Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wenn das Dach des Nachbarn zu stark blendet

Bei der Wahl der Dachziegel hat der Nachbar eigentlich kein Mitspracherecht. Doch was gilt, wenn Dachziegel die Sonne reflektieren und der Nachbar stark geblendet wird?



Urteil zu Dachpfannen
Ob ein Dach zu sehr blendet, kann nicht anhand von schematischen Richtwerten entschieden werden.   Foto: Volker Hartmann/dpa

Wenn die Dachpfannen eines Hauses die Sonne reflektieren, kann dies Nachbarn blenden. Um die Frage zu entscheiden, ob der Eigentümer des Nachbarhauses die Blendwirkung verhindern muss, ist in der Regel ein Ortstermin erforderlich.

Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm hervor (OLG, Az.: 24 U 27/18), über die das Gericht berichtet hat. Ein Mann hatte angegeben, dass ihn die hochglänzend glasierten Dachziegel seines Nachbarns stark blenden. Er könne den Garten und Wohnbereich nur noch mit gesenktem Kopf - also eingeschränkt - nutzen. Er klagte und verlangte, dass der Nachbar dies verhindere.

Das Landgericht (LG) Arnsberg hatte der Klage teils stattgegeben. An bestimmten Tages- und Jahreszeiten sei die Leuchtwirkung der Dachziegel nicht zumutbar, stellte ein Sachverständiger fest. Die LG-Richter entschieden, dass der Eigentümer die Blendwirkung, die über 100.000 Candela pro Quadratmeter liegt, verhindern muss. Der Kläger ging in Berufung. Er verlangte, dass sein Nachbar jegliche Blendwirkung, die von seinem Hausdach ausgeht, verhindern müsse.

Ohne Erfolg. Die OLG-Richter bestätigten die Auffassung des Landgerichts. Sie lehnten weitergehende Ansprüche ab. Im konkreten Fall werde das Grundstück des Klägers nur unwesentlich beeinträchtigt. Wie stark die Sonne reflektiert und den Nachbarn blendet, sollte nicht schematisch - anhand von pauschalen Grenzwerten - beurteilt werden. Es gebe auch keine verbindlichen Richtwerte, die eine wesentliche Beeinträchtigung definieren, wenn sie überschritten werden. Vielmehr seien die konkreten Umstände des Einzelfalls und das Empfinden des Durchschnittsmenschen ausschlaggebend.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
11:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerichtsklagen Gärten Kläger Nachbarn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Streit um Birken

20.09.2019

Müssen Nachbarn Bäume an der Grundstücksgrenze dulden?

Laub, Pollen und Reisig von Nachbars Birke auf dem Grundstück? Ist das ein Grund, das Absägen des Baumes zu verlangen? Der BGH hat in einem Urteil eine klare Grenze gezogen, was zumutbar ist. » mehr

Streitwert vor Gericht

11.09.2019

Wenn Wohneigentümer über die Jahresabrechnung streiten

Stimmt die Jahresabrechnung der Verwaltung? Diese Frage kann auch mal vor Gericht landen. Wohneigentümer können dabei vorab steuern, wie teuer der Prozess wird. » mehr

Markierungsstreifen

19.08.2019

Umzug ins Pflegeheim ist kein Grund für fristlose Kündigung

Eine Demenzerkrankung verändert den Alltag oft so sehr, dass selbst das eigene Zuhause zum Minenfeld wird. Oft ist ein Umzug ins Pflegeheim dann die bessere Option. Aber was passiert in dem Fall mit der alten Wohnung? » mehr

Wenn die Nachbarn sich ärgern

19.08.2019

Wenn Nachbarn sich über Kinderlärm ärgern

Im Freien spielende Kinder können Nachbarn gehörig auf die Nerven gehen. Was Kinder dürfen und was nicht. » mehr

Oberlandesgericht Brandenburg (OLG)

03.06.2019

Immobilienmakler dürfen nicht zu viel versprechen

Immobilienkauf ist Vertrauenssache. Allerdings ist zu viel Vertrauen für Käufer auch nicht gut. Denn Makler müssen zwar richtige Angaben über das Objekt machen, aber sie dürfen sich dabei auf die Informationen des Verkäu... » mehr

Heizkosten

10.04.2019

Heizkosten nicht nach Verbrauch abrechnen

Über die Abrechnung von Heizkosten entbrennt mitunter Streit. Klar ist: Wenn die Messwerte nicht stimmen können, muss im Zweifel die Abrechnung geändert werden. Sonst besteht die Gefahr, dass einige Bewohner zu viel zahl... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2019
11:52 Uhr



^