Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier bald möglich

Viele Tierbesitzer bauen eine starke emotionale Bindung zu ihren tierischen Begleitern auf. Diese Verbundenheit wollen nicht wenige auch nach dem Tod beibehalten. In Hamburg kann dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen.



Hundefigur auf einem Grab
Heute schon gibt es Tierfriedhöfe. In Hamburg soll es bald möglich sein, eine Urne mit der Asche des Haustieres dem Grab des Besitzers beizugeben.   Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Tierfreunde können sich in Hamburg bald gemeinsam mit ihren Haustieren beerdigen lassen. Das beschloss die Hamburgische Bürgerschaft. In wenigen Monaten wird es demnach möglich sein, auf Wunsch eines Verstorbenen eine Urne mit der Asche seines Haustieres dem Grab beizugeben.

«Viele Menschen haben heute sehr enge emotionale Beziehungen zu ihren Haustieren. Die Tiere gehören sozusagen zur Familie», sagte die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ulrike Sparr, am Rande der Sitzung. «Die Bestattung auf einer gemeinsamen Grabfläche zu ermöglichen, ist daher nur konsequent.»

Ebenso sinnvoll sei es, dafür spezielle Flächen auf den Friedhöfen auszuweisen und so auch diejenigen zu respektieren, die mit solchen Gedanken fremdeln, betonte Sparr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beerdigungen Friedhöfe Grünen-Fraktion Hamburgische Bürgerschaft Haustiere Tiere und Tierwelt Tod und Trauer Verstorbene
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tierbestattung

14.02.2020

Tierbestattungen werden immer beliebter

Ein Haustier gilt oft als vollwertiges Familienmitglied. Verstirbt es, ist der Verlust entsprechend groß. Eine professionelle Bestattung hilft, von dem Tier würdevoll Abschied zu nehmen. Immer mehr Halter machen Gebrauch... » mehr

Svenja Holle

20.09.2019

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Wenn das Haustier stirbt, ist Trauer angesagt. Und es stellt sich die Frage: Wohin mit dem toten Tier? In den meisten Fällen bieten sich vier Alternativen an. » mehr

Katze

21.02.2020

So wird aus der Katze keine Kratzbürste

Sie ist das beliebteste Haustier - doch die Katze reagiert sensibel auf Veränderungen oder Familienzuwachs. Kommt ein Baby ins Haus oder ein neuer Partner, kann sie schon mal garstig werden. » mehr

Tier-Notdienst

14.02.2020

Neue Pauschale macht Tier-Notdienst 59,50 Euro teurer

Tier-Notfälle mit Arzteinsatz werden teurer. Ab sofort wird eine Notdienst-Pauschale fällig und auch die Notdienst-Zeiten ändern sich. » mehr

Andreas Ackenheil

07.02.2020

Bei Scheidung droht Streit ums Tier

Wenn eine Ehe auseinandergeht, muss auch geklärt werden, was mit den gemeinsamen Haustieren geschieht. Das kann zu schmerzhaften Trennungen führen. Denn ein Sorgerecht wie bei Kindern gibt es nicht. » mehr

Katze in Schublade

16.01.2020

Schubladen und Papiertüten können für Tiere zur Falle werden

Regale, Schubladen und Papiertüten sind für Haustiere mitunter eine tödliche Gefahr. Halter sollten daher ihre Wohnräume gut absichern, bevor Katze, Hund oder Vogel einziehen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
11:04 Uhr



^