Lade Login-Box.

NATURSCHUTZ

Ein Wolf wird von einer Fotofalle bei Ohrdruf eingefangen.

18.01.2020

Thüringen

Ohrdrufer Wölfin bis zum Gerichtsurteil sicher

Erfurt/Gera - Im Streit um den Abschuss der Ohrdrufer Wölfin rechnet das Geraer Verwaltungsgericht im Februar mit einer Entscheidung im Eilverfahren. » mehr

Ein Wolf schaut Richtung Kamera

17.01.2020

Thüringen

Umweltverbände: Erlaubnis zur Wolfstötung verstößt gegen Naturschutz

Erfurt - Die Abschussgenehmigung für die Wölfin von Ohrdruf kollidiert nach Ansicht der Umweltverbände BUND und Nabu mit dem europäischen Naturschutzrecht. » mehr

Für einen Wolf spreche die hängende Rute, die dunkle Schwanzspitze, die helle Schnauze und die melierte Fellzeichnung, sagt der Wolfsexperte.

16.01.2020

Bad Salzungen

Experten legen sich fest: Es ist ein Wolf

Es ist eindeutig ein Wolf, den eine Wildkamera im Wald bei Gräfen-Nitzendorf vor wenigen Tagen fotografiert hat. » mehr

Versorgung

16.01.2020

Brennpunkte

Regen in Australien: Urzeit-Bäume vor Buschbränden gerettet

Welche Folgen die Brände in Australien haben könnten, wird nur ganz allmählich sichtbar. Für viele Tiere wird das Überleben nach den Feuern schwierig. Immerhin: Im Osten des Landes regnet es. » mehr

15.01.2020

Bad Salzungen

Wolf im Moorgrund: Kamera-Standort begutachtet

Experten entscheiden, ob das Wolfs-Foto als gerichtsfester C1-Nachweis gewertet wird. » mehr

Adonisröschen

15.01.2020

Garten

Mildes Wetter kann Takt der Natur durcheinander bringen

In diesem Winter ist es in Deutschland bisher ungewohnt warm. Das hat Folgen für die Natur. Auch Pflanzen und Tiere im Garten reagieren auf das veränderte Klima. » mehr

15.01.2020

Schlaglichter

Milde Temperaturen können Natur durcheinander bringen

Die aktuell milden Temperaturen können sich durchaus negativ auf Pflanzen in Deutschland auswirken. Das sagt Justus Meißner von der Stiftung Naturschutz. «Arten, die an kalte Winter angepasst sind, br... » mehr

Für einen Wolf spreche die hängende Rute, die dunkle Schwanzspitze, die helle Schnauze und die melierte Fellzeichnung, sagt der Wolfsexperte.

14.01.2020

Bad Salzungen

Streift ein Wolf durch den Moorgrund?

Im Moorgrund ist offenbar ein Wolf unterwegs. Bei einem Tier, das ein Jäger vor vier Tagen mit einer Wildkamera aufgenommen hat, handele es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Canis Lupus, sagt der N... » mehr

Das Biosphärenreservat Rhön zieht aus. Die hessische Verwaltung verlässt im Frühjahr das Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe. Foto: Archiv/Stefan Sachs

10.01.2020

Meiningen

Vandalismus und Verfall befürchtet

Die hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön verlässt im Frühjahr das bekannte Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe. » mehr

Spiel, Spaß, Spannung und jede Menge Natur erleben die Kinder bei den Wilden Samstagen des Bundes für Umwelt und Naturschutz, BUND. Foto: BUND

06.01.2020

Meiningen

"Wild" im Wald und Süßes für Biene Maja

Seit Jahren registriert der BUND-Kreisverband Schmalkalden-Meiningen Zuwächse bei engagierten Mitstreitern rund um Naturschutz und Umwelt. Geschäftsführer Thomas Wey zieht Bilanz 2019 und gibt Ausblic... » mehr

