Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

BUNDESARCHIV

26.09.2019

Schlaglichter

Bundestag beschließt: Stasi-Akten kommen ins Bundesarchiv

Wenige Wochen vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls hat der Bundestag einen neuen Umgang mit den Millionen geretteter Akten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschlossen. Die Unterlagen sollen ... » mehr

Ralph Brinkhaus und Angela Merkel

26.09.2019

Brennpunkte

Von Klima bis Stasi-Akten: Was wird wichtig im Bundestag?

Der Streit um den Klimaschutz geht weiter - heute auch am Rednerpult im Bundestag. Knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall geht es auch um die Stasi und viele weitere Themen. » mehr

27.09.2019

Thüringen

Suhler Stasi-Akten werden wohl nach Erfurt umziehen

Die vom Bundestag beschlossene Zuordnung der Stasi-Akten zum Bundesarchiv sieht der Landesbeauftragte für die Aufarbeitung der SED-Diktatur, Peter Wurschi, als Chance. Der Zugang zu den Akten bleib na... » mehr

Zur Eröffnung des Archivtags verriet Götz Aly, "warum mich ein Archivbesuch glücklich macht". Foto: ari

18.09.2019

Feuilleton

Von der Kultur des Zurückblätterns

Mit einer Verbeugung vor der Arbeit der Archivare, der Bitte, DDR-Geschichte nicht einseitig aus den Quelle n zu lesen und der Warnung vor den Tücken digitaler Stichwortsuche eröffnete der Historiker ... » mehr

Blockade der Erfurter Niederlassung der Treuhandanstalt im Jahr 1992. Hier wehren sich Mitarbeiter gegen das Aus ihrer Betriebe. Archivbild: Hirschberger/dpa-ZB

07.09.2019

Thüringen

"Eine überforderte Behörde"

Hat die Treuhand die ostdeutsche Industrie plattgemacht und so die Stimmung bis heute vergiftet? Die Wirklichkeit ist schwieriger. Zehn Historiker arbeiten an einer "nüchternen Bestandsaufnahme". » mehr

Fassbinder Center in Frankfurt

20.05.2019

Boulevard

Fassbinder Center mit Nachlass des Regisseurs eröffnet

Er gilt als einer der bedeutendsten Filmemacher der Nachkriegszeit. Neben zahlreichen Schriften sind jetzt sein legendäres Ledersofa und sein Flipperautomat in Frankfurt ausgestellt. » mehr

Familienbild mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU, Mitte): Von links die Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU/Sachsen), Reiner Haseloff (CDU/Sachsen-Anhalt), Dietmar Woidke (SPD/Brandenburg), Manuela Schwesig (SPD/Mecklenburg-Vorpommern), rechts neben Merkel Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke/Thüringen), der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), und der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU). Foto: Martin Schutt/dpa

04.04.2019

Thüringen

Ein selbstbewusster Fingerzeig

Ziemlich genau dreißig Jahre nach dem Mauerfall pochen die Ost- Regierungschefs auf mehr Respekt gegenüber der Leistung der Menschen in den neuen Ländern. Und auf mehr Geld vom Bund. So ein Zufall, da... » mehr

Stasi-Unterlagen Behörde Neubrandenburg

13.03.2019

Thüringen

Konzept: Stasi-Papiere unter Dach des Bundesarchivs

Für die Millionen geretteter Stasi-Unterlagen, Fotos und Filme soll künftig das Bundesarchiv verantwortlich sein. Der Zugang zu den Akten bleibe aber unverändert. » mehr

Roland Jahn

23.12.2018

Brennpunkte

Blick in Stasi-Akten: Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Hat die Stasi Informationen gesammelt? Wurde heimlich in den Alltag eingegriffen? Akten im Stasi-Unterlagen-Arc... » mehr

Der Reichsparteitag als Bühne: Adolf Hitler inszenierte sich im Lichtdom (1936). Foto: Museen der Stadt Nürnberg

21.11.2018

Feuilleton

Reste einer wahnwitzigen Musik

Die Aufführung der "Feierstunde" mit 10 000 Musikern sollte der Gipfel der Selbstinszenierung der Nazis gewesen. Doch Friedrich Jungs gewaltiges Werk wurde nie gespielt. Ein Musikwissenschaftler hat j... » mehr

