Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Heute reichen niedrigere Temperaturen beim Waschen

Zu Omas Zeiten wurde Kochwäsche tatsächlich gekocht. Viele moderne Waschmaschinen bieten jedoch gar kein 90 bis 95 Grad-Programm mehr an. Laut Experten ist das auch nicht nötig.



Kochwäsche
Weiße Unterwäsche und weiße Handtücher: Das war zu Omas Zeiten die typische Kochwäsche. Heute haben viele Waschmaschinen gar kein 90 bis 95 Grad-Programm mehr.   Foto: Roland Weihrauch

Kochwäsche gibt es eigentlich nicht mehr. Der Begriff stammt aus Zeiten, in denen bestimmte Textilien mit kochend heißem Wasser gewaschen wurden, um sie hygienisch rein zu bekommen.

Heute stehen dafür die Programme mit 90 bis 95 Grad Wassertemperatur - wobei nicht mehr jede Waschmaschine diese hat. Das ist auch nicht nötig: Die Waschmittel sind inzwischen so gut und die Waschmaschinen so ausgereift, dass sie das auch bei wesentlich niedrigeren Temperaturen schaffen.

Normale Wäsche lässt sich gut bei 30 oder 40 Grad säubern. Lediglich Spüllappen und -schwämme, Geschirrtücher und die Bettwäsche von Hausstaub-Allergikern sollten bei 60 Grad gewaschen werden, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Für den Fall allerdings, dass Bewohner des Haushalts ansteckend erkrankt sind, schafft laut IKW Kochwäsche die größte Sicherheit. Empfindliche Textilien wie Seide und Wolle, die bei hohen Waschtemperaturen Schaden nehmen, sollten dann mit einem Hygiene-Spüler gereinigt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 03. 2019
04:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Omas Waschmaschinen Waschmittel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Küchenschwämme reinigen

vor 12 Stunden

Küchenschwamm regelmäßig in Spülmaschine waschen

Spülschwämme und -lappen sollten jeden zweiten Tag ausgetauscht werden. Damit das nicht ins Geld geht, kann man sie auch in der Maschine waschen. Was man beachten muss. » mehr

Kind mit Kuscheltier

12.10.2020

Kuscheltiere richtig waschen

Auch wenn Kinder es hassen: Kuscheltiere gehören hin und wieder in Waschmaschine. Damit sie unbeschadet wieder herauskommen, gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. » mehr

Bauklötze aus Holz

24.08.2020

Bauklötzchen gehören nicht in die Waschmaschine

Da es häufig in den Mund gesteckt wird, sollte das Spielzeug für Kleinkinder möglichst sauber sein. Das gilt auch für Bauklötze. Sie einfach in die Waschmaschine zu stecken, ist allerdings keine gute Idee. » mehr

Waschen bei 60 Grad

24.02.2020

Den Muff beseitigen: Warum stinkt meine Waschmaschine?

Wenn frische Wäsche, nicht mehr frisch riecht, liegt es Keimen, die sich in der Waschwachine ausbreiten. Aber wie wird man sie wieder los? » mehr

Wäschtrockner verteilen Mikrofasern

09.10.2020

Wäschetrockner setzen große Mengen an Mikrofasern frei

Von Waschmaschinen ist lange bekannt, dass sie Mikrofasern mit dem Wasser in die Umwelt spülen. Nach dem Waschen ist die Wäsche sauber, aber die Verschmutzung der Umwelt geht in vielen Haushalten weiter. » mehr

Reinigungstab für die Spülmaschine

17.09.2020

Brauchen kleine Spülmaschinen weniger Waschmittel?

Spülmaschinen gibt es in verschiedenen Größen - Tabs aber nicht. Ist ein ganzes Tab für eine kleinere Spülmaschine also zu viel Reinigungsmittel? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 03. 2019
04:19 Uhr



^