Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wohnung erst nach Besichtigung anzahlen

Manche Angebote im Internet sind zu schön, um wahr zu sein. Auch wenn die Miete nicht auffällig niedrig ist, sollten Wohnungssuchende einige Tipps beachten, um nicht auf Betrüger hereinzufallen.



Sichere Anzahlung
Wohnungssuchende sollten erst eine Anzahlung leisten, wenn sie das Objekt vor Ort gesehen haben.   Foto: Andrea Warnecke

Wer im Internet auf Wohnungssuche geht, sollte sich an einige Sicherheitshinweise halten, um sich vor Betrügern zu schützen. So sollten Interessenten niemals Geld überweisen, bevor sie die Immobilie nicht selbst besichtigt haben oder einen Bekannten vorbeigeschickt haben, warnt das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz.

Immer wieder verlangen vermeintliche Vermieter von Wohnungssuchenden, schnell die Anzahlung auf ein ausländisches Bankkonto zu leisten. Verbraucher erkennen dies an der IBAN: Bei deutschen Geldinstituten beginnt sie stets mit dem Länderkürzel DE.

Für Zahlungen sollten Nutzer zudem immer die offiziellen Portalseiten verwenden. Ihre eigenen Bankdaten und Ausweiskopien sollten sie niemals an Unbekannte senden. Betrüger können diese sonst zum Beispiel verwenden, um andere Interessenten zu täuschen.

Bei Verdacht auf Betrug Anzeige erstatten

Haben Wohnungsinteressenten bereits Geld überwiesen, ist es nicht immer möglich, dieses zurückzuholen. Die Verbraucherschützer raten, so schnell wie möglich bei der Polizei Strafanzeige zu erstatten, den Fall dem Online-Portal zu melden und die Bank oder den Zahlungsdienstleister zu kontaktieren. Wer mit Kreditkarte gezahlt hat, kann unter Umständen mit einer Zahlungsreklamation sein Geld zurückerhalten.

Ein weiterer Tipp: Mit Online-Suchmaschinen können Nutzer prüfen, ob die Fotos, die zur Anzeige eingestellt wurden, bereits für Wohnungen mit anderer Adresse verwendet worden sind. Dafür suchen sie bei der umgekehrten Bildersuche statt nach einem Suchbegriff nach diesem Bild. Verdächtig ist, wenn Inserate mit einer anderen Ortsangabe angezeigt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
11:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bankdaten Banken Bankkonten Betrugsversuch Betrüger IBAN Polizei Verbraucherschutz Verbraucherschützer Vermieter Wohnungssuchende
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Matthias Bauer

26.06.2020

Hilfe gegen unseriöse Handwerker

Unseriöse oder unfähige Handwerker kosten viel Geld - und noch mehr Nerven. Doch Kunden können sich gegen Abzocke wehren. » mehr

Laub

30.10.2019

Nach Laub-Unfall an Haftpflicht-Versicherung wenden

Auf glitschigem Herbstlaub kann schnell ein Unfall passieren. Hauseigentümer, die fürs Kehren zuständig waren, sollten dann bei finanziellen Forderungen den richtigen Ansprechpartner kennen. » mehr

Übergabe von Unterlagen regeln

31.07.2019

Bauherren sollten Übergabe von Unterlagen regeln

Beim Hausbau erstellen Experten Gutachten. Die Herausgabe dieser Unterlagen sollte vertraglich geregelt werden, so die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Im Falle einer Kündigung können auf diese Weise Streitigkeit... » mehr

Einbrecher am Fenster

26.06.2020

Einbrecher nutzen jede Gelegenheit

Wird häufiger in leerstehende Wohnungen eingebrochen, wenn die Bewohner im Urlaub sind? Die Statistik gibt dazu keinen Hinweis. Trotzdem sollte man das Thema Schutz ernst nehmen. » mehr

Modernisierungskosten

11.08.2020

BGH schützt Mieter vor überhöhten Modernisierungskosten

Eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs stärkt die Rechte von Mietern. Demnach dürfen in Modernisierungsumlagen keine Kosten enthalten sein, die in absehbarer Zeit für Instandhaltungsarbeiten anfallen würden. » mehr

Wunsch nach Klimaanlage

10.08.2020

Mieter haben keinen Anspruch auf Klimaanlage

Wer im Dachgeschoss wohnt, leidet im Sommer oft unter einer sehr warmen Wohnung. Wird es zu heiß, ist der Vermieter gefragt - was er gegen die Hitze tut, darf er aber selbst entscheiden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
11:04 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.