Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Das gehört zur Grundausstattung einer Werkzeugkiste

Ein Bild aufhängen, mal eine Schraube festziehen oder ein Regal aufbauen: Ohne ein Minimum an Werkzeug kommt kein Haushalt aus. Aber wie viel braucht man wirklich?



Werkzeugset
Werkzeugsets bieten sich meist für Haushalte an, die nur gelegentlich etwas reparieren oder werkeln wollen.   Foto: Lukas Barth/dpa-tmn

Wie viel Werkzeug braucht der Mensch? Einige würden sagen: viel - und ziehen ihre drei Koffer voller Bits heraus. Andere haben gerade mal einen Hammer und eine Dose Allzwecknägel. Was Experten raten:

Für das, was ein Haushalt ohne Heimwerker-Ambitionen mal ab und an reparieren oder werkeln muss, reicht ein klassischer Schlosserhammer, eine Kombi-Zange sowie jeweils ein Kreuzschlitz- und ein Flachschlitz-Schraubendreher in zwei Größen aus. «Mit diesen Werkzeugen kann man schon Bilder an die Wand bringen und lockere Schrauben mit den gängigen Köpfen nachziehen», erklärt Susanne Woelk von der Aktion Das sichere Haus in Hamburg.

Haushalte ohne Heimwerker-Ambitionen brauchen nicht viel

Peter Baruschke, Redakteur der Zeitschrift «Selbst ist der Mann», rät auch noch zu ein paar Zangen: «Eine Kombizange und ein Seitenschneider, mit dem man Drähte durchschneiden kann, sowie eine Wasserpumpenzange.» Mit letzterer können Rohrfassungen, Muffen und Schraubenmuttern mehrerer Größen auf- und zugedreht werden.

Ebenso gehören Schraubenschlüssel zum Lösen und Festziehen von Muttern oder Sechskantschrauben in jeden Haushalt. Praktisch sind auch ein Kombischlüssel mit Maulschlüssel - dieser umfasst die Schraube seitlich an zwei Kanten. Oder ein Ringschlüssel - er greift um den ganzen Schraubkopf.

Werkzeugkoffer sind günstige Lösung

Ratsam kann sogar ein Set aus mehreren Schlüsselgrößen sein. Ein solches findet sich unter anderem in bestückten Werkzeugkoffern, die es auch in kleiner Ausführung im Handel gibt. «Das ist oft günstiger, als wenn man das Werkzeug einzeln kauft», sagt Baruschke. Die Koffer enthalten weitere Handwerkzeuge wie einen Cutter oder eine kleine Wasserwaage. Letztere ist praktisch für das Ausrichten von Bildern.

Vorrätig sollte man immer eine Rolle Elektriker-Isolierband und ein paar Kabelbinder haben. «Mit diesen Dingen kann man viele Reparaturprobleme lösen, wenn zunächst nicht das richtige Werkzeug oder Material zur Hand ist», sagt Baruschke. Etwa eine kaputte Rohrschelle, die auf diese Weise wieder fixiert wird, bis man das Ersatzteil besorgt hat oder der Handwerker eintrifft.

Die Basisausstattung wird in diesem Haushalt nach und nach - und je nach Projekt - anwachsen. Sägen zum Beispiel fehlen in den Koffersets oft. Heimwerker wollen oft auch bequemer schrauben oder dübeln, dafür werden Elektrowerkzeuge benötigt.

Das richtige Gerät zum Bohren

«Um in Holz- oder Gipskartonwände zu bohren, reicht ein üblicher Akkubohrschrauber», sagt Michael Koswig von der Stiftung Warentest. «Bei Betonwänden ist ein Gerät mit Schlagbohrmechanismus notwendig, also mindestens eine Schlagbohrmaschine. Im Optimalfall ist es ein Bohrhammer.»

Wer schwere Maschinen nicht bedienen kann oder will, kommt häufig auch mit leichteren Elektrowerkzeugen ans Ziel. «Von einem kleinen Akkuschrauber oder Bohrhammer profitieren nicht nur Menschen mit kleineren Händen», sagt Koswig. Mit solchen Geräten falle es leichter, an enge Stellen zu gelangen.

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
05:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerät Muffen Schrauben Stiftung Warentest Stiftungen Werkzeug
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Frau mit Dübel, Schrauben und Bohrmaschine

02.12.2019

Praktische Kindersicherung fürs Haus

Kinder stellen alles auf den Kopf. Und sie klettern auf alles, was ihre Beinchen erreicht. Was sollten Eltern am dringendsten absichern - ohne gleich ihr Haus zu Fort Knox zu machen? » mehr

Stoff-Geflechte

26.08.2019

Das Wiener Geflecht feiert Comeback

Stühle mit geflochtenen Sitzflächen und Kommoden mit durchsichtigen Rattantüren sind ein neuer Möbeltrend. Neu? Aber das kommt einem doch irgendwie bekannt vor! » mehr

Schutz vor Einbrechern

25.10.2019

Wie viel Einbruchschutz ist nötig?

Gute Nachrichten: Zuletzt gab es weniger Einbrüche. 2018 sank die Zahl auf den niedrigsten Stand seit mindestens 20 Jahren. Viele fragen sich nun, ob sie einen teuren Einbruchschutz noch brauchen. » mehr

In der Regelmäßigkeit liegt die Magie

17.06.2019

Wisch und weg - Fenster putzen ohne Streifen

Das Problem am schönen, warmen Sonnenschein? Man sieht, wie dreckig die Fenster sind. So putzt man die Scheiben eigentlich am einfachsten. » mehr

Wunder Punkt bei Möbeln

03.06.2019

So überleben die Möbel den Umzug

Nach einem Umzug ist der Frust manchmal groß: Viele Möbel halten das Ab- und Aufbauen nicht durch. Beschläge reißen aus, die Rückwände brechen. Was kann man tun, um sie noch länger zu behalten? » mehr

Roland Huhn

15.07.2019

Fahrradgaragen sind Diebstahlschutz und Blickfang im Garten

Wohin mit dem Fahrrad, wenn es mal nicht fährt? Fahrradgaragen sind eine Möglichkeit, den Drahtesel sicher unterzubringen. Hier ist es gut geschützt vor der Witterung und vor Diebstahl. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
05:37 Uhr



^