NEONAZIS

Teilnehmer des Rechtsrock-Konzerts in Themar. dpa

vor 14 Stunden

Thüringen

Bundesweite Abfrage zu drei Heil-Rufern in Themar

In Themar haben 2017 während eines Rechtsrock-Konzerts zahlreiche Neonazis zu einem Lied "Heil" gebrüllt und den rechten Arm gehoben. Zur Verantwortung gezogen wurde deswegen noch keiner von ihnen. » mehr

Holocaust-Leugner Ittner

17.02.2018

Brennpunkte

Dresdner Polizei löst Neonazi-Kundgebung auf

Am Ende verliert der vorbestrafte Holocaust-Leugner Gerhard Ittner völlig die Beherrschung. Vor Gesinnungsgenossen prophezeit er in Dresden das Ende der BRD und droht Polizisten mit Vergeltung. » mehr

muskeln

12.02.2018

Thüringen

Warnungen vor dem rechtsextremen Muskelaufbau

Gibt es rechtsextreme Sportgruppen in Thüringen? Die Einschätzungen dazu gehen auseinander - und zeigen doch, dass Thüringer Rechtsextreme in der Kampfsportszene recht aktiv sind. » mehr

Im vergangenen Oktober besuchte auch Innenminister Georg Maier Themar und schloss sich den Protesten gegen die Rechtsrock-Konzerte an. Foto: ari/Archiv

09.02.2018

Thüringen

Rechtsrock, Widerstand, Staat - Versagen?

Nach einer Podiumsdiskussion ist eine Debatte über angebliches Versagen des Staates im Umgang mit Rechtsrock entbrannt. Deren Hintergründe sagen - jenseits der Rechthaberei - viel darüber aus, warum e... » mehr

Nach dem Friedensgebet zogen die Menschen mit Kerzen zum Marktplatz und stellten die Lichter dort am Marktbrunnen ab. Fotos: frankphoto.de

19.11.2017

Hildburghausen

Schleusingen: Licht in gespenstischer Nacht

Friedlich, mit Kerzen und Gebeten setzen etwa 70 Menschen in der Schleusinger Kreuzkirche ein Zeichen. Ein Zeichen gegen den braunen Spuk, der zur gleichen Zeit durch menschenleere Straßen zieht. » mehr

Etwa 200 Teilnehmer hatten sich dem Aufruf zum Protest gegen das neuerliche Neonazikonzert in Themar angeschlossen.

29.10.2017

Hildburghausen

Breiter Schulterschluss gegen Dummheit und Hass

Trommeln, Pfeifen und bunte Luftballons wurden am Samstagnachmittag in Themar "...gegen den braunen Dreck" beim Rockkonzert der Neonazis aufgefahren. » mehr

Proteste gegen Neonazi-Konzert in Themar

29.10.2017

Hildburghausen

Superhelden gegen mehr als 1000 Neonazis

Kostümiert und mit bunten Luftballons haben Menschen in Themar gegen das dritte Rechtsrock-Konzert in diesem Jahr in der Stadt im Landkreis Hildburghausen demonstriert. So kreativ war der Protest gege... » mehr

Proteste gegen Neonazi-Konzert in Themar

Aktualisiert am 28.10.2017

Hildburghausen

Bunter Protest gegen weiteres Rechtsrock-Konzert in Themar

Zum dritten Mal in diesem Jahr ist Themar im Landkreis Hildburghausen der Schauplatz eines rechten Szenekonzerts. Die Einwohner wollen ihre Kleinstadt wieder nicht den Neonazis überlassen. Der Innenmi... » mehr

Rechtsrock in Themar Belagerungszustand Mitte Juli: Zu den rechtsgerichteten Konzerten im thüringischen Themar kamen mehrere Tausend Personen.

