Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wandfarben für Allergiker halten ihre Versprechen

Allergiker reagieren auf Konservierungsmittel in weißen Wandfarben. Doch es gibt Alternativen. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat im Labor untersucht, was die als konservierungsmittelfrei deklarierten Produkte taugen.



Weiße Wandfarbe
Weiße Wandfarbe enthält in der Regel Konservierungsstoffe, die für Allergiker problematisch sein können. Einige Hersteller haben daher ihre Rezeptur verändert.   Foto: Franziska Gabbert

Allergiker können sich auf weiße Wandfarben für Allergiker verlassen - das hat die Zeitschrift «Öko-Test» ermittelt. Das sollte keine Überraschung sein. Ist es aber, wenn man die Hintergründe kennt.

So findet sich zum Beispiel das Umweltzeichen Blauer Engel , auf das sich viele verlassen, auch bei emissionsfreien Farben für Innenwände, die Konservierungsstoffe enthalten dürfen. Das Problem: Eingesetzt werden häufig Isothiazolinone, auf die man allergisch reagieren kann.

Zwar gibt es seit kurzem eine neue Vergaberegelung für weiße matte Farben. Bis Ende 2020 gilt aber eine Übergangsregelung für die Hersteller, die ihre Rezepturen umstellen müssen. Das heißt: Verbraucher können anhand des Labels derzeit nicht erkennen, ob sie schon konservierungsfreie Farben kaufen oder nicht, erklärt «Öko-Test» (Ausgabe 5/2019).

Manche Farbenproduzenten deklarieren ihre Produkte aber mit Informationen wie «konservierungsmittelfrei» oder «für Allergiker». «Öko-Test» hat zehn dieser weißen Farben im Labor untersucht - mit meist sehr gutem Ergebnis. Neun Farben erhielten die Bestnote, darunter auch vier ohne das Label Blauer Engel.

Eine Innenfarbe fiel durch wegen falscher Informationen auf der Verpackung und schädlicher, in einem Fall auch verbotener Inhaltsstoffe.

Wenn Konservierungsstoffe fehlen, heißt das nicht, dass Wandfarben sich nicht noch eine Weile aufbewahren lassen. Sofern sie nicht verschmutzt sind, ist das aufgrund hoher pH-Werte möglich, erläutern die Experten der «Öko-Test». Damit gehen die Hersteller gegen Bakterien und Schimmelpilzen vor.

Das erklärt auch die im Schnitt etwas teureren Preise als bei Farben mit Konservierungsmitteln: Die Hersteller müssten davon freie Produkte mit höherem Aufwand und aus ausgewählten Rohstoffen herstellen, denn nicht alle vertragen einen hohen pH-Wert.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2019
06:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Naturstoffe und Naturmaterialien als Wirtschaftsgüter Produktionsunternehmen und Zulieferer Verbraucherinnen und Verbraucher Verpackungen Zeitschriften Öko-Test
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schimmelige Fugen

24.10.2019

Ökotest: Fugenmasse mit Schimmelstopp im Test

Manche Füllmasse für Badfugen ist mit Fungiziden versetzt, das soll Schimmel eher vermeiden. Die zugesetzten Stoffe sind aber oft gesundheitsbedenklich, zeigt ein Labortest von «Öko-Test». » mehr

Photovoltaikanlage

29.08.2019

Wie Sie die Photovoltaikanlage richtig versichern

Der Schutz einer Photovoltaikanlage ist nicht automatisch in der Wohngebäudeversicherung enthalten. Daher sollten sich private Stromerzeuger über die Möglichkeiten gut informieren. Es lohnt ein Blick auf den Tarifverglei... » mehr

Sonnenschutz

15.07.2019

So bekommen Sie Sonnenmilch wieder aus der Kleidung

Irgendwann ist es passiert: Sonnencreme landet auf dem T-Shirt statt auf der Haut. Wie bekommt man die schmierige Flüssigkeit wieder aus der Kleidung heraus? » mehr

Mücke auf der Haut

27.06.2019

Lieber nicht zu Mückensteckern greifen

Kein mühsames Einsprühen oder Eincremen der Haut und auch kein Zuhängen der Fenster: Mückenstecker sind verlockend praktisch. Doch halten sie auch, was sie versprechen? Und sind sie gesundheitlich unbedenklich? » mehr

Luftbefeuchter

25.10.2018

Ultraschallzerstäuber fallen bei Luftbefeuchter-Test durch

In der Heizperiode leiden viele unter der trockenen Raumluft. Luftbefeuchter sollen da Abhilfe schaffen. Doch manche Geräte können auch Bakterien verbreiten. Das zeigt eine Studie der Zeitschrift «Öko-Test». » mehr

Mehrere Sofamöbel mit bunten Kissen

vor 20 Stunden

Wann Verbraucher Sofas reklamieren können

Optische Mängel am neuen Möbel sind nicht immer ein Reklamationsgrund. Es besteht ein feiner Unterschied zwischen fehlerhaften Produkten und warentypischen Eigenschaften. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2019
06:22 Uhr



^