Blick in Stasi-Akten

27.12.2017

Thüringen

Blick in Stasi-Akten: Mehr als 3,2 Millionen Anträge

Bis heute zögern Menschen den Blick in Stasi-Papiere hinaus. Sie wollen die böse Überraschung vermeiden, dass vielleicht doch jemand in der Nähe über sie bei der Stasi geplaudert hat. » mehr

Grabstein von Luise Büchner

20.11.2017

Reisetourismus

Spurensuche auf Hessens Friedhöfen

Paul von Hindenburg, Dorothea Grimm und Manfred von Richthofen haben etwas gemeinsam: Sie alle fanden ihre letzte Ruhe in Hessen - wenn auch zum Teil auf Umwegen. » mehr

Online im Bundesarchiv stöbern

29.06.2017

dpa

Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit. » mehr

26.02.2017

Thüringen

CDU: Stasi-Akten an einem Standort aufbewahren

Erfurt - In der Debatte über die Zukunft der Außenstellen der Stasi-Unterlagenbehörde in Thüringen fordert die CDU im Landtag, dass die Akten künftig nur noch an einem Standort aufbewahrt werden solle... » mehr

Landtag befasst sich mit Renten und Stasi-Überprüfung

02.09.2016

Thüringen

Außenstellen der Stasi-Unterlagenbehörde bleiben

Der Landtag hat sich einstimmig für den Erhalt der drei Außenstellen der Stasi-Unterlagenbehörde in Thüringen ausgesprochen. » mehr

Zeichnung "In die Grube" aus dem Nachlass von Buchenwald-Häftling Fritz Göhler. Quelle: Bundesarchiv Berlin, N 2518

11.08.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Die Toten wurden anonym in Massengräbern verscharrt

Suhl will mit einer Gedenktafel an die Opfer im sowjetischen Speziallager Buchenwald nach 1945 erinnern. Freies Wort stellt dazu Exponate der Ausstellung in Buchenwald vor. » mehr

Roland Jahn (l.) mit dem Oberbürgermeister im Gespräch vor einem Rundgang in der ehemaligen Stasi-Burg. Fotos (2): frankphoto.de

17.06.2016

Suhl/Zella-Mehlis

Wird Suhler Stasi-Burg ein Ort der Erinnerung?

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen traf sich in Suhl mit dem Oberbürgermeister. Er besuchte nicht nur die historischen Orte in Suhl, er hatte auch einige Ideen im Gepäck. » mehr

14.04.2016

Thüringen

Point Alpha Stiftung gegen Auflösung der Stasi-Unterlagen-Behörde

Geisa - Die Point Alpha Stiftung in Geisa hat an die Bundestagsabgeordneten appelliert, den Empfehlungen zur Auflösung der Stasi-Unterlagen-Behörde nicht zu folgen. » mehr

Birgit Pelke. Foto: Matz

13.04.2016

Thüringen

Pelke: Nur eine Außenstelle pro Land für Stasi-Akten funktioniert nicht

Jetzt liegen die Vorschläge für das Aus der Stasi- Akten-Behörde offiziell auf dem Tisch. Der Widerstand regt sich - vor allem gegen eine Zusammenlegung der Archive. » mehr

Jens Wenzel zur Zukunft der Stasi-Unterlagen-Behörde

11.04.2016

TH

Falsches Signal

Stasi-Akten ins Bundesarchiv? Das damit verbundene Signal ist falsch. In ein Archiv steckt man Fälle, die abgearbeitet, also erledigt sind. Doch solch ein Schlussstrich in Sachen Vergangenheitsaufarbe... » mehr

Ruth (links) und Ursula mit ihrem Großvater Josef Döllefeld aus Rotenburg. Quelle: Stadt- und Kreisarchiv Schmalkalden

06.11.2015

Region

Schmerzliche Heimat

Am Montag jährt sich zum 77. Mal die Pogromnacht. Nach dem Gedenken in der Judengasse werden in Erinnerung an die Familie Stiebel vor dem Haus in der Stiller Gasse 4 Gedenksteine verlegt. Mit dabei is... » mehr

kaps Jörg Kaps bekam für seine Forschungen von Landrätin Petra Enders die Urkunde des Ilm-Kreises.