27.10.2017

Thüringen

Nur wenige Sieg-Heil-Rufer identifiziert – Forderung nach TÜV-Kontrollen

Im Sommer hatten zahlreiche Neonazis während eines Rechtsrock-Konzerts in Themar den Hitler-Gruß gezeigt. Die Polizei konnte bislang erst einen kleinen Teil von ihnen identifizieren. » mehr

Ein Protestzug gegen das Rechtsrockkonzert, das am vorigen Samstag in Themar stattfand. Fotos (2): frnkphoto.de.de

21.10.2017

Thüringen

Enttäuschung und Entsetzen in Themar

In Themar steht ein weiteres Rechtsrock-Konzert bevor. Die Menschen im Ort fühlen sich inzwischen mehr denn je vom Land im Stich gelassen; umso mehr, weil so viele Landespolitiker ihnen im Sommer Hilf... » mehr

Rechtsextreme Frankfurt (Oder)

02.08.2017

Thüringen

Täter aus zwölf Bundesländern bei Neonazi-Krawall in Apolda

An den Neonazi-Ausschreitungen am 1. Mai in Apolda waren nach Angaben der Landesregierung rund 150 Rechtsextremisten aus zwölf Bundesländern beteiligt. » mehr

Polizisten vor dem Zelt am Wochenende in Themar. Foto: frankphoto.de

01.08.2017

Thüringen

Zelt für Rechtsrock: Verleih will nichts gewusst haben

Rechtsrock-Konzerte wie in Themar finden auch statt, weil nicht alle Unternehmen sich weigern, mit Neonazis Geschäfte zu machen. Oder Firmen gar nicht wissen, mit wem sie sich einlassen. » mehr

Starkes Zeichen: Ein langer Protestzug macht sich auf den Weg zur Wiese gegenüber des Veranstaltungsgeländes.	Fotos (3): frankphoto

31.07.2017

Hildburghausen

Das Zentrum der Stadt rockt

Die Befürchtungen, dass nach dem Rechtsrock- Konzert vom 15. Juli eine zweite Welle mit Neonazis anrollt war groß in Themar. Aber die Stadt trumpft auf und mehrere hundert Menschen feiern ein buntes F... » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

Aktualisiert am 30.07.2017

Hildburghausen

Neonazis in Themar: Protest ist noch sichtbarer geworden

Dem zweiten Rechtsrock-Konzert in Themar innerhalb von zwei Wochen haben sich wieder Hunderte Menschen entgegen gestellt. Die Neonazis kündigen an, auch in den kommenden Jahren wieder kommen zu wollen... » mehr

Themar zeigt Gesicht

Aktualisiert am 29.07.2017

Hildburghausen

Proteste gegen Neonazi-Konzert in Themar angelaufen

Themar - Im südthüringischen Themar haben am Samstag erneut zahlreiche Menschen gegen ein Musikfestival von Neonazis protestiert. » mehr

Bis auf den letzten Platz gefüllt ist der Saal des Schützenhauses in Themar am Mittwochabend. Das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena hatte zum Gesprächsforum über die Hasskonzerte der rechten Szene in Themar geladen. Und die Themaraner und ihre Gäste hatten einiges dazu zu sagen. Foto: frankphoto.de

27.07.2017

Thüringen

Mutig, aber ohnmächtig

Kurz nach dem jüngsten und kurz vor dem nächsten Rechtsrock-Konzert in Themar ist die Stadt von den Neonazi-Aufmärschen gezeichnet. Viele Einwohner sind aber entschlossen, an der Konfrontation mit Rec... » mehr

Aufrecht: Bürgermeister Hubert Böse will weiterhin Widerstand zeigen. Foto: frankphoto.de

21.07.2017

Hildburghausen

"Der Imageschaden ist erheblich"

Hubert Böse hat viel Lob für sein Engagement gegen Rechtsrock in Themar erhalten. Der Bürgermeister äußert sich zu den Folgen des ersten Konzerts für die Stadt, zu Entscheidungen von Gerichten und Beh... » mehr

rechtsrock

21.07.2017

Thüringen

Landrat: Keine Schritte gegen nächstes Nazi-Konzert in Themar

Das Hildburghäuser Landratsamt wird dem nächsten Nazi-Konzert in Themar am 29. Juli keine Steine in den Weg legen. » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

19.07.2017

Thüringen

AfD-Mann aus Sachsen beklatscht Rechtsrock in Themar

Die Thüringer AfD hat zuletzt verzweifelt versucht, sich vom Rechtsrock-Konzert in Themar zu distanzieren. Ein Parteifreund aus Sachsen macht es nun ganz anders. » mehr

Muss das Versammlungsrecht geändert werden, um Konzerte wie das in Themar zu verhindern? Darüber streitet nun die Politik. Foto: proofpic.de

