Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Vor Radgaragen-Bau in die Bauordnung gucken

Schnee, Regen, starke Sonne - eine Garage kann Fahrräder vor der Witterung schützen. Schnell drauf los bauen sollten Radler aber nicht. Denn mancherorts gibt es ganz spezielle Regeln.



Eine Radgarage
Wie Fahrradstellplätze aussehen dürfen, ist in manchen Kommunen genau geregelt.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-tmn

Viele Menschen fahren gerne mit dem Rad. Doch gerade wenn es nass ist oder schneit, wollen sie es unterstellen. Wer auf seinem Grundstück eine Garage für Fahrräder bauen möchte, sollte sich vorher gut informieren, rät der Verband Privater Bauherrn (VPB).

Je nach Wohnort gibt es für Fahrradgaragen andere Regelungen. Sie sind in der Landesbauordnung festgeschrieben. Mancherorts müssen Bauwillige eine Genehmigung für die Garage einholen, bevor sie ans Werk gehen können, erklärt der VPB. Dies könne etwa auch davon abhängen, wie hoch der Bau werden soll.

Auch der Abstand zum Nachbargrundstück oder die Größe der Garage können laut VPB in der Bauordnung festgeschrieben sein. In manchen Kommunen gebe es sogar genaue Vorschriften zur Ausgestaltung von Fahrradstellplätzen, damit sie in das Bild des Wohnviertels hineinpassten. Wer eine fertige Garage zum Aufstellen kauft, sollte sich demnach ebenfalls vorher über die örtliche Vorschriften informieren. Auskunft darüber gibt die Bauaufsichtsbehörde vor Ort.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
16:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauaufsichtsbehörden Bauherren Bauordnungen und Bauordnungsrecht Regen Schnee
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Immobilienbesitzer mit Bauunterlagen

02.10.2019

Eigentümer muss Baugenehmigung nachweisen können

Lage, Größe, Preis - beim Hauskauf gibt es viel zu beachten. Käufer sollten aber auch sicherstellen, dass sie alle wichtigen Papiere erhalten. Ansonsten drohen auch nach Jahren noch Probleme. » mehr

Rollstuhlfahrer mit Begleitperson vor Hauseingang

04.12.2019

Steigung rollstuhlgerecht planen

Breite Flure, Wendemöglichkeiten sowie eine Rampe vor dem Haus erleichtern den Alltag, falls ein Bewohner auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Was Sie beim Bau einer Rampe zu beachten sollten. » mehr

Ein Bauplatz

03.12.2019

Bodengutachten sollte Teil des Bauvertrages sein

Wer ein Haus bauen will, sollte es auf ein solides Fundament stellen. Gutachten und Besichtigungen vorab können helfen, Kosten und Arbeitsschritte des Bauvorhabens besser einzuschätzen. » mehr

Outdoor-Lichterkette an einem Baum

28.11.2019

Outdoor-Lichterkette braucht Spritzwasserschutz

Bunte Lichter schmücken Hausfassaden, Terrassen und Gärten. Sie funkeln und verleihen vielen Menschen in der dunklen Jahreszeit ein wohliges Gefühl. Wie Sie Lichterketten im Außenbereich auswählen. » mehr

Qualitätskontrolle

11.11.2019

Was macht ein Bauberater?

Baubegleiter kosten rund 100 Euro pro Stunde - das ist viel Geld beim eh schon teuren Hausbau. Trotzdem kann es gute Argumente geben, diese Dienstleistung einzukaufen. Sogar die Baubranche sieht Vorteile. » mehr

Baustelle

09.10.2019

Keller-Planung ist vom Grundwasserspiegel abhängig

Ein Keller ist teuer, daher wollen viele Bauherren bei dessen Bau sparen. Allerdings kann hoch stehendes Grundwasser die Kosten steigern - sonst drohen Feuchtigkeitsschäden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2019
16:29 Uhr



^