Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Flöhe bei Haustieren loswerden

Flöhe sind kleine Parasiten, die auch noch gut springen können. Die Tiere verbreiten sich nicht nur auf Hunden und Katzen, sondern auch in der Wohnung. Eine gründliche Reinigung ist deshalb Pflicht.



Haustier mit dem Flohkamm kämmen
Um ein Tier auf Flöhe zu überprüfen, sollten Halter mit einem Flohkamm durch das Fell streichen und danach die ausgebürsteten Haare überprüfen.   Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Sie sind kleine, lästige Blutsauger: Flöhe gehören bei Hunden und Katzen zu den häufigsten Parasiten. Sie lösen starken Juckreiz aus, da sie gerne mehrmals hintereinander stechen. Vor allem beim Hund kann der Speichel der Flöhe zu starken Hautentzündungen führen, warnt der Bundesverband für Tiergesundheit.

Um ihr Tier auf Flöhe zu überprüfen, sollten Halter mit einem Flohkamm durch das Fell streichen. Die ausgebürsteten Haare kommen samt der dunklen Krümel auf ein weißes Tuch. Färben sich die Krümel beim Kontakt mit Wasser rötlich-braun, kann es sich hierbei um Flohkot handeln. In diesem Fall sollte ein Tierarzt eine professionelle Flohkontrolle durchführen.

Normale Hygienemaßnahmen wie Staubsagen oder das Waschen von Decken und Kissen reichen nicht aus, um den Flohbefall in den Griff zu kriegen. Am wichtigsten ist es, die Tiere mit geeigneten Präparaten zu behandeln sowie die Umgebung ebenfalls mit bestimmten Wirkstoffen zu reinigen. Denn im Teppichboden oder in Dielenspalten verstecken sich weitere Larven. Ein erwachsener Floh kann bis zu mehreren Monate leben und die Tiere beeinträchtigen.

Besonders wichtig ist es, Hunde und Katzen nach einem Flohbefall zu entwurmen. Denn Flöhe übertragen den Gurkenbandwurm. Juckende Stellen benagt das Tier häufig auch mit dem Mund, hierbei werden Flöhe mit verschluckt. Daraus kann sich im Darm ein Bandwurm entwickeln.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
04:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bandwürmer Haushunde Haustiere Parasiten Tiere und Tierwelt Tiermedizin Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Hund beim Tierarzt

06.03.2020

So geht es mit tierischen Patienten zum Doktor

Schweißnasse Pfoten, Zittern, Panik: Der Gang in die Tierarztpraxis ist für Haustiere oft mit Angst verbunden. Mit einigen Tricks können Besitzer und Mediziner den Stress für sie allerdings mindern. » mehr

Blutegel-Therapie bei Tieren

10.01.2020

Blutegel-Therapie bei Tieren

Die Behandlung mit Blutegeln hat eine lange Tradition. Ihr Speichel wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, Nebenwirkungen gibt es kaum. Auch bei Haustieren kann das die Heilung unterstützen. » mehr

Beschäftigung für Tiere daheim

03.04.2020

Beschäftigungs-Tipps für Tiere in der Home-Zeit

Kann ihr Hund «Sitz und «Komm»? Falls nicht, ist jetzt die ideale Zeit, um gängige Kommandos zu lernen oder aufzufrischen. Auch Katzen und Kleintiere freuen sich über eine Extra-Portion Spiel. » mehr

Rosi mit lässiger Brille

30.08.2019

Tierphysiotherapeuten helfen Hund & Katz

Wenn das Haustier sich ein Bein bricht oder lahmt, führt der erste Weg zum Tierarzt. Logisch. Doch immer häufiger suchen die Besitzer dann noch einen Tierphysiotherapeuten auf. Was lange eine Nische war, nähert sich nun ... » mehr

Tierbestattung

14.02.2020

Tierbestattungen werden immer beliebter

Ein Haustier gilt oft als vollwertiges Familienmitglied. Verstirbt es, ist der Verlust entsprechend groß. Eine professionelle Bestattung hilft, von dem Tier würdevoll Abschied zu nehmen. Immer mehr Halter machen Gebrauch... » mehr

Blutspender

16.07.2019

Blutspende für Bello und Mieze

Haustiere sind heute oft Familienmitglieder. Bei gesundheitlichen Problemen erwarten Halter Hilfe wie in der Humanmedizin. Blutspenden gehört auch dazu. Aber wer weiß das? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2020
04:27 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.