24.03.2015

Region

Gedächtnis Arnstadts geehrt

127 Stolpersteine begleitete er mit historischer Wiederbelebung ihrer Namensträger, er brachte Familien zusammen und machte Schülern Historie greifbar; am Montag erhielt Jörg Kaps dafür die Urkunde de... » mehr

Zeitzeugen-Gespräch in der Galerie ada: Sigrun Haagen (2. v. l.) berührte das Publikum zutiefst mit ihrer tragischen Familiengeschichte. Medizinhistorikerin Dr. Susanne Zimmermann (l.) verwies auf ein Foto, das Sigrun Haagen und deren Zwillingsbruder Eberhard zeigt - ein Opfer der nationalsozialistischen Patientenmorde. Moderiert wurde das Podiumsgespräch von Hagen Markwardt, wissenschaftlicher Referent der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein. Astrid Rühle von Lilienstern (r.) sprach über ihre Forschungsergebnisse zum Thema Zwangssterilisation in Südthüringen. 	Fotos: Antje Kanzler

08.03.2015

Meiningen

"Schmerzhaft auseinandersetzen"

Draußen strahlte die Vorfrühlingssonne, drinnen widmeten sich die 8. Meininger Zeitzeugen-Gespräche dem düsteren Geschichtskapitel "Nationalsozialistische Patientenmorde". Rund 50 Besucher erlebten ei... » mehr

Die originale Forderung der Demonstranten von 1989 bei einem Archivtag in der einstigen Untersuchungshaftanstalt in Suhl. 	 Fotos: ari/Archiv

04.12.2014

Thüringen

Immer noch Überraschungen

Vor 25 Jahren besetzten Bürger in Erfurt und Suhl die Stasi-Bezirkszentralen - doch jetzt ist der Umgang mit dem brisanten Erbe wieder offen. » mehr

13.06.2014

Thüringen

Trinkaus berichtet von Anwerbeversuch durch die Stasi

Erfurt - Der ehemalige NPD-Funktionär und V-Mann Kai-Uwe Trinkaus hat erneut bestritten, jemals für die Stasi gearbeitet zu haben. » mehr

Peter Köpf las aus seinem Buch und erzählte über desertierte NATO-Soldaten. 	Foto: Stefan Sachs

11.04.2014

Region

Desertiert von West nach Ost

Über NATO-Soldaten, die in der Zeit des Kalten Krieges in den Osten desertierten, ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt. Der Berliner Autor Peter Köpf recherchierte und schrieb ein Buch. » mehr

Autor Lothar Günther mit seinem soeben erschienenen Buch.

15.02.2014

Suhl/Zella-Mehlis

Fundierter Blick auf die amerikanische Episode

Mit seinem Buch "Als die Amis kamen ..." beleuchtete Lothar Günther 2005 das Vorgehen der Amerikaner im April 1945 zwischen Rhön und Rennsteig. Jetzt legt der Suhler Autor ein neues Buch vor. » mehr

Worte des Gedenkens an der neuen Erinnerungstafel: Horst Worliczek, Gert Stoi sowie Moritz Krügel und Johannes Würstl (von links).	Fotos: K. Lautensack

26.10.2013

Region

Ein unbequemes Denkmal

Die "Gemeinde der Steinsburgfreunde" erinnerte in ihrer diesjährigen Herbsttagung an ihrem Gründungsort im Hotel Waldhaus an das Arbeitserziehungslager Römhild und weihte am Lagerstandort eine Gedenkt... » mehr

Ihr Arbeitskampf gilt noch immer als einer der härtesten und spektakulärsten in Deutschland: Bischofferoder Kali-Kumpel im Juli 1993. 	Fotos: Archiv/dpa

02.07.2013

Thüringen

Milliarden-Geschäft mit Unbekannten

81 Tage ohne einen Bissen: Vor 20 Jahren kämpften die Kali-Kumpel in Bischofferode gegen die Stilllegung ihres Werkes. Erfolglos. Der Fusionsvertrag, mit dem das Aus besiegelt wurde, ist eines der bes... » mehr

09.03.2013

TH

Der Wert der Aufarbeitung

Kontinuierlich berichten wir in der stz über die Arbeit der DDR-Staatssicherheit. Die Geschichten sind erschreckend, bisweilen aber auch ziemlich skurril, wenn man sie aus der historischen Distanz bet... » mehr

