Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

In Hochwassergebieten wird es teuer

Starkregen kann fast überall in Deutschland auftreten und Gebäudeschäden verursachen. Doch viele, die in Fluss- oder Küstennähe wohnen, müssen häufiger mit Wasser im Haus rechnen. Das hat Folgen für den Versicherungsschutz.



Schäden durch Hochwasser
Keine Chance gegen die Wassermassen: Hochwasser kann in Häusern erhbeliche Schäden hinterlassen.   Foto: Silas Stein/dpa-tmn

In Deutschland wird immer öfter und heftiger Land überschwemmt. Der Klimawandel wird Hochwasser künftig verstärken, wie eine Studie unter Leitung der Technischen Universität Wien zeigt.

Gegen Schäden wegen Überflutung sind jedoch laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft nur 43 Prozent der Häuser versichert. Der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum rät, eine Elementarschadenversicherung abzuschließen oder eine bestehende Gebäudeversicherung zu erweitern.

Wie teuer dies ist, hängt vor allem vom Standort ab: Vier Gefährdungsklassen gibt es laut dem Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen (ZÜRS). Danach richtet sich die Höhe der Prämie. Für Gebäude in Klasse 1 wird die geringste Gefährdung angenommen: Statistisch ist hier seltener als einmal pro 200 Jahre mit einem Hochwasser zu rechnen. Bei Klasse 4 ist es dagegen einmal pro zehn Jahre. Hier kann die Police teuer werden. Wohnen im Eigentum rät, Versicherungen zu vergleichen.

Klassische Gebäudeversicherungen decken neben den Risikofaktoren Feuer, Sturm und Hagel nur Leitungswasser ab. Starkregen und Überschwemmungen sind ausgenommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 08. 2019
09:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Gebäudeversicherungen Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft Hochwasser und Überschwemmung Starkregen Technische Hochschulen Universität Wien Versicherungen Versicherungsschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Prof. Norbert Gebbeken

26.06.2020

Was schützt das Haus vor Starkregen?

Man sagt dann: Der Himmel kommt runter. Starkregen kann den Eindruck eines Weltuntergangs vermitteln. Wie kann man seinen Besitz schützen, wenn die Wassermassen Bäume mitreißen und Häuser fluten? » mehr

Sturmtief «Sabine»

10.02.2020

Welche Versicherungen bei Sturmschäden zahlen

Sturmtief «Sabine» hat vielerorts Schäden angerichtet. Die wichtigste Frage für Betroffene: Springt die Versicherung jetzt ein? » mehr

Überschwemmte Straße

07.08.2019

Verhalten bei Überflutung nach Starkregen und Co.

Wenn Starkregen oder Wasser von Überschwemmungen ins Haus eindringt, sollten Besitzer Ruhe bewahren und überlegt handeln. Mögliche Schäden sichern Sie am besten in diesen vier Schritten ab. » mehr

Überschwemmung

27.05.2019

Richtiges Verhalten bei einer Überschwemmung im Haus

Wenn Starkregen oder Wasser von Überschwemmungen ins Haus eindringt, sollten Besitzer Ruhe bewahren und überlegt handeln. Mögliche Schäden sichern Sie am besten in diesen vier Schritten ab. » mehr

Hochwassersensibler Neubau

23.06.2020

Neubauten gegen Wetterkapriolen absichern

Wer neu baut, kann frei gestalten - und das Gebäude so besser vor künftigen Problemen schützen als bei einem Bestandsbau. Vor allem den Starkregen sollte man im Blick haben. » mehr

Zu verkaufen

25.06.2019

Verkäufer muss gekündigte Gebäudeversicherung nicht angeben

Starkregen, Stürme, Hagel: Unwetter können an Immobilien große Schäden anrichten. In der Regel zahlt dann die Gebäudeversicherung. Wer ein Haus kauft, sollte nachfragen, ob es wirklich versichert ist. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 08. 2019
09:59 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.