Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wenn das Kaninchen ausbüxt

Hilfe, das geliebte Kaninchen ist weg. Gibt es eine gute Möglichkeit das Tier wieder einzufangen? Welches Verhalten sollte man dabei auf jeden Fall vermeiden?



Kaninchen
Was tun, wenn ein Kaninchen ausbüxt?   Foto: Axel Heimken/dpa

Einen Moment beim Füttern abgelenkt oder eine undichte Stelle im Freigehege und schon ist es passiert: Freund Langohr ist aus dem Kaninchenstall ausgebüxt. Doch wie bekommt man ihn zurück?

Kopfloses Hinterherjagen nützt wenig, erklärt die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe 8/2019). Ist das Kaninchen in Panik davongeflitzt, könnte es unter einer Hecke oder einem Busch sitzen und sich vor Angst nicht mehr rühren. Auch möglich, dass sich das Tier in einem Gemüsebeet satt gefuttert hat und nun ein Schläfchen hält.

Erfahrungsgemäß entferne sich ein Kaninchen nicht weit von seinen Artgenossen. Wer jetzt ein zweites Gehege besitzt, ist im Vorteil. Es sollte geöffnet direkt neben das Gehege mit den Kumpels gestellt und mit dem Lieblingsfutter des Ausbrechers bestückt werden.

Alternativ verteilt man mehrere vertraute Unterschlupfe, wie etwa Grashäuschen, im Garten und legt dort Leckereien bereit. Dann heißt es abwarten und ganz viel Geduld aufbringen. Denn Kaninchen sind Gewohnheitstiere und kehren fast immer von alleine zurück.

Lockt das Lieblingsfutter den Flüchtling an, machen Halter am besten einen großen Bogen um das Tier und nähern sich ihm langsam von hinten. Hastige Bewegungen und laute Geräusche sollten vermieden werden. Das Kaninchen werde einen genau beobachten und immer wieder ein Stück nach vorne ausweichen, um die Distanz zu wahren. Hoppelt es seitlich weg, passt man die Position entsprechend an.

Schnuppert das Tier dann vertraute Düfte, flüchtet es meist in seinen geliebten Unterschlupf. Tür zu - fertig!

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
05:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Panik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hund in der Natur

21.08.2019

Ausgerissene Hunde nicht panisch rufen

Oft kommt Panik auf, wenn der Hund plötzlich davongelaufen ist und auf den Rückruf nicht erscheint. Wie sollte der Halter dann am besten reagieren? » mehr

Nadja de Leuw

31.05.2019

So klappt der Umzug mit Katzen

Katzen fühlen sich in ihrer gewohnten Umgebung am wohlsten. Muss der Besitzer umziehen, sollte er den Stress für sein Tier so gering wie möglich halten und ihm im neuen Domizil viel Zeit zum Ankommen geben. » mehr

Katze am Fenster

23.05.2019

Katze niemals mit gekipptem Fenster allein lassen

Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden: Gekippte Fenster können für Katzen zur Falle werden. Daran sollten Halter beim Lüften denken und ein paar Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. » mehr

Katze

18.02.2019

Was tun, wenn die Tierkralle einreißt?

Bis auf das letzte Drittel sind die Krallen von Haustieren gut durchblutet und empfindlich. Bei Verletzungen sollten Tierhalter nicht in Panik geraten. Meist sieht es schlimmer aus, als es tatsächlich ist. » mehr

Brustgeschirr als Alternative

28.06.2019

Was gegen das Hunde-Halsband spricht

Für viele Hundeexperten ist ein Brustgeschirr die bessere Alternative zum Halsband. Es schont den empfindlichen Halsbereich des Hundes - und es kann helfen, unerwünschtes Verhalten zu bekämpfen. » mehr

Streunende Hunde

19.06.2019

Streuner im Urlaub: Nicht anfassen!

In vielen Urlaubsländern trifft man auf streunende Hunde. Ihr trauriger Blick zerreißt Tierfreunden das Herz. Anderen jagen die struppigen Vierbeiner Angst ein. In beiden Fällen raten Tierschützer: Nicht anfassen, nicht ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
05:22 Uhr



^