Sandra Radloff hat 15 Jahre lang im Landschaftspflegeverband Thüringer Grabfeld gearbeitet. Seit dem 1. Januar ist sie nun Geschäftsführerin des neuen Gewässerunterhaltungsverbands Hasel/Lauter/Werra. Foto: K. Wollschläger

03.01.2020

Meiningen

Wasser ist Sandra Radloffs Element

Sandra Radloff, die beim Landschaftspflegeverband Thüringer Grabfeld für Konzepte und Projekte der Gewässerunterhaltung zuständig war, ist nun Geschäftführerin des neuen Gewässerunterhaltungsverbands ... » mehr

Sandra Radloff hat 15 Jahre lang im LPV Thüringer Grabfeld gearbeitet. Seit dem 1. Januar ist sie nun Geschäftsführerin des neuen Gewässerunterhaltungsverbands Hasel/Lauter/Werra. Foto: K. Wollschläger

02.01.2020

Hildburghausen

Das Wasser kleiner Flüsse und Bäche ist Sandra Radloffs Element

Sandra Radloff, die beim Landschaftspflegeverband Thüringer Grabfeld für Konzepte und Projekte der Gewässerunterhaltung zuständig war, ist nun Geschäftführerin des neuen Gewässerunterhaltungsverbands ... » mehr

Wolf

31.12.2019

Wissenschaft

Isegrim fühlt sich in Deutschland pudelwohl

Die Wölfinnen Lotta und Juli sind in Deutschlands Wäldern im Dienst der Forschung unterwegs. Über einen Sender geben sie Auskunft über ihre Wanderungen durch ein Land, in dem es immer mehr der streng ... » mehr

Kegelrobben erobern Küstengewässer zurück

29.12.2019

Wissenschaft

Kegelrobben erobern Küstengewässer zurück

Das größte freilebende Säugetier in Deutschland ist die Kegelrobbe. Sie galt als ausgerottet, nachdem 1920 das letzte Exemplar in deutschen Gewässern erlegt wurde. Jetzt erobern sich die Robben die Kü... » mehr

Werden wir künftig Wölfe im Thüringer Wald sehen können? Dieses Foto entstand in einem Gehege im Harz. In Thüringen wird gerade über das Schicksal der Jungen einer Wölfin bei Ohrdruf diskutiert. Gelingt es, sei einzufangen oder werden sie erschossen? Archiv-Foto: dpa

Aktualisiert am 23.12.2019

Thüringen

Behörde: Land darf Ohrdrufer Wölfin schießen

Die Wölfin, die bei Ohrdruf über den Truppenübungsplatz der Bundeswehr streift und dort schon viele Schafe gerissen hat, darf getötet werden. Die Wölfin geriet nicht nur wegen ihrer Schafsrisse in die... » mehr

Nistkasten

17.12.2019

Garten

Nistkästen im Winter nicht leeren

Viele Hobbygärtner sind zu reinlich. Etwas weniger aufzuräumen, ist meist besser für die natürliche Vielfalt und die Tierwelt. So auch im Fall der Nistkästen für Vögel. » mehr

Kiebitz

17.12.2019

Wissenschaft

Vogelschutzbericht zeigt Licht und Schatten

Licht und Schatten in der heimischen Vogelwelt: Die Bestände von Seeadler, Uhu und Schwarzstorch nehmen nach einem aktuellen Bericht wieder zu. Die Großvogelarten profitierten von intensiven Schutzmaß... » mehr

Gemeinsam mit Gästen aus der bayerischen und der hessischen Dienststelle begingen die Thüringer Verantwortlichen die offizielle Ernennung von Ulrike Schade (Mitte). Foto: Werner Kaiser

16.12.2019

Bad Salzungen

Große Fußstapfen und neue Pfade

Das Biospärenreservat Rhön muss vor allem eine Sache der hier lebenden Menschen sein, sagt Ulrike Schade, die nun offiziell in ihr Amt als Leiterin der Thüringer Verwaltungsstelle eingeführt wurde. » mehr