18.07.2017

Thüringen

"Gefahr im Verzug"? Debatte um Zusatz-Wiese für Nazi-Konzert

Die Neonazis durften in Themar auch die benachbarte Wiese als Konzertgelände nutzen - mit Zustimmung von Polizei und Landratsamt, aber ohne Wissen des Eigentümers. » mehr

rechtsrock themar

Aktualisiert am 17.07.2017

Thüringen

„Sieg Heil“-Rufe in Themar – Polizei schreitet nicht ein

Über viele Stunden hinweg ging die Polizei während des Rechtsrock-Konzerts in Themar entschieden gegen mutmaßliche, rechtsextreme Straftäter vor. Ein in der Nacht aufgetauchtes Video legt nun aber die... » mehr

Rechtsrock in Themar Themar

Aktualisiert am 16.07.2017

Thüringen

Die zwei Lektionen von Themar

Nicht einmal 3.000 Einwohner leben in Themar. Nun ist die Stadt Festivalort für etwa doppelt so viele Neonazis geworden. Die Stimmung während des Konzerts war ebenso von Stolz auf die Proteste dagegen... » mehr

Gegendemonstranten Themar

15.07.2017

Thüringen

Protest gegen Neonazi-Konzert hat begonnen

In Themar läuft der wohl größte Polizeieinsatz der modernen Geschichte der kleinen Stadt. In ihren Zentrum formiert sich der Protest gegen ein riesiges Rechtsrock-Konzert, das am Rande der Stadt statt... » mehr

Teilnehmer des Rechtsrock-Festivals "Rock für Deutschland" sitzen am 1. Juli in Gera auf dem Veranstaltungsplatz. Archivfoto: dpa

10.07.2017

Thüringen

Behörden rechnen mit 5000 Neonazis zum Rechtsrock-Konzert

Im vergangenen Jahr waren bereits mehrere Tausend Rechtsextreme zu einem Hass-Konzert in den Landkreis Hildburghausen gekommen. Die Neuauflage des Festivals dürfte nach Einschätzung der Sicherheitsbeh... » mehr

Razzia in Haselbach Haselbach

Aktualisiert am 23.06.2017

Thüringen

Waffenfunde bei Razzia in Neonazi-Szene und Festnahmen

Rechtsextreme einer international tätigen Gruppe sollen sich in Thüringen zu Ausbildungscamps mit Waffen getroffen haben. Laut Szenekennern handelt es sich um die «Europäische Aktion». Nun haben Spezi... » mehr

08.06.2017

Thüringen

Holzstämme verhindern Rechtsrock-Konzert

Mit abgelagertem Holz aus dem Stadtwald hat die Stadt Hildburghausen die Neuauflage eines großen Rechtsrock-Konzerts im Juli verhindert. » mehr

Bürgerwehr

07.06.2017

Thüringen

Vier Bürgerwehren im Land aktiv - Nähe zur rechten Szene vermutet

Bürgerwehren wollen das Recht in die eigene Hand nehmen. Vor allem die nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge riefen sie auf den Plan. Nicht selten vermuten Behörden Kontakte zu Neonazis. » mehr

09.05.2017

Thüringen

Rechtsrock: Keine guten Vorzeichen für Hildburghausen

Die diesjährige Saison der rechtsextremen Musikfestivals ist eröffnet. Und deren Auftakt in Nordthüringen lässt nichts Gutes erwarten; gerade nicht für ein großes Rechtsrock-Konzert, das im Sommer wie... » mehr

10.03.2017

Thüringen

Neonazis kopieren Rocker-Strukturen

Wie eng sind in Thüringen organisierte Kriminalität und Rechtsextreme miteinander verwoben? Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. » mehr

01.03.2017

Thüringen

Neonazi Tino Brandt droht neuer Prozess

Fast fünf Jahre sind seit der Razzia in Thüringen und Sachsen zu Versicherungsbetrug in großem Stil vergangen. Die Spur führte damals in die rechtsextreme Szene. Nun ist Anklage erhoben. Damit muss wo... » mehr

skelettteile peggy

11.01.2017

Thüringen

Neue Rätsel im Fall Peggy

Am Fundort fand sich eine Spur von Uwe Böhnhardt. Allerdings gibt es keine Daten zu Verbindungen zwischen Neonazis und Kindesmissbrauch. » mehr

Thügida-Aufmarsch

25.11.2016

Thüringen

"Auch Richter sollten nicht wegschauen"

Nachdem Neonazis in Thüringen wiederholt Tage mit rechter Symbolkraft für Aufmärsche nutzen konnten, ebbt die Kritik an den Gerichten, die dies erlaubt hatten, nicht ab. » mehr

Marina wurde von ihrem Mann in die Notaufnahme gebracht.

