Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Flecken an der Decke nicht einfach überstreichen

Plötzlich tritt ein Fleck an der Decke oder der Wand auf. Mit etwas weißer Farbe lässt er sich doch sicherlich schnell kaschieren? Doch Vorsicht - ganz so einfach ist es nicht.



Felcken an den Wohnungswänden
Nicht immer ist Schimmel direkt schwarz: An Zimmerdecken kann er sich während der Heizperiode leicht bilden.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Eine Verfärbung an der Wand oder Decke sollte man nicht einfach mit Farbe und Pinsel überstreichen. Zunächst muss man herausfinden, ob es ein Wasserfleck oder Schimmel ist.

«Schimmel tritt im Wesentlichen in den drei Farben Schwarz, Grün und Rot auf», erläutert Sandra Heydel vom Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie. Wasserflecken könnten auch andere Färbungen haben - etwa durch ausgeschwemmte Materialien der Wände und Decken.

In Zusammenhang mit Feuchtigkeit kommt in Innenräumen häufig der zelluloseabbauende Schimmelpilz Stachybotry vor. «Er ist zunächst weiß und verfärbt sich dann schwarz», erklärt Birgit Thielmann, Architektin beim Verband Wohnen im Eigentum.

Schimmel kann gesundheitsschädlich sein

Heydel nennt ein weiteres Merkmal für Schimmel: diese Flecken könne man mit lauwarmen Wasser abwaschen, Wasserflecken aber nicht. Wer sich nicht sicher ist, sollte besser einen Fachmann fragen - zumal Schimmel auf Dauer gesundheitsschädlich sein kann.

«Die einzelnen Schimmelarten sind hinsichtlich ihrer potenziellen Gesundheitsschädigung mit bloßem Auge nicht zu unterscheiden», warnt Thielmann. Deshalb empfiehlt sie, jede auftretende Schimmelpilzart zunächst als gesundheitsschädlich zu betrachten und angemessene Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Beide Expertinnen sind sich einig: Bevor man den Fleck bearbeitet, muss man die Ursache beseitigen - sonst kommt etwa der Schimmel immer wieder. Oder noch schlimmer, er breitet sich im Verborgenen aus.

Erst die Ursache und dann den Fleck behandeln

Erst wenn die Ursache gefunden und behoben ist, sollte man den Fleck bearbeiten. Ob einen dabei auch der Fachmann unterstützt, hängt unter anderem davon ab, wie großflächig der Befall ist. Kleinere Stellen könne man laut Thielmann auch selbst behandeln.

Die Architektin empfiehlt: «Zunächst eine gründliche Reinigung und Desinfizierung am besten mit 80-prozentigem Ethanol oder einer 5-prozentigen Sodalösung aus der Apotheke.» Diese Mittel seien weitaus ungefährlicher als chlorhaltige Mittel.

Der Fachmann muss nicht immer ran

Ist der Befall neu, so reiche diese Methode. Danach könne man mit anorganischen Materialien arbeiten - etwa Kalkputz, Kalk- und Mineralfarbanstrichen. Besteht das Problem schon länger, kann der Schimmelpilz ins Material eingedrungen sein und schon eine zerstörende Arbeit geleistet haben, gibt Thielmann zu bedenken. Dann sollte sich der Fachmann den Befall ansehen und darum kümmern.

Am Ende kann man die Wand streichen: Die Stelle muss trocken sein, bevor man spezielle Beschichtungsstoffe aufbringt, rät Heydel. Sie empfiehlt zunächst einen sogenannten Absperranstrich oder Sperrgrund aufzutragen - diese Grundierung sei im Fachhandel erhältlich. Erst nach diesem Auftragen kann man die Stelle überstreichen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
12:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Fachhandel Gefahren Gesundheitsschäden Probleme und Krisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Fenster immer wieder auf, auch in der kalten Jahreszeit

24.09.2020

Mit CO2-Sensoren gesund durch den Winter

Räume regelmäßig zu lüften, ist gesund. Für die Energieeffizienz ist es wichtig, die Zimmer nicht auskühlen zu lassen. CO2-Sensoren können helfen. » mehr

Grillen auf Gasgrill

31.08.2020

Gasflasche nicht im Keller lagern

Die Grillsaison ist vorbei und das Grillgerät wird bis zum kommenden Frühjahr weggestellt. Das ist beim Holzkohlegrill kein Problem, aber wo lagert man die zum Gasgrill gehörende Gasflasche am sichersten? » mehr

Wohnblock

24.09.2020

Verwalter können für Schäden haftbar gemacht werden

Auch bei der Wohnungsverwaltung passieren Fehler. Eigentümern stellt sich dann die Frage: Wer muss haften? Ein Urteil zeigt: Verwalter dürfen es sich nicht zu einfach machen. » mehr

Immobilienbesichtigung

15.05.2020

Video ersetzt keine Hausbesichtigung

Jeder geht gerade auf Abstand, vieles wird online geklärt. Wer ein Haus kaufen will, sollte sich allerdings nicht auf ein Video beschränken, sondern es immer noch selbst in Augenschein nehmen. » mehr

Lose Steckdose

09.04.2020

Die einfachste Laien-Lösung ist die Schraube

Sie wollen sich zu Hause der einen und anderen Reparatur widmen? Für eine locker sitzende Steckdose gibt es oft schon eine sehr schnelle Lösung. » mehr

Wilder Wein

21.10.2019

Tipps zur Begrünung von Haus und Dach

Verwunschen und wunderschön wirken Häuser, die rundherum von Efeu und Wein bedeckt sind. Das hat auch einen echten baulichen Vorteil: Die Begrünung ist Teil moderner energetischer Sanierung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
12:08 Uhr



^