Alternative

13.12.2019

Bauen & Wohnen

So fertigt man Bienenwachs-Tücher an

In unserem Alltag gibt es viele Wegwerfprodukte. Und viele davon sind aus Plastik, etwa die Frischhaltefolie. Eine Alternative dazu sind Stofftücher, die mit Wachs versiegelt werden - zum Selbermachen... » mehr

11.12.2019

Thüringen

Ohrdrufer Wölfin soll zum Abschuss freigegeben werden

Das Thüringer Umweltministerium will einen Abschussantrag für die Ohrdrufer Wölfin stellen. Erst am Sonntag sind 24 Tiere einer größeren Schafsherde bei Ohrdruf gerissen worden. Wiederholt gab es Angr... » mehr

Die ehemalige innerdeutsche Grenze ist an vielen Stellen noch zu erkennen. Sie zieht sich als "Grünes Band" durch die Landschaft und soll besonders geschützt werden. Der ehemalige Bezirk Suhl, zu dem auch Sonneberg und Hildburghausen gehörten, hatte die längste Grenze. Foto: Wenzel-Orf/epd

09.12.2019

Thüringen

Grünes Band: Naturschützer fordern Nachbesserungen

Die Grenze zwischen Bundesrepublik und DDR war Sperrgebiet. Tödlich für Hunderte Menschen, aber ein Paradies für Tiere und Pflanzen. Eine Erinnerungslandschaft, die Naturschützer erhalten wollen. » mehr

Waschbär auf Erkundungstour

09.12.2019

Brennpunkte

Vermutlich betrunkener Weihnachtsmarkt-Waschbär erschossen

Ein womöglich betrunkener Waschbär hat auf dem Weihnachtsmarkt in Erfurt viele Menschen amüsiert. Für das Tier endete der Ausflug indes tödlich, wie sich später herausstellte. Nun wird über den richti... » mehr

Sonnenuntergang am Kraftwerk

04.12.2019

Wissenschaft

Umwelt-Bericht: Europa vor beispiellosen Herausforderungen

Europa muss etwa tun. Nicht irgendwann, sondern jetzt. Diesen deutlichen Aufruf zu mehr Klima- und Umweltschutz liefert ein neuer Bericht. Es handle sich um die «entscheidende Herausforderung dieses J... » mehr

Wolf

02.12.2019

Brennpunkte

Mehr Wolfsrudel in Deutschland gezählt

Mindestens 275 erwachsene Wölfe leben inzwischen in Deutschland. Zahlen des Bundesamts für Naturschutz zeigen auch: In immer mehr Bundesländern finden die Tiere eine Heimat. » mehr

Sina Martin (links) mit der fünfmonatigen Kira und Sue Bähring haben ihr Plakat kurz vor Beginn der Kundgebung fertig gestellt. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

29.11.2019

Sonneberg/Neuhaus

Fridays for Future auf dem Pikoplatz

In Sonneberg haben sich am Freitagnachmittag mehr als zwei Dutzend Teilnehmer am globalen Klimastreik beteiligt, zu dem unter anderem der BUND aufgerufen hatte. » mehr

Rebhuhn

28.11.2019

Brennpunkte

Experten: «Das Rebhuhn verschwindet»

Das Rebhuhn gehörte früher «im Grunde auf jeden Acker», erzählt ein Naturschutzbiologe. Doch der Vogel wird selten. Er gehört zu den am stärksten zurückgehenden Arten. Nach Ansicht von Experten kann i... » mehr

Wilhelm von Humboldt

27.11.2019

Feuilleton

Die Vermessung der Welt

Das Deutsche Historische Museum in Berlin verortet Wilhelm und Alexander von Humboldt als zwei große Forscherpersönlichkeiten in der Zeit um 1800 und versucht, sie von Zuschreibungen der Gegenwart zu ... » mehr

Roland Mack

26.11.2019

Reisetourismus

Wie Freizeitanbieter dem Klimawandel trotzen wollen

Wandern im Sommer, Skifahren im Winter: Der Tourismus will sich nicht länger auf solche Angebote verlassen. Wegen des Klimawandels setzt die Branche auf Indoor-Angebote für das ganze Jahr. In einer Ha... » mehr

Der Maulwurf, den die Deutsche Wildtier-Stiftung zu ihrem Tier des Jahres 2020 gekürt hat, ist auch hierzulande verbreitet. Thomas Haase von der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen erläutert, warum der kleine Buddler unter Schutz steht.