20.11.2016

Ilmenau

Minuten voller Todesangst

"Es waren Momente voller Todesangst - diesem Pärchen, den Schlägen dieses bösen Mannes und seinem Hassgebrüll samt seiner großen Hunde ausgeliefert zu sein." Marina*, Opfer eines Neonazi- Angriffs, wi... » mehr

Johann Kaiser

17.11.2016

Hildburghausen

Nazi-Geburtstagsfeier: Gemeinde bestürzt

Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen eine Feier von Neonazis in Stressenhausen aufgelöst. Gemeinde und Kulturstadelverein bedauern die Ereignisse. » mehr

Eine ebenso beklemmende wie wichtige Dokumentation rechtsextremistischer Gewalt in Thüringen zeigt die neue Ausstellung "Angsträume" im Museum am Gradierwerk, welche unter anderem mit einer Rede von Maik Klotzbach, Sprecher des Bündnisses gegen Rechts im Werratal, eröffnet wurde. Foto: Heiko Matz

15.11.2016

Bad Salzungen

"Angsträume" - alltägliche rechte Gewalt

Brutale Überfälle, antisemitische oder rassistische Beleidigungen auf offener Straße, rechte Hetzparolen und Aufrufe zur Gewalt gegen Flüchtlinge im Internet - all dies findet nicht nur irgendwo weit ... » mehr

geldscheine

19.10.2016

Thüringen

Mindestens 150 000 Euro auf Konto von Neonazi

Bekommt er jetzt Ärger mit dem Finanzamt? Nach dem Bericht eines Blogs über die Kontostände eines Thüringer Neonazis prüft die Finanzverwaltung die Sache. » mehr

Der Thüringer Neonazi und Böhnhardt-Kumpel Tino Brandt wartet im Dezember 2014 im Landgericht in Gera mit einer Aktenmappe vor dem Gesicht auf den Beginn der Verhandlung. Er wurde schließlich wegen Kindesmissbrauchs verurteilt. Foto: dpa

15.10.2016

Thüringen

Immer wieder Neonazis verdächtig

Rechtsextreme geben vor, sie träten für den Schutz von Kindern ein. Der Fund von DNA-Material des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt im Fall Peggy bestärkt nun aber den gegenteiligen Verdacht. Auch wegen d... » mehr

31.08.2016

Thüringen

Verfassungsschutz: Neonazi kann sich nicht in Geschwenda einrichten

Geschwenda - Der Südthüringer Neonazi Tommy Frenck kann sich nach Informationen des Thüringer Verfassungsschutzes entgegen dessen eigenen Angaben offenbar doch nicht in einer alten Industrie-Ruine in ... » mehr

29.08.2016

Ilmenau

Neonazi will sich in Geschwenda einnisten

Geschwenda - Der Südthüringer Neonazi Tommy Frenck und seine Unterstützer sind nach eigenen Angaben seit kurzem Herren in einer Immobilie in Geschwenda im Ilm-Kreis. » mehr

11.08.2016

Thüringen

Hospiz wehrt sich gegen Werbeaktion von Südthüringer Neonazi

Erfurt/Tambach-Dietharz - Das Kinderhospiz Mitteldeutschland wehrt sich gegen die Werbeaktion eines Südthüringer Neonazis. » mehr

Waffen Rechtsextreme

12.07.2016

Thüringen

Neonazis besitzen noch immer legal Schusswaffen

In den vergangenen fünf Jahren hat die Polizei in Thüringen in mehr als 50 Fällen bei Rechtsextremen Waffen sichergestellt. Gleichzeitig gibt es noch immer Neonazis im Land, die legal Schusswaffen bes... » mehr

unterschrift

22.06.2016

Thüringen

Kritik an Ministerium wegen Auftragsvergabe

Rot-Rot-Grün will eine Dokumentationsstelle zur Überwachung der rechten Szene einrichten. Das 250 000 Euro teure Vorhaben wurde nicht ausgeschrieben. Alternative Anbieter fühlen sich ausgebootet. » mehr

