Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Katzen und Kleintiere nicht mit in den Urlaub nehmen

Katzen mögen keine ungewohnte Umgebung und sollten deshalb nicht mit auf Reisen gehen. Ein Tiersitter macht sich am besten schon einige Tage vor der Abreise mit den Tieren vertraut.



Katze
Symbolfoto   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Tierhalter sollten sich rechtzeitig vor einer Reise überlegen, wo ihr Haustier während des Urlaubs bleiben soll. Während Hunde mit auf die Reise gehen können, sollte man auf die Mitnahme bei Katzen, Vögeln und kleinen Heimtieren verzichten, rät der Deutsche Tierschutzbund .

Solche Tiere werden besser in ihrer gewohnten Umgebung versorgt - und idealerweise besteht dabei bereits ein Vertrauensverhältnis zwischen Tier und Betreuer.

Mit fremden Tiersittern sollten Besitzer deshalb vorab ein ausführliches Gespräch führen und diese die Tiere persönlich kennenlernen lassen. Idealerweise kann der Tierbetreuer bereits Sachkunde nachweisen.

Wer sein Tier in eine Tierpension bringen möchte, fragt laut dem Tierschutzbund am besten andere Halter, Tierärzte oder den örtlichen Tierschutzverein nach Empfehlungen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
10:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haustiere Heimtiere Kleintiere Tiere und Tierwelt Tierhalterinnen und Tierhalter Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wildschwein

22.09.2020

Schweinepest: Wildschweinkadaver notfalls per 112 melden

Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland angekommen. Für Menschen stellt die Krankheit keine Gefahr dar - sie können aber dafür sorgen, dass sie sich nicht weiter ausbreitet. » mehr

Ein verletzter Hund

22.09.2020

Schnittverletzungen beim Hund richtig versorgen

Eine blutende Hundepfote ist nichts Lebensbedrohliches. Entscheidend ist aber, wie der Schnitt versorgt wird. Dabei kommt es vor allem auf eine weiche Polsterung an. » mehr

Den Hund vor Giftködern schützen

12.08.2020

Den Hund vor Giftködern schützen

Sie sind als leckere Hackbällchen oder Wurst-Häppchen getarnt, sind aber höchst gefährlich für das Tier. Wie können Hundehalter ihre Vierbeiner vor Giftködern schützen - und notfalls retten? » mehr

Katze in Schublade

16.01.2020

Schubladen und Papiertüten können für Tiere zur Falle werden

Regale, Schubladen und Papiertüten sind für Haustiere mitunter eine tödliche Gefahr. Halter sollten daher ihre Wohnräume gut absichern, bevor Katze, Hund oder Vogel einziehen. » mehr

Katze

17.07.2020

Katzen benötigen regelmäßige Wurmkuren

Würmer können für Katzen und Menschen eine Gefahr werden. Ihre Ausbreitung lässt sich mit regelmäßigen Wurmkuren verhindern. Wie oft sollte man seine Lieblinge behandeln? » mehr

Videoüberwachung bei Katzen

26.06.2020

Was bringt Smart Home fürs Haustier?

Der Fortschritt der Technik geht auch an Hunden und Katzen nicht vorbei. Sie können rund um die Uhr überwacht, von Automaten gefüttert werden. Manche Neuerungen sind sinnvoll, andere verzichtbar. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 06. 2019
10:37 Uhr



^