24.11.2019

Region

Der Herr der Hügel wird das Tier des Jahres

Bei den Tieren des Jahres geht es drunter und drüber. Während der NABU die hoch fliegende Turteltaube gekürt hat, ist die Wahl der Deutschen Wildtier-Stiftung echt unterirdisch: Sie entschied sich für... » mehr

Obstbaum

21.11.2019

Garten

Bäume pflanzen, Welt retten

Kann auch ich helfen, die Welt zu retten? Ja, im Kleinen kann jeder etwas dazu beitragen - etwa im eigenen Garten. Drei Ideen für Hobbygärtner im Jahr 2020. » mehr

Mit Transparenten macht die Bürgerinitiative auf ihre Forderungen aufmerksam. Foto: Heiko Matz

15.11.2019

Region

"Wollen wir unseren Sauerstofferzeuger zerstören?"

Mitglieder der Bürgerinitiative gegen das Windkraftgebiet W-4 sind in diesen Tagen in der Region unterwegs, um Unterschriften für ihre beim Thüringer Landtag eingereichte Petition zu sammeln. » mehr

Peter Lauser bricht mindestens dreimal in der Woche von seinem Schreibtisch in Jena auf, um selbst an Ort und Stelle Biotope zu suchen und zu finden, ihren Stand zu überprüfen und zu kartieren. Fotos: Dolge

15.11.2019

Region

Geschützte Lebensräume kennen und erhalten

Biotop-Kartierer waren jetzt wieder im Ilm-Kreis unterwegs. Sie erfassen geschützte Lebensräume und vergleichen ihre Entwicklung mit vorhergegangenen Beobachtungen. » mehr

Die Schuderbachswiese bei Oberhof: Laut Experten ein Biotop, das weit und breit seinesgleichen sucht. Foto: M. Bauroth

14.11.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Schuderbachswiese: Ein Schatz vor der Haustür

Mit einer sehr ausführlichen Power-Point-Präsentation beleuchtete Naturschutzexperte Volker Kögler am Dienstagabend im Oberhofer Stadtrat die Biodiversität der Schuderbachswiese. » mehr

Der Wolf ist auch im Wartburgkreis angekommen. Erstmals wurde das durch einen Gentest bestätigt.

14.11.2019

Region

Wolf reißt zwei Schafe: "Der Schock sitzt tief"

Bislang ist klar, dass es sich bei dem Tier, dass in Deicheroda zwei Schafe gerissen hat, um einen Wolf handelt. Genauere Informationen soll eine erweiterte Genanalyse bringen. Deren Ergebnis wird für... » mehr

Nase

12.11.2019

Deutschland & Welt

Die Nase ist Fisch des Jahres 2020

Im vergangenen Jahr war es der Atlantische Lachs. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf einen Fisch mit einem ungewöhnlichen Namen. » mehr

Ulrike Schade und Ranger Joachim Walter bei der Elektrobefischung in der Ulster, durchgeführt von Verantwortlichen des Verbands für Angeln und Naturschutz Thüringen.

04.11.2019

Region

Auf der Suche nach dem Schneider

Elektrobefischung in der Ulster zwischen Schleid und Motzlar: Dabei ging es um die Frage, ob sich der Schneider hier wieder angesiedelt hat. » mehr

Marcus Lange (Stiftung Naturschutz Thüringen), Landrat Thomas Müller, Milch-Land-Chef Silvio Reimann und Zweckverbandsgeschäftsführer Stefan Beyer beim Vorort-Termin in der "Leite" bei Harras. Dort werden wertvolle Kalkmagerrasenflächen entbuscht. Fotos: S. Ittig

30.10.2019

Region

Mehr Luft für den Kalkmagerrasen

Der Bereich der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze heißt heute Grünes Band, weil sich dort seltene und bedeutsame Biotope erhalten haben. Um deren Pflege kümmern sich mehrere Partner. » mehr