Am gestrigen Mittwoch vor 74 Jahren geschah Grausiges im Wald zwischen Poppenhausen und Einöd. An die grausame Hinrichtung von 19 polnischen KZ-Häftlingen und dem Fremdarbeiter Jan Sowka erinnerte auch Elke Pudszuhn (VVN-BdA) Foto: frankphoto.de

12.05.2016

Hildburghausen

Es geschah am 11. Mai 1942 bei Poppenhausen

Der Wahnsinn, der sich am 11. Mai 1942 zwischen Poppenhausen und Einöd zugetragen hat, ist nun 74 Jahre her. Und dennoch unvergessen. Am Mittwoch wurde erinnert, was geschehen war und letztendlich 20 ... » mehr

Bierflasche auf einer Steinbank

10.05.2016

Thüringen

Neonazis sehen sich selbst als "versoffen und asozial"

Hildburghausen ist mit dem großen Rechtsrock-Konzert vom Samstag endgültig zu einem bundesweit bedeutsamen Zentrum für rechte Musik geworden. Allerdings sind einige Neonazis unzufrieden damit, wie sic... » mehr

Die Polizei zeigte am Wochenende in Hildburghausen, wie hier bei einer Demo Rechtsextremer gegen das Marktfest der Linken, starke Präsenz. Fotos: frankphoto,.de

09.05.2016

Hildburghausen

Imagepflege a la Hildburghausen

Das größte Rechtsrock-Konzert Thüringens mit 3500 Besuchern aus halb Europa, eine an personelle Grenzen geratene Polizei und Verantwortliche, die sich gegenseitig die Schuld zuweisen: Das Wochenende h... » mehr

Attacke von Rechten auf eine DGB-Kundgebung am 1. Mai 2015 - Oberbürgermeister Stefan Wolf (blaues Sakko) ging dazwischen. Foto: Thorsten Büker/TLZ/dpa

09.05.2016

Thüringen

Der Hass trifft auch Kommunalpolitiker

Überfall auf eine Gewerkschaftskundgebung, Steinwürfe auf Parteibüros, Schmierereien. Inzwischen trifft die Gewalt auch Kommunalpolitiker. » mehr

03.05.2016

Hildburghausen

Nazi-Konzert, Gegendemo und Morddrohungen

Der Kreisstadt steht mit dem Neonazi-Konzert auf dem "Schraube"-Festplatz und einer angemeldeten Gegendemonstration ein unruhiger Samstag bevor. Ein massives Polizeiaufgebot soll beide Lager auf Dista... » mehr

23.04.2016

Thüringen

"Ich schließe Gleichgültigkeit nicht aus"

Nachdem an Hitlers Geburtstag Neonazis mit Fackeln durch Jena ziehen durften, muss sich ein Thüringer Verwaltungsgericht nun heftige Kritik anhören. » mehr

19.03.2016

Sonneberg/Neuhaus

Sichtbares Hakenkreuz brachte vor Gericht

Weil er Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation offen zur Schau trug, wurde ein in der Gemeinde Frankenblick wohnhafter amtsbekannter Neonazi verurteilt. » mehr

16.03.2016

Thüringen

"Wegen der besonderen Bedeutung des Verfahrens"

Im Landtagswahlkampf 2014 fühlte sich die Linke-Landtagsabgeordnete Katharina König von mutmaßlichen Neonazis bedroht. Nun hat der Prozess gegen die Männer begonnen. Er zeigt: Die Justiz hat gelernt. » mehr

Können Springerstiefeln als passive Bewaffnung angesehen und der Träger dafür bestraft werden? Eine einschlägige Rechtsprechung zu diesem Fall gibt es bisher nicht. Archiv-Foto: dpa

29.02.2016

Thüringen

Der Hass und seine Waffen

Noch immer ist der Prozess gegen die erste Sügida- Anmelderin nicht beendet. Das Verfahren ist allerdings längst nicht das einzige, das gegen Teilnehmer der Aufmärsche geführt wurde oder wird. Manchma... » mehr

17.02.2016

Thüringen

Übergriffe in Saalfeld: 40 Tatverdächtige aus Neonazi-Szene

Erfurt/Saalfeld - Für den Angriff auf drei junge Leute bei einer Kundgebung am 1. Mai in Saalfeld im vergangenen Jahr sind offenbar polizeibekannte Neonazis verantwortlich. » mehr

^