Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

«Der Mietvertrag macht keinen Urlaub»: Reisetipps für Mieter

Die Koffer sind gepackt. Der Hund ist versorgt. Der Urlaub kann beginnen. Also einfach Tür abschließen und los? Besser nicht, denn wenn während der Abwesenheit etwas passiert, sollte der Vermieter wissen, wo es einen Schlüssel gibt.



Wohnungsschlüssel
Wenn Mieter in den Urlaub fahren, müssen sie ihrem Vermieter keinen Schlüssel dalassen. Für Notfälle kann es aber ratsam sein, dass der Vermieter weiß, wo ein Schlüssel hinterlegt ist.   Foto: Christin Klose

Mieter haben nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten - zum Beispiel den Putzdienst im Treppenhaus zu erledigen. Und diese Pflichten müssen sie auch während der Urlaubszeit erfüllen.

«Der Mietvertrag macht keinen Urlaub», stellt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund (DMB) in Berlin klar. Oder anders gesagt: Falls ein Mieter seine Reinigungspflicht im Urlaub nicht wahrnehmen kann, muss er für Ersatz sorgen.

Muss ich meinem Vermieter während der Reise einen Schlüssel dalassen?

Ulrich Ropertz: Nein, der Vermieter hat keinen Anspruch auf einen Haustür- oder Wohnungsschlüssel, auch nicht zur Urlaubszeit. Der Mieter sollte aber sinnvollerweise seinem Vermieter eine Anschrift mitgeben, unter der dieser in Notfällen einen Schlüssel vorfindet. Also beispielsweise sollte der Schlüssel bei einem Nachbarn oder einem guten Freund in der Nachbarschaft hinterlegt werden.

Was ist, wenn während meiner Abwesenheit etwas passiert?

Ropertz: Notfälle, um die es hier geht, sind ja Situationen wie ein Wasserrohrbruch, wo man nicht zwei Wochen abwarten kann, bis man in die Wohnung kann. Das sind Situationen, in denen der Vermieter mit Handwerkern in die Wohnung muss. Wenn das Wasser aus der Wohnung läuft, wenn es irgendwo in der Wohnung brennt, hat der Vermieter das Recht, sich Zutritt zu verschaffen. In einem solchen Fall wird wahrscheinlich die Feuerwehr gerufen, die dann die Tür öffnet. Ansonsten sind weitere Notfälle, in denen sich der Vermieter Zutritt zur Wohnung verschaffen muss, nur schwer denkbar.

Kann ich Putzdienste im Urlaub ausfallen lassen?

Ropertz: Der Mietvertrag läuft weiter, auch in der Urlaubszeit. Wenn ich verpflichtet bin, die Treppe zu putzen, dann muss ich auch im Urlaub organisieren, dass das erledigt wird. Idealerweise kann ich mit einem Nachbarn tauschen, denn der wird über kurz oder lang ja in der gleichen Situation sein.

Wenn ich das nicht mache, bleibt erst einmal die Treppe dreckig. Als Sanktion kann der Vermieter darauf hinweisen, dass der Dienst nicht wahrgenommen wurde, und dafür sorgen, dass das nicht mehr vorkommt. Rechtlich gesehen ist das eine Abmahnung. Es ist aber noch nie einem Mieter gekündigt worden, weil die Treppe nicht geputzt wurde.

Veröffentlicht am:
23. 05. 2018
05:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Mieterbund Mieter Mietverträge Reisetipps Urlaubszeiten Vermieter Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wasserschaden an Tapete

31.10.2018

Kein Schadenersatz vom Nachbar für Wasserschaden an Tapete

Das Wasser tropft durch die Decke, die Tapeten sind hin. Die Verursacherin des Malheurs ist schnell ausgemacht - die Nachbarin. Doch finanzielle Ansprüche ergeben sich daraus nicht unbedingt. » mehr

Bundesgerichtshof

vor 15 Stunden

Mehr Schutz für Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen

Eigentlich haben sie lebenslanges Wohnrecht. Trotzdem bekommen Mieter aus Bochum vom neuen Hauseigentümer die Kündigung. So nicht, entscheidet der BGH - und gebietet damit auch Großinvestoren Einhalt. » mehr

Mietvertrag

01.10.2018

Viele Mietverträge enthalten unwirksame Klauseln

Wer einen Mietvertrag unterschreibt, ist an die Vereinbarungen gebunden? Das stimmt nicht immer. Viele Vermieter verwenden unwirksame Klauseln. Mieter sollten das Schriftstrück daraufhin prüfen lassen. » mehr

Mieterhöhung

17.10.2018

Mieter kann Zustimmung zu Mieterhöhung nicht widerrufen

Eine Mieterhöhung kommt meist per Post: Wer zustimmt, kann das später nicht widerrufen, wenn sich der Vermieter auf die ortsübliche Vergleichsmiete bezieht. Denn es gibt nach einer Entscheidung des BGH wichtige Unterschi... » mehr

Mietvertrag

19.02.2018

Kündigungsfristen für Mieter und Vermieter unterschiedlich

Wer aus einem Mietverhältnis aussteigen will, muss unterschiedliche Fristen berücksichtigen. Für Mieter und Vermieter gelten verschiedene Zeitspannen. Eine wichtige Rolle dabei spielt, wie lange der Mietvertrag läuft. » mehr

Mietkaution

12.11.2018

Mietkaution muss verzinst werden

Bevor man in eine Wohnung einziehen kann, muss meist eine Mietkaution beim Vermieter hinterlegt werden. Dieses Geld muss verzinst werden. Das zeigt ein Urteil des Bundesgerichtshofs. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
23. 05. 2018
05:29 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".