Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Wie Sie Grillkohle sicher entsorgen

Solange die Grillkohle noch glüht, kann sie sich auch entzünden. Daher darf man den verbrauchten Brennstoff nicht einfach in die Mülltonne geben. Wo also hin damit?



Grillkohle
Grillkohle glüht häufig mehrere Tage lang - solange besteht auch Brandgefahr.   Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Nach dem Grillen sollte man die Grillkohle und Asche sicher entsorgen. Wer die Glühzeiten von Holzkohle und Briketts unterschätzt, kann unter Umständen ein Feuer auslösen. Darauf macht das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung aufmerksam.

Die Experten raten deshalb, bis zu drei Tage nach dem Entzünden der Grillkohle von einer Brandgefahr auszugehen. In dieser Zeit darf man die Kohle und Asche nicht in einer Mülltonne oder in brennbaren Behältern entsorgen. Stattdessen sollte man beides besser in einen feuerfesten Behälter mit Deckel füllen, damit kein Windstoß kühlende Partikel heraus wehen kann und so etwa auf der Holzterrasse oder an Gartenmöbel ein Feuer entfacht.

Wer im Garten ein sogenanntes Schwedenfeuer - also ein aufrecht stehendes, eingesägtes Stück Baumstamm - anzündet, sollte wissen: Die Glut im Stamm kann über 1000 Grad Celsius heiß werden. Den Holzstamm also nicht unbeaufsichtigt im Garten oder am Grillplatz stehen lassen. Die Experten raten zudem, die Reste abzulöschen oder auch in einer feuerfesten Tonne mit Deckel mehrere Tage abkühlen zu lassen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
12:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandgefahr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Grillen mit Holzkohle

30.07.2018

Auf Grillen mit Holzkohle bei großer Hitze verzichten

In vielen Teilen Europas wüten verheerende Waldbrände. Auch bei uns herrscht vielerorts hohe Brandgefahr. Deshalb ist im Grünen vom Grillen mit Holzkohle abzuraten. » mehr

Asche auf einem Grill

03.05.2018

Asche nach Grillen richtig entsorgen

Die Asche vom Grill birgt noch nach mehreren Tagen eine Gefahr. Schon ein leichter Windstoß reicht aus, damit die glühenden Kohlereste einen Brand auslösen. Experten raten daher zu Sicherheitsmaßnahmen. » mehr

Brandgefahr bei Lithium-Akku

15.12.2017

Brandgefahr bei Lithium-Akku: Besser unter Aufsicht laden

Jeder Nutzer von Smartphones oder Tablets kennt die Situation: Der Akku ist leer, also wird schnell das Ladegerät angeschlossen. Das Gerät lädt auf - nicht selten über Nacht. Doch das kann unter Umständen gefährlich werd... » mehr

Reinigung eines Ofenrohrs

12.09.2017

Verrußte Abzüge am Holzofen können zur Brandgefahr werden

Natürlich sind Holzöfen und ihre Abzüge aus hitzebeständigem Material. Dennoch kann es vorkommen, dass solche Feuerstätten in Brand geraten. Grund dafür ist oft abgelagerter Ruß. » mehr

Wecker

17.07.2017

Ramsch-Elektrogeräte überschwemmen Markt

Ramsch-Stecker mit Brandgefahr, Lampen, die den Radioempfang stören und verbotene Handy-Blocker aus dem Ausland - die Marktüberwachung bekommt mit dem Aufblühen des Online-Handels immer mehr zu tun. Manchmal hilft nur no... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
12:58 Uhr



^