erinnerungsort entstand... » mehr

Gerichtsverhandlung als Rahmen der Präsentation (von links): Jennifer Fischer, Simon Schwert und André Blank. Fotos: Stefan Sachs

21.02.2019

Bad Salzungen

Zwei spannende Geschichtsstunden

Mit Zwangsaussiedlungen und Geheimdiensten in der Zeit des Kalten Krieges befassten sich zwei Seminarfacharbeiten von Schülern des Vachaer Gymnasiums, die im "Haus auf der Grenze" vorgestellt wurden. » mehr

Der Bayernturm bei den unterfränkischen Ortschaften Sternberg/Zimmerau wurde im Rahmen des Feindobjektvorganges "Thüringenblick" geheimpolizeilich bearbeitet. Foto: BStU

19.02.2019

Suhl

Stasi schickte Rentner als Spione in den Westen

Der DDR-Geheimdienst hegte Verdacht gegen alles und jedermann. Sogar Ausflugsziele im Westen mit Aussicht in den Osten waren verdächtig. An die unsichtbare Front wurden unverdächtige Rentner als Kunds... » mehr

Blick in Stasi-Akten

31.01.2019

Thüringen

Archivare prüften Aktenfund: keine Hinweise auf Stasi-Unterlagen

Bei den kürzlich in Berlin gefundenen Klinikunterlagen auch aus DDR-Zeiten handelt es sich nach erster Einschätzung der Stasi-Unterlagenbehörde nicht um Stasi-Akten. » mehr

Blick in Stasi-Akten

30.01.2019

Thüringen

Stasi-Unterlagenbehörde prüft Aktenfund aus verfallener Klinik

Rund zwei Wochen nach einem großen Dokumentenfund auf dem Gelände einer früheren Klinik der DDR-Staatssicherheit in Berlin schalten sich Experten für Stasi-Unterlagen persönlich ein. » mehr

07.01.2019

Feuilleton

Straßenfeger "Zur See"

"Zur See - als der Osten das Traumschiff erfand" - Sonntagabend, 20.15 Uhr, im MDR gesehen. » mehr

Roland Jahn

23.12.2018

Brennpunkte

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Hat die Stasi Informationen gesammelt? Wurde heimlich in den Alltag eingegriffen? Akten im Stasi-Unterlagen-Arc... » mehr

23.12.2018

Schlaglichter

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43 000 Mal Einsicht beantragt

Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen bei der Stasi-Unterlagen-Behörde noch Zehntausende Anträge zur persönlichen Einsicht in Akten der DDR-Staatssicherheit ein. In diesem Jahr wurden bis Ende Novemb... » mehr

23.12.2018

Thüringen

Stasi-Unterlagen-Behörde: Knapp 43.000 Mal Akteneinsicht beantragt

Berlin - Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall gehen bei der Stasi-Unterlagen-Behörde noch Zehntausende Anträge zur persönlichen Einsicht in Akten der DDR-Staatssicherheit ein. » mehr

Rod Rosenstein in Washington

21.12.2018

Brennpunkte

China protestiert gegen Spionagevorwürfe der USA

China hat mit scharfem Protest auf Vorwürfe der USA reagiert, wonach es bei großangelegten Hackerangriffen massenhaft Geheimdaten gestohlen haben soll. » mehr

Pressekonferenz in Washington

20.12.2018

Brennpunkte

Chinesische Hacker sollen jahrelang Daten gestohlen haben

Die chinesische Regierung hat nach US-Darstellung rund zwölf Jahre lang Geheimdaten aus dem Westen gestohlen - von Unternehmen und Behörden. Mindestens zwölf Länder sind demnach betroffen. » mehr

Anfang der 1970er Jahre entstand diese Aufnahme im Intershop der Grenzübergangsstelle Berlin-Friedrichstraße. In den Verkaufsregalen sind beispielsweise Toblerone, 4711-Parfüm, Camel Zigaretten und Mon Chéri zu sehen. Foto: BStU

21.12.2018

Suhl

Der Klassenfeind im Verkaufsregal

Ein bisschen Herzklopfen war immer mit dabei, wenn man einen Intershop betreten hat. Zu Recht? Ja. Denn die Stasi interessierte sich für Ost- und Westkunden genauso sehr wie für die Verkäufer. » mehr

Gerhard Gundermann im Tagebau 1988.	Foto: Andreas Höfer/Links-Verlag (Coverfoto des Buches)

