Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Möbel im Bad müssen hohe Luftfeuchtigkeit vertragen

Wasserdampf, Spritzer und hohe Luftfeuchtigkeit - nicht jedes Möbelstück hält die Bedingungen im Bad unbeschadet aus. Daran sollten Verbraucher schon beim Kauf denken.



Bad
Badezimmer-Möbel nehmen bei richtiger Pflege trotz hoher Luftfeuchtigkeit keinen Schaden.   Foto: DGM/Pelipal/dpa-tmn

Im Bad ist es mal feucht und warm, mal trocken und kalt. Das verträgt nicht jeder Schrank und jedes Regal gut. Verbraucher sollten deshalb im Badezimmer nur Möbel verwenden, die für den Einsatz dort vorgesehen sind.

Das rät die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Sonst könne es zu Wasser- und Quellschäden kommen oder Schimmelpilze wachsen.

Nach einem heißen Bad könne die Luftfeuchtigkeit auf über 90 Prozent steigen - weit jenseits der idealen 40 bis 60 Prozent. Für Badezimmer kommen den Experten zufolge unterschiedliche Materialien infrage.

Neben der Kennzeichnung als Badezimmer-Möbel können Käufer sich an Qualitätssiegeln orientieren. Etwa dem RAL Gütezeichen für Möbel, auch «Goldenes M» genannt. Die DGM verleiht es an Möbel, die unter anderem als sicher, gesundheitsverträglich und langlebig geprüft worden sind.

Dennoch müssen Bewohner ihre Einrichtung richtig behandeln. Badezimmermöbel sollten sie vollständig trocken wischen, um Flecken und Schäden zu vermeiden, so die Experten. Nasse Handtücher seien zudem aufzuhängen, statt sie längere Zeit auf Möbeln abzulegen.

Außerdem empfiehlt die DGM, nach dem Duschen oder Baden das Fenster circa zehn Minuten lang ganz zu öffnen. So gelangt die Feuchtigkeit aus dem Raum und trockene Luft hinein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
15:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Duschen Handtücher Möbel Schränke Verbraucherinnen und Verbraucher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Frau mit Dübel, Schrauben und Bohrmaschine

02.12.2019

Praktische Kindersicherung fürs Haus

Kinder stellen alles auf den Kopf. Und sie klettern auf alles, was ihre Beinchen erreicht. Was sollten Eltern am dringendsten absichern - ohne gleich ihr Haus zu Fort Knox zu machen? » mehr

Designer Mathieu Gustafsson

26.08.2019

Das Wiener Geflecht feiert Comeback

Stühle mit geflochtenen Sitzflächen und Kommoden mit durchsichtigen Rattantüren sind ein neuer Möbeltrend. Neu? Aber das kommt einem doch irgendwie bekannt vor! » mehr

Ungeeignet für Auf- und Abbau

03.06.2019

So überleben die Möbel den Umzug

Nach einem Umzug ist der Frust manchmal groß: Viele Möbel halten das Ab- und Aufbauen nicht durch. Beschläge reißen aus, die Rückwände brechen. Was kann man tun, um sie noch länger zu behalten? » mehr

In der Küche

15.05.2019

Die Küche geht im Wohnraum auf

Stil und Gemütlichkeit in der Küche: In den meisten Neubauten gehen Küche und Wohnzimmer mittlerweile fließend ineinander über. Das wirkt sich auch auf die Gestaltung der Möbel aus. » mehr

Eine Küche mit schwebenden Schränken

26.03.2019

In Altbau besser auf schwebende Küchen-Schränke verzichten

Sie dürfen in vielen Küchen allein schon aus Platzgründen nicht fehlen: schwebende Schränke. Mit Geschirr beladen weisen die Möbel ein hohes Gewicht auf. Bei Altbauten ist deshalb Vorsicht geboten. » mehr

Tischdeko

15.01.2020

Wann ist Möbelkauf nachhaltig?

Auch die Möbelbranche kommt nicht am Umweltschutz vorbei - kein Problem für viele Firmen. Fernab der Öffentlichkeit haben sie längst ihre Produktion umgestellt. Erst jetzt werben sie auch damit. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 01. 2020
15:59 Uhr



^