Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Geringe Fallhöhe kann für Katzen gefährlich sein

Katzen landen immer auf den Pfoten. Dieser Satz stimmt durchaus. Allerdings brauchen die Tiere dafür ausreichend Zeit - und wenn die fehlt, kann das böse enden.



Katzen balancieren gerne auf der Balkonbrüstung
Ein Schutznetz verhindert nicht nur, dass die Katze ausbüxt. Es schützt das Tier auch vor gefährlichen Abstürzen.   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Katzen sind echte Bewegungskünstler. Trotzdem kann für die Tiere schon ein Sturz aus geringer Höhe sehr gefährlich sein. Zwar erlaubt ihnen ihre flexible Wirbelsäule, sich während des Fallens reflexartig herumzudrehen, sodass sie auf den Pfoten landen, erläutert die Tierrettung München.

Aber je geringer die Fallhöhe sei, desto weniger Zeit bleibe der Katze für die womöglich lebensrettende Drehung in der Luft.

Darum gilt der Rat: Fenster und Balkone immer mit einem Katzennetz absichern und dieses regelmäßig auf Löcher kontrollieren - auch wenn man im ersten oder zweiten Stock wohnt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haustiere Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schildkröte

18.05.2020

Schildkröten sind anspruchsvolle Haustiere

Schildkröten sind beim Kauf oft klein, werden mit den Jahren aber bis zu 35 Zentimeter groß. Weil sie außerdem noch sehr alt werden, sollte man sie keinesfalls unüberlegt als Haustier anschaffen. » mehr

Wildkatze

05.05.2020

Wildkatzen sind keine Haustiere

Wildkatzen sehen aus wie die Nachbarskatze, sind aber kein Haustier. Wer die Jungen im Wald entdeckt, sollte Abstand halten. Das schützt die wilden Tiere vor Krankheiten. » mehr

Hund hinter Gittern

23.04.2020

Tiere in der Corona-Krise besser nicht online kaufen

Tiere sind in Krisenzeiten oft emotionale Stützen. Da träumen Menschen von einem tierischen Begleiter. Am besten sofort. Doch Tierschützer plädieren dafür, zu warten, bis Tierheime wieder öffnen. » mehr

Haustier mit dem Flohkamm kämmen

17.04.2020

Flöhe bei Haustieren loswerden

Flöhe sind kleine Parasiten, die auch noch gut springen können. Die Tiere verbreiten sich nicht nur auf Hunden und Katzen, sondern auch in der Wohnung. Eine gründliche Reinigung ist deshalb Pflicht. » mehr

Beschäftigung für Tiere daheim

03.04.2020

Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit

Kann ihr Hund «Sitz und «Komm»? Falls nicht, ist jetzt die ideale Zeit, um gängige Kommandos zu lernen oder aufzufrischen. Auch Katzen und Kleintiere freuen sich über eine Extra-Portion Spiel. » mehr

Keine Haustiere verschenken

31.03.2020

Keine Haustiere an Senioren verschenken

Tiere spenden Trost. Dennoch ist es aktuell keine gute Idee, die Einsamkeit von Senioren mit einem Haustier zu bekämpfen - es sei denn, die neuen Besitzer können und wollen die Versorgung leisten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 05. 2020
13:39 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.