Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

So fühlt sich die Vampirkrabbe wie zu Hause

Besonders viel Platz braucht die Vampirkrabbe nicht - dafür aber mag es der kleine Krebs aus Südostasien gerne warm im Terrarium. Was müssen Halter der spektakulär aussehenden Krabbe noch wissen?



Vampirkrabbe
Wer sich eine Vampirkrabbe zulegen will, sollte ein Terrarium mit hoher Bodenwanne verwenden. So kann sich die leuchtende Krabbe Wohnröhren graben.   Foto: Industrieverband Heimtierbedarf/dpa-tmn

Vampirkrabben aus Südostasien sind nur wenige Zentimeter groß und spektakulär gefärbt. Wer die Krebse halten will, sollte ein Terrarium mit möglichst hoher Bodenwanne verwenden, rät der Industrieverband Heimtierbedarf. Dann könnten sich die Krabben dort Wohnröhren graben.

Der Bodengrund sollte dafür mindestens fünf Zentimeter hoch sein und kann zum Beispiel aus Terrarienerde, Torf, Kokoshumus oder einer Mischung davon bestehen. Die Bodenschicht könne dann zum Beispiel mit getrocknetem Laub und Moos bedeckt werden. So entstehen viele Versteckmöglichkeiten mit unterschiedlichem Mikroklima. Kletteräste und Pflanzen vervollständigen die Einrichtung des Terrariums.

Unverzichtbar sei zudem eine Wasserschale, raten die Experten - sie sollte Platz für mindestens einen halben Liter Wasser bieten.

Generell sei kein riesiges Terrarium notwendig - auch in kleineren ließen sich Vampirkrabben artgerecht halten. Für ein Paar oder ein Männchen mit zwei Weibchen reiche eine Grundfläche von 30 mal 30 Zentimetern aus.

Idealerweise herrschen im Terrarium Temperaturen von 24 bis 28 Grad Celsius. Um das zu erzielen, rät der Verband eine kleine Heizmatte unter dem Terrarium oder eine entsprechende Beleuchtung zu nutzen. Durch das regelmäßige Besprühen mit Wasser könnten tropische Schauer nachgeahmt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
04:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Heimtierbedarf Pflanzen und Pflanzenwelt Terrarien Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Frösche im Aquarium

21.06.2019

So fühlen sich auch Frösche im Aquarium wohl

Fische sind ein Haustier-Klassiker. Aquarien lassen sich aber auch ganz anders nutzen - etwa für Frösche. Dabei sollten Halter aber einige Vorkehrungen treffen. » mehr

Katze beim Spielen

14.01.2020

Katzen müssen Spielbeute behalten dürfen

Eine Katze, die regelmäßig spielt, bleibt körperlich und geistig länger fit. Doch Katzenhalter sollten einiges beachten, damit ihre Schnurrer den Spieltrieb sicher ausleben können. » mehr

Hund mit Mantel im Schnee

22.11.2019

Hundemantel ist nicht nur ein Mode-Gag

Modisches Accessoire oder funktionelles Hilfsmittel? Hundemäntel sind keine reine Geschmackssache. Frostbeulen auf vier Beinen helfen sie durch den Winter. Es kommt allerdings auf die Situation an. » mehr

Eine Katze strolcht durch einen Garten

09.10.2019

Katzen und Co. vor Todesfallen schützen

Offenes Fenster, Gartenteich, Regentonne: Streifen Katzen durch ihr Revier, begegnen ihnen viele Verlockungen - manche können fatal für sie enden. Wie Gartenbesitzer Tiere davor beschützen können. » mehr

Korallen im Aquarium

19.07.2019

Korallen im Aquarium brauchen eine besondere Pflege

Im Meerwasser-Aquarium faszinieren Korallen. Da sie Nesseltiere sind, benötigen sie beispielsweise das richtige Licht, damit sie nicht eingehen. Wie muss man sie sonst noch versorgen? » mehr

Katzenohren überprüfen

08.05.2019

So werden Katzenohren regelmäßig kontrolliert und gepflegt

Nicht nur empfindlich und feinfühlig, sondern auch pflegebedürftig: Katzenohren brauchen Kontrolle und das von Zeit zu Zeit. Dabei sollte man stets selbst einfühlsam und vorsichtig sein, denn Katzen sind nachtragend. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
04:53 Uhr



^