Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Nicht im geschlossenen Raum trocknen

Raue und kratzende Handtücher empfinden die meisten Menschen als äußerst unangenehm. Wie kann man diese benutzerunfreundlichen Abtrockentücher verhindern?



Handtücher trocknen
Handtücher hängt man am besten im Freien auf.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Sind Handtücher nach dem Waschen und Trocknen starr und hart, liegt das vermutlich am fehlenden Luftzug.

Das Phänomen nennt sich Trockenstarre, erklärt das Forum Waschen in Frankfurt am Main. Die Faser- oder Schlingenflore von Handtüchern geraten in der Trommel der Waschmaschine in Unordnung. Trocknen diese aufrecht stehenden Enden in einem Zimmer ohne Luftbewegung, wird ihr Zustand fixiert. Die Textilien fühlen sich nun hart und rau an.

Das lässt sich vermeiden, wenn man die Handtücher vor dem Zusammenlegen zumindest kräftig reckt, raten die Waschexperten. Oder indem man sie im Freien bei leichtem Wind trocknen lässt.

Hilft das alles nicht, kann auch die falsche Dosierung des Waschmittels ein Grund für die starren und harten Handtücher sein. Zu viel Waschmittel spült sich nicht gut aus, zu wenig kann Kalkablagerungen zur Folge haben.

Wie viel Waschmittel die Textilien brauchen, ergibt sich aus dem Verschmutzungsgrad, der Beladung der Maschine und der lokalen Wasserhärte. Informationen dazu gibt es auf der Verpackung, die Wasserhärte kennt der örtliche Versorger. Übrigens: Hilfreich gegen Trockenstarre ist auch Weichspüler im letzten Spülbad der Waschmaschine.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 08. 2019
04:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handtücher Textilien Waschmittel Weichspüler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Die passende Bettwäsche im Sommer

13.07.2020

Die passende Bettwäsche im Sommer

Selbst diejenigen, die sonst wie der sprichwörtliche Stein tief schlafen, wälzen sich im Sommer oftmals in den Laken. Was kann man tun für eine bessere Nachtruhe bei Hitze? » mehr

Hitzeschutz

29.06.2020

Tipps zum Lüften an Sommertagen

Wer im Hochsommer nach Hause kommt, will die Fenster aufreißen und den Glutofen auslüften. Doch Lüften sollte man nur zu bestimmten Zeiten. » mehr

Regelmäßige Handhygiene wegen Corona

13.07.2020

Häufiges Händewaschen: Alle zwei Tage Handtücher austauschen

Die Corona-Pandemie erfordert bestimmte Hygienemaßnahmen. Dazu gehört auch regelmäßiges Händewaschen. Aus diesem Grund sollten nun auch die Handtücher häufiger gewechselt werden. Wozu Experten raten: » mehr

Waschmaschine

21.10.2019

Hand- und Küchentücher gemeinsam waschbar

Lappen, Hand- und Putztücher haben irgendwann eine Wäsche in der Maschine nötig. Aber darf man Körperpflege- und Putz-Textilein gemeinsam in die Trommel werfen? » mehr

Essig als Weichspüler

09.03.2020

Taugt Essig als Weichspüler-Ersatz für die Waschmaschine?

Manche Hausmittel verfehlen ihre Wirkung. Was ist mit Essig in der Waschmaschine - hilft er Ablagerungen von Kalk in den Fasern und in der Trommel zu vermeiden? » mehr

Feinporiger Schaum schützt

27.04.2020

So bleiben Wolldecken beim Waschen weich

Textilien aus Wolle oder Seide benötigen beim Waschen ein besonders Waschmittel. Was zeichnet dieses aus? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 08. 2019
04:29 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.