Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Minihühner halten: Wachteln lieben Sandbäder

Um ihr Gefieder zu reinigen und Parasiten vorzubeugen, gibt es für Wachteln nichts Schöneres als ein Bad. Doch die Hühnervögel wollen dafür nicht ins Wasser, sondern in den Sand.



Haltung von Wachteln
Wachteln lieben Sandbäder. Dafür aber keine gedüngte Blumenerde verwenden. Dadurch könnten sich Parasiten und Würmer in der Voliere verbreiten.   Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Wer Wachteln im eigenen Garten halten will, braucht nicht nur eine zugluftfreie Voliere und einen  Auslaufstall. Für die Minihühner ist zusätzlich ihr tägliches Sandbad wichtig. Darauf weist die Zeitschrift  «Wellensittich & Papageien» (Ausgabe 2/2020) hin.

Die Minihühner verschmähen Wasser für die Gefiederreinigung und Parasitenprävention. Nur im Sandbad fühlen sie sich wohl. In einer großen Voliere können Halter für das Bad zum Beispiel mit Ziegelsteinen eine abgetrennte Stelle einrichten. In kleineren Stallungen eignen sich Schalen oder Schüsseln, die für die Tiere gut zugänglich sind.

Kann man für das Bad jeden Sand nutzen? Von den Wachteln wird gern feiner Vogelsand mit Grit-Beimengung angenommen, heißt es in der Zeitschrift. Am besten tauscht man die Einlage einmal wöchentlich aus. Zur Abwechslung eignen sich auch Kleintierstreu und Weichholz-Granulat.

Nicht geeignet ist Erde, insbesondere gedüngte Blumenerde. Der Dünger könne den Tieren schaden. Auch selbst gesammelte Erde aus dem Garten ist nicht ideal. Dadurch schleppt man möglicherweise Parasiten wie Kokzidien oder Würmer in die Stallung ein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 03. 2020
04:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Parasiten Tiere und Tierwelt Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hester Pommerening vom Deutschen Tierschutzbund

25.06.2020

Warum Zeckenschutz bei Hund und Katze sinnvoll ist

Um Krankheiten vorzubeugen, sollten Haustiere gar nicht erst von Zecken befallen werden. Die Bandbreite an Mitteln ist groß - doch nicht jeder Wirkstoff passt zu jedem Tier. » mehr

Haustier mit dem Flohkamm kämmen

17.04.2020

Flöhe bei Haustieren loswerden

Flöhe sind kleine Parasiten, die auch noch gut springen können. Die Tiere verbreiten sich nicht nur auf Hunden und Katzen, sondern auch in der Wohnung. Eine gründliche Reinigung ist deshalb Pflicht. » mehr

Gassigehen bei Hitze

03.07.2020

Hunde bei Hitze richtig abkühlen

Hunde benötigen bei Hitze genauso eine Erfrischung wie wir Menschen. In der Regel versuchen sie, den Körper durch Hecheln abzukühlen. Nicht immer reicht das aus und Halter müssen helfen - aber wie? » mehr

Blutegel-Therapie bei Tieren

10.01.2020

Blutegel-Therapie bei Tieren

Die Behandlung mit Blutegeln hat eine lange Tradition. Ihr Speichel wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, Nebenwirkungen gibt es kaum. Auch bei Haustieren kann das die Heilung unterstützen. » mehr

Katze kratzt sich

29.11.2019

So bekämpft man den Katzenfloh

Flohkot oder nur normaler Dreck? Tierhalter sollten aufmerksam hinschauen. Denn hat sich der Floh einmal einquartiert, kann es nicht nur stressig, sondern auch gesundheitsgefährdend werden. » mehr

Schwimmwühle

17.01.2020

Schwimmwühlen sorgen für Bewegung im Aquarium

Sie schlängelt sich mit ihrem langen, schlanken Körper durchs Wasser wie ein Aal und sieht auch fast so aus. Die Schwimmwühle ist allerdings kein Fisch, sondern eine Amphibie, die Rinderhack liebt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 03. 2020
04:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.