Ein Mann, eine Mannschaft: Der als "Biosphärenreservist" und "Biosphären-Monument" bezeichnete Karl-Friedrich-Abe (vorn, Mitte) inmitten der Mitarbeiter der Thüringer Verwaltung des Biosphärenreservates Rhön und mit den Verwaltungsleiter-Kollegen Torsten Raab (Hessen) und Michael Geier (Bayern). Fotos: Iris Friedrich

24.10.2019

Meiningen

Respekt für einen, der in der Rhön seine Spuren hinterlässt

Karl-Friedrich Abe hinterlässt als Leiter der Thüringer Verwaltung des Biosphärenreservates tiefe Spuren, wurde ihm jetzt zum Abschied von vielen Mitstreitern attestiert. » mehr

Beinahe unantastbarer Schutzstatus oder Aufnahme ins Jagdrecht und Freigabe zum Abschuss - in dieser Bandbreite bewegen sich die Aussagen zum Wolf in den Landtagswahl-Programmen der Thüringer Parteien. Foto: Carsten Rehder/dpa

21.10.2019

Thüringen

Der Wolf ist längst kein Märchenwesen mehr

Der Wolf lebt jetzt in Thüringen. Ganz real. Er streift durch die Wälder , die sich auf Grund des Klimawandels radikal verändern. Beides ist für die Menschen und die Politik mit Problemen verbunden, d... » mehr

Zum Bürgergespräch hatte Landtagskandidat Philipp Weltzien (links) in Zella-Mehlis eingeladen. Er kam unter anderen mit Franz Elschner ins Gespräch, der Fragen in Sachen Golfplatz Oberhof hatte. Foto: Michael Bauroth

18.10.2019

Suhl/Zella-Mehlis

Von Synergien und Lösungen

In einem Bürgergespräch hat sich Philipp Weltzien den Zella-Mehlisern vorgestellt. Der Landtagskandidat der Linken hat Fragen zu Ärzteversorgung, über Klimaschutz bis Strukturreform beantwortet. » mehr

Wie die Zeit vergeht: Karl-Friedrich Abe mit Bundes-Umweltminister Klaus Töpfer und dem Thüringer Umweltminister Hartmut Sieckmann (links). Foto: Archiv MT

18.10.2019

Meiningen

"Ich hatte keine Ahnung, wie tief der Teich war, in den ich springe"

Für Karl-Friedrich Abe, Leiter der Thüringer Biosphärenreservatsverwaltung Rhön, beginnt am 1. November der Ruhestand. Er geht mit einem Rekord: dienstältester Chef eines Biosphärenreservates in ganz ... » mehr

Andrea Limp und Ruth Bredenbeck (von links) engagieren sich mit ihrer Kräuterschule für die Region. Heinz Liebermann, Buckelapotheker und kulturhistorischer Kenner der Kräuterregion aus Großbreitenbach, bekam ebenfalls das Zertifikat.

17.10.2019

Region

Gastgeber mit profundem Wissen

Kräuterwissen, Naturverbundenheit und Engagement für die Region - das verbindet die sechs neuen Partner des UNESCO-Biosphärenreservats Thüringer Wald. » mehr

Verena Volkmar, Marcus Recknagel, Susanne Schuchardt: Gemeinsam für den Naturschutz unterwegs.	Foto: Schunk

10.10.2019

Meiningen

Ein Zuhause für Rotmilan, Küchenschelle & Co

Auf dem Neuberg bei Sülzfeld ist der Weg freigemacht worden, damit geschützte Tier- und Pflanzenarten hier heimisch bleiben - oder werden. Brüssel finanziert die Maßnahme. » mehr

Ein Igel sitzt auf der Herbstwiese

09.10.2019

dpa

Schwache Igel nicht zu früh ins Haus nehmen

Igel brauchen Verstecke und Futter - gerade im Winter bei Minusgraden. Das ist für die Tiere heute oft schwerer als früher. Trotzdem sollten es Tierfreunde mit der Fürsorge nicht übertreiben. » mehr

Die Markt-Erweiterung des Edeka-Supermarktes - hier die in der Sitzung vorgestellte Ansicht - bildet die Voraussetzung für die Ansiedlung des Norma-Discounters. Foto: Veit

08.10.2019

Region

Langewiesen: Naturschutz kontra Hochwasserschutz?

