Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Bei wem bleibt der Hund nach der Trennung?

Bei einer Scheidung gehören Hunde formal zwar zum Hausrat. Doch können sich die Ex-Partner nicht selbst über den Verbleib einigen, interessiert das Gericht schon, wer Hauptbezugsperson der Tiere ist.



Hunf auf dem Sofa
Beim Streit um den Hund nach einer Scheidung können Tierschutz-Gründe ausschlaggebend sein.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Streitet sich ein Paar nach der Trennung um die gemeinsamen Haustiere, können bei einer Entscheidung vor Gericht Tierschutz-Gründe ausschlaggebend sein. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München (Az.: 523 F 9430/18) hervor, wie die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet.

Der Fall

In dem Fall stritt ein Ehepaar nach seiner Trennung um zwei gemeinsame Hunde. Der Mann habe sie eigenmächtig mitgenommen, warf die Frau ihrem Ex vor. Sie verwies auch darauf, dass sie ein Tier, und zwar einen Bobtail, für 1000 Euro von einer Züchterin gekauft hatte und sich quasi allein um ihn gekümmert und eine innige Bindung aufgebaut habe.

Der Mann erklärte, die Tiere seien ihm sehr ans Herz gewachsen. Er habe sich so viel wie möglich um sie gekümmert und die Kosten für beide Tiere übernommen. Als die Frau sich wegen eines Klinikaufenthalts nicht mehr um die Hunde habe kümmern können, habe er sie wie abgesprochen zu sich genommen.

Das Urteil

Vor Gericht wurden dem Mann die Hunde zugesprochen. So seien Hunde bei Trennung und Scheidung zwar grundsätzlich als Hausrat einzuordnen. Doch müsse man berücksichtigen, dass es sich um ein Lebewesen handele und tierschutzrechtliche Aspekte miteinbeziehen.

Entscheidend sei daher, wer die Hauptbezugsperson des Tieres sei. Das sei hier der Mann, der die Hunde seit Monaten pflegte und betreute. Darüber hinaus seien Hunde Rudeltiere, die eine Bindung zu den jeweils anderen Rudelmitgliedern hätten und unter einer Trennung leiden würden.

© dpa-infocom, dpa:201012-99-912859/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 10. 2020
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ehepartner Frauen Haushunde Haustiere Leben und Lebewesen Männer Scheidung Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hund mit Demenz

02.10.2020

Wenn der Hunde-Opa dement wird

Ist mein Hund bloß alt oder steckt mehr dahinter? Auch Hunde und Katzen können an Demenz erkranken. Früh erkannt können Herrchen und Frauchen aber einiges tun. » mehr

Den Hund vor Giftködern schützen

12.08.2020

Den Hund vor Giftködern schützen

Sie sind als leckere Hackbällchen oder Wurst-Häppchen getarnt, sind aber höchst gefährlich für das Tier. Wie können Hundehalter ihre Vierbeiner vor Giftködern schützen - und notfalls retten? » mehr

"Pink Ladies"

10.08.2020

«Pink Ladies» bringen tote Tiere ihren Besitzern zurück

Verschwunden, überfahren, verendet: Wenn die «Pink Ladies» nach Haustieren suchen, stellen sie sich auf das Schlimmste ein. Sie bringen tote Katzen und Hunde ihren Besitzern zurück - und helfen als Trauerbegleiter. » mehr

Hund an der Leine

24.07.2020

Wohin mit dem neuen Haustier nach der Corona-Isolierung?

Die lange Zeit der Corona-Isolierung zu Hause haben manche Menschen genutzt, um sich ein Tier anzuschaffen. Wohin nun mit dem Vierbeiner im Alltag? Katzenbesitzer haben es einfacher als Hundehalter. » mehr

«Trennungshund» Lily

21.07.2020

Nach der Trennung: Wer bekommt den Hund?

Wenn Paare sich trennen, sind oft auch Hunde betroffen. Wo sollen sie bleiben? Um diese Frage streiten Paare oft bitterlich. Manchmal hat die Trennung aber auch Vorteile für den Vierbeiner. » mehr

Teacup-Hund

09.06.2020

Züchtung von Teacup-Hunden bleibt umstritten

Teetassengroße Mini-Hunde - Teacups - sind niedlich und machen Spaß. Experten betrachten die Zucht der vierbeinigen Internet-Stars jedoch als Tierquälerei. Das Gesetz legt sich nicht genau fest. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 10. 2020
11:44 Uhr



^