Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Sonderabschreibung für Vermieter nur für neue Immobilien

Anreiz für Vermieter: Wer Wohnraum schafft, kann zeitlich beschränkt Aufwendungen gewinnmindernd geltend machen. Damit die Sonderabschreibung anerkannt wird, müssen Käufer den Kalender im Blick haben.



Häuserreihe
Anreiz für mehr Wohnraum: Investieren Vermieter in neue Immobilien, können sie Sonderabschreibungen geltend machen.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Wollen Vermieter eine neue Immobilie kaufen und dafür Sonderabschreibungen geltend machen, müssen sie am Jahresende aufpassen. Der wirtschaftliche Übergang muss noch im Baujahr erfolgen. Darauf weist der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL) in Berlin hin.

Die neue Abschreibung nach Paragraf 7b des Einkommensteuergesetzes soll insbesondere in Großstädten mit wenig bezahlbarem Wohnraum Investitionsanreize für Vermieter schaffen.

Diese können für neu gebaute Wohnungen oder Häuser Sonderabschreibungen von jährlich bis zu fünf Prozent der Anschaffungs- oder Herstellungskosten der Wohnung neben der normalen Abschreibung in Anspruch nehmen, erklärt Uwe Rauhöft, Geschäftsführer des BVL. Dies gilt im Jahr der Anschaffung oder Herstellung sowie den folgenden drei Jahren.

Neu heißt: Im Jahr der Fertigstellung angeschafft

Schwierig kann diese Regelung werden, wenn der Vermieter die Immobilie anschafft, also nicht selbst bauen lässt. Denn neu bedeutet nach Ansicht des Gesetzgebers, dass eine Wohnung noch im Jahr der Fertigstellung angeschafft werden muss, wie Rauhöft erklärt.

Das bedeutet: «Wenn eine Wohnung im November fertiggestellt und im Januar gekauft wird, ist sie also nicht neu. Aber eine Wohnung, die im Januar fertiggestellt und erst im September angeschafft wird, ist neu.»

Übergangszeitpunkt wird im Notarvertrag vereinbart

Gerade im letzten Quartal des Jahres sollten Käufer deshalb darauf achten, was als Anschaffungsdatum gilt, so der BVL. Angeschafft ist eine Immobilie, wenn Eigenbesitz, Gefahr, Nutzen und Lasten übergehen. Dieser Übergangszeitpunkt wird im Notarvertrag vereinbart.

Typischerweise wird dafür der Zeitpunkt der Kaufpreiszahlung vereinbart. «Wenn das der Fall ist, muss nicht nur der Notartermin, sondern auch die Kaufpreiszahlung im Jahr der Fertigstellung der Wohnung erfolgen, damit die Sonderabschreibung in Anspruch genommen werden kann», sagt Rauhöft.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschreibungen Anschaffung Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Einkommensteuergesetze Herstellungskosten Häuser Lohnsteuerhilfevereine Produktion und Herstellung Steuern und staatliche Abgaben Vermieter Wohnbereiche Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wohnungsbau

15.07.2019

Vermieter werden beim Wohnungsneubau steuerlich gefördert

Auch in ehemaligen Fabrikgebäuden oder ungenutzten Dachgeschossen können neue Wohnungen entstehen. Vermieter sollen in den Jahren nach der Anschaffung Sonderabschreibungen in Anspruch nehmen können. Was müssen sie beacht... » mehr

Neubau

10.09.2019

Vermieter können Baukosten für Mietwohnungen abschreiben

Vermieter, die Mietwohnungen schaffen, können für vier Jahre Sonderabschreibungen geltend machen. Dabei ist die Förderung von der Höhe der Miete abhängig. Worauf Investoren achten müssen. » mehr

Energetische Gebäudesanierung

20.02.2020

Steuerförderung für Energie-Sanierung kann sich lohnen

Wer sein Haus energetisch modernisiert, profitiert steuerlich. Doch Vorsicht: Manche weitere Fördermöglichkeit kann den Steuervorteil wieder zunichte machen. » mehr

Harald Schmidt von der Polizeilichen Kriminalprävention

26.06.2020

Einbrecher nutzen jede Gelegenheit

Wird häufiger in leerstehende Wohnungen eingebrochen, wenn die Bewohner im Urlaub sind? Die Statistik gibt dazu keinen Hinweis. Trotzdem sollte man das Thema Schutz ernst nehmen. » mehr

Wohnungsbesichtigung

26.06.2020

Mieter darf entscheiden, ob Fotos der Wohnung gemacht werden

Ob in Maklerexposés, Kauf- oder Miet-Anzeigen: Fotos sollen potenziellen Interessenten ein anschauliches Bild der Wohnung oder des Hauses liefern. Doch müssen Mieter einen Fototermin hinnehmen? » mehr

Vögel vor dem Fenster: Mieter können keine Baumfällung verlangen

26.05.2020

Mieter können bei Vogellärm keine Baumfällung verlangen

Vögel können laut werden. Doch Mieter haben deshalb nicht automatisch Anspruch darauf, dass ihr Vermieter Maßnahmen gegen die Geräusche ergreift. Einen Baum muss der Vermieter also nicht fällen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:37 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.