19.12.2018

Feuilleton

Ein Leben voller Widersprüche

Das Lesebuch "Gundermann" bietet eine Annäherung an den Liedermacher aus vielen Perspektiven. Und es liefert detaillierte Einblicke in die Arbeit am Film von Andreas Dresen, der im August Premiere hat... » mehr

Gerhard Gundermann bei einem Konzert 1993 in Cottbus . Foto: R. Weißflog/dpa

20.12.2018

Feuilleton

Ein Leben voller Widersprüche

Das Lesebuch "Gundermann" bietet eine Annäherung an den Liedermacher aus vielen Perspektiven. Und es liefert detaillierte Einblicke in die Arbeit am Film von Andreas Dresen, der im August Premiere hat... » mehr

Ein Liebesbrief in der Stasi-Akte - aber nicht von ihr! Foto: Volksbühne/H. Hauswald

19.12.2018

Feuilleton

Wenig Licht im Treppenhaus

Was für ein Spektakel: Der Schauspieler und Regisseur Leander Haußmann reist mit seinem "Staatssicherheitstheater" an der Berliner Volksbühne in die späte DDR. » mehr

Haußmanns Staatssicherheitstheater

15.12.2018

Boulevard

Haußmanns Stasiparade an der Volksbühne

Darf man über die Staatssicherheit lachen? Leander Haußmann zeigt an der Berliner Volksbühne eine Komödie über DDR-Spitzel. Dass manche immer wieder mit dem Begriff Ostalgie kommen, findet der Regisse... » mehr

11.12.2018

Schlaglichter

Stasi-Ausweis von Putin in Dresden gefunden

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte bis zum Mauerfall einen Ausweis der Staatssicherheit der DDR. Das Dokument habe jahrelang unbemerkt im Archiv gelegen, sagte der Dresdner Außenstellenleiter de... » mehr

Putin in Buenos Aires

11.12.2018

Thüringen

Stasi-Ausweis von Putin in Dresden entdeckt

Es ist ein überraschender Fund. Wladimir Putin hatte in seiner Zeit als KGB-Offizier in Dresden einen Stasi-Ausweis. Im Archiv der Dresdner Stasiunterlagenbehörde wurde das Dokument jetzt aufgestöbert... » mehr

Geralf Pochops Erzählungen über seine Zeit als Punker in der DDR - die Eindrücke waren meist witzig, aber teilweise auch beklemmend.	Foto: Appelfeller

26.11.2018

Ilmenau

Untergrund war Strategie. Und auch eine Lebenshaltung

Punk in der DDR - das war nicht nur eine Musikrichtung für Randgruppen, sondern auch eine Lebenseinstellung. An diese Zeit erinnerte Geralf Pochop in einer aberwitzigen Lesung aus seiner Autobiografie... » mehr

26.11.2018

Suhl

Geschichte lesen: Die ganze Konsumwelt im Intershop

Suhl - Mit der Einführung der Intershops in der DDR und auch in allen Kreisstädten des Bezirkes Suhl sowie zum Beispiel in Oberhof geriet die SED in ideologische Erklärungsnot. » mehr

Die Pioniere hätten im Ernstfall ihr Haus räumen müssen, wenn daraus kurzfristig ein Isolierungslager geworden wäre. Foto: Stadtarchiv Suhl

12.11.2018

Suhl

Pionierhaus als Isolierungslager vorgesehen

Was wäre, wenn es in der DDR noch einmal zu Unruhen gekommen wäre. Seit dem 17. Juni 1953 ging in der Stasi die Angst um, dass es noch einmal zu Volksaufständen kommen könnte. Darauf wollte man vorber... » mehr

Jörg Bilke sprach vor Schülern der Joliot-Curie-Schule Hildburghausen über seine Erfahrungen mit dem DDR-Regime und seine dreijährige Haft. Er hatte unter anderem sieben DDR-kritische Artikel in einer Mainzer Studentenzeitung veröffentlicht. Fotos: Eberlein (2), Paulfranz (2)

12.11.2018

Thüringen

"Ich hatte doch kein Unrecht getan"

Exakt 29 Jahre nach dem Mauerfall hören Schüler aus Thüringen und Hessen im ehemaligen US-Camp am Point Alpha von Zeitzeugen berührenden und nachdenkliche Geschichten aus der DDR. Doch was zum Beispie... » mehr

^