Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Händler nehmen leere Flüssiggas-Flasche an

Flüssiggas-Behälter gehören nicht einfach in den Müll. Denn sie sind nie wirklich leer - und damit noch gefährlich. Stattdessen müssen Verbraucher sie zurückgeben. Doch wer nimmt die Flaschen an?



Vorsicht entzündlich
Nicht nur beim Camping, auch zu Hause kommt Flüssiggas zum Einsatz. Für die Entsorgung der Flaschen gibt es strenge Regeln.   Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

Flüssiggas-Flaschen nutzen nicht nur Camper, auch mancher Haushalt kocht damit. Für die Entsorgung gibt es klare Regeln. Denn selbst wenn kein Gas mehr entnommen werden kann, sind in der Flasche noch Reste enthalten, erklärt der Deutsche Verband Flüssiggas (DVFG) in Berlin.

Die Mischung aus Propan, Butan und anderen Stoffen ist extrem entzündlich. Im Grundsatz gilt: Wer die Flasche ausgegeben hat, nimmt sie auch zurück.

Das können etwa Baumärkte, Tankstellen oder die Füllstellen von Flüssiggas-Versorgungsunternehmen sein. Vor allem Pfandgasflaschen sind im Umlauf. Auf ihnen finden Kunden das Logo oder den Namen des jeweiligen Versorgers. Beim Kauf haben sie nach Verbandsangaben je nach Flaschengröße rund 25 bis 35 Euro hinterlegt. Bei der Rückgabe können Kunden entweder eine neue, gefüllte Gasflasche kaufen, ohne erneut Pfand zu zahlen, oder sie erhalten den Pfandbetrag zurück.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfall Abfallbeseitigung Baumärkte Händler Kunden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Weihnachtsbaumplantage

23.08.2019

Lässt sich der Weihnachtsbaum aus Plastik noch stoppen?

Von der Plantage, aus dem Wald oder der Fabrik? Von ökologisch bis Plastik ist beim Weihnachtsbaum alles drin. Offenbar wächst die Furcht der klassischen Weihnachtsbaumerzeuger vor dem künstlichen Grün. Sie gehen in die ... » mehr

Thermostat richtig einstellen

25.11.2019

Gut gemeint, aber falsch geheizt

Heizen ist teuer: Viele Verbraucher müssen für 2018 nachzahlen, und auch für die laufende Heizsaison werden die meisten mit Mehrkosten rechnen müssen. Allerdings ist zu viel Sparen auch keine Lösung. » mehr

Kerstin Weiser

04.11.2019

Pinsel tragen meistens Kunsthaar

Wände zu streichen oder Möbel zu lackieren, macht nur bedingt Spaß. Gerade, wenn der Pinsel nicht gut arbeitet. Welche Eigenschaften braucht er? » mehr

Müll

30.12.2019

Mülltrennung ist Aufgabe der Mieter

Sie trennen den Abfall richtig? Dann tragen Sie nicht nur dazu bei, dass Wertstoffe recycelt werden - sondern können sich als Mieter auch mögliche zusätzliche Betriebskosten ersparen. » mehr

Geschenkpapier auf dem Fußboden

26.12.2019

Wohin mit dem Müll nach Weihnachten?

Berge an Geschenkpapier, Plastikmüll und vielleicht eine kaputte Christbaumkugel: In vielen Haushalten ist auch das ein Ergebnis von Weihnachten. Wie entsorgt man den Abfall nach dem Fest richtig? » mehr

Thermostat an einem Heizkörper

18.10.2019

Thermostat am Heizkörper nach 15 Jahren überprüfen

Moderne Thermostate helfen beim Sparen von Stromkosten - und sind selbst erschwinglich. Elektronische Modelle gibt es ab zehn Euro. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 09. 2019
16:58 Uhr



^