Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Außerordentliche Kündigung bei regelmäßigem Taubenfüttern

Kotspritzer und lautes Gurren können für Hausbewohner unangenehm werden. Deshalb sollten Mieter keine Tauben füttern. Tun sie das trotzdem, riskieren sie eine außerordentliche Kündigung.



Tauben füttern
Keine gute Idee: Mieter sollten keine Tauben füttern.   Foto: Christoph Schmidt

Mieter dürfen freilebende Singvögel grundsätzlich auf ihrem Balkon oder auch vom Fenster aus füttern. Das gilt jedoch nicht für Tauben. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

Tauben können auf dem Balkon, Fenstersims und Dach schnell zur Plage für die Hausgemeinschaft werden. Kotspritzer auf Fensterscheiben und -bänken sowie auf Balkonen sind nicht nur unschön, sondern auch unhygienisch. Das lautstarke Gurren und Flügelschlagen beim An- und Abflug empfindet manch ein Hausbewohner als akustisches Störmanöver. Hinzu kommt: Wo eine Taube gefüttert wird, lockt das in der Regel nicht nur eine, sondern gleich eine Vielzahl an Tauben an.

Mehrfach mussten bereits Gerichte zum Thema Taubenfüttern entscheiden. So hat beispielsweise das Amtsgericht Nürnberg (Az.: 14 C 7772/15) einem Vermieter recht gegeben, der das Mietverhältnis mit einem Mieter außerordentlich gekündigt hatte, weil dieser trotz mehrfacher Abmahnung das Füttern von Tauben aus dem Fenster seiner Mietwohnung nicht einstellte. Nach Auffassung des Gerichts stellte dies eine erhebliche nachhaltige Pflichtverletzung des Mieters dar.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 03. 2018
05:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amtsgericht Nürnberg Außerordentliche Kündigung Mieter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Markierungsstreifen

19.08.2019

Umzug ins Pflegeheim ist kein Grund für fristlose Kündigung

Eine Demenzerkrankung verändert den Alltag oft so sehr, dass selbst das eigene Zuhause zum Minenfeld wird. Oft ist ein Umzug ins Pflegeheim dann die bessere Option. Aber was passiert in dem Fall mit der alten Wohnung? » mehr

Grundsatzurteil des BGH

01.02.2018

Mieterrecht gestärkt: Keine Kündigung wegen geringen Gehalts

Nach dem Tod des Hauptmieters dürfen Partner oder Kinder den Vertrag übernehmen und nur mit sehr gutem Grund auf die Straße gesetzt werden. Der Bundesgerichtshof hat dies mit einem Grundsatzurteil bekräftigt und die Rech... » mehr

Schimmel in der Wohnung

06.12.2017

Großflächiger Schimmel Grund für außerordentliche Kündigung

Wann kann ich einen Mietvertrag außerordentlich kündigen? Eine Frage, die zwischen Mietern und Vermietern oft umstritten ist. Klar ist: Besteht eine Gefahr für die Gesundheit, müssen Mieter das nicht hinnehmen. » mehr

Büroarbeit

11.02.2019

Ist die gewerbliche Nutzung der Mietwohnung zulässig?

Werbeschild an die Haustür, ein Schriftzug ans Fenster und fertig ist der Geschäftsraum? Es kommt darauf an. Verschiedene Gerichtsurteile zweigen, dass eine Mietwohnung nur in bestimmten Grenzen zu gewerblichen Zwecken g... » mehr

Schönheitsreparatur

04.02.2019

Unrenovierte Wohnung zwingt nicht zur Schönheitsreparatur

Für Schönheitsreparaturen sind in der Regel die Mieter zuständig. Haben sie die Wohnung jedoch in einem unrenovierten Zustand übernommen, ist eine entsprechende Klausel im Mietvertrag unwirksam. Wer muss dann die Kosten ... » mehr

Heizung

23.01.2019

Modernisierungsankündigung muss Energieeinsparung enthalten

Müssen Mieter eine Modernisierung dulden? In der Regel lautet die Antwort: Ja. Allerdings nur, wenn sich der Vermieter bei der Ankündigung an bestimmte Regeln hält. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 03. 2018
05:08 Uhr



^