Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Hundehalter haften nach einem Hundekampf je zur Hälfte

Zwei nicht angeleinte Hunde geraten aneinander. Bei der Rauferei wird die Besitzerin eines der Hunde gebissen und erleidet nach der OP einen Schlaganfall.



Oberlandesgericht Karlsruhe
Oberlandesgericht Karlsruhe: Wenn beide Hunde eine Rauferei gleichermaßen verursacht haben, haften die Halter je zur Hälfte.   Foto: Uli Deck/dpa

Nach einem Kampf zwischen zwei nicht

angeleinten Hunden hat die dabei verletzte Besitzerin des einen

Tieres nur Anspruch auf die Hälfte des von ihr geforderten

Schmerzensgeldes.

Die Frau sowie der Besitzer des anderen Hundes

seien gleichermaßen verantwortlich für die Gefahr, die von ihren

Tieren ausging. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe

laut einem am Montag veröffentlichten Urteil (Az. 7 U 24/19).

Geklagt hatte die Frau, die im Juni 2016 in Mannheim während der

Rauferei zwischen den Hunden in die Hand gebissen worden war. Nach

der Operation dieser Verletzung erlitt sie am gleichen Tag eine

Lungenembolie und einen Schlaganfall mit schweren Folgen.

Das Landgericht Mannheim hatte den Mann daraufhin zu 50.000 Euro

Schmerzensgeld verurteilt und dessen volle Haftung festgestellt.

Dagegen war der Hundebesitzer in Berufung gegangen. Der genaue

Hergang des Geschehens - etwa welcher Hund zugebissen hatte - war

nicht mehr zu klären gewesen: Beide Hunde hätten die Rauferei

gleichermaßen verursacht, dadurch hafte der beklagte Hundehalter nur

zur Hälfte für die Folgen, befand das nun das OLG. Eine Revision

wurde nicht zugelassen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
13:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haushunde Hundehalter Landgericht Mannheim Oberlandesgerichte Schmerzensgeld
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Französische Bulldogge

13.01.2020

Der Mischling bleibt für Hundehalter die Nummer eins

Nicht nur bei den Namen, auch bei den Rassen bleiben Hundehalter in Deutschland treu. Der Mix bleibt am beliebtesten. Weiter nach oben in der Top Ten tippelte die Französische Bulldogge. » mehr

Ein Hund schaut in die Kamera

08.01.2020

Luna ist Lieblingsname für Hündinnen und Katzen

Wenn es um die Namenswahl geht, bleiben Katzen- und Hundehalter in Deutschland ihren Favoriten schon seit Jahren treu. In den Top Ten landeten auch 2019 wieder mehrere Namen aus Zeichentrickfilmen. » mehr

Hund mit Reflektor-Halsband

11.11.2019

Tipps für Hundehalter bei Kälte und Dunkelheit

Herbst bedeutet Regen, Nebel und frühe Dunkelheit. Damit der abendliche Gassi-Gang mit dem Vierbeiner nicht zur Zitterpartie wird, sollte man einige Dinge beachten. » mehr

Jack Russell

01.11.2019

Der Hund in der Pubertät

Unsicherheit, Abenteuerlust und Überheblichkeit prägen ihren Alltag: Pubertären Hunden geht es nicht anders als Menschen. Besitzer sollten in der sensiblen Zeit mit ihren Hunden geduldig sein. » mehr

Mensch mit Hund im Wald

17.10.2019

Wenn Herrchen mit Handy Gassi geht

Mal ein Stöckchen werfen, Fange spielen, zusammen herumtollen - das lieben Hunde beim Gassigehen. Doch was passiert, wenn der Hundehalter stattdessen lieber in sozialen Netzwerken surft. » mehr

Maulkorbpflicht

14.10.2019

Auch kleine Hunde können bissig und gefährlich sein

Kleine Hunde sind einfach nur süß? Das muss sich keineswegs bestätigen. Sobald sie als gefährlich eingestuft werden, müssen auch kleine Rassen mit Maulkorb und Auflagen rechnen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
13:19 Uhr



^