Henning Pietzsch an seinem Arbeitsplatz bei der Point Alpha Stiftung im Geisaer Schlosskomplex. 	Foto: Stefan Sachs

29.09.2012

Region

Jeden Tag dazugelernt

Henning Pietzsch hat sich eingelebt in der Rhön. Seit viereinhalb Monaten ist der promovierte Historiker stellvertretender Direktor der Point Alpha Stiftung und wohnt in Geisa. » mehr

Das Parteibuch abgegeben: Eine Ausstellung in den Räumen der Stasi-Unterlagenbehörde zeigt Parteiausweise von Stasi-Mitarbeitern, die kurz vor der Wende umgetauscht werden sollten. 	Fotos: ari

07.06.2012

Thüringen

Am Ende kommen die Schnipsel

Am Samstag widmet sich die Stasi-Unterlagen- behörde in Suhl beim Tag der offenen Tür dem Jubiläum 20 Jahre Akteneinsicht. Monatliche Besuchertage ergänzen das Angebot. » mehr

14.04.2010

TH

Wir werden sie noch brauchen

Vertreter der Bundesregierung waren dagegen, der damalige Innenminister der DDR, Peter-Michael Diestel, war dagegen, und die Täter waren selbstverständlich auch dagegen. » mehr

27.07.2007

TH

Hildebrandt: Vorwürfe sind „unverschämt“

BERLIN – Der Kabarettist Dieter Hildebrandt hat seinen Kritikern vorgeworfen, keine Ahnung über die letzten Monate des NS-Regimes zu haben. Die Vorwürfe gegen die Generation der Luftwaffenhelfer seien... » mehr

26.03.2011

Thüringen

Jahn: Kein Ende von Stasi-Aufarbeitung absehbar

Berlin - Der neue Leiter der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, will die Aufarbeitung der SED-Diktatur noch viele Jahre fortsetzen. «Ein Ende der Behörde ist nicht absehbar», sagte J... » mehr

22.09.2008

Thüringen

„Nicht überall offene Arme“

Viele Schüler, so jüngste Untersuchungen, haben ein verklärtes Bild der DDR. Die Realität des Herrschaftsapparats findet sich dagegen in den Stasi-Akten. Welche Bedeutung diese für die Aufarbeitung de... » mehr

ts_euthanasie3

18.04.2008

Region

Wenn das Menschenbild unmenschlich wird

Sonneberg – Graue Busse, Menschen, die ahnungslos einsteigen und dann Schweigen... Die Berichte über die Ermordung behinderter Menschen im nationalsozialistischen Deutschland gleichen sich – auch in S... » mehr

ts_euthanasie3

18.04.2008

Region

Wenn das Menschenbild unmenschlich wird

Sonneberg – Graue Busse, Menschen, die ahnungslos einsteigen und dann Schweigen... Die Berichte über die Ermordung behinderter Menschen im nationalsozialistischen Deutschland gleichen sich – auch in S... » mehr

swo_Pogrom_Schueler_111110

11.11.2010

Region

In ewiger Traurigkeit

Schmalkalden - Die Gedenkfeier zur Pogromnacht vor 72 Jahren ließ keinen der anwesenden Schmalkalder unberührt. » mehr

app-schambach_071010

07.10.2010

Region

Beklemmender Tatort Jonastal

Hobbyhistoriker Klaus-Peter Schambach stellte in Ilmenau sein neues Buch "Tatort Jonastal" vor. Er behauptet, dass dort 1945 an einem Führerhauptquartier gebaut wurde. » mehr

Buchvorstellung_030610

03.06.2010

Region

Akribisch recherchiert und sehr bewegend

Römhild - "Endlich kann ich in den Händen halten, was mich ein Leben latent begleitet hat", sagte Rudolf van de Ven, der Sohn des ehemaligen niederländischen Häftlings Dolf van de Ven. Gemeint war das... » mehr

sachSchuelerprojekt50_101110

10.11.2010

Region

Geschichte(n) aus erster Hand

Die Stasi-Aufarbeitung ist nicht ausschließlich ein Ost-Problem. Das sagt Sven Felix Kellerhoff. Der Journalist war am Montag und gestern bei Veranstaltungen in der Gedenkstätte Point Alpha zu Gast. » mehr

^