In der Ortsteilratssitzung am Montagabend machte die Ratsversammlung von ihrem Mitspracherecht über Entscheidungen, die das Baugeschehen in ihrer Stadt betreffen, regen Gebrauch. » mehr

Die Elgersburger Kinder und Jugendlichen wissen genau, wie sie die einzelnen Teile verbinden müssen.

08.10.2019

Region

Naturschutz und Feuerwehr

Der Gerataler Feuerwehrnachwuchs trifft sich zum gemeinsamen Ausbildungslager. Auch der Umweltschutz kommt dabei nicht zu kurz. » mehr

Das Arbeitsgebiet der aktiven Luchs- und Wolf-Netzwerker in Bayern erstreckt sich über 7600 Quadratkilometer. Mindestens 59 Luchse und 24 Jungstiere haben die Ehrenamtlichen im Grenzgebiet zwischen dem Freistaat, Tschechien und Österreich mittlerweile nachgewiesen.

08.10.2019

Thüringen

Nach Jahren wieder Luchs-Nachwuchs in Thüringen gesichtet

In Thüringen sind erstmals seit vier Jahren wieder junge Luchse gesichtet worden. Drei Jungtiere mit ihrer Mutter seien im Südharz beobachtet worden, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) ... » mehr

Frank Eilhauer.

08.10.2019

Region

Mit einem Zwölf-Punkte-Plan gegen die Zwangsverbände

Sind die neuen Gewässerunterhaltungsverbände ein teures und bürokratisches Monster? Vom Neuhäuser Stadtrat jedenfalls lässt sich der Bürgermeister Grünes Licht für Protest ans Land geben. Und auch Ren... » mehr

Nils Hinkel zeigt, wie aus Äpfeln der Most gepresst wird.

07.10.2019

Meiningen

Ein Apfel pro Tag - mit dem Doktor kein Plag

Alle zwei Jahre lädt der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) zu einem Apfelfest ins Bürgerhaus Untermaßfeld ein. Die Resonanz war auch in diesem Jahr wieder riesig. » mehr

Akteure des Ellenbogenvereins, aus Erbenhausen und Kaltennordheim saßen gemeinsam am Tisch zum Thema Tourismus.

07.10.2019

Meiningen

Rhön GmbH soll für Thüringen liefern

Der Tourismus in der Rhön braucht weiter Unterstützung - aus der Rhön GmbH und aus dem Landkreis. Und man braucht eine Art der Zusammenarbeit, die man bisher noch vermisst. » mehr

Seit Himmelfahrt fraßen sich Toni Stadlers Burenziegen am Arnsberg durch die Büsche, gegenüber am Hohen Berg ist das Ergebnis von Kai Larbigs Tieren zu sehen. Maschinell sind die steilen Hänge kaum zu bewirtschaften.

02.10.2019

Region

Über die Ziegen gibt‘s nichts zu meckern

Ein Landschaftspflegeprojekt zur Beweidung alter Terrassenhänge oberhalb von Steinbach-Hallenberg ist offiziell beendet worden. Mit dem Ergebnis sind die Initiatoren bereits zufrieden, und die Ziegen ... » mehr

Wer hat Angst vorm bösen Wolf? Oder muss es in Thüringen heißen: "... vorm Wolfs-Gutachter"? Wenn Isegrimm wüsste, welchen Ärger er bei den Menschen so verursacht ...	Foto: Oliver Berg/dpa

02.10.2019

Region

Der letzter Beleg für einen Wolf fehlt

Die Behörden sind alarmiert, können aber die Tötung eines Rehs durch einen Wolf letztlich nicht bestätigen. » mehr

^